Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 23 Kommentare

Google Maps Navigation (Beta) nun auch mit Stauumfahrung

Google Maps Navigation (Beta) ist bereits auf meinem Desire eine der beliebtesten Apps. Google hat heute bekannt gegeben, dass im Stau stehen total out sei. Deshalb gibt es Google Maps Navigation nun auch mit automatischer Stauumfahrung. 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4745 Teilnehmer


Real-Time Verkehrsinformationen für die Stauumfahrung | Bild: androidpit.de

Nie wieder - naja Ok, vielleicht seltener - im Stau stehen ist angesagt. Google hat die Google Maps Navigation (Beta) App mit einer automatischen Stauumfahrfunktion ausgestattet. Der Service startet in Nordarmerika und Europa, jedoch nur an den Orten, an denen auch Verkehrsinformationen vorliegen.

Mit dem Extra-Button werden in den Routeninformationen alternative Strecken, die dazugehörige Entfernung und die prognostizierte Zeit eingeblendet. Aus der Meldung im Googleblog geht hervor, dass alle Stau- und Verkehrsinformationen von Usern generierte Daten sind und somit mit den hier bekannten Services wie TMC nichts am Hut haben. Die Standortfreigabe im Androiden ist nun zumindest für eine Sache mehr nützlich - Staus umfahren und Nerven sparen. 

 

Quelle: androidpit.com

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Habe ich was verpasst? Heute früh auf dem Weg zur Arbeit wurde bei mir plötzlich der Verkehrslayer eingeblendet! Bunte Balken auf allen Autobahnen und anderen wichtigen Straßen.


  • Das ist doch aber nicht neu. Ichhabe das schon seit dem es die Versision 4 gibt.
    Unten links neben der Fahrzeit ist ein schwarzer, grüner, gelber oder roter Punkt. Dieser zeigt an, das es Verkehrsinformationen für die gewählte Strecke gibt und rot bedeutet Stau. Klickt man jetzt auf die Fahrzeit erscheint die Strecke mit den rot markierten Stellen, wo sich der Stau befindet. Klickt man jetzt auf das Umleitungssymbol, werden Alternativen vorgeschlagen. Das ganze funktioniert auch ohne Verkehrsinformationen, z.B. wenn man mit dem vorgeschlagen Weg nicht einverstanden ist und man aus Erfahrung weiß, das es andere Wege gibt. Also ich nutze das schon seit Langem. Es ist auch relativ aktuell, vergleichbar mit den Meldungen im Radio.


  •   4

    Die Idee soll ja sein, durch eine Generierung der Verkehrsdaten in Echtzeit, auch Staus auf Nebenstrecken zu erkennen. Das Navi soll dann ermitteln, ob es sich noch lohnt diese Nebenstrecke zu befahren oder einfach in den Stau auf der Autobahn zu navigieren... Also das wäre so der Idealfall :D


  • Wenn alle Stau umfahren ist auf den Umfahrungstrecken bald auch alles Dicht.

    z.B. Vor dem Gotthard Tunnel werden bei Stau die letzten 4 Abfahrten gesperrt (Abfahrt nur für Anlieger) damit sich keiner mehr um den Stau herum navigieren lassen kann.


  •   4

    Ihnen fehlen halt noch Daten, um den Service zuverlässig zu gestalten. Ich würde mich ärgern, um einen Stau gelotst zu werden, der nicht existiert. So viele Menschen nutzen die Google Navigation nun auch nicht. Mir ist es schon mehrfach passiert, dass ein Abschnitt auf der Autobahn gelb markiert war, obwohl absolut freie Fahrt hatte. Um meinen Teil beizutragen nutze ich die Navigation auch auf bekannten Strecken. Ich fände es ja super, wenn Google Waze kaufen würde, aber das bleibt wohl nur Wunschdenken :-)


  • @Tobias Koch

    Ich habe es selbst live noch nicht testen können, aber ich kann mir nicht vorstellen warum es den Dienst verweigern sollte? Der Google Mitarbeiter sagt im Forum Post, dass die usergenerierten Daten nicht für Desktop Maps (wobei es mir auch ein Rätsel ist, warum hier die Anforderungen anscheinend höher sind) ausreichen würden, für Stauumfahrung mit Maps Navigation dürfte es aber reichen. Wäre interessant zu wissen, ob das wirklich so stark mit dem Verkehrslayer verknüpft ist.

    War jemand heute im Stau? Nicht, dass ich es jemanden wünschen würde ;-)


  • aktuelle Karten wären mal toll ... die Karte, die Google momentan benutzt, ist mindestens 1,5 Jahre alt.... Ich bleib erstmal bei meinem TomTom-HD-Traffic


  • Ahh super! Benutze Google Navigaton seit einiger Zeit als Navilösung für mein Auto... und das war das einzige was mich immer etwas gestört hat.


