Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 23 Kommentare

HTC bestätigt Ice Cream Sandwich Updates für die Sensation-Reihe und das Evo 3D

HTC hat jetzt – nachdem der Hersteller ja schon in zwei Statements bekannt gegeben hat, dass geprüft werde, welche Geräte ein Update auf ICS erhalten werden – per Facebook verkündet, welche Android-Smartphones auf jeden Fall Anfang 2012 ein Update auf Android Ice Cream Sandwich erhalten werden.

HTC knows how excited our fans are to get their hands on Google's latest version of Android, Ice Cream Sandwich, so we're thrilled today to announce the first wave of HTC phones that will receive upgrades: We can confirm the brand new HTC Vivid is upgradeable to Ice Cream Sandwich. In addition, Ice Cream Sandwich is coming in early 2012 to a variety of devices including the HTC Sensation, HTC Sensation XL and HTC Sensation XE, as well as the HTC Rezound, HTC EVO 3D, HTC EVO Design 4G and HTC Amaze 4G through close integration with our carrier partners. We're continuing to assess our product portfolio, so stay tuned for more updates on device upgrades, timing and other details about HTC and Ice Cream Sandwich.

Hierbei handelt es sich also um das HTC Evo 3D, das HTC Sensation, das HTC Sensation XL und das HTC Sensation XE. Für uns nicht (bzw. noch nicht) interessant, das versprochene Update für folgende Geräte:

HTC Vivid
HTC EVO Design 4G
HTC Amaze 4G

Quelle: Engadget

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Olaf:

    :D LOL

    Coole Sache...

  • Ice Cream Sandwich laeuft nun auf JEDEM HTC: http://fun.drno.de/pics/icecream-sandwich-laeuft-auf-htc.jpg

  • finde ich sehr gut.War der Kauf des Sensation´s um so besser

  • Auto und PC Vergleiche sind doch totaler Quatsch.
    Entweder man vergleicht mit Apple oder Microsoft,
    oder betrachtet das Problem eigenständig.

    Bei einem Smartphone kauft man in erster Linie ein Betriebssystem
    (iOS, Android, WP7, WebOS etc.)
    um Apps ausführen zu können und erst in zweiter Linie die Hardware.
    (Leistung, Akkupower, Auflösung, Design, HDMI, Netzwerkfähigkeiten usw.)

    Updates und Weiterentwicklung dieses Betriebssystems sind Normalität,
    und der Kunde erwartet das diese Zeitnah auf ihren Geräten zur Verfügung stehen,
    und versteht nicht wieso Geräte die Leistungsfähig genug für die neueste Version sind, nicht mit Updates bedacht werden.

    Das Problem Androids gegenüber iOS ist dass die Hard und Software von zwei unterschiedlichen Parteien kommt. Während Apple (wie Google) Interesse daran hat ihr Betriebssystem aktuell zu halten, weil sie in erster Linie an der Software die in ihrem Appstore verkauft wird verdienen, hätten die Hersteller der Android-Hardware es am liebsten wenn das System so bliebe, da die Portierungen an ihre Hardware, und das ganze Testen und Ausliefern der Software eigentlich unnötig Geld kostet. Den Verdienst haben sie mit der Hardware längst eingefahren. Alles andere ist nun nur noch ein abwägen von Kosten und dem Nutzen die eine gute Updatepolitik mit sich bringt.
    Wenn sie nichts anbieten, die Konkurrenz aber schon, werden die Kunden sich abwenden. Also sind sie gezwungen da Updates zu bringen, wägen das aber immer wieder ab.
    Lieber wäre es ihnen mit jedem Update gleich ein neues Gerät verkaufen zu können.
    Also mit der Software gleich wieder neue Hardware verkaufen zu können,
    um den Kunden jedes halbe Jahr erneut ein neues Telefon zu verkaufen.

    Android scheint da aber wohl auch nicht modular genug aufgebaut zu sein.
    Es scheint für die Hersteller zu viel Arbeit zu sein
    das System auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
    (Was Kosten und die Bindung von Ressourcen bedeutet,
    die in der Entwicklung neuer Geräte fehlen würden, wo sie viel profitabler sind.)
    Google müsste es den Herstellern da vielleicht leichter machen,
    indem Anpassungen modular, etwa in Form von Apps realisierbar sind.

    Aber das Hauptproblem ist der Interessenkonflikt zwischen Plattformbetreiber (und den Kunden) und dem der Hardwarehersteller. Für diese müssten
    Updates attraktiver werden. Sie müssten daran direkt verdienen,
    sonst wird es so bleiben wie bisher.

  • Ich verstehe das Gejammer über die Updatepolitik der Hersteller nicht so ganz.
    Seid doch froh, dass HTC den Mobiles wie z.B. dem Sensation die 4te Generation von Android spendiert.
    Man sollte auch nicht vergessen, was da an Programmieraufwand hintersteht.
    Auch mit Gingerbread 2.3.4 kann ich alles nutzen, was ich will. So viel anders wird ICS denn dann auch nicht sein.

    Erwartet ihr auch beim Auto immer auf dem neusten Stand zu sein.
    Folgendes Bsp.:

    Du kaufst 2010 einen, sagen wir mal, VW Golf. Soweit so gut, Du kaufst den Wagen, weil er Dir so wie er ist gefällt.

    Nun kommt VW in 2011 mit einigen Änderungen. Sagen wir mal:
    - Abiegelicht kommt dazu
    - Start-Stop-Automatik kommt dazu
    - neues Motormanagement zum Sparen von Sprit bei mehr Durchzug
    (beispielhafte Änderungen)

    Erwartet Ihr dann auch, dass Euer 2010ger Modell kostenlos von VW upgedatet wird? Nicht ernsthaft, oder?

    So ist nun mal der Lauf der Technik. Alles ist stets in der Weiterentwicklung. Nur muss man sich halt irgendwann einmal für ein Gerät entscheiden. So wie es am Tage der Entscheidung da steht.

    Es ist Kulanz vom Hersteller, kostenlose Updates zu verteilen. Beim Sensation ists ICS, bei VW z.B. ein kostenloses Update für eine Verbesserung der FSE (übrigens auch nur auf Zuruf und nicht automatisch).

    Ich werde weiterhin bei HTC und bei Android bleiben. Wenns denn Updates gibt, ist es schön, wenn nicht, kann ich schauen, dass ich mir ein freies ROM fische und manuel update.
    Irgendwann kommt der Tag, an dem ein neues Mobile ansteht und dann bin ich wieder auf dem Stand der Technik, der grade aktuell ist.
    Wie beim Auto!

  • Ich finde das Thema auch extrem spannend.

    Gehen wir mal ein Jahr zurück:

    Sony Ericsson hat seine Xperias "extrem" spät mit updates versorgt und dann sogar nur mit 2.1. Ausnahme das x10 welches sogar in diesem Jahr noch ohne Mucken auf 2.3 geupdated wurde.

    Damals wurde SE zurecht von den HTC- Fans verspottet und als Schrottmarke abgestempelt. Ob überhaupt jemand die Funktionen von 2.2 oder 2.3 genutzt hätte (Normalkunde) mal dahingestellt.

    Und 2011? HTC bringt gefühlte 800 Handys raus und versorgt so wie es ausschaut Ihre meistverkauften Serien Desire und Wildfire nicht mit künftigen updates. Dann hätte ich hier gerne mehr Geschrei und Aufruhr gesehen.
    Wer sich heute nen Wildfire S kauft (oder ein Galaxy ace) muss sich eigentlich verarscht vorkommen. Die meisten merken das allerdings erst später.

    SE bringt ICS wohl auf alle 2011er Geräte (ja, selbst ein mini).

    Aber stattdessen verteidigen jetzt die Kritiker vom letzten Jahr Ihr geliebtes HTC bis aufs Messer obwohl die mittlerweile viel schlimmer sind als SE je war. Was hat HTC denn noch? Sense? Haha.

    Und kommt mir bitte nicht mit irgendwelchen ROMS. Ich will als Kunde nicht erst rumfrickeln sondern erwarte ein perfektes System bei einem 500 Euro Gerät. Sonst kann ich mir ja gleich ein iPhone kaufen.

    Dann vielleicht noch das Supidupi Alugehäuse?
    Ich habe bei meinem Sensation genau gar keinen Empfang in meiner Kneipe und mein Kumpel lacht mich jedesmal mit seinem SE- Schrott aus. Gleiches Netz, aber Empfang.

    Ich werde mich in Zukunft wieder verstärkt bei Motorola und SE umschauen. Damit läuft wenigstens nicht jeder zweite D*** rum.

  • Dann hoff ich mal das Htc auch ihre "alten" Flaggschiff nicht vergessen, wie das Design HD

  • ich versteh nicht warum die hersteller nicht jedes halbe jahr ein neues top gerät bringen und stattdessen immer wieder billig-geräte auf den markt hauen. weniger ist meist mehr, weniger geräte sind dann mehr updates

  • Mal ne Frage, dass HTC Amaze 4G gibt es doch gar nicht in Europa oder??

  • @ Jochen und Arni... dein vergleich ist total sinnlos. das win8 Beispiel ist das trolling, was ich nicht lesen wollte... ein Betriebssystem von Microsoft erhält aber immer noch Updates und bugfixes... bis Anfang diesen Jahres gab es sogar noch winxp Support... bei Android gibt es immer nur Support für die neueste Version... ich ärgere mich über eure kurzsichtigkeit, aargh...

  • @ Phillip Käfer das war eigentlich nur mehr eine frage. Wenn kein update kommt werde i auch nicht rum heulen weil ich eigentlich zufrieden bin mit meinen Gerät. ;)

  • @Jochen
    das sehe ich genauso wie du jeder hackt immer auf der achso beschie.... update Politik rum von Android hardwareherstellern. Aber keiner schaut mal in andere Branchen und vergleicht da wo bekommt man den immer die neusten Updates kostenlos und für immer und ewig?
    ich hatte ein milestone ein n1 und jetzt das S2 und wer immer das neuste will muss eben dafür bezahlen.

  • Das Problem ist ja nicht unbedingt das man sich beschwert das man es nicht umsonst bekommt, sondern das man es gar nicht bekommt. Windows 8 kann ich kaufen wenn ich einen PC mit Win7 habe. ICS kann ich aber nicht einfach kaufen, sondern bin darauf angewiesen das der Hersteller so gütig ist und sich um das Gerät kümmert.

    Und dann ist es ja nichtmal die Forderung das neue Funktionen nach dem Kauf selbstverständlich wären. Aber wenn es bei anderen Herstellern ein Update gibt, dann sind diese Geräte auch mehr Wert. Oder andersrum: Den gleichen Preis zu bezahlen für ein Gerät wo es kein Update gibt ist dann nicht mehr gerechtfertigt.

    Das größte Problem ist aber denke ich nicht das Vorenthalten der neuen Funktionen. Die meisten wissen ja sowieso nicht das es ein Update gibt. Viel größer ist die steigende Fragmentierung unter der dann auch die leiden die ein Update bekommen. Zum einen werden es immer mehr Versionen (und somit auch API Versionen) die im Umlauf sind (mit 4.0 ja wieder eine mehr) und zum anderen geht die Adaption der neuen Versionen immer und immer schleppender voran.

    Bei Gingerbread erreicht man nach 1 Jahr in etwa jeden 2ten User. Was meint ihr wie lange es dauern wird bis Ice Cream Sandwich auf jedem 2ten Gerät läuft? Wenn die Hersteller (nicht nur HTC) jetzt schon ein paar Monate brauchen bis es auf den Top Geräten läuft, wird es bei neuen Geräten auch nicht schneller gehen. Und von den aktuell ca. 400 Android Geräten die im Handel sind bekommen nichtmal 10% überhaupt ICS. Sprich, obwohl ICS schon "da" ist, wächst der Anteil der alten Versionen sogar um ein vielfaches schneller als die Verbreitung von ICS. Bis 4.0 schneller wächst und dann auch irgendwann auf einen für Entwickler attraktiven Stand kommt wird auf jeden Fall weitaus mehr als 1 Jahr vergehen. Eher 2. Und jetzt denkt mal weiter, bei 5.0 wartet man als Entwickler dann schon mehrere Jahre bevor es sich lohnt die Funktionen zu nutzen.

    Das ist ein gehöriger Wettberwerbsnachteil gegenüber Windows Phone oder iOS wenn man de Facto mehrere Jahre hinterher hängt und das OS (selbst wenn es der Konkurrenz Voraus ist) nur theoretisch bzw. für eine kleine Minderheit auf dem Stand der Dinge ist. Je unattraktiver ein OS für Entwickler wird, desto unattraktiver wird es für User, zumindest im High-End Bereich. Windows Mobile und Symbian hat diese Fragmentierung das Genick gebrochen......

  • Also ich finde die Updatepolitik sehr gut. Wenn ich ein gerät kaufe, dann mit der Ausstattung die ich habe. Wenn ein Bug behoben, dann ist das Update zwingend. Aber ich bekomme bei meinem PC auch kein Win 8 wenn es rauskommt. Daher für mich persönlich OK. meine freundin hat ein Desire. Das ist ja für Handys schon veraltet. Das dies kein Update bekommt finde ich verständlich.
    Ich freue mich auf ICS für das Sensation, aber Anfang Januar...das Warten wird hart. ich hoffe dass die Devs da schon vorlegen werden...

  • Gefällt mir...

  • das desire und n1 bekommen kein update weil die cpu/gpu combo zu schwach und der interne speicher zu mager ist... wurde alles schon gesagt
    und kommt mir jetzt bloß nich mit dem nexus s denn auch wenn die cpu auf 1 ghz läuft ist sie wesentlich schneller als der scorpion von qualcomm

    so ist nunmal leider der lauf der dinge das desire war bzw ist immer noch ein gutes phone aber halt schon ein ziemlich altes in der telefonbranche ^^

  • Die Fragmentierung ist androids größter Feind, nicht Apple und konsorten. man merkt ja schon an der "will haben" Mentalität bei jedem neuen Geräte release, dass die Hersteller mehr auf abschöpfungsstrategie unterwegs sind, als auf Bedürfnisse der Kunden zu achten. die Android hersteller erreichen damit nur, dass die Kunden von einem Android Hersteller zum nächsten wechseln. ich habe das dhd und werde mir nach seiner Lebenszeit kein neues Android gerät mehr holen. übrigens, fängt bitte nicht an mich zu bashen oder zu trollen... ist meine subjektive Ansicht und Entscheidung.

  • @ Marcel
    Ich finde es mittlerweile schlimm, das sich so viele über die Updatepolitik der Hersteller beklagen.
    Denn sollte man nicht das Smartphone kaufen welches einem gefällt, so wie es im Laden steht? Ich verstehe das ja wenn es um Updates geht die Systemstabilität erhöhen, Fehler ausmerzen oder einen kleinen Android Versionssprung zu implementieren. Aber wenn eine komplett neue designte Androidversion veröffentlich wird, sollte es verstänlich sein das nur die aktuellsten Modelle Updates bekommen.

  • @Malte:
    Custom Roms wirds vermutlich zurück bis zum HTC Magic geben.. wie es läuft ist dann ne andere Frage.
    Custom Roms gibts bestimmt, jedoch will nicht jeder rooten, da es ja (eigentlich) eine Frechheit ist, Geräte wie das HTC Desire nicht zu supporten..

  • Custom roms wird es aber garantiert für zahlreiche Handys geben die ics nicht als stock bekommen.

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!