Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 26 Kommentare

Motorola "Milestone" das Smartphone mit einem entscheidenden Limit!

In diesem Artikel bietet sich uns nun die Möglichkeit, etwas ausführlicher über diverse Ungereimtheiten an Motorolas Handyflagschiff "Milestone" zu berichten.
Seit einiger Zeit hat Motorola begonnen, das "Milestone" offensiv und umfassend zu bewerben. Unbegrenzte Möglichkeiten werden als Hauptpunkt dieser Kampagne aufgeführt und es ist die Rede vom "Smartphone ohne Limits".
 

Zugegeben, im direkten Kontakt und während der Nutzung zeigt sich, dass dieses Smartphone wirklich ein Meilenstein ist. Design und Verarbeitung sind über jeden Zweifel erhaben und insgesamt wirkt das Gerät sehr hochwertig.

Aber auch in anderer Hinsicht ist das Motorola "Milestone" ein Meilenstein: Android erfreut sich einer immer größer werdenden Fangemeinde - die Community ist erfreut, dass das Open Source Betriebssystem Android auf viele Arten und Weisen anpassbar ist. Beliebt sind in der Szene sogenannte Custom Roms, bei denen Teile des Betriebssystems angepasst und modifiziert werden können. Unter anderem erhält man durch Root (entspricht einem Superuser bei Linux oder dem Windows Administrator) auch die Möglichkeit, Treiber und Kernel von Android anzupassen/zu wechseln. Leistungsmerkmale und neue Funktionen wechseln so zwischen den unterschiedlichsten Handymodellen hin und her.Und oft hat sich gezeigt, dass Custom Roms stabiler und schneller laufen als die "offiziellen". Jedoch sind diese Funktionen mit dem Verlust der Garantie verbunden. Für die wenigsten Mitglieder dieser Szene - sog. "Modder" - stellt der Garantieverlust ein Problem dar. Vielmehr sind diese oft von dem Wunsch getrieben, Besitzer ihres eigenen Smartphones zu sein und vollkommene Kontrolle über die Software zu besitzen.

Bei allen bisher erschienen Handymodellen mit dem Android Betriebssystem ist dies möglich, so auch beim (nur in den USA erschienenen) Schwestermodell "Droid". Sowohl das "Milestone" als auch das Droid identifizieren sich innerhalb der Gerätespezifikation als "Sholes", vermutlich der firmeninterne Name dieses Gerätes.

Nun jedoch der negative Aspekt: Motorola hat große Teile der Modifikationsfreiheit eingeschränkt. Man hat dafür gesorgt, dass dieses Modell nur signierte Roms laden kann. Diese Signierung ist nur mit einem passenden Schlüssel, der in der Hardware verankert ist, möglich! Somit können auf dem deutschen "Milestone" keine Custom Rom's gestartet werden. Keiner der europäischen Kunden hat das erwartet - wieso auch? Da ja, wie bereits vorher bekannt, das gleiche Gerät (abgesehen vom Funkmodul) in den USA erfolgreich modifiziert wurde. Natürlich ist die Internetgemeinde darüber keinesfalls erfreut. In etlichen Diskussionsforen im Motorola Customer Bereich sowie im Developer Forum und der Facebookseite von Motorola wird darüber diskutiert.
An dieser Stelle sei noch darauf hingewiesen, dass Motorola eigene lizenzierte Software auf dem "Milestone" installiert hat und womöglich einfach nur die firmeneigene Software schützen möchte.Natürlich sind das nur Vermutungen und solange sich Motorola nicht äußert, wird dieser Verdacht wohl weiterhin im Raum stehen. Technisch wäre es kein Problem, uns ein Update zur Verfügung zu stellen, das den Bootloader freigibt, den Verlust der Garantie durch das Senden der IMEI oder Seriennummer an Motorola meldet, sämtliche lizenzierte Software vom "Milestone" löscht und dieses zukünftig als Developer-Phone ausweist. Dies ist in ähnlicher Form bei Google's "NexusOne" möglich. Gibt man den entsprechenden Unlock-Befehl ein, so öffnet sich ein Fenster in dem man daraufhin gewiesen wird, dass man mit dem Bestätigen dieses Befehls seine Garantie verliert.
Förmliche Anfragen an Motorola werden mit Antworten belegt, die sinngemäß lauten:" Wir fühlen uns nicht verpflichtet, die Gründe offen zu legen, weshalb das Gerät in den USA einen offenen Bootloader hat und in Deutschland nicht!". Im Gegenteil Motorola behauptet, dass man zu keiner Zeit diese "Development Funktion" unterstützen wird. Jedoch stellt sich dann die Frage - ist das "Droid" etwa kein Motorola-Gerät? Immerhin unterstützt dieses Modell genau diese Funktion! Angesichts der schwierigen Lage der Mobilfunksparte Motorolas, wird die Entscheidung, europäische und amerikanische Kunden unterschiedlich zu behandeln, mit Unverständnis aufgefasst.

