Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 54 Kommentare

[MWC] LG V900 OPTIMUS PAD – € 1000 für Honeycomb und 3D Features

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12654
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5900
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Die LG-Pressekonferenz liegt mittlerweile ein paar Stunden zurück, allerhöchste Zeit die offiziellen Daten, aber vor allem den angekündigten Preis zu verbloggen. Gerade der Preis dürfte dem ein oder anderen, der das Gerät interessant findet, die Laune verderben.

Zitat LG Pressemitteilung:

Das LG V900 OPTIMUS PAD wird ab April 2011 zum Preis von 999 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) auf dem deutschen Markt verfügbar sein.

Moderne Technik hat ihren Preis, das steht außer Frage, aber bei diesen Preisen bin ich gespannt, ob LG – aber auch Motorola – die neue Technik auch an den Mann bringt.

Auf der Seite der technischen Daten hat das Optimus Pad durchaus einiges zu bieten:

8.9“ Display mit einer Auflösung von 1.280x768 Pixeln
Nvidia Tegra 2 Dual-Core Prozessor mit Full HD 1080p Unterstützung
Android 3.0 (Honeycomb)
3D-Kamera
HDMI Ausgang



Ob die ganze 3D Sache so „der Bringer“ ist, wird sich wohl noch zeigen. Wenn ich mich nicht täusche, (in der Pressemitteilung finde ich nichts darüber) braucht man zum Betrachten von 3D Inhalten auf dem Tablet eine Brille. Ob sich das Tab gut verkauft, kann man dann eventuell an den 3D Brillen Trägern in Bus, Bahn und Flugzeug „ablesen“.

Diverse Hands On Videos gibt es in diesem Blogeintrag, die offizielle Pressemitteilung hier.

Quelle: LG

54 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • auch wenn der Preis schnell unter die UVP-Marke rutscht, macht die UVP von 999€ wenig Lust auf dieses Tablet und schreckt eher ab. Ich warte seit dem iPad-Release auch schon auf ein neues Tablet, dass mich preislich anspricht und mit Android läuft. Vom "Gebrauch-und-dafür-Geld-ausgeb"-Gefühl ist es bei mir leicht über den Netbook angesiedelt und darf dann höchstens 500€ kosten. Ist der Preis zu hoch, bleibt es im Laden.

    Mein "Asus EeePC 701" brauchte ich damals auch nicht, aber als ich das Teil bei einem örtlichen Händler unter meiner preislichen Schmerzgrenze sah, wanderte es in den Einkaufskorb... und es lebt immernoch und wird auch genutzt.

  • Apple Zensur muß nicht sein.

    Archos 70 ??
    läuft.
    240 € ;-)

  • Das problem: apple ist und bleibt stur.
    keine anschlüsse die man inzwischen öfters bräuchte.
    Selbst im Preis.
    Ich warte mal ob archos noch was mit 3.0 ansagt die machen anscheinend auch billige tablets

  •   15

    1000euro für ein multimediaspielzeug, das man nicht zum arbeiten benutzen kann? aber sich dafür eine dämliche brille aufziehen muss? da gibts genug, die sich sowas kaufen werden, weil sie auf exklusivität stehen. die nämlich, die auch sätze sagen wie:" das macht halt schon was her" oder "das ist eben ein feines teil, das auch seinen preis hat".

  • Lol, Tablets sind eh müll... ich behalte mein Milestone mit CM7 und hol mir im Juni das NoteSlate für 99$ (Hoffentlich isses kein Fake!). Mehr brauch ich nicht, für alles andere hab ich meinen PC bzw. mein Notebook.

  • 999 €, die ham einen an der Waffel!

  • Na ohne mich!!!!!!!!!!!!!!
    1000€ !!! Kommen die noch klar.

    Ich werde mir ein neues smartphone können und auch mein netbook nutzen.

    Die können schön Ihren Trend verfolgen, aber einer macht da nicht mit....;)

  • Leute, denkt mal an das Archos 101. Das Pad wird mit jeden update immer besser, macht inzwischen richtig Spass damit, one klick root 1,1GHz- Flash alles perfekt. Und kostet gerade mal 249-279€. Ist bei dem LG für 1000€ eigentlich ein Motorroller inklusive?

  • Das Elektronik schnell im Preis sinkt ist ja nun keine Neuigkeit.

    Ein Samsung Galaxy S I9000 hat auch einen UVP von 649 Euro. Wer das wirklich zu dem Preis gekauft hat, bzw. kauft muss nicht aufs Geld achten - soll es auch geben.

    Appel kann durch eine teilweise sehr restriktive Vermaktungspolitik einfach den Preis länger hoch halten. Da ergibt sich die Möglichkeit einen niedrigeren UVP als andere Hersteller anzusetzen. Abwarten bringt bei Apple einfach weniger, macht die Geräte aber auch nicht günstig. Pech haben kann man bei Apple aber auch das 8GB iPhone "1" sank mit einem Schlag auch von 599$ auf 399$ das ist auch nicht gerade lustig (nachzulesen bei Wikipedia).

