Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 21 Kommentare

[Google I/O] Google@home – Android als „All in One“-Fernbedienung fürs Heim

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
7081 Teilnehmer

Innerhalb der knapp 50 Minuten der großen Google I/O Keynote gab es so viele Infos, dass mir gerade etwas der Kopf raucht. Was noch hängenblieb, ist eine Sache, die ich persönlich auch sehr interessant finde. Mit Google@home soll Android, beispielsweise auf einem Tablet, zur „All in One“-Fernbedienung für das gesamte Heim werden.

Vorgeführt wurde dies „nur“ mit Lampen und Boxen einer Stereoanlage, die über ein Tablet einzeln geschaltet werden konnten, jedoch scheint Google mit Google@home Großes vorzuhaben. Mehr Infos hierzu kündigte Google für die nächsten Monate an, jedoch sollte es schon in den nächsten Tagen noch die ein oder andere Information zu diesem weiteren Google Projekt geben.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Hallo, gibt es schon etwas neues zuberichten?


  • @Anonymon Anonymus Such mal nach Amarok Remote :->

    läuft bei mir jedenfalls super.


  • ich sagte ja, ist nix neues, wir hatten sowasdamals schon bei der bundeswehr.


  • @Jean Smart home ist aber auch der größte Müll, Systeme die weit mehr können und sogar sicher sind gibt es schon seit den 90ern. Jetzt vertreibt RWE ein Produkt das unter anderem Namen ein Ladenhüter war weil zu unsicher, macht agressiv werbung und versucht so den Leuten ein zu reden das dies was innovatives und gutes wäre.

    Bis jetzt ist ja über das neue google system noch nicht viel bekannt. Hoffe die setzen da lieber auf systeme die sich schon etabliert haben und bieten nur eine kommunikation mit ihren Geräten dazu an. Der Markt der Gebäude steuerungssysteme ist eigentlich schon voll und die Geräte die es gibt decken alles ab was man sich wünschen könnte. Nur die Medienarbeit haben die noch vernachlässigt, es gibt in den großstädten doch kein neu gebautes büro gebäude mehr das nicht eine gebäudesteuerung bekommt nur die privat Leute zuhause bekommen davon noch nichts mit


  • ist das ned vom prinzip her genau das selbe was rwe grad in der tv werbung anbietet...
    http://www.rwe-smarthome.de/web/cms/de/448330/smarthome/?et_rp=1

    kann man auch vom smartphone aus "alles" zuhause schon vorher ansteuern, bzw. zuhause steuern...
    und neu ist das prinzip ja auch ned...


  • danke Dennis, das sind gute Nachrichten


  •   34

    Das wohl Interessanteste an diesem Abend!!!

    Schneller und länger: Neue Google-Richtlinien
    2011 ist ein Erfolgsjahr für Android: 100 Millionen Geräte wurden laut Google bereits aktiviert, täglich kommen weitere 400.000 hinzu. Die rasanten Entwicklungszyklen stellen aber auch ein Risiko für Käufer dar, denn manche Geräte erhalten bereits wenige Monate nach Veröffentlichung keine Aktualisierungen mehr. Um diesen Trend zu stoppen, hat sich Google mit sämtlichen großen Herstellern und Mobilfunkanbietern auf verbraucherfreundlichere Richtlinien geeinigt: Sofern die eingebaute Hardware dazu in der Lage ist, muss künftig jedes Android-Gerät mindestens 18 Monate lang mit Updates versorgt werden – bei stark reduzierter Wartezeit auf die neuen Versionen.

    Quelle: computerbild.de


  • @Dennis:
    Mit der neuen API kann Mercedes zB selbst eine App erstellen und wenn Dein Handy am Smart angestöpselt wird erscheint eine Nachricht, dass es für den Wagen eine App gibt, die man dann auch gleich laden kann.
    Jetzt gibt es also viele Möglichkeiten, ohne dass Google und ein Hersteller zusammenarbeiten müssen.

