Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 15 Kommentare

Near Field Communication ist in Deutschland auf dem Vormarsch: In Bussen und Bahnen mit dem Smartphone Tickets lösen

 

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6273
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 9055
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Da habe ich erst vor kurzem noch über NFC in Istanbul geschwärmt und ebenfalls ein Wachstum für Deutschland prognostiziert. Da liest man schon, dass sich das Bezahlen via Smartphone nun auch in Deutschland anfängt breit zu machen. Dabei erweist sich gerade die Deutsche Bahn als außerordentlich innovativ.

Die Rhein-Main-Region erhält das sogenannte "Touch&Travel"-Angebot der Bahn. Damit können Fahrgäste zukünftig im Frankfurter Stadtgebiet Touch&Travel-Tickets für sämtliche Verkehrsmittel erwerben. Im Verkehrsverbund RMV ist dies immerhin noch für schienengebundene Verkehrsmittel möglich.

Mit dem neuen System kann man entweder mit NFC, aber auch mit einer Android- oder iOS-App bezahlen. Alles was man tun muss, ist die Position vor und nach der Fahrt per GPS, durch das Fotografieren eines Barcodes an der Haltestelle oder durch - Verzeihung - profanes Eintippen der Haltestellenummer zu bestimmen. In Berlin und Potsdam gibt es an den Bahnhöfen auch auffällige, blaue Touch&Travel-Panels, die mit NFC funktionieren. Am Ende der Fahrt wird der Fahrpreis ermittelt. Fallen mehrere Fahrten im ÖPNV an einem Tag an, werden diese zu einem Tagesticket zusammengefasst, sofern dies preiswerter ist. Am Ende eines Monats werden alle Kosten von der Bahn gesammelt eingezogen.

Zur Erinnerung: So funktioniert das Bezahlen via NFC in Istanbul:

NFC und bargeldlos via Smartphone bezahlen wird schneller Realität, als wir heute noch glauben...

 

 

Quelle: heise.de

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nette Sache um sinnloser Weise mit NFC rum zu spielen.. (und wie erwähnt NFC in DE ein wenig zu pushen)

    Bei T&T macht das ganze aber wenig Sinn. Ein Barcode oder die Positionsbestimmung reichen ja vollkommen.

    Im ÖPNV empfinde ich T&T auch wenig sinnvoll. Wenn ich in HH weiß dass ich die Strecke nachher auch wieder zurück fahre, lohnt sich schone eine Tageskarte. Wenn ich zu zweit fahre sogar schon eine Gruppenkarte.
    T&T berechnet aber stumpf die einzelnen zurückgelegten Strecken. Da bleibe ich lieber beim Handy-Ticket.

    Im übrigen kann man damit auch bei DB-Fernstrecken keine Angebote in Anspruch nehmen (wie bspw. für 29€ durch DE). Auch hier wird stumpf die Strecke zum Normaltarif berechnet. Lediglich Bahnkarten werden berücksichtigt.

    NFC macht für mich nur Sinn, wenn ich mit meinem Handy einen festgelegten Betrag auf einfache Art und Weise begleichen kann.

  • Hier in Dubai ist NFC schon allgegenwärtig... Nur kommt am Ende des Monats immer die Überraschung: "Upps, wirklich so oft gefahren?" :D

  • kaum startet die DB am 1.11. den Betrieb von T&T und schon geht's in die sprichwörtliche Hose ;-)

    http://www.ksta.de/html/artikel/1320057515556.shtml

    ...aber das wird sich wohl beheben lassen....

  • Prima, brauche ich ja kein NFC. Mit App ist es mir ohnehin lieber.

  • Finds immer cool wenn ein HD2 als Android-Aufhänger genommen wird, sogar in Zeitungen wie "Android User" !! Nur hats kein NFC ;)

  • Also der RMV hat NFC schon lange im Großraum Frankfurt (und des Käffern rundrum) installiert.
    In Amsterdam habe ich mal vor 2 Jahren gesehen, dass die ihre ÖPNV-Tickets mit rfid-chips ausstatten. Da lauten die Ansagen im Bus dann immer "pleas don't forget to check in and check out ..."
    Moritz

  • Geil (m)ein HD2 in der oberen Grafik...

    Kann man ja mittlerweile getrost als Android Phone bezeichnen :)

  • Dann hab ich eben am Bahnhof doch richtig gesehen :D Am Automaten war ein blaues NFC-Modul angebracht...und das in einem 6000 Einwohner Kaff^^

  • Und das geht inzwischen auch per Bankeinzug? Ich dachte das wäre NUR für T-Mobile/Vodafone-Kunden. Zumindest für Berlin mein ich das gelesen zu haben. Ist das nicht so? Wär ja schön.

  • Ah, okay!
    Danke für die schnelle Antwort.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    02.11.2011 Link zum Kommentar

    Beziehungsweise: Es geht sogar über die Mobilfunkrechnung bei Vodafone- und T-Mobile-Kunden.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    02.11.2011 Link zum Kommentar

    Nein, ich glaube auch via Bankeinzug.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    02.11.2011 Link zum Kommentar

    Dazu muss man es wahrscheinlich selber mal ausprobiert haben. Ich konnte mir z. B. früher nie so recht etwas unter Carsharing vorstellen und fand es relativ teuer. Seit ich es selber verwende, liebe ich diesen Service und empfinde es als äußerst preisgünstig.

  • Funktioniert das bezahlen dann wieder nur per Kreditkarte?

  • Ali 02.11.2011 Link zum Kommentar

    Interessant...nur will mich das noch nicht so überzeugen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!