Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 17 Kommentare

[IFA] [Video] Androidphone, Tablet & Laptop in einem - KT Spider Concept im Hands On

Für mich ist die IFA ja eigentlich seit Sonntag schon vorbei, aber ich hatte noch etwas Videomaterial auf der Festplatte, welches ich heute noch "in Form" gebracht habe. Dieses zeigt das Gerät, welches ich persönlich auf der IFA am innovativsten fand. Auch Andreas und Christian, mit denen ich bei KT, dem Hersteller des Spider Concepts, vor Ort war, sehen das ähnlich.

Es gab durchaus einige nette Geräte auf der IFA zu sehen, aber bis auf das Spider Concept war alles ja schon im Vorfeld bekannt, oder schlichtweg keine allzu große Überraschung. Was KT aber gezeigt hat, scheint einiges an Potenzial zu haben. Es ist kein gänzlich neues Konzept - Motorola mit dem Atrix inklusive Laptopdock (auf dem ich gerade tippe) und Asus mit dem Padphone haben schon ähnliches gezeigt. Aber das Spider Concept zeigt zum ersten Mal eine “All in one”-Lösung, die sogar - obwohl noch ein Konzept - schon sehr gut funktioniert. Durch “Andocken” kann man das “Spider Phone” in ein Tablet oder aber ein Netbook/Laptop verwandeln. Viel mehr will ich hier darüber auch gar nicht erzählen, Kamal hat ja auch schon darüber berichtet (in dem Artikel findet ihr auch alle technischen Daten) und ein Video davon veröffentlicht, hier jetzt einfach noch ein paar weitere “Hands On”-Eindrücke, die Christian, Andreas und ich auf der IFA "eingesammelt" haben:

Link zum Video

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @patrick m.

    Genau das ist mir auch durch den Kopf gegangen. Ein Tabphone mit Tastaturdock :D

  • Gibt es denn infos zur Hardware vom Tablet oder Laptop oder sind das einfach nur Bildschirme mit Akkus?

  • @ Lorenz M.: Der Mehrnutzen wäre nur der nicht hakelige Dockvorgang. Hab für mein Desire eine "Tischladestation" und da muss man aber sowas von auf den Einschubwinkel achten, damit der USB Stecker auch passt...

    @ NeoXolver: Dein Vorschlag klingt dann definitiv besser als meine NFC spinnerei, wobei nciht glaube das sich ein solcher Standard durchsetzt, dann eher eine variable mechanik wie Phillips mit Ihrem Speaker-System....

    We will see....

  • Ich glaube NFC ist dafür nicht gemacht. Die Übertragungsrate liegt nach Standart bei <0.5MBit und <=0,1m Reichweite. Diese Reichweite ist Bewusst so gewählt da bei NFC die Verbindungs als Willenserklärung gewertet wird => Bezahlvorgang.

    Aber ein echter Standard-Dock fehlt bei Android geräten wirklich. Interessant wäre die Fragestellung ob die paar Pins der USB-Connectors reichen. Ich bin für ein 15-Pin Kontaktleistenfeld. So wie sie von SE genutzt wurfen. D.h. dass kein stecker eingeseckt werden muss, wenn man das Telefon in eine Dockingstation steckt und Mechanisch kann den anschlüssen auch fast nix anhaben.

  • Ich meine gelesen zu haben das NFC eine reichweite von 10cm hat. Bin mir aber nicht sicher.

    Ansonsten gefällt mir das Konzept und die Umsetzung wirklich ausgezeichnet, vor allem das es auch eine Bluetooth Maus unterstützt! Onlive kann kommen ;)

    Nur als kleiner Konzeptschnitzer finde ich das Tablet und das Netbook-Dock.
    Wäre besser gewesen sie hätten nur ein Tablet gemacht welches wie das Transformer per Tastatur-Dock erweitert werden kann - das wäre Ultimativ gewesen. Wäre für die Arbeit hyperperfekt.

    Als Handy benutzen für Zeiterfassung, Navigation und Auftragannahme(Servicedienstleistung), dann beim Kunden mit dem Tablet evtl. arbeiten ( je nach Situation und Handwerk) und dann am Ende per Tastaturdock den Bericht schreiben und direkt auf dem Tablet unterschreiben lassen.