    Und dazu kommt natürlich, dass bis jetzt das iPhone das einzige Telefon war, das viele mit einem Smartphone in Zusammenhang brachten. Das ist jetzt aber nicht mehr so. Jetztw erden sich auch viele auf Android stürzen.


  • Google hat damit großes vor...

    Das denke ich auch. Ich will mir gar nicht ausmalen was Hacker dadurch alles rausfinden könnten...


  •   34

    na da möchte Google aber gas geben und vor allem die Hersteller ins boot holen, auf lieblos zusammengebastelte apps wie ich Sie im Überfluss im Marketing finde habe ich keine Lust mehr. RWE bietet mit smart home da schon bessere Ansätze und es ist verfügbar, honeywell. bietet ebenfalls schon etwas in dieser Richtung und vaillant bietet für das iPad schön apps zu fernsteuerung und Kontrolle ihrer Systeme an. wie gesagt Google hat hier Riesen Potenzial aber muss mächtig gas geben den die vom fallobst schlafen auch nicht und wenn die mir mehr Möglichkeiten bieten werde ich nicht warten bis Google aufgeschlagen hat.


  • Die ist richtig praktisch youtube remote :P wenn man zufaul ist aufzustehen um die maus zu bewegen :D


  • Die App hat aber nichts damit zu tun. Die gibt es auch schon seit Dezember. Die funktioniert nur mit Google TV (ähnliches gibt es auch für YouTube).


  • Die idee gabs auch schon in der Harmony reihe von Logitech (echt tolle sache jedes gerät und Lampe, what ever) mit einem gerät zu bedienen! Ich seh schon da hat google sicher das Potential wenn es sich als ein Standard durch setzt :D

    P.s.: http://goo.gl/PhoJA
    hab ich schon heut vormittags gefunden :D


  • OK, dass sind zwei Dinge, einmal Android @ Home (erinnert irgendwie an Seti@Home):
    "Open source libraries that will enable developers to build apps that can discover, connect and communicate with devices and appliances in the home.

    Und dann "Android Open Accessory Development Kit":
    http://developer.android.com/guide/topics/usb/adk.html


  • @anonymon
    Ich benutze ssh und mocp :)
    funktioniert prima ;)
    Beispiel:
    ssh user@hostname
    (wenn mocp nicht installiert ist) sudo apt-get install moc
    zum Schluß nur noch mocp eintippen. Fertig.
    mocp Tastenkürzel:
    . : lauter
    , : leiser
    Leerzeichen : Play/Pause
    q : in den Hintergrund
    Tab : ziwschen Files und Tracklist wechseln
    vor und zurück mit Pfeiltasten oder Trackball :)
    Ich hoffe allen Linuxern geholfen zu haben :)



  • Das konnte ich nicht mehr so richtig verfolgen, steckte aber dahinter noch viel mehr?
    Dachte das es jetzt eine neue Schnittstelle für Hardware-Hersteller (Zubehör).
    Dadurch wäre viele neues denkbar.


  • Ich hoffe das läuft dann auch unter Linux. Obwohl Android im Endeffekt auch eine Linux-Distro ist, gibt es bis heute keine brauchbare App, um die Musik am Linux-PC fern zu steuern...


  • Ja das mit dem NFC und der Kugel hatt mich total fasziniert. QQ
    Aber warum soeine "riesige Cd ausliefern, wenn doch der NFC mit ner kleineren sd etc. ausreichen würde. War ja auch bloß zur Veranschaulichung.
    I <3 Google and I <3<3<3<3<3<<3<3<3<3 ANDROID!!!!!!!


  • Am interessantesten fand ich im bezug aud die Haussteuerung mit der Anlage die sache mit den CD's :) ABer allgemein ich glaube das viele der Sachen die Google da heute angekündigt hat Apple riesige Probleme bereiten wird. Ich bin kein Applefeind aber das gebashe das vornehmlich aus dem Lager kommt sobald ein anderer Hersteller was ankündigt ist doch sehr nervig. Darum auch von mir ein DANKE an die Android Entwickler :)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!