Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 7 Kommentare

HTC kauft Grafikprozessor-Entwickler S3 Graphics für 300 Millionen Dollar

 

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 19647
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14054
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

HTC ist gerade wohl ein wenig in Shoppinglaune und hat sich in diesem Zuge den Hersteller von Grafikprozessoren S3 Graphics zugelegt. Für 300 Millionen Dollar hat HTC den Entwickler von Via Technologies - einem taiwanesichen Chip-Hersteller - und dem privaten Investment-Unternehmen WTI Investment International gekauft.

Natürlich geht es bei diesem Erwerb aber nicht bloß darum, das Bedürfnis "sich mal wieder etwas zu gönnen" zu befriedigen. Im Zuge der Übernahme hat HTC nämlich auch die 256 bestehenden Patente und offenen Patentanträge übernommen, zu denen auch grafische Visualisierungs-Technologien zählen, um so das eigene Portfolio zu erweitern. 

Wie HTC's CEO Peter Chou mitteilte, sind diese Patente von S3 Graphics sehr gut auf die bestehenden Innovationen und Möglichkeiten aus dem Hause HTC abgestimmt. Dies sollte bei einem Übernahmepreis von US $300 Millionen allerdings auch der Fall sein. Auch wenn die Besitzansprüche sich durch diesen Kauf verlagert haben, wird HTC Via Technologies eine unbefristete Lizenz auf verschiedene S3 Patente gewähren, einerseits, um dem Chip-Hersteller so ein wenig Seelenfrieden zu verschaffen und anderseits natürlich auch deshalb, um zukünftige Rechtsstreite zu vermeiden. Denn gerade Gerichtsverfahren sind es, die die Betroffenen um den Schlaf und vor allem um viel Geld bringen können, schaut man sicht etwa solche Verfahren wie Apple vs. Samsung oder Apple vs. HTC an. Kein schlechter Zug also von HTC, weniger in die Offensive zu gehen, als einen Weg zu finden, der alle Beteiligten glücklich macht. Und natürlich wird es auch sehr interessant sein zu sehen, wie sich diese Investition in der Zukunft auf HTC und deren technologien auswirken wird.

Quelle: Phandroid

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!