Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 2 mal geteilt 39 Kommentare

HTC One X, S und V ab 2. April in Deutschland im Handel

HTC hat per Pressemitteilung verkündet, dass die Geräte der "One-Serie" ab dem 2. April im deutschen Handel zu haben sind. Mit den drei Smartphones hat der Hersteller von Einsteiger-Gerät über Mittel-Klasse bis hin zum High-End-Smartphone für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas im Sortiment. Alle Geräte kommen mit Ice Cream Sandwich und Sense 4.0 daher.

Viele wird wohl das neue Flaggschiff, das "One X" am meisten interessieren. Mit einer UVP von 599 € ist es nicht gerade billig, aber unter der Haube steckt auch die aktuellste Technik.

So unter anderem einen Tegra 3 Quad-Core-Prozessor, ein 4.7" (720p) Display und ein schickes Unibody-Gehäuse: 

HTC One X

Das elegante Unibody-Gehäuse des HTC One X ist aus Polycarbonat, das ebenso unempfindlich wie Metall ist, dafür aber deutlich leichter. Die spaltenlose Konstruktion des Unibody-Gehäuses kombiniert ein Hochglanz-Piano-Finish vorne mit einer matten Rückseite. Angetrieben wird das HTC One X von dem NVIDIA ® Tegra 3-Mobilprozessor, der brillante Grafiken, schnellere Applikationen und gleichzeitig längere Akkulaufzeiten ermöglicht. Der Mobilprozessor beinhaltet einen 1,5 GHz Super 4-PLUS-1™ Quad-Core mit einem integrierten fünften Kern, der bei geringer CPU-Auslastung als einziger arbeitet und so den Akku schont, sowie eine hochleistungsfähige 12-Core NVIDIA® GPU. Der 4,7 Zoll (11,93 cm) große Super-LCD-Bildschirm mit 720p-Auflösung wird von Corning™ Gorilla-Glas geschützt.

Die Mittelklasse, das "One S" schlägt mit 499 € zu Buche, wäre allerdings vor nicht allzu langer Zeit noch locker als High End durchgegangen. Mit Dual-Core-CPU, 4.3" Display und einem ziemlich abgefahrenen Gehäuse bekommt man für 100 € weniger auch einiges geboten:

HTC One S

Das HTC One S ist für Menschen, die ein Highend-Smartphone in einer kompakteren Größe haben wollen. Hier kommt ein Qualcomm Snapdragon S4-Prozessor mit bis zu 1,5 GHz Dual-Core CPUs zum Einsatz, das 4,3 Zoll (10,9 cm) große Display wird auch hier von Corning™ Gorilla-Glas geschützt. Das stylische Metallgehäuse ist nur 7,8 mm dünn, damit ist das HTC One S das schmalste HTC Smartphone aller Zeiten. Bei dem Oberflächenfinish führt HTC weitere Innovationen in der Mobilfunkindustrie ein. Die ultra-matte schwarze Keramik-Metall-Oberfläche ist das Ergebnis einer elektrolytischen Oxidation des Aluminiums (sog. Microarc Oxidation (MAO)), ein Verfahren, das originär für die Oberflächenbehandlung von Satelliten entwickelt wurde. Bei diesem Prozess wird die Oberfläche des Aluminium-Unibody-Gehäuses in eine keramische, super-dichte kristalline Struktur verwandelt, die vier Mal härter als anodisiertes Aluminium ist – damit sieht das HTC One S auch nach Jahren noch wie neu aus. Das zweite Finish für das HTC One S bringt die Anodisierung mit Hilfe eines patentierten Prozesses auf ein neues Level. Dieser Prozess kreiert einen wunderschönen Hell-nach-Dunkel-Farbverlauf.

Für den kleinen Geldbeutel (299 €) bekommt man eine Neuauflage des HTC Hero, mit dem für dieses Smartphone typischen kantigen "Kinn":

HTC One V

Das HTC One V greift das preisgekrönte Design des damaligen HTC Legend mit dem markanten Knick wieder auf. Das puristische Aluminium-Unibody-Gehäuse besticht durch perfekte Verarbeitung und Qualität. Hier trifft Top-Design auf ein Premium-Erlebnis mit überragenden Kamera- und spektakulären Sound-Funktionen.

Auch wenn die Preise der drei Geräte doch etwas hoch erscheinen, handelt es sich ja um UVPs. Diese sollten eigentlich bald nach Erscheinen der drei Smartphones noch ein gutes Stück nach unten gehen.

Quelle: androidapptests

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Daniel P. Du hast im Prinzip schon recht, mit dem v kann man so gut wie alles machen und hatt ausserdem noch den vorteil das es schön kompakt ist. Allerdings läuft darauf ja nicht das gleiche Sense 4.0 wie auf den anderen One Geräten sondern eine "vereinfachte" version. Z.B. hat das V den Task manager vom Normalen android 4.0 und nicht den schickeren von Sense

  • Ich frage mich wofür man die Leistung braucht. Denke das V wird bald mein sein und das shicephone ablösen. Ist klein und handlich, die Videos zeigen das ics ohne ruckeln läuft. Frei mich auf erste Hand on's

  • Sind die Geraete die es bei der Telekom geben wird mit Telekombranding? Ich habe jetzt ein Desire mit Telekombranding, und die 2 Jahre sind rum.

  •   30

    Hab mir auch eins in Grau geholt. Für 579 im MM in Kassel.

  • in berlin gabs einige media maerkte die einige exemplare hatten. ich hab mir das in grau geholt

  • @Tim: Ok, wir haben ja die gleiche Meinung!

    Habt ihr meinen Post gelesen? Die Ones sind schon da!!! Wo bleibt das Padfone???? *freufreu*

  • @Peter Ki:
    Androidpit ist eine super zuverlässige Seite. Ich finde beinah alles was Android angeht hier. Es sind meist Interessante und aktuelle News.
    Wenn dann gerade so etwas hier geschrieben wird, wäre es schon wenn es gleich mit da stehen würde. Natürlich weiß jeder wo man die Angaben findet.
    Aber macht es nicht Androidpit aus, VOLLSTÄNDIG zu sein?

    Ich finde Androidpit klasse, und so sollte es auch bleiben. Einfach, Schnell, Kompakt

  • Keine Speicherkarte, kein Wechselakku...

    dann kann ich mir auch wieder ein IPhone kaufen.

    Bei der Speicherkarte geht es nicht nur um Terrabytes an möglichem Speicher. Es geht um Flexibilität. (z.B. Mikro SD mit Adapter in der Kamera, im Player, im PC oder im Diktiergerät, und dann ohne Adapter rein ins Handy.) Wer das nicht braucht - auch gut. Für mich ist das ein Ausschlusskriterium.

    Schade. Das One S hätte mir gut gefallen.

  • Wer sich mal wirklich informiert schreibt hier auch nicht so dumme Kommentare, wie dass das One X kein NFC hat.

    Reset funktioniert, wie über mir beschrieben, indem man den Ein-/Ausschalter 10 Sekunden lang gedrückt hält.

    Scheiß auf LTE, nicht mal hier in Berlin hast du damit 25 qm ausgestattet.

    Und wer Fotos natürlich über 2 Jahre nur auf seinem Handy speichert und dadurch der Speicherplatz wirklich nicht reicht, der sollte sich lieber auch erschießen oder nen Laptop überall hin mitnehmen.

    Bis eure Probleme gelöst werden, vergehen eh noch Jahre, um auf dem Stand wie bei Star Trek zu sein.

    Immer diese Pseudo-Profis ey

  • @Evelyn

    Einfach lange auf die Powertaste drücken, dann schaltet es sich auch aus. Akku muss man eigentlich nie entfernen, jedes Gerät hat so eine "Reset"-Komvination. Genau wie das iPhone.

  • Kein NFC? !! :-( beim One S. Somit geht für mich die Wahl ans Sony S. Warte nur noch auf ein Schnäppchen.

  •   15

    @raik:
    Schau Dir mal die Bilder an, zu denen der Link oben führt. Man kann darauf erkennen, dass das Gehäuse um die Außenkanten herum gezogen ist. Ein Akkudeckel existiert nicht.

  • Vielen Dank für die kurze Einführung, besonders interessant die Prozessoren, welche im Einsatz sind....

  •   26

    Ich bin mal gespannt was SGS3 dagegen unternehmen wird.
    Das ist echt ein Top Hammer Smartphone hatt alles was mann braucht um 2jahre auf dem aktuellsten stand zu bleiben.

  • ich hätte mir eine kleine Tabelle gewünscht, aber ich werd wenn dann beim "X" zuschlagen.

    Ich hoffe ja noch auf ein Schnäppchen oder das das "S3" mal schnell auftaucht :-O

  • Die Sache mit dem nicht vorhandenen SD Karten Slot ist sicher nicht top.

    Aber viel mehr grübeln lässt mich der fest verbaute Akku. Bei meinem Desire hatte ich natürlich auch schon ab und an mal den Fall, dass alles "hing" und nur durch Akku raus, Akku wieder rein das Ding wieder lief.

    Und was tun bei einem fest verbauten Akku in so einem Fall?? Gegen die Wand werfen?

  • @ little green bot.
    bitte berichtige mich falls ih falsch liege... aber unibody hat doch rein garnichts mit wechselakku zu tun... as sensation hatte doch auch schon eines genauso wie das legend unibody bedeutet doch nur dass das handy quasie schon halb auseinander gebaut ist wenn du den "akkudeckel" abnimmst

  • Zu den htc One modellen:

    https://www.digitec.ch/Startseite.aspx

    da sind alle billiger, schaut es euch an!

  • also ohne microSD und mit festverbautem Akku werde ich mir sowas nicht kaufen, mein arc s muss jetzt sowieso noch ca 2 Jahre halten

  •   51
    XXL 29.03.2012 Link zum Kommentar

    Mit dem fehlenden SD-Slot macht HTC einen ganz grossen Fehler, ich kann das absolut nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich will HTC uns dazu zwingen, auf das teuerste Modell auszuweichen, wenn man einen halbwegs zeitgemässen Speicher mit 32GB möchte.

    Ich WAR bis jetzt grosser HTC Fan. Für mich wäre das One S perfekt gewesen: Nicht zu gross wie das One X, optisch sehr ansprechend (Gehäuse/Oberfläche), wohl ähnlich schnell wie das One X, etc. Normalerweise wäre das für mich ein Blindkauf, wenn da der Speicher von nur 16GB nicht wäre. Früher wäre das nie ein Hindernis gewesen... Neue 32GB-Karte rein und alle wären glücklich gewesen. Aber mit den neuen Geschäftspraktiken à la Apfel habe ich gar keine andere Wahl, als HTC den Rücken zu kehren, da das One X keine Alternative ist für mich. Ein klassisches Eigentor von HTC...

    Vielleicht wirds jetzt halt ein Xperia S... sieht auch genial aus, hat eine tolle Bedienung und eine anständige Grösse. Hat zwar leider auch kein SD-Slot, aber bei 32GB ist das für mich weniger ein Problem.

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!