    Ein Traum :">

  • Sehr interessantes Konzept. Würde ich auch gerne besitzen ;)

    @Christoph: NFC als USB ersatz.. ich weiß nicht wie da die Übertragungsraten sind. In den meisten Fällen würde es jedoch kaum Sinn machen, da sich beide Sender die ganze Zeit über "fast" berühren müssen und somit ständig durch eine Erschütterung, am Gerät hängen bleiben, etc die Übertragung abbrechen würde. Man müsste quasi alles "docken" damit die Stabilität gewährleistet wäre. Und dann wäre da kein Mehrnutzen mehr im Vergleich zu USB ;)

  • Ich denke genau in solchen Produkten liegt die zukunft....jetzt noch ein Car-Dock dabei mit dem alle Funktionen vom Autoradio übernommen werden, bzw. mit dem ich mein Android Phone über das Lenkrad steuern kann und ein "Wohnzimmerdog" in dem mein Android Phone zum "Google TV" wird.
    (Wobei Auto und Fernsehn auch ohne Phone funktionieren müssen)

    Die Zukunft kann beginnen, ich bin bereit ;-)

    Dabei fällt mir gerade mal ein, könnte NFC den USB-Anschluss ablösen? (also nicht zum Laden, sondern zum Docken?) Muss gestehen dass ich mich noch nicht mit NFC beschäftigt habe, aber wäre doch ne nette alternative zum ggf. Hakeligen USB anschluss.....

    @ Lars G.: ein "Universaldog" wird immer aufgrund von unterschiedlichen Phone Dimensionen dazu führen dass das Phone immer ein Fremdkörper bleibt. Sehe also Universal Lösungen nur in Bereichen bei denen ich das Dock Gerät nicht in der Hand halten und bewegen muss.

  • I like !!!!!
    auch wenn ich mir das Smartphone im Notebook anders vorgestellt hab. Touchpad plus ner UI um Apps schneller zu starten. Aber trotydem sehr interessant.


    Ach ja zufällig was vom Nexus gehört??????? :) :D

  • Es muss doch sicherlich auch möglich sein, ein universelles tablet dock rauszubringen oder? Sodass man einfach ein handy in eine Aussparung des tablet Displays steckt per microUSB?!

  • @A. Fiolka: Danke für den Hinweis :)

  • @Stefan schau dir auch mal das hier an
    http://www.androidpit.de/de/android/blog/397605/IFA-Video-Aufregend-und-praktisch-Spider-Concept-von-KT-verbindet-Smartphone-Tablet-und-Laptop

    dort ist ein weiterer Clip..Dieser Artikel ist am 2.9.11 irgendwie an mir vorbeigegangen :(

    Die Hardware vom Fon ist ja richtig gut...

    Und das Tel wird lauf den Artikel über Laptop/Tab mit geladen

  • Ich find das absolut klasse und hoffe, dass sowas die Zukunft ist!

    Momentan habe ich 5 verschiedene Geräte, um alles abzudecken: Einen Tower-PC fürs arbeiten, eine Playstation 3 zum Zocken, ein Netbook für die Uni, ein Tablet zum Couchsurfen, aber auch für unterwegs und ein Smartphone, um wirklich mobil zu sein, wenn auch ein Tablet zu groß und sperrig ist.

    Da immer den Überklick zu behalten, alles zu synchronisieren, aufzuladen usw. kann echt nervig sein. Wenn ich nur noch ein zentrales Gerät, also das Smartphone hab, und es per andocken zu jedem anderen Gerät machen kann, das ist doch einfach genial!

  • find ich eine super Sache. Um mich aber zum Kauf zu bewegen müssen zwei Sachen erfüllt sein: Das Handy muss Strom vom Tablet/Notebook-Akku ziehen können. Es macht schließlich keinen Sinn weder Tablet noch Smartphone benutzen zu können, weil einem Gerät der Saft ausgegangen ist. Desweiteren würde ich mir ein Update auf ICS wünschen sobald verfügbar.
    @AndroidPIT-Team: Habt ihr dazu Informationen vom Hersteller?

  • sieht mal net schlecht aus..

    ganz rechts auf den oberen Bild sogar ein Game-Controller das ist natürlich auch ne gute Idee Controler wo man sein Handy rein schieben kann...

  • Also ich finde das Konzept hoch interessant. Dafür könnte ich mich begeistern

  • was habt ihr denn da wieder fúr chinesische zeichen...

  • Ich finds geil!

    Aber in welcher Halle stand denn das Teil?? Habs leider nicht entdeckt :.(

2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!