    Abwarten was der Markt aus den Preisen macht. Langfristig werden die Android 3.0 Pad billiger sein, oder fürs gleiche Geld mehr bieten...

  • is ja auch egal
    wer es haben will
    der holt sich es
    und wer nicht
    der wartet

    manche die nicht warten können, werden auch den preis zahlen

  • Man bekam das iPhone 4 damals via Borderlinx direkt von Apple für ~650-680€ aus England und das war direkt nach dem Release.
    Mal abgesehen vom wiederverkaufswert welcher bei Apple nach 1 Jahr immernoch wahnsinnig hoch ist.
    Was bei Android leider nicht der Fall ist, aber egal.^^

    BTT:

    Beim Thema Tablets wird wohl nicht viel unterschied sein (preislich) zwischen den neuen Honeycomb Tabs und dem iPad2, imho. Und das wird für viele dann den Weg zu Apple bereiten.

  • Apple könnt ihr vergessen leute so ein schrot pad , aber das lg ist nun wirklich zu teuer, da sieht aber nach einem halben jahr schon ganz anders aus, die preise werden fallen, aber ipad oder überhaubt ein produckt von apple . keince, chance ANDROID beste, und mit 3.0 unschlagbar, das samsung pad nehem ich viel lieber und günstiger

  • Genauso ist es mit den Anschlüssen, ein Tablet was weder USB, SDCard, HDMI hat kommt mir nicht ins Haus, sowas brauch ich nicht.

    Deshalb ja mein erster Favorit das Asus Transformer, dass nämlich hat diese Anschlüsse. Und das iPad2 wird da immer noch nicht mithalten können, wir werden sehen und von dem iOS mal abgesehen das mir garnicht zusagt.

    Das Samsung Tab ist genau deshalb für mich kein Kandidat mein Geld zu verbrennen, wenn ich schon Geld verbrenne dann auch für etwas ordentliches mit Genug Anschlüssen, mich nervt schon das mein DHD kein HDMI hat.

  • @ Andy N.

    DANKE

  • Bei amazon.co.uk hat man keinen Importeurhändler bezahlt und wenn man in Deutschland die Subvention von T-mobile auf den Preis dazu gerechnet hat, dann waren es in Deutschland über 900€, in UK waren es glaub ich etwas über 800€.
    Aber egal wie man es dreht oder wendet, das iPhone 4 war deutlich teurer als das iPhone 3gs und ist immer noch deutlich teurer als die Android Konkurrenz. Ich denke das wird sich bei Tablets nicht viel ändern.

  • und da hat es für 1000€ die theke verlassen

  • bei o2 war es dann für 600€ zu kaufen, aber am anfang konnte man es nur bei t-mobile kaufen

  • Woher nehmt ihr denn bitte dieses 1000€ für ein iPhone 4? 0o
    Ja das iPhone war nicht frei verfügbar in Deutschland/Österreich/Schweiz, aber diesen Preis hat Apple niemals dafür verlangt! Und kommt mir nicht mit Preisen von irgendwelchen Händlern die es aus IT/UK importieren und n paar Hunderter drauf schlagen...

    aber BTT:
    Das Samsung Galaxy Tab 10.1 hat auch keinen anderen Anschluss als einen 16pin Connecter... an welches andere Tablet erinnert das?^^
    Komisch das jetzt die Android Tablets auch teilweise diese Möglichkeiten nicht haben, welche beim iPad als so großes Minus gezählt wurde.

    Welche Anschlüsse hat das Optimus Pad denn? Ich nehm mal an Mini-HDMI aber was noch?

  • @ Stefan G. "Denn gerade Apple bringt neue Generationen von Produkten immer für den selben Preis des Vorgängers"
    ---
    dann guck dir mal den letzten wechsel des mac mini an ... von 509 auf 809 (jetzt glaub ich bei 709) ... also von wegen.. und die mac pro reihe hat ja letztens auch einen schönen aufschlag bekommen....

    die preise zu android sind wie gesagt voll überzogen. ich werde immer aufs geld achten und das manko bei apple ist halt der preis, aber ich reg mich nicht wirklich auf, ich kaufs halt einfach nicht,.. fertig. (jedenfalls nicht für solche preise ;-))

  • Jo wartet auf das iPAD2 denn Apple ist ja bekannt für günstige Preise *LOL* das iPhone 4 hat bei Markstart keine 650EUR gekostet sondern um die 1000EUR und das für ein 3,5" Zoll Smartphone und ich sehe euch schon jetzt heulen wenn das iPAD2 doch nicht so günstig wird wie erwartet und Dinge wie ein HDMI dann womöglich auch noch fehlen.

    Wartet ab, wir schaun mal was Apple macht und vor allem was es kann denn wir wollen hier doch keine Äpfel mit Birnen vergleichen oder? :-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!