Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 1 mal geteilt 14 Kommentare

[IFA][Nachtrag] Von Tütensammlern und anderen Beobachtungen

 
(Bild: Andreas Voetz)

Die IFA 2011 ist zu Ende und die Aussteller ziehen im Großen und Ganzen eine positive Bilanz. Neben jeder Menge 3D-Fernsehern waren auch viele neue Handys und Tablets zu bestaunen. Mit der Entfernung des Galaxy Tab 7.7 vom Samsung-Stand kam sogar ein wenig Dramatik ins Spiel. Wer die IFA dieses Jahr verpasst hat, der sollte sich schon einmal den 31.08. bis 05.09.2012 in seinem Kalender notieren, neues Jahr, neue Geräte.

Ich besuche die IFA bereits seit mehreren Jahren, mein erster Besuch war – glaube ich – 1993. Dies war zu Zeiten, in denen die Mobiltelefone gerade erst die Textmitteilungen (SMS) gelernt haben. Wer damals ein Handy besaß, war entweder wer, oder wollte jemand sein. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Jetzt heißt es nur: Wer hat das smartere Handy?

Was sich nicht verändert hat, sind die Besucher der Messe. Viele verfallen im Angesicht der vielen, vielen Stände in die alten Zeiten der Jäger und Sammler. Dicht bepackt mit Tüten verschiedener Hersteller - von denen in manche ein Kleinwagen passen würde - gefüllt mit weiteren Tüten und kleinen Werbegeschenken, jagen sie von Stand zu Stand, um noch mehr zu ergattern. Gibt es irgendwo etwas umsonst, bilden sich sofort große Menschentrauben. Jeder ist sich in diesen Momenten selbst der Nächste. Da werden die Hände nach vorne gestreckt, der Nachbar mehr oder weniger unauffällig mit dem Ellenbogen zur Seite gedrückt und der Weg in die erste Reihe gesucht. Ein wenig verstehen könnte ich es ja, wenn es sich um „wertvolle“ Dinge, wie PC-Lautsprecher oder ähnlichem handelt, aber nein. Meist werden dort nur Schlüsselbänder und/oder Kugelschreiber verteilt. Oft handelt es sich dabei nicht um Jugendliche oder Kinder, sondern um gestandene Frauen und Männer, die sich fast um die 20 Cent-Artikel prügeln, nur, weil es umsonst ist.


(Bild: Andreas Voetz)

Ich muss zugeben: Früher habe ich auch gerne danach gegriffen, doch in diesem Maße dann doch wieder nicht. Sicherlich wird der eine oder andere Sammler darunter sein. Schließlich werden nicht nur Überraschungsei-Figuren gesammelt, sondern alles, was nicht niet- und nagelfest ist.

Eine weitere Klientel sind die „Fachbesucher“. Dieses Jahr nicht ganz so extrem, wie in den vorangegangenen, gehen sie in kleinen Gruppen in ihren Konfirmations- oder Kommunionsanzug gezwängt und versuchen in die geheiligten Hallen des „Fachbesucher-Bereiches“ zu kommen. Man sieht ihnen ihre Minderjährigkeit bereits an der Nasenspitze an… ich glaube, ihr wisst, was ich meine? Was sie anscheinend vergessen, dort werden Geschäfte getätigt und ich glaube nicht, dass sie 100 Stück von irgend etwas kaufen wollen.

Dann wären da noch, wie kann ich es sagen, ohne als voreingenommen oder pauschalisierend zu gelten, die kleinen Asiaten. Mehr oder weniger unauffällig zücken sie ihre Kameras und fotografieren die Produkte von allen Seiten. Was die wohl mit diesen Aufnahmen im Nachhinein machen? Ich weiß es nicht…



Den Rest der Besucher und zum Glück den Großteil, bilden die Technik-Begeisterten und "Normalos", die einen Blick auf die neuesten Errungenschaften der Unterhaltungselektronik werfen wollen. Diese schlängeln sich um die Tütensammler herum und versuchen den Foto-Begeisterten Asiaten nicht ins Bild zu laufen. Wo sich eine Möglichkeit bietet, strecken sie ihre müden Glieder von sich, um sich - mehr oder weniger erholt - auf den Weg in die nächste Halle zu machen.

Dies waren also meine Beobachtungen der diesjährigen IFA. Ich selber habe viel gesehen, was Gutes für die Zukunft der Mobilfunk-Industrie verspricht und sehe trotz der Streitigkeiten positiv in die Android-Zukunft. Sinnigerweise war Apple nämlich nicht dort vertreten und man sah ein Android-Gerät neben dem anderen.

Zu guter Letzt würden mich natürlich, sofern ihr dort gewesen seid, Eure Eindrücke interessieren.

1 mal geteilt

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Great blog!

