Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 19 Kommentare

Kriegsschauplatzverlagerung: Microsoft vs. Motorola

(Bildquelle: android-mobile-device.com)

Zwar schon ein paar Tage älter, aber dennoch äußerst relevant: Nicht nur Apple, auch Microsoft ist ganz gut dabei, wenn es um Klagen gegen Konkurrenz-Konzerne geht. Wie bereits am 18.8. berichtet, versucht Microsoft seit geraumer Zeit per Gerichtsverfahren Motorola ein Importverbot für diverse Smartphones aufzuerlegen. Nun kam es bei diesem Verfahren zu den ersten Anhörungen. Dabei wirft Microsoft Motorola vor, sieben Patente verletzt zu haben.

Es gehört scheinbar einfach zum "guten" Ton, sich gegenseitig aufgrund von irgendwann gesicherten Patenten zu bekriegen und so auf eine etwas „andere“ Art bessere Chancen auf dem Markt für sich zu gewinnen, anstatt durch Verkaufszahlen und eben das "bessere" Gerät zu überzeugen. Sei es auch das kleinste Detail, das Grund zu einem doch recht „kindischen“ Streit führen könnte. So lesen sich denn auch Microsofts neue Vorwürfe gegenüber Motorola: „Du hast bei mir abgeguckt und jetzt sieht die Benachrichtigung über die Signalstärke auf deinem Telefon aus wie auf meinem.“ Oder auch: „Deine Kalendersynchronisation ist ja wie bei mir, ich sag's Mama“ (bzw. einem zuständigen Gericht). Das sind nur zwei der sieben Vorwürfe, die Microsoft Motorola macht. Und ganz im Ernst: Es wird von Mal zu Mal irgendwie lächerlicher.

Das Problem für Motorola ist, dass das Unternehmen zwar aus Amerika stammt, die Herstellung der Geräte aber im Ausland erfolgt. Sollte Microsoft recht bekommen, könnten die auf dem US-Markt erhältlichen Motorola Smartphones Droid 2, Droid X, Cliq XT, Devour, Backflip und Charm betroffen sein und dürften im schlimmsten Fall nicht mehr importiert werden. Mal sehen also, was hier in der Zukunft passiert und ob es zu einem genauso leidigen Thema wird wie bei Apple vs. Samsung.

Quelle: Bloomberg

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Zum guten Ton gehört das ganz bestimmt nicht, eher im Gegenteil!
    Aber es scheint wohl mittlerweile Standard zu sein.

  • @DerZombie: Richtig, das waren Geräte für Nerds. Ich bin selbst einer und kann dich verstehen. Aber für den allgemeinen Nutzer hat Apple einen großen Dienst getan, denn so einfach wie das iPhone war vorher kein Handy zu bedienen, dass einen derartigen Funktionsumfang hatte. Meine Oma hat ein iPad 2 und mir fällt kein Gerät ein, dass sie zufriedener hätte stellen können. Und das technische Verständnis eines Durchschnittsnutzers bewegt sich nunmal auf dem Niveau meiner Oma^^ Android hat diese Einfachheit zum Teil kopiert.

    @Mysticc .: Eigentlich gebe ich dir recht. Möglicherweise sollte man das Patentrecht komplett abschaffen. Ich bin mir da nicht 100%ig sicher, weil die Innovativsten nicht immer, wie beim iPhone, auch die (anfangs) erfolgreichsten sind. Bspw. fände ich es richtig, wenn Apple an dem Riesenerfolg von Microsoft mit den ersten PCs beteiligt worden wäre.
    Es geht mir bei der Diskussion nicht darum, die Klagen rechtzufertigen. Doch man sollte über das System diskutieren. Ich denke, wir sind uns alle einig, dass das jetztige bescheuert ist. Sollte das Patentsystem komplett abgeschafft werden? Wenn nein, wie sollte es umgestaltet werden? DAS sind interessante Fragen, und nicht ob Microsoft Motorola oder Apple Samsung verklagt. Diese Klagen sind lediglich ein Ergebnis des Patentrechts das es zu verändern gilt.

  • googel klagt aber nur nicht weil es nicht genug in der hand hat.

  • @Goerg
    "Ihr würdet also widersprechen, dass Android von der Erfindung des iPhones profitiert hat? - Nein

    "Und wenn nicht, findet ihr nicht, dass es gerecht ist, wenn Vorreiter auch einen kleinen Teil vom Gewinn der Nachahmer abkriegen?" - Defintiv Nein, wofür auch - so funktioniert kein Markt und keine Industrie.

  • Du verwechselt dabei aber gutes Produkt mit guten Marketing.....das sind 2 Paar Schuhe.

    Selbst mein 3650 konnte C&P......und diese Funktion konnte der gute Steve zig Jahre später als absolute Neuheit verkaufen.
    Marketing > Produkt........dafür würd ich Apple loben, das haben sie voll drauf aber die Vorreiterrolle in Sachen Technologie sprich ich ihnen ab.
    Die Nerds, so wie wir z. B., die sich aktiv mit der Materie beschäftigten hatten da ausgereiftere Geräte, deren Hersteller sich halt nicht so aufs Marketing verstanden haben.

