Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 34 Kommentare

[IFA 2010] Samsung Galaxy Tab - Die vollständige Review

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 36999
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 31189
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Das Samsung Galaxy Tab wurde im Vorfeld bereits als der Renner der IFA gehandelt. Jetzt, nachdem wir es mit unseren eigenen Augen gesehen haben, könnte sich das tatsächlich Bewahrheiten! Falls Du auf ausführliche Informationen stehst, besonders auch Zubehör und einen Clip dazu, findest Du sie bei uns!

Die Samsung Pressekonferenz, genau einen Tag vor offiziellem Start der IFA, hatte ein richtiges Highlight. Das Samsung Galaxy Tab! Wir konnten einen Haufen an Informationen einsammeln und bieten hier einen guten Überblick. Hier haben wir noch exklusive Interviews mit Lars Rabach, Produktmanager bei Samsung, und der Alex, die uns das verfügbare Zubehör zeigt. Die Lautstärke ist ein wenig das negative Highlight beider Interviews, aber wir geloben Besserung ;-)


Lars Rabach, Samsung Produktmanager, stellt wichtige Funktionen des Galaxy Tabs vor


Die Alex von Samsung stellt hier das offizielle Zubehör vor

Power

Das Tab kommt mit einen Cortex A8 mit 1 GHz Takt Prozessor und einer PowerVR-SGX540-GPU in den Handel. Mit dabei ist auch ein großer 512 MB Arbeitsspeicher, der für die nötige Arbeitsgeschwindigkeit sorgt.

Display
Obwohl Samsung mit dem Super AMOLED Displays bei ihrem Androiden Galaxy S voll ins Schwarze getroffen hat, wird diese Displaytechnologie dem Galaxy Tab nicht spendiert. Dafür kommt ein ein Super-TFT Display zum Einsatz, das mit einer Auflösung von 1024x600 punkten kann. Unter realistischen Verhältnissen war der Bildschirm dem OLED-Screens einen HTC Desire ebenbürtig, wenn nicht ganz so farbenfroh.

Das Galaxy Tablet von der Rückseite
Das Galaxy Tablet von der Rückseite

Connectivity
Es ist ausgestattet mit einem 3G Modul und unterstützt HSDPA und HSUPA, als auch den neuen Bluetooth 3.0 Standard, der eine deutliche Leistungssteigerung in der Datenübertragung beinhaltet. Außerdem steht ein schneller WiFi 802.11n bereit, wie auch GPS, mit dessen Hilfe die Google Navigation oder ein vergleichbare Navigations-App genutzt werden kann.

Portability
Durch die 7“-Displaydiagonale kann das Samsung Galaxy Tab mit nur einer Hand gehalten werden. Das ist für ein solch ultraportables Gerät ein Riesenvorteil. Im Segment der 10“-Tablets werden jedoch ständig beide Hände benötigt. Wer das Galaxy Tab in der Hand hatte, weiß, dass es mit den gerade mal 380 Gramm wirklich sehr gut in der Hand liegt.

Apps
Sowohl der Google Market, als auch ein extra dafür eingerichteter App Market „Samsung Apps“ sind verfügbar. Samsung arbeitet jetzt schon hart daran, dass möglichst alle bekannten Apps aus dem Google Market für das Galaxy Tab angepasst werden. Samsung Apps bietet ohnehin extra für das Tablet angepasste Anwendungen. Viele Apps waren im Samsung Apps Market bisher nicht zu finden, jedoch wird sich bis zum Marktstart noch einiges ändern.

eBook Reader

Das Galaxy Tab kommt mit einer globalen Readers Hub App. Jeder Käufer kann somit aus der weltweiten Auswahl an verfügbaren Tageszeitungen, Büchern und Magazinen auswählen. Für den Start sind 30 deutsche Tageszeitungen geplant, die ihre News auf das Galaxy Tab bringen. 

Battery
Der bärenstarke 4000 mAh Akku verspricht auch bei intensiver Nutzung nicht schlapp zu machen. Geladen wird das Tab über einen proprietären Anschluss, der auch für die Datenübertragung zuständig ist. Einen Micro-USB Anschluss, den man sonst bei anderen Geräten nutzen kann, um ihnen wieder Leben zu geben, gibt es nicht. Das Problem für das Fehlen eines MicroUSB-Ports dürfte sein, dass das Laden per USB deutlich langsamer von statten gehen würde, als es mit dem proprietären Anschluss der Fall ist. Eine vollständige Ladung nimmt geschätzt gerade einmal 2 – 2 ½ Stunden in Ansrpuch.

