Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

7 Min Lesezeit 3 mal geteilt 91 Kommentare

Heute live: Live-Blog vom Google-Presseevent ab 23 Uhr

 

Google und T-Mobile laden heute in Los Angeles zu einem großen Event ein, bei dem keiner so recht weiss, worum es sich handeln könnte. Klar ist, dass es etwas mit Musik zu tun haben muss. Aus diesem Grund wurde sehr schnell gemutmaßt, dass ein Update von Google Music unmittelbar bevorsteht. Andere Stimmen wiederum behaupten, dass es eine größere Ankündigung zum Chromebrowser für Android geben soll.

Keiner weiß also etwas Genaues. Und das wiederum macht das Event ausgesprochen spannend. Hier bei AndroidPIT werdet Ihr heute mit ausreichend Informationen versorgt. Wir haben sowohl den Videostream der Veranstaltung hier in diesen Blog eingebunden, aber werden auch gleichzeitig für alle, die den Stream nicht empfangen können, live über alle wichtigen Informationen bloggen.

Ihr verpasst hier also nichts! Das Live-Blogging beginnt um 23 Uhr. Bis dann!

 

 

 

23:54PM Alles in allem ist die Ankündigung dann doch noch spannend geworden, wenngleich ich noch ein bißchen mehr erwartet hätte. Der Dienst wird außerdem nur in den USA verfügbar sein. Wie findet Ihr Google Music und Artist Hub?

Das war es von unserer Seite. Vielen Dank für's Mitlesen!

 

23:53PM Google hat heute also angekündigt, dass man mit Google Music:

  • Bis zu 20.000 Titel in die Cloud laden kann
  • Der Dienst ist nicht mehr beta
  • Google Music ist kostenlos
  • Man kann die Musik über Google+ sharen
  • Musik kann ab sofort eingekauft werden
  • Es werden ständig neue Content-Partner hinzugefügt. Aktuell hat man drei, der vier wichtigsten Major Labels unter Vertrag
  • Es gibt den Artist Hub, bei dem Künstler selber Musik einstellen und verwalten können
  • Mit T-Mobile gibt es eine starke Partnerschaft, Kunden können über die Telefonrechnung Musik bezahlen

 

23:50PM So, das war es wohl. 

 

 

23:49PM So, es geht wohl in die Zielgerade. Google macht eben den Wrap-Up. 

 

23:48PM T-Mobile Kunden bekommen noch einige Goodies obendrauf. Kostenlose Lieder zum Beispiel.

 

23:46PM 75% aller Telefone, die T-Mobile verkauft, sind in den USA Smartphone. Und 90% (!!!) davon laufen unter Android!

 

 

23:44PM Jetzt kommt T-Mobile, die Google gerade als wichtigen Backbone bezeichnen. T-Mobile Kunden werden in den USA direkt über ihre Mobilfunkrechnung bezahlen können.

 

23:43PM Einige Künstler werden Music Hub nutzen. Der berühmte DJ Tiesto zum Beispiel.

 

23:41PM Google nimmt einen Share von 70% von allen Verkäufen. 

Auch sehr cool: Das Ganze wird mit den YouTube-Accounts der Künstler verknüpft.

 

23:41PM Die Künstler können genau festlegen was ihre Kunden dürfen und wie lange sie ein Stück anhören können: Unbegrenzt oder nur ein Stück daraus.

 

23:40PM Künstler können eigene Künstler-Seiten anlegen. Das klingt doch ein wenig nach MySpace... Die Jungs werden das wohl weniger cool finden.

 

23:39PM Was ich mal wieder SUPER-NERVIG finde: Es wird den Service nur in den USA geben. Das liegt vor allem bei uns an der GEMA-Problematik. Liebe GEMA, komm endlich aus der Hefe! Wir haben 2010. Und nicht 1890!

 

23:38PM Künstler können selber ihre Preise festlegen und alles selber verwalten und gleichzeitig auf die gesamte Google-Reichweite zugreifen.

 

23:37PM Das ist in der Tat top! Darauf haben viele Musiker sicherlich schon gewartet.

 

 

23:36PM Das ist natürlich cool! Es gibt den Artist hub. Damit können Künstler ihre Musik hochladen, um die dann direkt ohne Musikverlage verkaufen zu können.

 

23:35PM Ah, jetzt könnte vielleicht der Twist kommen. Software-Engineer von Google auf der Bühne.

 

23:34PM Es gibt eine exklusive Deals, die es nur auf Google Music gibt:

  • 6 Alben von den Rolling Stones
  • Coldplay: Live-Auftritt aus Madrid
  • Busta Rhymes (der übrigens auch da ist): Das neue Studio-Album gibt es exklusiv auf Google Music. Und ein Song ist auch kostenlos.

 

23:32PM Die Labels überschlagen sich mit Lob. "This is revolutionary". Really? Vielleicht verstehe ich es noch nicht richtig. Ich meine, es ist sicherlich eine tolle Geschichte. Ist es aber auch ground-breaking? Allerdings könnte Google damit durchaus erfolgreich werden. 

