Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

[IFA] Coby Kyros präsentierte drei Low-Budget-Tablets

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12253
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 5908
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Die IFA ist vorbei, aber natürlich haben wir es nicht geschafft, sämtliche interessanten oder zumindest relevanten Geräte in die Finger zu bekommen. Aber glücklicherweise waren ja auch noch ein paar andere Leute dort, die Dinge gefunden haben, die uns entgangen sind und die darüber berichtet haben. So beispielsweise auch die Tablets des amerikanischen Herstellers Coby Kyros, der in den USA vor allem für die Produktion von TV-Geräten bekannt ist. Auch wenn die drei Geräte alles andere als bahnbrechend sind, möchten wir euch die drei günstigen Tablets zeigen, die die Leute von androidnews auf der IFA gesichtet haben.

Die drei präsentierten Geräte haben einiges gemeinsam: Sie sind günstig (um nicht zu sagen billig), mit einem 1 GHZ Single-Core-Prozessor ausgestattet, 512 MB RAM sorgen für die Rechenleistung, außerdem haben sie ein eine 0,3 MP Kamera (äh, was?), einen resistiven Touchscreen (Hurra!) und einen HDMI-Ausgang (hauptsache High Definition). Unterschieden werden die Geräte ihrer Größe nach, so wird es eines mit 7-Zoll, eines mit 8-Zoll und eines mit 10,1-Zoll großem Display geben.

Um noch mehr „Vielfalt“ in die Geräte zu bringen, gibt es von jeder Ausgabe zwei Versionen, wobei die zweite etwas besser ausgestattet ist und beispielsweise mit einer 2 MP Kamera, kapazitivem Display und einem GPS Modul ausgestattet ist. Die Preise für die Geräte rangieren von dem kleinsten Tablet mit der schlechtesten Ausstattung ab 139 Euro und enden bei dem 10,1-Zoller mit 379 Euro.

Und auch im Inneren geht es mit nicht aktueller Austattung weiter, denn das Betriebssystem stellt Android 2.3.3/Gingerbread dar. Wie Coby gegenüber androidnews aber versichert hat, seien Verhandlungen für Honeycomb-Tablets bereits im Gespräch.

Ok, hier dann mal das Video, viel Spaß damit: 

 Außerdem gibt es auch noch ein paar Bilder:

Quelle: androidnews

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Billig heißt nie preiswert. Preiswert ist günstig - billig bedeutet immer das man Abstriche machen muss.

    Ansonsten gibt es ganz klar eine Zielgruppe die bedient werden will. Ist das schlimm? Nein. Nur weil sie sich hier unter den Geeks und Freaks nicht findet muss das Angebot ja nicht für jeden schlecht sein.

  • Und wieder verscherbelt irgendeine Firma den Elektroschrott von gestern..

  • Liest hier niemand die Ironie aus dem Beitrag oben heraus? ^^

    Billig heißt in dem Fall wirklich billig und nicht preiswert...

  • Naja, so SPOTTBILLIG!!"!$!! sind se dann doch net, für 300 gibts bessere...

  • Sehen irgendwie nach HTC Smartphones der Generation Desire aus... Sowohl farblich wie auch vom Design her.

  •   18

    Wo ist denn das bitteschön günstig? Ein Asus Transformer bekommt man schon für 350,-€.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!