Videotelefonie
Mit dem mitgelieferten Headset ist telefonieren problemlos möglich. Das Tablet kann so ganz bequem in der Seitentasche verbleiben. Ein Bluetooth-Headset kann als Zubehör erworben werden.
Durch die Frontkamera ist sogar Videotelefonie möglich. Und wie in unserem Video zu sehen ist, klappt das wirklich gut!

Produktmanager Lars Rabach beim Test der Videotelefonie
Produktmanager Lars Rabach beim Test der Videotelefonie

Office
Für die Bürotauglichkeit ist beim Tablet gesorgt. Vorinstalliert gibt es einige Office Apps, darunter auch ein Microsoft Paket, mit dem Du alle MS-Office-Formate öffnen und bearbeiten kannst. Natürlich kann das Tab auch PDFs öffnen.

Speicher
Es soll zwei Versionen des Geräts geben. Die eine fasst 16 GB internen Speicher. Wer mehr braucht kann zum 32 GB Modell greifen oder ganz einfach das Galaxy Tab mittels SD-Karte um nochmals bis zu 32 GB erweitern.

Updates
Für das Samsung Galaxy Tab wird es auf jeden Fall das Update auf Gingerbread (3.0) geben. Ein Update auf Honeycomb (3.5) wurde jedoch ausgeschlossen.

Zubehör
Bürotauglich wird da Galaxy Tab mit dem anschließbaren Dock, welches auch eine Tastatur beinhaltet. Ähnlich wie beim iPad kann dann jegliche Büroarbeit getätigt werden. Der Preis liegt voraussichtlich bei ca. 80 €. Wer die Tastatur nicht braucht, kann auch zur einfachen Docking-Station greifen. Diese wird voraussichtlich für ca. 40 € in die Läden kommen.

Außerdem kann ein Car-Dock erworben werden, mit dem das Galaxy Tab als Navigationssystem im Auto genutzt werden kann.
Das Highlight in diesem Segement bildet der Bluetooth-Stylus. Dieser kann sowohl zur Bedienung des Touchscreens als auch als Mikrofon genutzt werden. Mit dem integrierten Clip, kann der Stylus beispielsweise am Hemd befestigt werden und fungiert so als portables Mikrofon. Als Präsentationstool eignet sich der Bluetooth-Stylus ebenfalls. Damit soll die Steuerung der Präsentationsfolien auf dem Galaxy Tab problemlos möglich sein.

Lars Rabach im Gespräch mit Fabien
Lars Rabach im Gespräch mit Fabien 

Preis
Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ist € 799. Ein ganz schönes Stück Geld, was einem da verloren geht, wenn man sich für dieses 7“ Gerät entscheidet. Ganz final wird der Preis jedoch nicht sein, denn wenn man das Samsung Galaxy S als Vorbild nimmt, wurde auch dieses Gerät mit einem vergleichsweise hohen Preis angesetzt. Mittlerweile hat es ca. 20 % des ursprünglichen Preises eingebüßt. Außerdem bietet O2 das Galaxy Tab jetzt schon für € 759 an, und O2 ist wahrlich kein Tiefpreissegmentanbieter. Bis Anfang Oktober ist noch viel Zeit. Lasst euch überraschen.

Urteil
Das 7“-Tablet kommt voraussichtlich Anfang Oktober auf den Markt und wird für viele sicherlich ein heißer Kandidat für das nächste oder sogar ihr erstes Tablet sein. Das ultraportable Gerät lässt sich als Navi, Smartphone, Spielekonsole, Präsentationswerkzeug und Büro nutzen. Die Einsatzgebiete sind somit vielfältiger, als sie es mit einem größeren wie beispielsweise einigen bereits erschienenen 10“ Geräten sein könnten. Wir alle, die das Tab bereits in der Hand hatten, waren völlig begeistert ob des Gewichts und des Look and Feels. Fabien, als iPad-Nutzer meint sogar, dass es sich wesentlich besser anfühlt und auf Dauer auch nicht so schwer in der Hand liegt als das iPad.