Habt Ihr schon eine Meinung dazu?

 

23:31PM Google hat außerdem sehr viele Indie-Labels an Bord.

 

 

23:30PM Hier ist die Überraschung: Google hat mehr Partner an Bord, als gedacht. Es sind EMI, Universal und auch Sony an Bord.

 

 

23:29PM Es stimmt natürlich: Das Teilen von Musik ist eine tolle, wichtige und erfolgreiche Sache. Aber es hätte mehr kommen können.

 

23:28PM Das war die Produktankündigung. Und jetzt will uns Google erzählen mit wem man alles "partnert".

 

23:27PM Was natürlich ganz nice ist: Man shared die Musik mit Freunden bei Google+, die dann die Musik sofort dort anhören können.

 

 

23:25PM "Recommendation & Sharing" –> Man kann das Gekaufte mit Freunden teilen. Kenne ich allerdings auch schon. 

 

23:25PM Was ganz nett ist: Google bietet auch interessante Interviews kostenlos mit einigen Künstlern an. 

 

23:24PM Bisher sind all Features mehr oder weniger Standard, die man woanders schon gesehen hat. Wo ist denn das versprochene "Google"-Etwas, was man uns vorher versprochen hatte?

 

23:23PM Jetzt wird der Webplayer gezeigt, der wohl in der Beta-Phase besonders beliebt war. Ich muss zugeben: Das haut mich jetzt nicht wirklich vom Hocker.

 

 

23:22PM Google liest offenbar die Musik aus Deinem Account aus und schlägt Dir coole Titel vor. Außerdem werden auch Titel von Freunden mit in die Vorschlagsliste einbezogen. 

Der Präsentator scheint ziemlich aufgeregt zu sein. Er stammelt ganz fürchterlich... 

 

23:20PM Es gibt eine Verknüpfung mit dem Android Market. Es gibt einen "Music"-Reiter im Market mit einigen Millionen Titeln. Welche Labels dabei sind, wird noch nicht gesagt. Da kann man gespannt sein.

 

23:19PM Man kann Playlists und Favoriten anlegen. Alles wird sofort mit allen Devices gesynct.

 

23:18PM Das Interface unter Roboto sieht echt gut aus, finde ich. 

 

23:18PM So funktioniert es:

  1. Es gibt einen Client für Mac, Linux und PC namens Music Manager.
  2. Dann wird es im Web verfügbar sein und an alle Android Devices gesynct

 

23:17PM Google Music ist ab heute in den USA frei für jedermann. Und ausserdem kostenlos. Das Geile: Man kann 20.000 Lieder hochladen und kostenlos streamen.

 

 

23:15PM Google Music ist ein Service mit Cloud, web und Mobile. 

 

23:14PM Google+ wird sicherlich auch eine große Rolle spielen. Jeremy geht sehr darauf ein. Oh, und noch etwas: Es gibt über 200 Millionen aktive Android Devices auf der Welt. Und täglich 550.000 mehr!

 

23:13PM Es gibt "music beta" - ein Dienst für Musik in der Cloud. Das hatten wir ja gestern schon spekuliert.

 

 

23:12PM Es kommt Jeremy Rosenberg auf die Bühne. Er ist von Google und ist für den Content zuständig.

 

23:11PM Ein Video-Trailer wird eingespielt. Es geht definitiv erstmal um Musik.

 

23:10PM Ah, sehr gut. Es geht los. Und wir werden mit "Google Music" begrüßt.

 

23:08PM Noch immer gibt es keinen Stream. Was mag da nur los sein?

 

23:05PM Hm, hat es sich Google doch anders überlegt? Noch immer läuft der Stream nicht. 

 

23:04PM Google lässt sich Zeit. Es ist schon nach 23 Uhr. Und der Stream läuft noch nicht. Das ist der große Nachteil, wenn man nicht live vor Ort ist.

 

23:02PM Es tut sich etwas! Die Wartemusik ist abgeschaltet worden. Nun warten wir... 

 

22:58PM So, nun wird es langsam richtig spannend. Was wird uns Google heute nur präsentieren?

 

22:46PM Ich sag es ja nur ungern, aber Geduld war noch nie meine Stärke. Noch 15 Minuten - dann geht es Gott sei Dank los.

 

21:25PM Jetzt läuft wieder der Platzhalter. Und damit heißt es wieder: Warten!

 

21:22PM Jetzt sieht man kurz ein Android-Männchen im Rock'n'Roll Style. Wenn das mal nichts mit Musik zu tun hat, weiss ich nicht mehr... 

 

 

21:20PM Oh, im Stream laufen schon die ersten, zugegebenermaßen, etwas seltsamen Tests. Eine Dame zählt von 100 hundert runter und klatscht dazu permanent in die Hände. 