Dank langwieriger Versuche ist es zwar gelungen, zumindest einige Anwendungen des "Milestone" durch andere zu ersetzen, jedoch wirklich elementare Teile bleiben der Szene verwehrt. Entgegen bisheriger Praktiken, den Kernel anpassen zu können, ist dies beim "Milestone" nicht möglich. Diese Tatsache nimmt der Community die Möglichkeit, auch nach der Einstellung von Updates seitens Motorola (teilweise gängige Praktik, um dann mit einem neuen, nahezu technisch identischem Gerät, die Verkaufszahlen zu erhöhen) eventuelle Probleme beseitigen zu können. Die Community wäre auch eher bereit, Nachfolger des Milestones zu akzeptieren und zu kaufen, wenn Motorola seinen Kunden entgegen käme. 
Akzeptabel wäre das Ganze aus der Sicht vieler Besitzer, wenn dieser Umstand von Anfang an bekannt gewesen wäre. In diesem Fall hätte ein Teil der Kunden dieses Gerät nicht gekauft und wäre auf ein Konkurrenzprodukt (welches Motorola seinerseits sogar in seiner Stellungnahme als Alternative empfiehlt) ausgewichen.
Die Kunden außerhalb der USA fühlen sich benachteiligt und das, wie es scheint, zu Recht!












Links:
 

Motodev Blog response: Custom ROMs and Motorola’s Android Handsets
Motorola Press Release related to MWC 2010
Motorola Owners’ Forum
Facebook Gruppe: Free Motorola Milestone
NexusOne Root-/Unlock-Vorgang
Youtube-Video zum Thema (Im Video ist sehr gut zu sehen, wie einfach es ist und wie man auf den Garantieverlust hingewiesen wird)




Quelle: Android Hilfe

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   33

    be8 e.:
    Begriffen hast du nichts davon, was der Beitrag vermitteln wollte, oder?

  • hallo @all ich weis zwar noch nicht wovon die rede ist g aber das mein meilenstein nicht identisch mit dem droid ist nervt micht die ammis sind eben immer besser drann g ok dann nenne ich mein milestone jetzt eben millistone g schade das es da unterschiede gibt und somit nicht das gleiche wie in den USA da werd ich nicht mit vertig frag mich so langsam warum hab ich es mir überhaubt zugelegt werd es wohl zuhauselassen wenn es mal nach übersee geht will mich ja nicht lächerlich machen in den staten "gukt euch den an der hat die deutsche abgespäckte version ohne...hahaha"lg micha

  • Gibt immer etwas zu jammern oder? Und selbst wenn Motorola evtl. mal alles weiter öffnen sollte - das Gejammer wird sich dann auch nur verlagern...
    Was kommt dann?
    Geht es dann darum, dass es beim Notification LED nicht mehr als 6(?) Farben gibt?
    Ich jedenfalls bin mit meinem Stein superzufrieden und kann alles machen was ich will und benötige.

    Ich finde es schade das es in dem ganzen Bericht fast ausschließlich um das Custom Rom geht - die Überschrift ist daher nicht passend. Wenn man von einem Limit sprechen könnte dann wie bei allen anderen auch die Akkuleistung...

  • Meinst du Dateien oder Apps? Dateien kannt du ja einfach auf die SD legen. Wenn du Apps meinst ist die Lösung Root und Apps2SD.

  • die roms interessieren mich nicht, aber was mich stört ist, dass... der interne speicher zu klein ist! ich kann keine dateien mit ca. 17mb installieren...
    gibts da ne lösung?

  • @Eddie
    also ich bekomm für mein radiowecker und meinen sat receiver ständig updates :D

  •   33

    Uns geht ja generell eher die Politik dahinter auf den Sack.
    Und ich hab vorher gefragt, ob ich es eins zu eins übernehmen soll. Leeeesen.

  • Sry, aber wenn ich hier von "übler Betrüger" oder in anderen Foren von "Kundenverarschung" lese, dann kann ich echt nur herzlich lachen!!!

    Motorola verkauft ein Bundel aus Handy und Software... da steht nix in der Werbung von freier Bootloader oder custom roms... Fühlt ihr euch von dem Hersteller eures Sat-Revievers, eurer Kaffeemaschine oder eres Radioweckers auch so verarscht??? Echt lächerlich!!!

    Ich bin auch ein Milestone Besitzer und natürlilich würd ich mich auch über einen offenen Bootloader freuen... aber das ist ein Feature das nicht versprochen wurde und nur weil es das Droid hat (aber ebenfalls unbeworben!!!) heißt doch nicht dass ein es ein 2. Produkt aus dem Konzern auch haben muss!!!!

  • Klar, ich spreche nur für meine Zielgruppe aber wir füllen uns im vergleich zu den Dorid'ern benachteiligt.

  • @ Bodo P
    Ich denke das kaum jemand der diese Werbung sieht überhaupt weiß das es ein Droid gibt.

    Desweiteren finde ich alle sechs Monate ein neues Handy zu kaufen auch übertrieben. Aber wer sagt das der Support nach sechs Monaten endet? Das wäre natürlich schlimm.

    Was ich sagen will: Es ist macht halt nicht jedem etwas aus, wenn man nur die Motorola-Updates bekommt und mehr nicht geht.

  • @ Han N.

    Hindert Dich ja niemand dran.

    Ich sehe Motorola als üble Betrüger. Die gaukeln den Europäern mit ihrer Werbung vor, sie kauften mit dem Milestone das Droid. Tun sie aber nicht.

    Der ' nicht offene ' bootloader koppelt den Milestonekäufer nach Einstellung des Supports durch Motorola von jeder Weiterentwicklung ab.

    Alle 6 Monate ein neues Handy kaufen, wenn's auch anders ginge ? Finden viele sicher nicht wirklich attraktiv.

  • wer lesen kann ist klar im vorteil :-)

  • Ich hab nichts gesagt ^^'

  • kann es sein, dass du die kommentare hier nicht gelesen hast?

  • Vergleicht mal diese Beiträge: http://www.mobiflip.de/2010/02/motorola-milestone-ein-rom-sie-zu-knechten-und-ewig-zu-binden/

    Eine Frechheit ist das. Und so etwas wird auch noch freigeschaltet... Dass AndroidPit sowas nötig hat.

  • jo das desire rom wünsch ich mir auch : )

  • @Aleksander:

    Klar ;-)

    Desire zum Beispiel.... :D

  • das was ihr als custom Roms bezeichnet sind auch nur pseudos, bearbeitete update.zips welche nur minimale Änderungen zulassen.
    Ein richtiges custom rom hat noch Änderungen in kernel und vieles mehr, eben das was nur über den bootloader geht.
    will von euch z.b keiner Roms vom nexus oder die tollen mods des Droid?

  • @ Simon und Markus

    Schaut doch mal in die o.g. links. Spannend !

  • Da ich kein Custom-Rom laden will ist mir das persönlich ziemlich schnuppe.
    Für mich bleibt es also ein smartphone ohne Limits.
    Werde mir zukünftig sicher wieder ein Motorola zulegen, bin super zufrieden.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!