Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Motorola CLIQ scheinbar mit jeder Menge vorinstallierter Software

Ein Gerät erwarte ich wirklich mit Hochspannung: das Motorola CLIQ/Dext! Für mich sieht es aus der Ferne perfekt aus: ausklappbare Tastatur, schickes Design, Social Media wird GROSS geschrieben... Wie sich Usability und Speed allerdings verhalten werden, da darf man natürlich gespannt sein.

Damit aber nicht genug: Engadget berichtet, dass zumindest das CLIQ (wie es mit dem Dext außerhalb der USA wird, ist noch nicht bestätigt) mit einem Haufen externer Software bestückt wird. Es wird zum Beispiel LastFM, Digg, Mint, Facebook, Twitter, Travel Channel, MTV und auch den amazon MP3 Store geben. Außerdem werden viele Google Services eingebaut. Dies gilt allerdings scheinbar nicht für Google Mail. Hier setzt Motorola offenbar auf Yahoo! Mail. 

Es wird aber auch ein paar paid Apps geben, die bereits beim CLIQ zumindest in einer Trial Version kostenlos mitgeliefert werden, so zum Beispiel QuickOffice, das normalerweise $9,99 beim iPhone kostet. Ein Navigationssystem gibt's auch: TeleNav Navigator...

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Gut


  • Das könnte der nachfolger meines G1 werden, sofern Motorola eine bessere Akkulaufzeit hinbekommt.
    Die Info, dass es kein googlemail auf dem cliq geben wird (hoffentlich dann zum nachinstallieren aus dem market) ist natürlich schlecht, besonders für diejenigen, die schon ein android-phone nutzen. Den trial-versionen stehe ich ebenfalls kritisch gegenüber. Wenn ich mich für etwas interessiere, dann installier ich es und probiere es aus, aber etwas aufgezwungen bekommen, das mag ich gar nicht. Ist genauso bei den voronstallierten sachen auf neuen pc's...schrecklich :)


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      25.09.2009 Link zum Kommentar

      Wie gesagt: ob es Trial Versionen sind, kann ich nicht sagen. Es liest sich so, als wären es kostenlose Vollversionen. Aber da muss man schwer vorsichtig sein. Deswegen gebe ich mal lieber beides an...

      Das mit gmail hat mich tatsächlich ebenfalls sehr erstaunt. Ich hoffe ja aber wohl mal, dass die eine Möglichkeit für SMTP, o.ä., schaffen. Ich bin auch kein regelmäßiger gmail-Nutzer und möchte ja meinen ganz eigenen Account weiter nutzen. Auf Yahoo! Mail werde ich aber sicherlich nicht umsteigen... ;-)


      • Bei der navi software kann man ja eigentlich schon davon ausgehen, dass es eine 30 tage testversion oder ähnliches ist. War ja bisher immer so bei diesen teilen
        Ich benutze gmail eigentlich täglich seitdem ich mein g1 habe. Das wäre ein echter grund für mich das cliq nicht zu kaufen. Mal abwarten was da noch bei rauskommt.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        25.09.2009 Link zum Kommentar

        Wie gesagt: wenn Motorola SMTP als Möglichkeit bietet, sollte es eigentlich kein Problem sein gmail einfach auch dort weiter zu nutzen.


      • Schon, nur gefällt mir das programm ganz gut :)
        Hoffe die werfen das Gerät schnell auf den deutschen Markt, Motorola hätte einen Erfolg mal wieder bitter nötig, so wie mit den Razr phones. Was man so in den Videos gesehen hat in Sachen Verknüpfung mit den Web 2.0 anwendungen hat mich echt beeindruckt und erinnert von der idee her an palms webOS


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        25.09.2009 Link zum Kommentar

        Nur dass Palm keinen großen Erfolg damit hatte. Ja, Motorola braucht den Erfolg dringend. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass, wenn es diesmal nicht klappt, es für Motorola echt eng wird. Aber die Vorzeichen sind sehr gut.


    • Solange man es deinstallieren kann ist das ja nicht weiter schlimm. Aber wenn es fest im Rom drin gespeichert ist und bei jedem neustart unerlaubt geladen wird dagegen schon.

      Wenn das Handy zwei drei Tage durchhält und das System runden und schneller läuft als auf meinem G1 kommt es in meine haben wollen Liste.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu