Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 19 Kommentare

Kommt HTC mit seinen Facebook Handys (HTC ChaCha und HTC Salsa) zu spät? Oder: werden diese Telefone Rohrkrepierer?

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 13210
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 9472
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

 

Als im Februar diesen Jahres HTC auf dem Mobile World Congress in Barcelona seine neuen Telefone für den kommenden Sommer vorstellte, waren auch zwei Facebook-Telefone im Programm. Das HTC Salsa und das HTC ChaCha wurden direkt in Zusammenarbeit mit dem größten sozialen Netzwerk entwickelt.

Nun, drei Monate nach der Ankündigung der beiden Facebook-Smartphones, folgt nun der Verkaufsstart der HTC-Geräte. Um genügend Aufmerksamkeit von der "relevanten Zielgruppe" zu erlangen, hat HTC keine Kosten und Mühen gescheut und begleitet drei Partys mit [vor 10 Jahren] bekannten DJs, sowie Bikern, Parkourläufern, Freerunder, Breakdancern - und vielem mehr, was ganz offensichtlich die junge Zielgruppe [aus Sicht von HTC] gerne mag.

 

Facebook Phone = Innovation?

Die Integration von Facebook ist zunächst keine echte Innovation. Es dürfte wohl derzeit kaum ein neueres Telefon mit Internetanbindung geben, das nicht in irgendeiner Art und Weise eine Einbindung des weltweit größten sozialen Netzwerks vorgenommen hat. Auch HTC hat dies in der Vergangenheit mit seinen Android Telefonen erfolgreich gezeigt. Eine Synchronisation der Facebook-Kontakte, sowie der Status-Nachrichten von Freunden konnte bereits das HTC Hero.

Das Neue am HTC ChaCha und am HTC Salsa ist der Facebook-Button. Drückt man diesen - eigentlich fast egal was man gerade mit dem Telefon tut - so wird diese Aktion an das soziale Netzwerk übermittelt. Und das ganz ohne nochmal nachzufragen. Zumindest war dies noch so im Februar geplant. Ob dies tatsächlich noch immer so ist, konnten wir bislang noch nicht überprüfen. Peinliche Situationen dürften auf diese Weise eigentlich vorprogrammiert sein! Will man wirklich von Freunden wissen welche Internetseite gerade geöffnet war, als diese beispielsweise versehentlich auf den Facebook-Button mit ihren Fingern gekommen sind? Oder wie schnell hat man versehentlich ein falsches Bild online gestellt, wenn man nicht nochmal nach der Richtigkeit gefragt wird.

Unabhängig von der beschriebenen Funktionsweise, die - sollte sie wie gesagt wirklich so umgesetzt werden - für ungewollte Furore sorgen dürfte, stellt der Facebook-Button der beiden neuen Handys mit lateinamerikanischen Namen sicherlich eine tiefere Integration von Facebook dar. Ob dies aber gleich ein bzw. zwei neue Telefone rechtfertigt? Eher nicht! Damit ist nicht die Integration von Facebook an sich gemeint. Vielmehr geht es dabei um das "wie".

HTC ChaCha und HTC Salsa - am Geschmack der Facebook-Nutzer vorbei?

Die beiden neuen "Social Community Phones" könnten es aber auch so schwer haben, in der großen, weiten Android Welt. Der Formfaktor der beiden Geräte erscheint auf den ersten Blick nicht wie für die eher jüngere Nutzerschaft von sozialen Netzwerken gemacht. Vielmehr erinnert das HTC ChaCha eher an ein Business-Smartphone. Das HTC Salsa hat durchaus Ähnlichkeit mit dem HTC Legend. Durchaus möglich, dass auch junge User gerne mal zum ChaCha greifen werden - vor allem dann, wenn diese viele SMS schreiben oder gerne chatten. Obwohl dann natürlich die Frage bleibt, ob die Nachteile, wie der kleine Screen, sowie die Tatsache, dass ein Großteil aller Android Apps nicht laufen dürften, nicht alles in allem die Freude über eine Onboard-Tastatur übertünchen.

Beim HTC Salsa fällt es einem noch schwerer Vorteile abzugewinnen. Außer der Rückseite, die man offensichtlich durch eine Mehrfarbigkeit künstlich jugendlich und frech halten wollte, kann man sich - subjektiv gesprochen - nicht so richtig vorstellen für welche Zielgruppe dieses Telefon designed wurde.

