Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 31 Kommentare

Motorola Atrix – das „Next Generation“ Smartphone?

 

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 21773
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 17894
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

(Bild: Netbooknews.com)

Ich will das Teil ja nicht in den Himmel loben, aber was Motorola da auf den Markt wirft, finde ich persönlich schon „ein starkes Stück“. Ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere gar nicht so genau kapiert hat, was da (hoffentlich) auch auf uns in Deutschland zukommt. Deshalb hier – auch wenn wir schon einen Blog zu dem Gerät hatten – ein weiterer Blog zum Motorola Atrix, zu 99,9 % meinem nächsten Android Phone.

Eigentlich ist die Sache recht simpel, aber ebenso genial. Es ist zwar nicht so, dass die Idee auf Motorolas Mist gewachsen ist – das Konzept gab es schon einmal - aber so wie es aussieht, habe die es hinbekommen, dass das System gut funktioniert und einiges zu bieten hat. Aber was genau ist denn das coole an der Sache?

Dank einer Anwendung (Webtop) auf dem Atrix lässt sich das Gerät durch Einsetzen in das entsprechende Dock (Laptop- oder Multimedia-Dock) zu einem Laptop oder PC „umfunktionieren“. An das Multimedia Dock muss man Maus, Tastatur und Bildschirm anschließen, das Laptop-Dock ist ja schon „einsatzbereit“, nur das Atrix muss verbunden werden.

(Bilder: Netbooknews.com)

Die Webtop Anwendung, die dann gestartet wird (beim Laptop-Dock startet diese automatisch, beim Multimedia-Dock muss man diese auswählen), ist ein vollfunktionstüchtiger Firefoxbrowser innerhalb eines Linux Systems. Dieser hat vollen Flash Support und man kann das Internet nutzen, wie man es vom heimischen PC (oder auch von seinem Laptop) gewöhnt ist. Dank dem Dual-Core 1 GHz Tegra 2 (dürfte ungefähr einem Dual-Core x86 mit 1,4 GHz entsprechen) läuft die Geschichte auch schon sehr flüssig (in geschätzten 30 Videos konnte ich mir ein Bild davon machen), obwohl es sich ja noch nicht um das fertige Produkt handelt. Bis zur Marktreife dürfte hier wohl auch noch einiges passieren, auch wenn es so aussieht, als wäre das gar nicht nötig.

Da ich mich vor Kurzem erst davon überzeugen konnte, dass Android auf einem Netbook (oder halt auch Laptop) durchaus Sinn macht/machen kann (die Review des Acer Aspire One Happy kommt noch diese Woche), finde ich ein weiteres Feature eigentlich noch cooler. Man kann Android innerhalb des Linux Systems in einem eigenen Fenster weiterhin (also quasi das Atrix) nutzen. Man kann also auch alle Apps nutzen, wobei diese – ähnlich wie in einem Browser – am oberen Rand über Tabs erreichbar sind, natürlich vorausgesetzt, diese sind geöffnet.

(Bild: Netbooknews.com)

Diese beiden Features des Atrix in Verbindung mit dem entsprechenden Dock empfinde ich schon sehr nützlich, aber je mehr ich mich mit dem Atrix und seinen Möglichkeiten beschäftige, desto mehr Positives tritt zutage. So ist das Laptop-Dock gleichzeitig auch eine „Ladestation“, das Laptop-Dock an sich soll bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit haben, aber gleichzeitig das Atrix aufladen und/oder mit Strom versorgen.

Auch kann man per Remote Access auf seinen PC zuhause zugreifen, diesen also (theoretisch zumindest) auch über das Atrix, inklusive entsprechendem Dock, bedienen und nutzen.

Noch gar nicht erwähnt habe ich das Media Center, eine weitere Anwendung die mit beiden Docks genutzt werden kann und aus dem Atrix z. B. die Media Zentrale für Zuhause machen kann.

Ich bin (der ein oder andere wird es schon gemerkt haben) mehr als nur angetan von dem Gerät und denke wirklich, Motorola könnte hier eine Sache „angestoßen“ haben, die nicht ohne Folgen bleiben wird. Wozu brauche ich noch ein Netbook oder ein Notebook, wenn ich ein Atrix besitze? Natürlich gibt es immer noch „echte“ Anwendungen die ich am PC nutze, allerdings werden diese immer weniger und den größten Teil meiner Zeit an PC/Laptop verbringe ich im Browser. Das tue ich dann sehr wahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft immer öfter mithilfe eines Smartphones.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Ruddy, versteh mich nicht falsch, die 600-700 € sind bei mir jetzt schon fest eingeplant (auf einer anderen Seit hat ein Motorola mitarbeiter Preise von 450€ fürs Handy und 150€ fürs Webtop genannt (denke aber es wird bisschen teurer)). Versteh einfach diese total ablehnende Haltung mancher User nicht.
    Besonders das Browsen übern TV (mit der einem HDMI Station) gefällt mir sehr gut.