  • Ich habs nicht in alle Hallen geschafft. Bis 18 Uhr Öffnungszeit ist einfach zu kurz! Muss ja noch Leute geben die arbeiten müssen ;)

    Mein Lieblingsstand war aber Acer mit seinen Iconia Smart! Das Spider-Konzept hab ich leider verpasst :.((

    Vom htc-Stand war ich total enttäuscht und die fadenscheinige Aussage von nem Mitarbeiter, dass USB-Host noch bald eingebaut wird, glaub ich auch nicht so ganz!! Naja war schon cool ;)

  • Hallo zusammen,
    kann dem Verfasser uneingeschränkt zustimmen... Tütenjäger, Auch-haben-Woller, Erste-Reihe-Vordrängler, Asien-Foto-Knipser, Anzug-Juppies, oftmals in einer Person... Trotzdem habe ich "nebenbei" noch viele neuen Technik-Eindrücke für mich selbst mitnehmen können... Mal sehen, was davon in mein persönliches Umfeld dann auch tatsächlich Einzug halten kann, mit Sicherheit nicht das Verhalten der eingangs beschriebenen "Zeitgenossen"...

  • Sehr schöne Beschreibung/Klassifizierung der (Fach)IFA-Besucher. Sehr schön geschrieben. Es steckt halt seit Jahrtausenden drin im Mensch, der Jäger und Sammler...

  • OH ja, Andreas! Sehr schöner blog. Ich liebe es, wenn man auch mal nach links und rechts guckt. Ich amüsier mich auch oft über die "Nebenschauplätze". Und du hast es sogar noch in Worte gefasst. Spitze!

  • nächste ifa bin ich aufjeden am start

  • Gesungen von Udo Jürgens :-)

  • Nicht Udo Jürgens: Tom und Jerry ;)

  • Vielen Dank für die Blumen
    (Udo Jürgens)

  • Da kann ich Dennis nur zustimmen!

  •   34

    der beste IFA Blog überhaupt

  • Sehr gute Blog und du hast soooo recht.
    Ich war mit einem Freund auch am Samstag da. Als wir am T-Mobilestand mit einem der Kundenberater ein längeres Gespräch über LTE hatten, hatte er uns während des Gespräches von sich aus für uns vor uns auf dem Tisch 2 Kugelschreiber hingelegt. Kurz darauf versuchte sich ein anderer an uns vorbei zu quetschen und wollte sich diese nehmen. Am LG-Stand habe ich etwas viel interessanteres beobachtet. Die Geräte da sind ja mit diesen meist überempfindlichen Arlamanlagen gesichert. Um diese wieder auszuschalten hatte eine der Kundenberater eine ganze menge von diesen Transpondern in der Hand. Dann kam da doch echt ein älterer Herr, der meiner Einschätzung nach gar nicht wusste was das überhaupt ist, und fragte ob er davon nicht was haben kann.
    Aber naja eig ist das typsich Mensch!
    Übrigens, um das nicht zu unterschlagen:
    Ich und mein Kumpel haben uns fast am Anfang auch 2 Sony-Tüten geholt. Allerdings bemerkten wir sehr schnell, dass die Dinger eigentlich nur nerven und haben sie dann nachher in einer Ecke abgestellt. ^^ Wobei man dann immer aufpassen muss das dann da kein Spezialkommando der Polizei
    kommt, wegen der herrenlosen Tüte ;)

    Nachtrag: Zu den Asiaten, vllt. betreiben sie ja alle einen Blog ;)

  • Ich erinnere mich an meinen letzten CBit besuch vor uff 3 oder 4 jahren.
    Damals wollte ich auch Kugelschreiber haben (Ich verlege Jährlich ca 100)
    das war eine Zeit wo es eigentlich nichts gab außer Tüten..

    Da konnte man auch beobachten wie sich alle um diese Tüten geschlagen haben und welche Firma wohl die größte haben mag
    (Ich glaube Intel und /Nvidia waren ganz vorne mit dabei)

    Wobei.. bei einer Tasche habe ich sogar gefragt ob sie eine aus dem Lager holen könnten:
    http://image.spreadshirt.net/image-server/image/composition/7212668/view/1/producttypecolor/2/type/png/width/190/height/190/ich-habe-ego-spaghetti-top_design.png
    die Tasche hing bis vor 2 Wochen noch in meiner (alten) Anbauwand.

    Doch seit dem sind mir Werbegeschenke wenn sie nicht gerade ausgefallen sind egal.
    (Mann muss ja dazu sagen das es ab dem jahr eh kaum "Geschenke" gab und wenn man lieb gefragt hatte bekam man von einer Freundlichen Dame auch etwas die jedoch leicht verwundert war das man fragt und nicht nur nimmt)


    kleiner Nachtrag... auf dem weg zur CBit hatte ich noch wegen einem Kugelschreiber ein Kurzabo mit der lokalen Zeitung abgeschlossen

  • Wirklich schön geschriebener Blog zum Abschluss der IFA. Klasse!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!