Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Gerade bin ich bei Mobiflip.de auf eine Designstudie des Designers Andrew Kim gestoßen, welche den einfachen und sehr schlichten Namen HTC "1" trägt.

Das "1" ist eine sehr futuristische Designstudie des Designers, welche die mögliche Zukunft von Android bei den Taiwanesen verdeutlichen könnte.


Besonders die Umgestaltung von HTC Sense und der Aufbau des Smartphones sind einen zweiten Blick wert. So wird in der verlinkten Quelle mit Hilfe einer Bilderreihe deutlich der Gedanke hinter "1" erläutert.

So wird mit Hilfe des HTC Desire und des HTC Legend erklärt, dass zwar beim Legend das Design herausragend ist und beim Desire die Leistung weit im Vordergrund steht, aber diese beiden Komponenten (zumindest von HTC) nicht vereint wurden.

Der zweite Aspekt bzw. Gedanken aus dem das "1" entspringt, ist ein User Interface, welches passend auf die Hardware abgestimmt ist. Aus diesen beiden Überlegungen folgt dann das HTC "1".

Das HTC "1" zeichnet sich durch ein schlichtes Design aus, welches laut der Bilderreihe das Ziel verfolgt zeitlos zu sein. Das Problem des Klappständers wird zum Beispiel dadurch gelöst, dass der untere Teil des Smartphones, welches den (optischen) Trackball beherbergt, umklappbar ist. Weiterhin ist auch der Lautsprecher im Design "versteckt", so dass das Gerät wie aus einem Guss erscheint.

Doch nicht nur die Hardware ist einen Blick wert, sondern auch die Sense UI wird in dieser Konzeptstudie Raum gewährt. So soll auch das User Interface passend zur Hardware einen nahtlosen Eindruck machen. Dies wird beim "1" durch bildschirmfüllende Widgets erreicht und indem die gesamte Oberfläche sehr schlicht und simpel gehalten ist, teilweise ganz im Gegensatz zu der derzeitigen Sense UI.

  

Ein weiteres Highlight ist das UV Licht, welches während des Ladevorgangs Mikroorganismen, wie Bakterien, abtötet.

 

Auch wenn das HTC "1"  so nie in die Läden kommt, ist es doch schön zu sehen, dass findige Designer immer wieder innovative Ideen haben und eventuell findet sich ja bald der ein oder andere Aspekt in einem zukünftigen Smartphone wieder. 

Besonders im Hinblick auf die Gerüchte, dass Android 3.0 Benutzeroberflächen der Hersteller zunichte machen, fände ich den Weg (Premium-)Smartphones zu einem Erlebnis in Hardware und Software zu machen sehr interessant.

Quelle: Nithin.net

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Lorenz:

    Die Hardware wird dominiert durch Schlichtheit und einen Anblick der wie aus einem Guss erscheint.

    Genauso soll dann auch das User Interface gestaltet werden. Indem ein großes Widget den Bildschirm füllt erhält man das Gefühl, dass das UI aus "einem Guss" ist. Es gibt ja keine Stellen die den Eindruck im UI brechen... :)

  • bin ich der einzige hier der das ding total häßlich findet? is ja grausam das teil...

  • Da muss ich dir recht geben, eine Uhr mit Wetterwidget wäre wirklich ziemlich genial :-P

    Spaß beiseite. Die Hardware finde ich auch sehr Schick. Sehr futuristisch und trotzdem sehr edel gehalten :)

    Die Software dagegen find ich nicht so überragend. Für meinen Geschmack ein wenig zu schlicht. Sicher würde eine SenseUi nicht zum Design dieser Hardware passen, aber ein wenig ausgefallener dürfte es schon sein :)

    "ist ein User Interface, welches passend auf die Hardware abgestimmt ist"
    Das liest sicher super, wo dieses Konzept jedoch umgesetzt ist, ist mir schleierhaft.

  • mein gott sieht das genial aus

  • Die Uhr mit Wetter-Widget ist ja mal Hammer!
    Wäre cool wenn sich HTC etwas daran orientiert.

  • Gefällt! HTC ist auf dem richtigen Weg.

  • nett

  • gefällt mir sehr gut!

  • Ja... Ich war aber Erster :D

  • 10

    huch, 2 mal der gleich blogeintag???

  • edel....sowas wäre perfekt

  • Das ist doch nix anderes als diese "Luftreiniger" für den Zigarettenanzünder im Auto.

  • Muss ich dann Angst vor nem Sonnenbrand haben wenn ich das Ding während des Aufladens benutze? Der Sinn dieser Funktion bleibt mir iwie verborgen. Smartphone für Ärzte und Hypochonder?

    Aber erstmal abwarten und Tee trinken, der Weg von der Konzeptstudie zum Serienmodell ist weeeeiiiit.

  • seeehr geil! Hoffentlich schlägt HTC diese Richtung ein...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!