  • Naja, den Firefox auf dem zweiten X11 unter Linux zu starten ist ja nun wirklich nicht die Schwierigkeit, Für Openoffice / Evolution / Kmail ist das Gerät vermutlich noch zu schwach würd ich vermuten. Warum nicht gleich ganz KDE mit nem Motorolaeigenem Paketmanager - ach ich vergaß, Motorola hat ja nur 3 Werksstudenten die die Software auf 400€ Basis entwickeln. Wenn Google in die Kerbe haut, wird es ein Erfolg.

    Cyanogenmod rettete mein Steinchen - Künftig bekommt nurnoch HTC den Zuschlag.

  • Ich würde zwar wohl vor allem Google Docs nutzen, aber wo soll das Problem mit den Office Dokumenten sein?

    Alle Dokumente aufs Atrix, unter Android auf dem Laptopdock mit Documents to go bearbeiten.

  • Martin: Sehr wahrscheinlich nicht, weil kein TI Chipsatz.

    Und an Anon....:
    Android läuft weiter, d.h. Telefonieren etc ist möglich...

  • Nie wieder Motorola...:P

  • Ich finde das Konzept klasse und gerade für Außendienstmitarbeiter interessant. Frühs im Büro das Teils ins Dock und Aufträge drauf ziehen, zum Kunden, NetBookDock raus... Smartphone rein und voll weiter arbeiten.

    Und der sich das Video von Engadget mal genau anschaut wird feststellen das man Officedokumente nicht nur lesen sondern auch bearbeiten kann.

  • wenn ich schon einen laptop hab, warum sollte ich dann über das atrix surfen? den sinn check ich nicht.

    ich kann ja internet über das händy sharen, somit spar ich mir das dock ;)

    ist keine neue idee. motorola sind halt die ersten die eine app, die das kann von haus aus mitliefern und noch etwas schmücken. finde ich im moment sinnlos

  • Hat das Motorola Atrix eFUSE oder nicht? Bei Motorola ist das doch wohl die wichtigste Frage überhaupt.

  • @Joachim B.

    Du Joachim, das wird sich auf jeden Fall durchsetzten da es einfach eine Fantastische Idee ist. Zumal ein Dualcore Smartphone rein Performance-Technisch es locker mit Netbooks mithalten kann.
    Der Trick dabei ist nur, das ganze so gut zu machen das einen "Boa ehh..." effekt auf die Menschen hat (so wie es Apple immer macht -> Tatsächlich glauben viele Apple Fans das Apple die Videotelefonie erfunden hat...).
    Momentan konzentriert sich Android auf Tabletts, doch wenn Google nicht blind ist haben sie schon längst das Potenzial dieser Idee erkannt und werden darauf hinarbeiten.
    Auch wenn viele mich jetzt für Wahnsinnig halten, ich könnte mir vorstellen das Android in Zukunft beinahe alle Windows Rechner ablösen könnte. Die Frage ist nur wie stellt sich Google an?!

  • Freu mich schon wenn ichs ma testen kann :)

  • Ist vielleicht etwas offtopic - aber zum Thema Motorola passend. Habe ein Defy gekauft. Und bin an sich mit Design und Preis Leistung sehr zufrieden. Motoblur kann man verkraften.

    ABER - und es wundert mich, dass das hier bis jetzt kein Thema war - nach drei Wochen Hörer defekt. Schaut mal in die Amazon Bewertungen. Bei den Defys gibt es wohl einen Serien Fehler. Motorola reagiert garnicht und manche haben schon das dritte Defy mit dem selben Fehler. Ich würde meins zurück geben, wenn die 14 Tage nicht gerade um wären. Nie wieder Motorola!!!

  • Ich versteh grad nicht ganz genau, was daran praktisch sein soll. Wenn es zum Netbook werden soll, bedeutet dass doch n größeres Display und ne Tastatur, die man dann auch mitschleppen müsste. Warum also nicht gleich ein eigenständiges Netbook? Ich schlepp doch nicht die Einzelteile mit rum, um die dann noch zusammenstöpseln zu müssen.

    Ich denke, ne Softwarelösung a la "per USB an den Laptop anschließen und dann das Handydisplay aufm Laptop haben" ist besser.

  • Das ist was für Leute, denen Style und Hippness wichtiger sind als Leistung und Funktion. Ich gehöre nicht zu diesen Menschen.

