Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 1 mal geteilt 70 Kommentare

HTC Sensation und HTC Watch: Enteilt HTC der Konkurrenz beim Digitalen Content? - HTC Sensation erstes HTC Dual-Core Android Device

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 1615
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 2464
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Über welche CPU das Gerät verfügt, wurde ja schon früher am Tage bekannt, aber jetzt ist nicht nur dies auch offiziell. Eben stellte der HTC Europa-Chef, Florian Seiche, in London der ausgewählten Presse aus ganz Europa das neue HTC Flagschiff "HTC Sensation" vor.

Link zum Video "HTC Sensation - First Look"

HTC Sensation mit 1,2 GHz Dual-Core Prozessor von Qualcomm

Das HTC Sensation verfügt über ein Unibody Gehäuse aus Aluminium, den schon erwähnten 1.2 GHz Dual-Core Prozessor von Qualcomm und ein 4.3“ qHD Display mit einer Auflösung von 960x540 Pixeln aus Gorilla Glas. Mit der 8 Megapixel Kamera lassen sich Videos in Full-HD (1080p) aufnehmen, eine 1.2 Megapixel Kamera auf der Vorderseite steht für Videotelefonie zur Verfügung. 768MB RAM und 1GB ROM stehen zur Verfügung, der Akku ist 1250 mAh stark. HTC bringt nun also auch ein Dual-Core Android Device auf den Markt. Eigentlich hatte man dies bereits zum „Mobile World Congress“ erwartet. Hier enttäuschte der taiwenische Smartphone-Hersteller aber viele seiner Fans. Die Freude dürfte von daher umso größer sein, dass HTC nun an dieser Stelle nachlegt.

HTC Sensation mit verbesserter Sense-Oberfläche

„Schärfere Grafiken, flüssigere Animationen und neue Widgets lassen die HTC Sense Oberfläche besser als jemals zuvor aussehen“. So beschreibt HTC selber die Überarbeitung des User Interface, das in allen wichtigen Geräten der Taiwanesen zum Tragen kommt. Im Wesentlichen kennt man die Oberfläche bereits vom HTC Flyer, dem 7’’-Tablet, das bereits im Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt wurde.

Mit der neuen Oberfläche lassen sich beispielsweise auch Inhalte direkt auf den Lockscreen – also den Bildschirm, den man bei einem gesperrten Gerät sieht – darstellen. Man kann als Nutzer beispielsweise auswählen, ob man Bilder, Updates aus seinen Social Networks, Wetter- oder Börseninformationen angezeigt bekommen möchte. Außerdem kann man vom Lockscreen aus auch direkt in die beliebtesten Applikationen springen, um so ohne Umwege E-Mails zu versenden, einen Anruf zu tätigen oder ein Bild mit dem Telefon aufzunehmen. Auf diese Weise sollen mit der Nutzung des HTC Sensation oder der neuen Sense-Oberfläche wertvolle Sekunden gespart werden können.

Volles Augenmerk auf digitalen Content – HTC Watch

Wir haben bereits des Öfteren über die Macht des digitalen Contents gesprochen. Bereits im August letzten Jahres habe ich einen längeren Artikel zu diesem Thema verfasst. HTC macht hier ernst und schickt sich an umfassenden digitalen Content für seine Kunden bereit zu stellen. Neben dem Online Gaming-Dienst „OnLive“ wird jetzt mit „HTC Watch“ ein neuer Dienst in die HTC-eigene Content-Familie eingebettet. Mit dem neuen Dienst soll es möglich sein die neuesten Kino-Blockbuster und TV-Shows direkt auf dem Endgerät zu genießen. Ab Juni sollen schon 600 Filme in Deutschland verfügbar sein.

Es mag vielen vielleicht nur wie eine Randnotiz vorkommen. Aber ich denke, dass HTC Watch strategisch gesehen große Auswirkungen haben dürfte. Wie gesagt: ich bin der festen Überzeugung, dass digitaler Content nicht nur dazu führt, dass Kunden sich für ein Gerät entscheiden (wie zum Beispiel beim Sony Ericsson XPERIA Play). Digitaler Content sorgt vor allem dafür, dass Kunden „markentreu“ bleiben! Die Investitionen, die HTC hier gerade tätigt, dürften sich mittelfristig als außerordentlich gewinnbringend herausstellen. Andere Smartphone-Hersteller dürften durch diesen Schritt (weiter) in Bedrängnis geraten. Es ist nicht nur technisch eine große Herausforderung eine solche Streaming-Plattform und ein umfassendes Angebot zur Verfügung zu stellen. Es ist vor allem eine Sache von vielen Monaten, wenn nicht Jahren Lizenzen für Filme und Musik zu erwerben. Mit diesem Service [den man eigentlich irgendwann erwarten konnte] zeigt HTC aus meiner Sicht erneut, dass sie strategisch hervorragend aufgestellt sind.

Verfügbarkeit des HTC Sensation

Ab Mitte Mai wird das Sensation zunächst zu einem Preis von 599€ (UVP) in Deutschland bei Vodafone erhältlich sein, ca. einen Monat später wird es auch auf dem freien Markt erhältlich sein. 

 

 

Link zum Video "HTC Sensation Revealed"

1 mal geteilt

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • bitte korrigier doch noch, dass es sich nicht um einen 1200 mAh Akku sondern um einen mit 1520 handelt.

  • Klares "HABEN-WILL-Handy"

  • ich habe auf meinem HTC Desire HD xD das HTC Watch drauf und zeigt mir 15 Filme auf Deutsch. schlecht finde ich das nicht, nur angeschaut habe ich bisher keinen davon. http://htc-desire-blog.de/android-bereich/review-htc-watch/

  • ich sag mal nur HTCSENSE.com funktionirt nach sechs monaten immer noch nicht bei mir .
    Ich höre immer nur machen ein Updata jaja updata das sechs monate dauert .
    Sch.. auf HTC

  • @matthias

    du schreibst, da der htc kunde aber weiss, dass er sich für ein gute firma entschieden hat...

    ich würde behaupten, dass die mehrheit die sich ein htc kaufen, mit sicherheit keine freaks oder technik-gurus sind. die kaufen es sich, weil es ihnen gefällt und sie damit spass haben.

    bin mit 1.5 eingestiegen (magic), htc hat es wirklich fertig gebracht, für das magic nur noch sense nachzuliefern blieb aber bei 1.5 stehen.

    danach hatte ich eine kurze zeit das hd7 (absolutes schrott gerät) und bin nun mit dem nexus s mehr als zufrieden.

    grss
    daniel

  • @ Daniel.

    Du schreibst was, während bei dem andere Hersteller endlich mit einem Update auf 2.2 herausrücken? Eine Anpassung dauert seine Weile. Auch wenn man bei XDA schon früher Sense-Versionen fürs Desire sieht, sind die meistens doch recht verbugt, im Gegensatz zu den ASOP-ROMs. Es dauert eine Weile. Update machen sie neben dem entwickeln neuer Geräte. Sie verdienen nur indirekt Geld, in dem die Kunden zufrieden sind. Aber der Kunde ist äusserst launisch. Kommt an einer Messe kein Ultra-Mega-Geiles Handy, gackern die meisten, dass HTC den Zug verpasst haben und man jetzt einen neuen Hersteller nimmt.

    Nichtsdestotrotz. Wenn jemand ein funktionierendes Handy kauft, ist er mit den Handy einverstanden. Es steht aber nichts im Kaufvertrag, dass Update inbegriffen sind.

    Da der HTC-Kunde aber weis, dass er sich für eine gute Firma entschieden hat, kann er sich darauf verlassen, dass mind. eine Version höher mit einem Update gerechnet werden darf. Nur das Desire wurde mit der Version 2.1 entwickelt und ausgeliefert. Was sind die Erwartungen? Wieviele Versionen von Android muss den eine Firma bringen, bis der Kunde zufrieden ist? Nimm nicht XDA als Masstab...

  • ich möchte hier wirklich niemanden nerven, aber wer braucht sense wirklich? wie lange warten desire user schon auf ein 2.3?

    anstatt "aktuelle" modelle regelmässig zu updaten, bringt htc lieber neue geräte auf den markt.

  • hat es einen nfc-chip? ich moechte eigentlich kein sphone mehr ohne chip und frontkamera kaufen. schade dass mir das gehaeuse vom nexus s nicht gefaellt.

  • HTC an die die nicht wissen was sie wollen.

    bessere software mit sense und nicht sowas wie "KIES"
    und kein billiges plastikmonster.
    leider nicht die ganz so tolle hardware.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    13.04.2011 Link zum Kommentar

    @Andy: Mehr Innovation wird natürlich immer schwieriger. Und ich muss sagen: die Idee mit dem gelockten Screen ist ziemlich innovativ! Aus meiner Sicht ist HTC einer größten Innovationstreiber überhaupt - neben Apple! Auch wenn das viele vielleicht nicht hören wollen :) . Bei Apple kann man sehr gut sehen, dass dort super Innovationen richtiggehend erarbeitet werden. Bei HTC ist es auch so. Aber das ist ein knallharter Prozess, der die besten Manager und besten Mitarbeiter erfordert.

  •   34

    @Hans
    Ich will nichts rechtfertigen oder schlechtreden ich versuche nur zu verstehen wieso man das Teil unbedingt braucht. Hatte mir etwas mehr Innovation versprochen.

  • Der Preis ist in der Schweiz höher angesetzt als beim SGS 2. Mal schauen wie es aussieht wenn es beim Händler ist. Sonst muss ich mir dann doch noch überlegen ein Samsung zu kaufen.

  • @ mathias: also durch die geriffelte oberfläche auf der rückseite, sollten eigentlich keine großartigen fingerabdrücke das handy schmücken und das sAmoled+ display finde ich persönlich auch besser als das qHD, trotz der geringeren auflösung.
    htc watch ist allerdings ein großer pluspunkt. und wie die neue touchwiz version von samsung im vergleich zur alten ist, kann ich bisher auch nicht einschätzen. von daher find ich den vergleich nich so eindeutig, wie du es schilderst. aber jedem das seine

  • Akku? Speicher? :-(
    Wollte mein LGOS (das gerade mein Desire abgelöst hat) eigentlich wieder durch ein HTC ersetzen, bin aber ein klein wenig enttäuscht...

  • nie wieder htc sense. bin mit meinem nexus s sehr zufrieden. kann derzeit auf htc absolut verzichten. von deren update-politik ganz zu schweigen.

  • das wird Definitv mein nächstes :)
    muss leider bis Juli warten bis ich mir über meine Vertrag ein neus holen kann
    da hilft es auch nix das ich bei Vodafon bin ^^ weil bis dahin hams eh alle..
    hoff das ist dann nit so restlos ausverkauft wie der HTC Desire damals ^^°

  • Hackt doch mal nich so auf den internen Speicher rum!

    Zum Vergleich: Das aktuelle LG OS stellt auch nur 1.4GB Appspeicher und ca. 384MB RAM zu Verfügung! Und da hat sich keiner aufgeregt und trotzdem den Mediamärkten die Türe eingerannt..

  • @ Klaus: Wieso Problem? Entweder ganze Handy voll mit Fingerabdrücken (wirklich überall!) oder Unibody-Gehäuse mit Softtouchflächen, qHD Display, Sense, HTC Watch und noch vielem vielem mehr ;)

  • @ Matthias
    Das wollen wir aber mal nicht hoffen! Wer viel will, muss mit Branding kaufen?
    Eigentlich bin ich geneigt, hier vorrangig der HTC Homepage zu glauben.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!