Quelle: AndroidPIT.de

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Hans-Jürgen P.: Doch, das Galaxy Tab ist vergleichbar mit dem iPad, zwar hat das iPad z.B. einen besseren Akku, ... aber trotzdem sind die beiden Geräte vergleichbar.

    Sehr guter Test, und inzwischen gibt es das bei Amazon ab 300 € zu kaufen!

  • Also ich werde dieses Teil mit Sicherheit kaufen auch mi6 16 GB um eine vorhandene 32 GB Speicherkarte für mein Samsung Omnia II I8000 zu verwenden.

    Die in diversen Foren und Kommentaren zu findenden Preisvergleiche auch zum iPad hinken dermaßen, dass mir langsam der Kamm schwillt.

    Es gibt KEIN vergleichbares iPad!!!

    Wenn man ein verünftiges Mobilphone mit den Andoid 2.2 Funktionen und den Telefonfunktionen kaufen muss, , die das Galaxy Tab schon eingebaut hat, dann erübrigt sich jede Diskussion, ob das Galaxy Tab zu teuer ist.

    Rechnen Sie doch mal iPad 16 GB plus o.a. Mobilphone-Funktionen, 512 MB Arbeitsspeicher 16GB Ram, mit 2 Kameras und MicroSDHC Steckplatz! Was kommt da wohl für ein Gesamt-Preis raus???

    Ich verkaufe mein Samsung Omnia II I8000 16 GB sofort, wenn das Galaxy Tab 16 GB verfügbar ist und freue mich schon auf den "großen" 7" Bildschirm.!

    DAS HAT AUCH MAL 500,00 EUR GEKOSTET!!

    Hat zwar Win Mobile 6.5, funktioniert aber nach allen Updates sehr gut !



  • mich würde interessieren ob es die Videos der AllShare+ Funktion auch in HD streamt oder ob ich mir dafür extra TwonkyServer Mobile besorgen muss.

  • Es werden "die wichtigsten Funktionen" des Tabs im Video vorgestellt und man sieht noch nichtmals den Browser werkeln?

    Wenn dann hätte ich so ein Teil um gemütlich auf der Couch zu surfen.
    Videochat ist ja 'Nice-to-have' , brauche ich dennoch nicht wirklich (vor allem wenn man wie beim iPhone4 auch noch 2 identische Geräte braucht).

    Hätte da wie gesagt lieber mal den Browser in Aktion gesehen, bei engadget ist nämlich ein Video bei dem der Browser doch ziemlich laggy ist, hätte gerne gesehen ob das an dem Gerät liegt dort liegt oder ob das ein grundlegendes Problem ist. Vor allem dann mit Flash-Content interessant.

    http://www.youtube.com/watch?v=RlKCD1ly5dU&feature=player_embedded

  • Evtl. versucht Samsung mit dem Gerät einen Snobeffekt zu erzeugen. Aber da bräuchte die Marke ein besseres Markenimage, wie Apple.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Snobeffekt

    Ich kann mich den o.g. Aussagen nur anschließen, der Preis ist total überzogen. Für ein 7" Gerät zahle ich nicht mehr als +/- 300,-€.

  •   17

    @ Richard M. Find zwar auch der Preis geht gar nicht, aber so ganz stimmt der Vergleich mit den China Tablets nicht , hab noch kein China Tab mit kapazitiven Display, der CPU / GPU, der Auflösung, Verarbeitung und Telefonfunktion (die man aber nicht braucht) gesehen.

    Mehr als 300€ für nen Tab würd ich nich zahlen, wie gsagt ist nen "Nice 2 Have"

  • Für mich ist ein Tablet ganz klar weniger wert als ein Smartphone. Den einzigen Vorteil, den ich beim Tablet sehe, ist das größere Display (wobei 7'' ja nun auch nicht gerade die Welt sind). Allerding ist es:
    - definitiv weniger mobil als ein Smartphone
    - nicht wirklich als Kameraersatz nutzbar (es sei denn man will sich zum Affen machen mit Brett vor der Nase)
    - nicht zum Telefonieren geeignet (wohlgemerkt "geeignet", egal ob es technisch geht oder nicht - siehe Kamera)

    Leider scheinen die Hersteller aber zu glauben, bei einem Tablet handle es sich um ein Luxusprodukt. Gut, dafür dass man es nicht braucht, haben sie ja Recht. Aber die Masse erreichen sie mit der Sichtweise jedenfalls nicht.

