Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Wie kam ich jetzt also auf den „Aufmacher“ Linux Rules, und was will ich damit eigentlich sagen?

Dazu muss ich noch mal etwas weiter ausholen:

Interessiert hat mich ja eigentlich, wie ich auf meinem G1 Root werde, und in diesem Zusammenhang  musste ich mich darüber „Schlau machen“, wie ich denn eine so genannte Goldcard erstellen kann, da ich diese benötige, um Root werden zu können. Und da kam dann langsam Linux ins Spiel. Es gibt mehrere Möglichkeiten, zu einer Goldcard zu gelangen:

·         Mit einem Windows Mobile Gerät und einer speziellen Software (die jedoch kostenpflichtig ist)

·         Mit Linux und dieser speziellen Software

·         Mit Linux ohne diese spezielle Software 

Meinen derzeitigen Nachforschungen zufolge, ist die letztgenannte Variante die sicherste, und natürlich auch billigste. Jedoch dachte ich vor zwei Tagen noch, ich bräuchte dafür ein installiertes Linux (mittlerweile denke ich, dass dafür eine Linux Live CD ausreicht). Ich wollte jedoch kein Linux installieren, da dass, wenn man XP behalten will, eine „größere Sache“ ist. Es gibt ein sehr gutes Programm, mit dem man unter Windows eine Art Virtual Box Umgebung installieren kann, und in dieser verschiedene Linux Distributionen herunterladen und installieren/starten kann, ohne von Linux überhaupt eine Ahnung zu haben. Leider wusste ich nicht mehr (und weiß es bis jetzt nicht) wie dieses Programm heißt. Auf der Suche nach diesem Programm, bin ich jedoch auf Wubi gestoßen, und jetzt kommen wir auch so ganz langsam auf den Punkt.

Wubi bietet die Möglichkeit Ubuntu unter Windows zu installieren, und zwar so, dass man ganz normal mit Ubuntu arbeiten kann, es aber auch jederzeit wieder deinstallieren kann, und das ist das geniale an der Sache. Wer sich schon mal etwas mit Linux auseinandergesetzt hat, der weiß dass man bei einer Live CD keine Änderungen speichern kann, jedes Mal wenn man Linux bootet hat man ein jungfräuliches System. Die Installation von Linux jedoch, vor allem, wenn man Windows auch behalten möchte, kann etwas kompliziert werden. Das ist mit Wubi auch gar nicht nötig, Ubuntu läuft als hätte man es „wirklich“ installiert. Es kann sein, dass es bei einer normalen Installation schneller läuft, aber man hat auch nicht das Gefühl, es würde zu langsam laufen.

Und hier endet auch erst mal mein Weg zum Root auf dem G1, denn jetzt bin ich (übrigens nicht das erste Mal) Root auf meinem Ubuntu, welches mich immer wieder begeistert und die Gründe, warum ich XP nutze und kein Linux, werden bei jedem „Neukontakt“ mit Ubuntu weniger. Meine Goldcard hab ich übrigens trotzdem schon erstellt, man weiß ja nie ;-)

Übrigens wird es wohl noch einen weiteren Teil geben, denn wirklich auf den Punkt gekommen bin ich ja immer noch nicht….

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!