  • Offensichtlich hat das die breite Masse anders gesehen, sonst hätte Apple nicht so große Erfolge feiern können ;)

  • Profitiert hat Android sicher von Apple aber ich sehe nicht Apple als den absoluten Vorreiter.
    Den den Posten hat eben in meinen Augen die MDA Baureihe übernommen. Spätestens ab den 3er mit seinen vielen Varianten wurde es für die breite Masse interessant.

    Apple hat nur auf die neuste Technik gesetzt und sich komplett vom Eingabestift verabschiedet. Wobei das auch Nachteile hat. Excel konnte ich z. B. auf meinen MDA II mittels Stift 100 mal schöner bedienen als jetzt.

  • Ihr würdet also widersprechen, dass Android von der Erfindung des iPhones profitiert hat? Und wenn nicht, findet ihr nicht, dass es gerecht ist, wenn Vorreiter auch einen kleinen Teil vom Gewinn der Nachahmer abkriegen?
    Ich kann es kaum glauben, dass ich gerade für Apple argumentiere, denn ich finde, wie ihr wahrscheinlich, dass das iPhone eigentlich eher mittelmäßig ist und Android die bessere Plattform. Sicher hat auch Apple nicht das Smartphone erfunden. Aber dass sie einen entscheidenen Beitrag dazu geleistet haben, dass Smartphones heutzutage so viele begeistern, sehe ich eigentlich als Fakt an.

  • Lol, es gab schon Smartphones als Apple noch ned mal wußte das sie was auch bauen können.
    Wenn ich da an mein MDA I/ II denke. Letzteres konnte zum Schluß mit Mods auch schon ohne Stift bedient werden.

  • Krude Argumentation - weil Apple die ersten waren die erfolgreich Smartphones und Tablets aufm Markt plaziert haben steht ihnen eine Beteiligung zu?

    Gehts noch?

  • @Arian Gut, von mir aus darfst du gern auf Apple und Microsoft schimpfen. Damit wirst du aber nichts ändern. Und ehrlich gesagt finde ich sogar, dass zumindest Apple etwas Beteiligung zusteht (ich sage es selbst ungern), weil die sowohl den Smartphone- als auch den Tabletmarkt erst richtig ins rollen gebracht haben und Android als Software sowie die meiste Hardware sich von Apple inspirieren lassen haben und davon profitieren. Von daher ist es nicht unmoralisch, dass Apple klagt, nur das Ausmaß ist natürlich überzogen!
    Ich finde es nicht einfach, sich ein wirklich gerechtes Patentsystem zu überlegen, was einerseits Innovationen fördert (indem sie nicht ohne Strafe 1:1 kopiert werden können) und andererseits den Wettbewerb nicht zu sehr einschränkt. In der Diskussion über die Android-Patentverletzungen wird aber über eine Veränderung des rechtlichen Rahmens mit konkreten Vorschlägen gar nicht diskutiert, ist mein Eindruck...

  • nur weil gesetze es zulassen das ich jemandem alles nehmen kann darf ich moralische aspekte vollkommen über bord werfen? cool!

  • Ich finde es falsch auf Microsoft oder Apple rumzuhacken. Wenn es Gesetze gibt, über die solche Streitigkeiten geführt werden können, dann sind die Gesetze schuld! Man sollte sich also mal Gedanken machen, wie ein gerechtes Patentsystem aussehen würde!

  • Es geht doch bei den meisten Patentrechtsstreiten eh nicht darum das es am Ende ein gerichtliches Urteil gibt, sonder ehre um das ereichen eines Vergleiches um darüber Liezenzgebühren zu erhalten. Wie ja schon erwähnt scheint MS ja ne mengen damit zu verdienen.

  • Gilt das mit den Gebühren nicht nur für htc und - wer was das denn noch? - und nicht für alle Hersteller?

  • Hieß es nicht vor ein paar Tagen/Wochen, dass Microsoft mehr Geld mit Android (durch Lizenzgebühren für Patente) verdient als am eigenen Windows Phone 7? Dann müssen sie ja immer klagen, damit sie Geld bekommen. Denke mal ein Einfuhrstopp wollen sie erst mal nur, damit der Andere weiß, wo der Frosch die locken hat und die Verhandlungen über die Gebühren dann höher angesetzt werden können.

  • Um mal mit Star Trek zu kommen: Wir Menschen werden niemals die Föderation schaffen - wir werden Ferengi!!!

    Gierig, Geil und Nimmersatt = unsere Wirtschaft und Politik...(-:

    Wenns alles nicht so traurig wär könnte es einem peinlich sein zu dieser Rasse zu gehören....

  • "könnten die auf dem US-Markt erhältlichen Motorola Smartphones Droid 2, Droid X, Cliq XT, Devour, Backflip und Charm betroffen sein"

    Die Geräte gibts immer noch zu kaufen? Echt? Sind doch alle uralt und teils gibts schon Nachfolger...

  •   13

    Langsam wird diese Geschichte nicht mehr lustig, und es muss was dagegen passieren sonst haben wir als Konsument kein Auswahl, oder müssen sonst wo im Ausland unser Geräte kaufen. Irgendwo muss ein Richter sitzen die groß genug ist beide Kontrahenten eine auf den Deckel zu geben. Genauso wie es uns passiert als wir als Kinder uns gestritten haben.

2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!