    Ein Tablet muss meines Erachtens sogar weniger als ein Netbook kosten. 350Eur sind da die Obergrenze.

  • Zum Preis.
    Ich denke die Hersteller haben sich da in eine preisliche Zwickmühle
    zwischen den Preisen für Smartphones und jetzt den Tablets gebracht.
    Weil eigentlich sind die Preise für die Smartphones(400-500€) schon gnadenlos überteuert, haben sich aber etabliert weil alle mitgezogen haben.
    Nun kann man natürlich nicht für ein Tablet, welches ja bei den
    teueren Komponenten wie Display und Akku wesentlich teurer sind
    nicht noch höhere Preise ansetzen. Da hört der Spass dann bei den meisten schon auf...
    Für mich darf so nen Teil max. nen Strassenpreis von 300€ haben, weil ist ja eigentlich nur "nice 2 have".

  • Bei dem Preis kann ich nur den Kopf schütteln. Das ist doch ein schlechter Witz!

  • Also mir ist es auch völlig unbegreiflich, warum um das Samsung Tablet so ein Hype gemacht wird.

    Das Teil hat nichts, aber auch gar nichts besonderes. Außer einen “besonderen“ Preis.

    Die genannten Features strecken mittlerweile schon in den besseren “China-Tablets“ für 200 Euro.
    Soll Samsung noch 100 drauf schlagen für die Qualität und von mir aus nochmal 50 für das 3G Modul. Dann muss aber Schluss sein. 349,90 ware OK. Alles andere ein Witz.

    Teurer als das iPad! So wird das nichts, Samsung!

  • Kann die Jubelarien auch nicht nachvollziehen - nun werden 7-Zoll damit schön geredet, man kann sie ja mit einer Hand halten - kann ich mein Desire auch - jippie..

    Mondpreis und bei Verkaufsstart quasi schon ein End of Lifecycle verkündet - Leute - gleich laufen und kaufen.
    *Kopfschüttel*

  •   7

    Warum wird eigentlich das Samsung Tab, Pad oder wie auch immer so "besonders" rezensiert? Bei so viel Hysterie bekomme ich den Drang, mir erneut ein überteuertes Produkt zu kaufen, welches kein Support bekommt.
    Samsung lebe hoch!

  •   7

    Bitte gebt mir eine Adresse, an die ich ein Mikrofon für die nächste Aufzeichnung eines Interviews, senden kann ;-) Das klingt ja grottig!

  •   35

    800 € nie im Leben - da hol ich mir lieber das iPad!
    Oder irgend so ein Archos für um die 400 €, dafür halt ohne 3G...

  • Gute Nachricht an alle:
    Das Galaxy S hat eine UVP von 649€ und der Straßenpreis liegt aktuell bei 440€, obwohl die Nachfrage sehr hoch sein dürfte (Platz 1 in der Geizhals.at Liste).
    Daraus sollte man folgern dürfen, dass das Teil deutlich billiger verkauft wird; nur dann eben mit marketingtechnisch atemberaubenden 30% Rabatt :-)

  • Leo 02.09.2010 Link zum Kommentar

    800Euro... joa sicher! Das ist mir nicht mal 600 wert! Ich versteh nicht wie solch ein hoher Preis zustande kommen kann.
    Und 'nur' ein Update auf 3.0...die sollen mindestens 2Jahre Updategaratie bieten! No Way, ohne mich! Da hol ich mir lieber ein China-Tablet und mit dem Rest geh ich einen trinken ;D

  • also mal vorab ein hammer bericht! e ht ein tolles tablet aber mal ganz ehrlich! einfach zu teuer!!
    wenn man sich die china tablets ansieht die sicher auch updates bekommen wenn auch nur in custom rom form!
    naja ich muss sagen wenn ein tablet mit 2.1 oder 2.2 sauber läuft muss ich keine weiteren updates haben!
    ich brauchs ja zum couch surfen!

  • Der preis is mir persönlich viel zu teuer ich meine Apple setzt die preise schon mit iPod iPad und iPhone sehr hoch aber das ist maßlos übertrieben

  • Da Samsung ja viel von Apple kopiert (vgl. gui) evtl auch die marketing strategie. Erst für 800€ ankündigen und dann für 600€ verkaufen und alle denken oh wie billig ;)

  • Sieht echt geil aus... Wäre es 9 oder 10 Zoll dann würde ich es sofort kaufen :-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!