Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 17 Kommentare

Lecker Kaffee für Android User - Starbucks arbeitet an Android-App(s)

Metallgehäuse und Gorilla Glass sind bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 255
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 93
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Laut Mobileburn arbeitet Starbucks an (einer) Android-App(s), die es unter anderem ermöglichen soll(en), einfach per Smartphone seinen Kaffee zu bezahlen. Für iPhone und BlackBerry User ist das, mit eintsprechenden Apps, wohl jetzt schon möglich, aber auch Besitzer eines Android Smartphones will Starbucks nicht im Regen stehen lassen. Ob diese Bezahlmethode prinzipiell überhaupt schon in Deutschland funktioniert, weiß ich allerdings nicht.

Noch interessanter finde ich ja die Idee, über das Smartphone seinen Kaffee bestellen zu können, auch wenn ich mir das (bildlich) noch nicht so Recht vorstellen kann. Laut K.C. MacLaren (director of mobile and emerging platforms) wird über diese Möglichkeit zumindest nachgedacht.

Bleibt für mich nur noch das Problem, dass der nächste Starbucks ca. 30 Kilometer entfernt ist, aber vielleicht kann man sich seinen Cappucino ja auch - natürlich per App - irgendwann liefern lassen?

Quelle: Mobileburn

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich glaube auch mich erinnern zu können, dass das ganze über starbucksdollar läuft. du speicherst in der app deine cc daten, kaufst dafür in der app starbucksdollar, und diese werden dir an der kasse per qr scan abgezogen;man hat also eine art prepaidguthaben, von dem per personalisiertem qr die kosten für einen "kaffee" abgezogen werden.
    dann geh ich vorher lieber zum bankomaten..

  • Hier in Berlin garnich so blöd, das ganze!

  • @Lupo:

    Tolle und falsche Vorstellung ;)

    Es geht darum, dass man sich wohl in Zukunft den Kafee oder Shake 2 Stunden vorher bestellt und dann frish um 16:00 Uhr zB abholt.

    Ich finde es nicht schlecht, da ich öfter mal bei Starbucks bin!
    Allerdings nicht wegen dem Kafee ^^

  • Ich würde es in jedem Fall mal ausprobieren und schauen, ob so der Vorgang an der Kasse "unkomplizierter" abgewickelt werden kann.

    In naher Zukunft wird das Smartphone schneller die ein äquivalent zur Geldbörse werden, als es uns vielleicht lieb ist.

    Daher die Security niemals aus den Augen verlieren :)

  • Wo soll den da der Sinn drin sein?
    Ich stell mir grade vor, wie irgend ein Smartphone-User vor mir in der Schlange steht und statt seinen Bestellung mündlich abzubeben wortlos sein Handy hinhält!

    TOLL!!!!

    Ich würd wahrscheinlich denken, dass der Typ ne Vollmeise hat und damit wäre ich nicht alleine.
    Und die Sache mit dem Bezahlen hätte eh nur mit NFC Sinn, aber dafür brauch ich dann auch keine dämliche Starbucks App.

    Die App gehört zu den 90% der Apps, die im Market nur für Unübersichtlichkeit sogen und sonst zu nicht taugen.

  • Solange es in Deutschland sowieso nicht geht, finde ich das Ganze relativ belanglos. Ich gehe schlicht davon aus, dass man in dieser App dann seine Kreditkarteninformationenhinterlegen muss, um bezahlen zu können. In Deutschland sind wir dann aber wieder beim leidigen Thema der geringeren Vebreitung jener Kärtchen und somit wissen wir auch, warum die Chancen für eine deutsche Version der App wohl eher schlecht stehen.

  • michael f und w haben recht^^

  •   34

    Lieber V. Graf, dann dürfte man doch nirgends mehr wohin.

  • Zu den Sklaventreibern geht man eh nicht hin.

  • Das erinert mich an die geniale Frage einer Starbucks angestellten: "Möchten sie ihren Frappuccino mit Kaffee Geschmack?"

  • ... alles schön und gut... doch jetzt reden wir mal über richtigen Kaffee! :P

  • Ich will nicht nur bezahlen, ich will einen QR Code ausgeben, den die an der Kasse einscannen, damit die meinen ToGo-Venti-Quatro-ExtraDry-Cappuccino richtig verstehen, und auch machen.

    Das ist das Hauptproblem, immer wieder neue Barista, die noch nicht alles kennen und darum alles missverstehen. extraDRY... nicht extraHOT ... ;-)

  • grundsätzlich ist es eine gute Idee mit dem SmartPhone bezahlen zu können, allerdings würde ich dann doch einen Payment-Provider vorziehen.

    Davon abgesehen hole ich mir meinen Coffee to go lieber beim Bäcker um die Ecke also in so ner überteuerten Lifestyle Bude :P

  • leicht OT:
    in USA kannst du sogar per smartphone bei burgerking vorbestellen und das dann zur gewünschten uhrzeit abholen ;)
    das bezahlsystem funktioniert aber, soweit ich weiß, bislang nur in den USA (auch für appleuser).

  • hier für den Raum Frankfurt ne coole idee!

  • Oh Gott, ja das hat er ;-)

    Ist doch eine nette Idee. Ich würde es nutzen.

  • Du hast das veraltete Logo verwendet: http://www.starbucks.com/

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!