Und dann kam auch noch Sony Ericsson...

All diese Fakten lagen schon im Februar auf dem Tisch. Zu diesem Zeitpunkt konnte man aber noch immer einen Erfolg für zumindest eines der beiden Telefone (aus meiner Sicht wird das HTC ChaCha das "Erfolgreichere" - wenn man sich denn entscheiden muss) kontruieren, wenn man die Tatsachen hernahm, dass es a) einige hundert Millionen Facebook-Kunden gibt, von denen sicherlich nicht wenige das soziale Netzwerk durchaus exzessiv nutzen, sowie b) am Horizont keine weitere tiefe Integration des Dienstes zu erkennen war.

Nun gab aber Sony Ericsson in der vergangenen Woche bekannt, seine XPERIA-Reihe mit "Facebook Inside" auszustatten. Dabei handelt es sich um ein Software-Update für die Nutzer von XPERIA-Handys, was dann deren Nutzer wiederum in die Lage versetzt, ebenfalls recht tief im ersten Step Musik und Bilder bei Facebook zu bewerten bzw. diese von Freunden anzusehen. Es gibt zwar keine konkrete Aussage darüber, wie es mit dem Dienst weiter geht. Aber es dürfte klar sein, dass Sony Ericsson diesen Service erweitern wird.


Fazit
Man kann sich so schnell, so leicht täuschen. Aber auf mich wirkt bei den beiden neuen HTC Facebook Phones alles zu unrund, als dass die beiden lateinamerikanischen Ladys, die jede Menge Feuer, Rhythmus und Temperament vermuten lassen - Salsa und ChaCha - wirklich die Android Charts stürmen könnten. Oder anders: Ich kann mir zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich nicht vorstellen, dass aus HTC ChaCha und HTC Salsa neue Facebook Superstars werden. Im Februar hätte man den Geräten eventuell noch bessere Chancen einräumen können. Nachdem aber auch andere Hersteller, wie Sony Ericsson, nun ebenfalls auf tiefe Integrationen von Facebook bei ihren Telefonen setzen, gibt es eigentlich keinen Grund die Kröten, die das ChaCha und das Salsa nach dem Kenntnissstand "Februar" mit sich bringen, zu schlucken. Das HTC Salsa wird mit seinem 480 x 320 Pixeln Display eine unverbindliche Preisempfehlung von 389 Euro bekommen. Das HTC ChaCha wird mit einem Display von 480 x 320 Pixeln 319 Euro kosten. Der größte Nachteil dürfte aber sein, dass die Auflösungen der Geräte dazu führt, dass viele Android Apps nicht, oder nicht richtig laufen könnten. Dieses Problem ist schon vielen HTC Wildfire-Kunden bestens bekannt. Beim HTC ChaCha wird dieses Problem aufgrund seines "Landscape"-Modus noch weiter verschärft. Es könnte durchaus passieren, dass ein Großteil der Android Apps im Market für ChaCha-User unauffindbar bleiben wird.

Es sei aber auch gesagt, dass all diese Punkte noch Annahmen sind, die auf Informationen vom Februar basieren. Die Geräte sind zwar offiziell angekündigt. Es gibt allerdings noch keine Geräte, um diese Thesen zu untermauern - oder gar zu widerlegen. Wer sich also ein neues HTC Facebook-Telefon zulegen möchte, sollte noch ein bißchen warten...

 

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich denke der Knackpunkt ist der Preis. Das Wildfire hat sich doch auch Bombend verkauft war ja sogar in der Top Ten der meistverkauftesten Geräte in Deutschland und das obwohl es nur eine gerninge Auflösung hat. Dem durchschnitts Facebook User dürfte dies nicht interessieren.
    Die Geräte wären aber perfekt für Schüler, weniger Leistung aber dafür kann man zu den Smartphone usern dazu gehören, dazu noch das facebook logo auf dem Cover. Ich denke schon das sich dafür einige begeistern könnten. So als erstes Android einsteiger Handy, dafür sind die beiden dann aber zu teuer. Bei beiden Geräten einen guten Hunderter abziehen und es könnte was werden, sonst wird es den beiden wohl wie das htc gracia gehen

  • Da hast Du Recht.

    Aber HTC scheint auch auf den Massezug aufzuspringen.

    Solange aber immer noch was brauchbares dabei ist, stört es mich nicht :-)

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    11.05.2011 Link zum Kommentar

    Bisher war man das aber von HTC bei Android nicht so sehr gewöhnt. Allenfalls das HTC Tattoo würde mir da einfallen...

  • Ist zu spät und Rohrkrepierer nicht irgendwie dasselbe ;-)

    Und bei der Masse an neuen Android-Phones dürfte das doch jedem zweiten Handy blühen....

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    11.05.2011 Link zum Kommentar

    @Dennis: Keeen Ding... :-)

  •   16

    Wenn ich facebook auf dem smarphone haben will installier ich die aktuellste APP und gut ist das. Wenn Facebook der Meinung ist wir wollen das noch besser sollen sie die App verbessern und meinetwegen kann HTC über sense tolle widgets dafür anbieten - thats it. Ein Button etc.. halte für Übertrieben dann will ich jetzt einen youtube button haben einen Picasa Button einen Barcode button für den Einkaufsbummel ... hmmm ne da reichen 5 homescreens mit icons.

  • Htc ChaCha vieleicht
    HTC Salsa auf keinen Fall

  • Das wird genauso ein Reinfall wie die Windows Kin Handys.

  •   34

    Mir sagt deren Konzept schon zu aber gut bin ja auch ein HTC Fanboy, muss ich mir so langsam eingestehen xD und sorry das ich gleich so patzig gekommen bin Fabien

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    11.05.2011 Link zum Kommentar

    Dieses Phone ist sicherlich für die Zielgruppe der "heavy User" von Facebook. Ich denke, dass es grundsätzlich einen Markt dafür gibt. Ob es allerdings eine so tiefe Integration sein muss?! Hm...

  • Ich finds auch verschwendung an Ressourcen das HTC sowas auf den Markt bringt. Außsrdem, der ganze Facebook-Wahn geht völlig an mir vorbei und wünsche keine Integration ins UI!!

  • Ja und vor allem chatte ich ja nicht denn ganzen Tag ich will ja auch browsen und auf so einem Pixelteil kann ich mir das nicht vorstellen.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    11.05.2011 Link zum Kommentar

    Eben! Leute, die gerne chatten finden eine Tastatur wie beim ChaCha an sich sehr gut. Aber die Tatsache, dass wahrscheinlich viele Apps nicht funktionieren werden, halte ich für sehr problematisch.

  • Ich glaube, für ein Facebookphone mit einer ausziehbaren Tastatur, wie beim Desire Z, würde ich mir kaufen, da ich eigentlich doch sehr viel unterwegs chatte.
    Das Konzept vom Cha Cha gefällt mir auch sehr gut, aber ich chatte ja nicht nur :)
    Da wär mir dann der Bildschirm viel zu klein. Und recht billig sind die Teile ja auch nicht gerade :) Da spar ich lieber auf ein Transformer oder Xoom und warte aufs nächste Weihnachten :) Ich bin übrigens 14

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    11.05.2011 Link zum Kommentar

    @Dennis F.: Es soll nicht abwertend klingen. Ich bin selber die Generation - und sogar noch darüber! Von daher habe ich nicht die 70er und 80er Semester an sich angesprochen, sondern wundere mich eher über das Gesamtkonzept.

  • Hat das Salsa nicht eher eine Auflösung von 320 x 480? Da es ja anders rum immer im Quer Modus wäre, oder irre ich mich da?

  •   18

    Pah.
    Ich hab ein eingeschweißtes LGOS für 360 bekommen.

  • Danke für den Blog :)

    Interessant was sich HTC da zusammengereimt hat. Facebook ist zwar auch bei mir zu einem dezenten Teil des Alltags geworden, jedoch würde ich mir niemals aus gegebenem Anlass extra ein Telefon kaufen...

    Da ziehe ich das "Real Life" in Verbindung mit meinem "Alles-Könner-Desire" doch vor ;)

  •   34

    Die Einleitung mit Dj's von vor 10 Jahren, sorry aber abwertender geht nicht oder? Also das ist mein Zielgruppe die die das meiste Geld in sowas steckt meine Generation hat das nötige Kleingeld für Spielereien die Jugend nur bedingt durch Vertrags zugaben aber unsereins kauft gern mal ein neues Spielzeug zwischendurch

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!