 

21:03PM Die große Frage, die man sich heute stellt, ist, ob es neben Google Music noch weitere Ankündigungen gibt. Laut einem Google-Mitarbeiter soll es nämlich eigentlich um Chrome für Android gehen. Das macht allerdings nicht so richtig Sinn. Immerhin ist die Ankündigung heute zusammen mit T-Mobile. Für mich ist übrigens eben dieser Fakt recht seltsam. Denn selbst wenn es um Google Music ginge: Was für eine Rolle hätte dann T-Mobile?

 

20:59PM Bilder werden wir hier übrigens nicht einfügen. Wir sind heute mal ausnahmsweise nicht live vor Ort.

 

20:58PM Dank unserem Christian funktioniert der Live-Stream hier bei uns schon mal. Nun muss nur noch die Zeit vergehen und die Veranstaltung beginnen.

 

3 mal geteilt

91 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • hab auch mal einen Forumbeitrag gemacht basierend auf Hotspot Shield,

    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/442839/Google-Music-auch-in-Deutschland-Anleitung#p853573


  • Habe ich ja vorgestern schon geschrieben, mit dem Artisthub!


  • @ Fabien hast du dich verschrieben oder ich schlecht gehört? 70% ist für den Künstler, 30% für google oder? 70 für google wäre auch etwas viel und demotivierend oder?


  • Wenn der Cookie-Fehler kommt, empfehle ich Hotspot Shield, ist eine kostenlose VPN-Connection, geht super und geht mit allen Anwendungen.
    (auch gut für Youtube ,-) )



  • Also ich würde das Programm Free Hide IP nehmen um eine US IP vorzutäuschen.Hat bei mir wunderbar geklappt.Habe schon 3 Monate Google Music und bin begeistert.


  • Wenn ich das mit dem "Safe" mache und mich mit meinem Account einloggen will bekomme ich folgende Meldung:

    Your browser's cookie functionality is turned off. Please turn it on

    Hab die Einstellungen bereits geprüft.


  • Damn, es ist zu spät... hätte ich gewusst das es so leicht sein kann, indem man einfach danach googelt ;-)

    Dann spiel ich jetzt mal weiter damit rum und morgen von der Uni aus füll ich den Speicher auf :D


  •   10

    Ganz tolle Sache für die "kleinen" Musiker. Und ich will gar nicht wissen, wie viel sie Busta Rhymes dafür zahlen mussten. Aber als PR-Kampagne ist's allemal super.


  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    17.11.2011 Link zum Kommentar

    @Daniel: Mach doch mal einen Forum-Thread für die Anleitung auf. Das könnte doch durchaus helfen. Wäre super!


  • als halbwegs(!) vertrauenswürdige quelle gibts xda-developers.com


  • äähhhmm vllt mal googeln ;)
    z.b. google music apk und vllt noch die versionsnummer ;)


  • Nen Account via VPN machen war kein Thema, Musik hochladen und anhören klappt auch wunderbar... Nur wollen die auch für Free Music Kreditkarteninformationen + Adresse etc haben :/
    Und wo kann man die apk runterladen? Ich bekomm via Market immer nur die Meldung, das die App für mein Gerät nicht verfügbar sei :/


  • kleine anleitung für die ungeduldigen ( ich war es auch :D )

    1. auf www.hidemyass.com gehen und dort music.google.com eingeben safe mode an und server in usa aufwählen dann auf hidemyass

    2. sobald beta status zuende --> registrieren :D

    oder sich vorher einladen lassen ;)

    wenn man die bestätigung inkl. akzeptieren der Vereinbarungen einmal hinter sich hat kommt man auch ohne ip faker auf music.google.com und die app kann man sich als apk herrunter laden die sieht schick aus und ist sogar in deutsch oO


  •   6

    Mag ja sein mit der Cloud aber 1. Gibts die Gema nur in Deutschland - warum also nur USA? 2. Könnte man ja zumindest den Store verfügbar machen worauf der Kommentar sich auch hauptsächlich bezog.


  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    17.11.2011 Link zum Kommentar

    Mir geht es genauso. Ich will auch Google Music sofort nutzen. Es wird aber noch ewig dauern bis das der Fall ist.


  •   14

    Tjahaaaa...
    Dann werd ich wohl AUSWANDERN müssen!!! ^^


  • ich will Google music nutzen und nich warten!!!!!!!!!!!!!!!


  • @ braincrack
    Nein apple und amazon kommen auch nicht gegen die gema an. oder warum ist i´tunes match nicht in deutschland verfügbar oder die amazon cloud oder wie das heißt?
    würde googel die nur zum verkauf anbieten ohne das online speichern dann wäre das alles ja garkein problem...


  • @Braincrack
    Einen Musik-Cloud-Dienst hat weder Amazon noch iTunes in Deutschland starten können ;-). Die Dienste mögen in den USA bereits funktionieren, doch in Deutschland ist man bisher gescheitert!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu