Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 4 mal geteilt 34 Kommentare

[IFA] [Video] Aufregend und praktisch: Spider Concept von KT verbindet Smartphone, Tablet und Laptop

Was streamst Du häufiger?

Wähle Serien oder Musik.

VS
  • 1112
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Serien
  • 1530
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Musik

So, heute musstet Ihr leider auf die erste Berichterstattung etwas warten, da wir ja alle auf der IFA unterwegs sind, um neue, interessante Dinge zu finden. Jetzt soll das Warten aber ein Ende haben. Während wir vorhin also über die Messe schlenderten, kamen wir an dem Stand einer Marke vorbei, von der zumindest ich persönlich noch nie gehört habe: Der Name? KT aus Korea. Bei näherem Hinsehen ist uns dann ein Tablet aufgefallen, das auf den ersten Blick erst einmal recht interessant wirkte. Bei näherer Betrachtung mussten wir aber feststellen, dass das Gerät viel mehr zu bieten hat, als „bloß“ ein Tablet zu sein.

Um genau zu sein handelt es sich nämlich eigentlich nicht um ein Tablet, sondern um ein Smartphone. Das sogenannte Spider Conzept besteht aus einem zentralen Gerät, eben dem Smartphone, das als Grundgerüst für diverse Peripherie-Geräte dient. So kann das Spider Smartphone in einem Tablet oder in einem Laptop integriert werden und funktioniert dann so als deren Prozessor. Die Peripherie-Geräte selbst sind weder mit einem CPU noch eigenem internem Speicher ausgestattet, alle Informationen und alle Rechenleistung kommen ausschließlich aus dem Smartphone. Und das funktioniert in der Praxis wirklich ziemlich gut.

Kommen wir zu dem Smartphone:
Das Spider kommt mit einem 4,5 Zoll großen WXGA Display mit einer Auflösung 1200x800 Pixeln: Das Betriebssystem ist Android 2.3.4, allerdings hat das Gerät eine eigene Benutzeroberfläche verpasst bekommen, die laut John HJ. Jung, Manager des Device Strategy Department von KT allerdings noch keinen Namen hat. Des Weiteren ist das Gerät mit einem Qualcomm MSM8260 1,5 GHZ Dual-Core Prozessor ausgestattet und hat einen 1710 mAh starken Akku. Neben den internen 16 GB Speicherplatz liefert ein microSD-Kartenfach Platz für weitere 32 GB. Die Hauptkamera hat 8 MP, die Frontkamera 3 MP, Videoaufnahmen kann das Gerät mit 1080p (Full HD) machen. Die Maße des Spider Smartphones betragen 69,9 x 133 x 9,5 mm, das Gewicht liegt bei 141 Gramm.

Das interessanteste ist dabei, wie schon erwähnt, dass das Gerät ganz einfach mit anderen Peripherie-Geräten verunden werden kann und diesen dann als Grundlage dient. Dazu gehört ein 10.1 großes Tablet mit WXGA TFT LCD Touchscreen, Stereolautsprechern und einem 6400 mAh starken Akku. Das Tablet hat die Maße 249,8 x 176,5 x 12,5 mm und wiegt 678 g. Zusätzlich gibt es außerdem einen Laptop mit ebenfalls 10,1 Zoll Display (WXGA TFT LCD), USB-Anschlüssen, 6400 mAh Akku, den Maßen 250 x 175 x 14,5 mm und 850 Gramm Gewicht.

Damit aber noch immer nicht genug, denn das Spider Concept verfügt außerdem über ein Joypad, an welches das Smartphone angeschlossen werden kann. Für das Tablet gibt es außerdem noch eine Tastatur und eine Maus. Ein Kritikpunkt wäre vielleicht, dass die verbundenen Geräte gemeinsam etwas mehr Gewicht als Konkurrenzprodukte haben, aber hinsichtlich des Faktes, dass man immer alle Informationen in einem zentralen Gerät hat, auf die man über verschiedene Peripherie-Geräte zugreifenkann, ist das ein wirklich äußerst kleiner Wermutstropfen.

Das Gerät dürfte im Q4 erwartet werden, einen Preis nannte KT noch nicht. Wir haben außerdem auch noch ein kurzes Video-Interview mit John HJ. Jung von KT gemacht. Hier noch ein paar Bilder, das Video findet Ihr am Ende.

 

 

(YouTube-Link)

Quelle: AndroidPIT

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hoch interessant, auch wenns ein Risikokauf wäre ( Garantie, Reparaturfall etc)

    Man bedenke die möglichkeit mit dem Labtop den Onlive Dienst zu nutzen. Eine USB - Maus unterstützung wäre dann der heilige Gral.

  • Ein vernünftiges Konzept !!!

  • Wenn das bei uns auf den Markt kommt... raste ich erst aus... und dann kaufe ich alles von denen!! *träum*

  • Also, mir gefällt das Konzept sehr gut. Ich bin auch mal auf den Preis gespannt - denn zum Verschenken haben wir unser Geld ja alle nicht. Aber ich könnte mir sowas schon vorstellen.

  • Ach und schöne Zeit noch, arme Füße.

  • Das Konzept ist Klasse! Aber so an einen Herstellers binden ist doch gelinde gesagt schei....

  • Wenn es den kompletten Kram zum Preis vom Handy geben würde, ok.
    Ansonsten ist beim Kauf eines neuen Gerätes alles andere für die Tonne.
    Keine Ahnung wie man sowas als tolles Konzept feiern kann, sehe das eher als Geldvernichtung....

  • Ist doch Mist sowas. Verlier ich das Handy oder es geht kapput, so ist das ganze drumherum ebenfalls unbrauchbar. D.h. ich muss mir wieder genau das gleiche Handy kaufen.
    Und wenn ich das Handy mitnehme, so liegt das Tablet zuhause rum und meine Frau fragt sich wieso das olle Ding nicht hochfährt.

  • Sagt mal kommt nur mir das vor, oder will der Hersteller es darauf anlegen von Apple verklagt zu werden?
    (Siehe die Tasten am Tablet)

  • ich glaube so soll es in zukunft auch laufen ohne zusatz perepherie ist es ein normales handy mit BG ähnlichem os und sobald ein entsprechendes dock rankommt bekommt es eine HC ähnliche oberfläche

    dadurch wäre ein zubehör markt eröffnet der das potenzial hätte irgendwann dem iphone parole zu bieten

  • Meeeeega!! Sowas MUSS ich haben!!!

  •   17

    Geht schon in die richtige Richtung, besser fänd ichs aber wenn ich das Phone ins Tablet stecken könnte und dann dort noch Front und Rückcam vom Smartphone fürs Tabelt nutzen könnte, zusätzlich noch nen Tastaturdock wie beim Transformer wo ich das Tab draufpflanze. Und es müßte dann natürlich mich Ice Cream laufen und von der Smartphone Version umschalten sobald man das Gerät im Tab andockt...

  • @penguin: ja und beim Joypad Dock sinds Playstation Knöpkes...gib dem iAffen Zucker...die Idee ist wirklich sehr nett, bindet den Käufer aber natürlich an einen Hersteller. Könnte mir zB nicht vorstellen einen HP Laptop (an dem ich sitze) mit einem HP Phone zu speisen und dann später in mein HP Touch Pad zu drücken. Ich hab da gern die Wahl. Heißt das ich eine Universalmöglichkeit zum Andocken super fänd (jedes Smartphone in/an jedes bzw viele Tablets/Laptops über Steckplatz), das ist aber wohl zu utopisch, will doch jeder Hersteller, dass man ausschließlich seine Produkte kauft.

  •   4

    gefällt mir

  • sind das beim Tablet nicht 3 IPhone-Knöpfe?

  • @ Kamal Ja habs gerade angeschaut, fehlt nur noch wie es in Action ausschaut :D

    @ Stefan L - Nicht nur das, auch wie das Userinterface oder wie man das nennt vom Smartphone als Touchpad aussieht. Das interessiert mich brennend.

  • Das Konzept finde ich super. Gefällt.

  • @T.K.
    und wenn ich das richtig sehe, hat es sogar einen Homeknopf mit aufgemaltem Quadrat -.-

  • das ist doch mal was. find ich gut. aber das tablet sieht schon stark wie das ipad aus. vorallem mit dem knopf unten. xD

  • @Kamal: Es geht Daniel S. wahrscheinlich genauso wie mir um ein Video vom Tablet/Laptop/Joypad in Aktion ;-) Wäre schon interessant wie sich Gingerbread auf einem Laptop "anfühlt". Bei Tablets weiss man ja schon, das es nicht der Brüller ist.

Zeige alle Kommentare
4 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!