  • hmm da gibt es mir schon wieder zu viele verschiedene die ihre eigene Suppe kochen. Der ADAC ist doch auch Grad dabei seine eigene Datenbank aufzubauen. wäre irgendwie doch besser wenn alle zusammen arbeiten könnte dann würden sich die Daten alle komprimieren und jeder hat mehr davon.aber ist wohl in der Praxis nicht realisierbar, da es da wieder um sehr viel Geld geht. schade.


  • hmm da gibt es mir schon wieder zu viele verschiedene die ihre eigene Suppe kochen. Der ADAC ist doch auch Grad dabei seine eigene Datenbank aufzubauen. wäre irgendwie doch besser wenn alle zusammen arbeiten könnte dann würden sich die Daten alle komprimieren und jeder hat mehr davon.aber ist wohl in der Praxis nicht realisierbar, da es da wieder um sehr viel Geld geht. schade.


  • Der Artikel ist aber äußerst verwirrrend. Dort wird so getan, als sei das eine ganz neue Funktion, dabei ist sie schon seit Monaten verfügbar. Die einzige Neuerung ist die Automatik.

    Sonderlich zufrieden bin ich mit den Fahrempfehlungen übrigens nicht. Sehr häufig werden nur Autobahnen berücksichtigt, mit teilweise großen Umwegen, obwohl es deutlich kürzere und schneller Verbindungen im Orts- und Überlandverkehr gibt.


  •   4

    Das ist richtig. Rudimentäre Stauinformationen gibt es für Deutschland. Jeder Nutzer, der sich mit Google Maps navigieren lässt, generiert diese Verkehrsinformationen. Es gibt aber für Deutschland in Google-Maps noch keinen Verkehrs-Layer.
    Hier eine Information aus dem Google Support:

    "Wir arbeiten an einer Version des Verkehrslayers für Deutschland. In Frankreich haben wir eine Partnerschaft mit einem Datenanbieter. Die Daten von Android alleine reichen nicht für eine Darstellung auf Desktop Maps.

    Wir hoffen dass wir noch dieses Jahr eine Lösung haben."

    http://www.google.de/support/forum/p/maps/thread?tid=67f888ae4155822a&hl=de


  • also ich hab das eben mal ausprobiert und bekomme für Hamburg Stauinfos ... ich habe sie gerade nur in den Routinganweisungen gesehen, aber sie waren da.


  •   4

    In Deutschland sollen Verkehrsinformationen voraussichtlich noch dieses Jahr verfügbar werden. In welcher Form, also ob durch Nutzer generiert oder zugekauft, war nicht herauszufinden. Ich frage mich nur, ob in anderen Ländern diese Infos kostenlos zur Verfügung stehen, oder warum dort bereits detaillierte Verkehrsinformationen bereits geliefert werden?


  • Bei mir hat das hervorragend funktioniert. War im Januar in Österreich, 450km Fahrtstrecke und war sowohl hin als auch zurück innerhalb von je 4 Stunden inkl. Pause, wohingegen andere gleichzeitig losgefahrene bis zu 1,5 Stunden später ankamen wegen Stau.
    Stand nicht ein mal drin, hab die Route alle 30 Minuten überprüft und dann die zeitlich kürzeste genommen. Wenn das jetzt automatisch klappt umso besser.


  • Der Unterschied zwischen bisher und ab sofort ist, dass die Stauumfahrung automatisch geschieht und nicht mehr manuell über die "alternative Routen" Funktion gestartet werden muss.


  • Öhmmm... Also alternative Routen plus die Info über Stau/Entfernung/Dauer der Fahrt is doch schon ewig für Google Navigation verfügbar oder?! Funktioniert halt in der Regel, zumindest was die Stauinformation betrifft, nur auf der Autobahn...


  • in Deutschland hab ich übrigens überhaupt keine verkehrsmeldungen
    nur in Frankreich und GB


  •   4

    Das wird bei uns doch nicht funktionieren. Wenn man in Deutschland den Verkehr - Layer aktivieren möchte, ist der grau hinterlegt. In Frankreich funktioniert er, das ist auch echt eindrucksvoll, da auch innerorts der Verkehr angezeigt wird.


  • und die daten für bmw kommen vom o2 netz
    ich weiß aber immer noch nicht wie man über die funkzellendaten die Geschwindigkeit errechnen soll...

    und wenn ich jetzt im stau stehe wissen schon mindestens zwei firmen bescheid und verdienen mit mir geld :(

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!