Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 mal geteilt 17 Kommentare

LG und Prada tun es wieder: Das ziemlich teure PRADA phone by LG3.0

Prada-Phone-3

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 9997
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4679
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Wie wäre es mit ein bisschen Haut-Couture für die Hosentasche? Wenn Ihr diese Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten könnt, ist das neue Android-Smartphone aus der Zusammenarbeit von Prada und LG vielleicht genau das Richtige für Euch. 

Schon zum dritten Mal haben sich die Luxusmarke Prada und LG Electronics zusammen getan, um ein „modisches“ Smartphone zu gestalten, dass wohl vor allem all diejenigen ansprechen soll, die hohen Wert auf Markennamen legen und dafür auch bereit sind, etwas mehr Geld einzutauschen. Das Smartphone mit dem dem kreativen Namen PRADA phone by LG 3.0 soll mit seiner Form die Designphilosophie von Prada wiedergeben (die laut meiner eigenen Interpretation dann „rechteckig und schwarz“ lauten muss).

Aber mal im Ernst das Telefon ist wirklich ganz schick, auch wenn mich persönlich der PRADA-Schriftzug hinten ziemlich abschreckt. Das sagt ja aber noch nichts über die Technik aus, die mir bei einem Smartphone äußerst wichtig ist. Also nichts wie hin zu den Spezifikationen, die doch ganz interessant klingen:

  • Texas Instruments OMAP4430 Dual-Core Prozessor mit 1GHz
  • 4,3-Zoll (= 109mm) großes LG NOVA Plus TFT-LCD mit WVGA-Auflösung (= 800×480 Pixel; 233ppi; 5:3) mit einer Helligkeit von 800cd/m²
  • Display mit Corning Gorilla Glas
  • 8GB interner Speicher erweiterbar durch microSDHC
  • Android OS 2.3.7 Gingerbread mit PRADA UI, Android 4.0 ist geplant
  • 8-Megapixel Kamera mit Autofokus
  • 1080p30 HD-Videoaufnahme
  • Bluetooth 3.0
  • microSDHC
  • NFC
  • GSM/Quadband | GPRS / EDGE / UMTS / HSPA+
  • WLAN 802.11 abgn
  • Akku mit 1540mAh
  • Dimensionen: 127 x 69 x 8,5 mm

Zubehör gibt es für das PRADA phone by LG 3.0 natürlich auch noch, dazu gehören eine Dockingstation, eine Tasche und mehr. Wie mein Namensvetter Kamal von Bestboyz mitteilt, scheint sich die Schnellzugriffstaste für die Kamera, die sich gewöhnlich an der rechten Seite des Telefons befindet, nach oben verirrt zu haben. Warum das so ist? „Es ist eine Design-Entscheidung von PRADA gewesen“. Nun gut. Wie war noch einer der wichtigsten Design-Grundlagen? Form follows function, oder?

Wie auf dem Bild zu sehen ist, hat Prada nicht nur bei der Außengestaltung mit entscheiden, sondern auch bei der Benutzeroberfläche. So findet sich hier eine abgewandelte LG Optmius UI mit schwarz-weißen Icons. Neue Apps, die installiert werden, können mit Hilfe einer speziellen LG-App verändert und dem Design angepasst werden.

Ab Januar soll das Teil erhältlich sein. Tja, und jetzt kommen wir zu dem Teil, der mich ziemlich zum Lachen gebracht hat: Ein genauer Preis steht zwar noch nicht fest, laut Prada soll das neue Smartphone aber mindestens 699 Euro kosten... Nun, wenn es denn sein muss.

Quelle: Bestboyz

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • LG Optimus Speed bekommt ICS, warum also noch den Aufwand für 2.3.7, welches man sich ohnehin mit cm7.2 "besorgen" kann.
    LG ist auch nicht wirklich Billigfabrikat, schließlich kosten neue Smartphones von denen i.d.R. 500€ und sie haben außerdem das Retina-Display des iPhones hergestellt.

  • Also ich finde der Preis passt perfekt zu Prada :)
    :D die meisten, die hier der Preis nervt, sollten mal bei Ihrer Frau/Freundin in den Schrank schauen und werden sicher feststellen, das die Prada Handtaschen die sich vielleicht dort befinden auch etwas überteuert sind :D

    Aber ich finde vom aussehen ist es nicht besonders...
    Wie würde Apple sagen "es wurde kopiert, es ist schwarz, hat ein display und ist überteuert"

  • HÄSSLICH!!!!

  • Passt doch. Prada ist doch ohnehin nur für Leute, die keinen Geschmack haben und mit Geld nicht umgehen können.

  • Also ich finde das Farbschema sehr angenehm. Tausend mal besser als die Bonbonfarben die einem Motorola, HTC und LG andrehen.
    Nur schade dass jede weitere App die man auf die Homescreens legt das Gesamtbild zerstört wenn die nicht zufällig auch ein schwarz-weißes Icon hat (oder man Desktop Visualiser bemüht)

  • Wahrscheinlich nur ein schwarz-weiß Display ^^

  • ganz einfach fui die scheisse! die sollen lieber bei handtaschen bleiben...

  •   15

    Schönes Gerät, und sogar mit NFC. Natürlich zu teuer, was dem typischen Prada-Kunden allerdings herzlich egal sein wird.

  • hui, das sieht günstig aus, hui der Preis ist happig...1,2, nein

  • Wieso bekommt dieses hässliche schwarze Etwas 2.3.7 und das Optimus Speed nicht?

  • Hübsches Gerät, aber was ich nicht verstehe ist warum sich Prada da mit so einem Billigfabrikanten zusammen tut und nicht mit jemandem der weiß was er macht? LG scheint ja nicht mal das Optimus Speed vernünftig supporten zu können, wozu dann noch so Kram?

  • Soll lieber mal Vertu ein Android bringen. Ca c'est de la haute couture ;-)

  •   18

    "Android 4.0 ist geplant" und das von LG?
    Mag ja geplant sein, aber ob es kommt? ;-)

  • Ne dedizierte Kamerataste? DAS finde ich löblich und könnten sich die anderen Hersteller gerne wieder abschauen. ;)

  • Geschmackssache, ich finds stylisch.

    @ Thimo es geht bei diesem gerät weniger um die technik , sondern ums Design und als Statussymbol für die reicheren Menschen unter uns.
    Wird bestimmt bei enigen Schickimicki-Menschen ankommen.

  • Ohne Mist, das Ding ist selten hässlich ^^

  •   9

    699€ für ein Teil, dass im Januar "veraltet" ist. Damit hätten Die vor einem Jahr kommen müssen aber auch damals nicht für 699€. Naja, LG halt...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!