  • Ich finde es erstaunlich wie viele Leute jetzt schon wissen, was sich durchsetzen wird was nicht, dass Motorola auf ewig die schlechteste Handy Marke sein wird und andere Hersteller nie einen Fehler machen.
    Motorola hat sich da ziemlich viel ausgedacht und wenn sich auch nur die hälfte durchsetzt ist diese jedoch ziemlich zukunftsweisend!
    Was meint ihr was alles entwickelt wurde um dann festzustellen, ist vielleicht doch nicht so gut. Aber ohne dass würden wir heute noch mit Steinen Feuer machen. Ich wette hätte Apple sich das ausgedacht und das wäre hier ne Apfel Seite, würden viele Apple ziemlich abfeiern!
    Fakt ist aber doch einfach nur, dass Motorola mit dem Milestone immernoch das beste HW-Tastatur Smartphone auf dem Markt besitzt! Und das Xoom und das Atrix werden in anderen Bereichen glänzen.

    Und nur mal ein paar Kommentare raus zugreifen.

    "Wird sich niemals etablieren, weil es ein Rückschritt ist und eher unpracktisch"

    Unpraktisch ist das ganz und gar nicht! Vielleicht für dich, aber ein Student der gern auf nem Laptop mitschreibt und sonst gern ein Highend Smartphone besitzt wird sich das sicherlich ganz genau angucken.

    Auch argumentieren hier viele mit nicht vorhandenen Fakten.

    "Ich frage mich, ob man auf der Handynummer telefonisch erreichbar ist, wenn das Atrix in diesem Webtop-Dingens ist. Ich denke nicht. Und damit ist die ganze Idee dann wertlos."

    Du denkst nicht und warum? Weil bei Motorola nur verblödete Idioten arbeiten? Das Handy ist doch IM BETRIEB. Aber Fakt ist, du weißt es einfach nicht!

    "motorola ... und wieder geschätze 600€ teuer + 200€ Dock.."

    Preisliste hat da also auch schon einer. 600 Euro ja ist ne stange Geld, zum glück sind die anderen neuen High-End Smartphone ja soviel günstiger (oder etwa nicht?...). und der Dock 200 Euro wäre doch perfekt - für 800 Euro das beste Smartphone auf dem Markt plus nem Netbook?

    Verstehe manche Leute echt nicht...

  • Wird sich niemals etablieren, weil es ein Rückschritt ist und eher unpracktisch.

  • Ich finde es auch ein cooles Gerät.
    Allein schon von den Daten des reinen Telefons her.
    Ich glaube aber nicht das sowas mein Netbook ersetzen könnte.
    Selbst wenn ein komplettes Ubuntu drauf laufen würde fehlte mir immer noch die Festplatte. Zum Browsen am Fernseher in dem Dock wäre es aber mit einer Funkfernbedienung eine witzige Idee.
    Auf jeden Fall hat Motorola damit und mit dem XOOM IMHO die CES ziemlich geowned.

  • guckt euch mal das Bild an das sieht mir unten schwer nach Mac aus..wenn es jetzt nachgemacht wird Wechsel ich zu Apple obwohl mir Android besser gefällt.

  • Ich frage mich, ob man auf der Handynummer telefonisch erreichbar ist, wenn das Atrix in diesem Webtop-Dingens ist. Ich denke nicht. Und damit ist die ganze Idee dann wertlos.

    Außerdem sehe ich den Sinn nicht. Warum nicht einfach ein Netbook UND ein Smartphone haben? Das hier ist weder merklich günstiger, noch praktischer. Es ist bloß ein nette Spielerei ohne echten Nutzen.

  • Ich finde es ist eine coole Idee.
    Wenn das Atrix im "remote" modus auf Linux läuft ist doch alles super.
    Den eigenen Windoof PC zuhause per remote benutzen, Word (openoffice) und, und, und...
    Für mich stellt sich auch nur das Problem: es ist ein Motorola!! *arg*

    Es wird nicht mein nächstes Handy aber ich finde die Richtung in die es geht Hammer !!! :)
    Nachtrag: mir ist noch ein Fehler aufgefallen. Ich bin mir nicht sicher ob ich die Idee mit den Steckern mag. Vielleicht gäbe es eine andere Möglichkeit das zu lösen.

  • Eine gute Idee aber leider noch nicht ausgereift, ich denke mit so etwas würde ich solange warten bis Google es nativ in das OS mit einbaut. Ich traue Motorola bei der Software Entwicklung nicht so sehr. Aber dennoch sehr sehr geile idee - dieses Konzept könnte irgendwann tatsächlich den PC ablösen. (Was wird dann aus Microsoft :-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!