Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 mal geteilt 32 Kommentare

[Gerücht] Google arbeitet an „Android-Brille“

Na, das klingt doch ganz nach Googles „Labor X“, oder etwas nicht? Aktuellen Gerüchten zufolge arbeitet Google an einer Brille, die vom Android OS angetrieben wird. Über ein kleines HUD (Head Up Display) innerhalb der Brille soll man Informationen abrufen können, wobei man per Kopfnicken und Spracheingabe durch die entsprechenden Menüs navigieren kann.

Optisch soll die Brille den Oakley Thump-Glasses ähneln, die man auf obigem Bild sieht. Die technischen Daten der Brille (das hatte ich auch noch nicht, eine Brille mit technischen Daten ;-) sind laut den aktuellen Gerüchten:

  • 1 GHz Prozessor
  • 256 MB RAM
  • 8 GB interner Speicher

Natürlich bietet sich ein solche Brille für Augmented Reality Anwendungen an, auch wenn keine konkreten Beispiele hierfür genannt werden. Zwar soll die Brille noch nicht reif für den Markt sein, aber eventuell wird Google eine Art Pilotprojekt starten. Dafür sollte man sich doch eigentlich anmelden, oder?

Quelle: t3n.de

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • haben will

  • wenn es dann noch Brillen mit gescheiten gläsern gibt wäre das Top für mich als Brillenträger

  • Da gibt es tausend brilliant Anwendungen im technischen Bereich für. Wie oft bin ich schon beim Reparieren gesessen, Schraubenzieher im Mund, Ersatzteil in der rechten, Anweisung in der linken. Und so, Brille auf und man bekommt die Anleitung inklusive Bauplan direkt drubergelegt.

  • @kevin T.
    ja sowas kam mir auch kurz in den sinn..
    ''augmented reality"^^

  • Doodlejump stelle ich mir lustig vor, besonders wenn man in der Bahn sitzt! ;)

    Gruß,
    Andi

  • Google sollte mal besser direkt die Kontaktlinsen mit android rausbringen.
    Das sieht dann nicht so dumm aus, wie als wenn man ständig mit ner brille rumläuft!

  • find die idee gur, allerdings fordert es wieder mal zu kontaktlinsen für brillenträger auf.

  • Was für eine dämliche Idee.

  • Also ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Keine Ahnung wie das bei allen anderen hier is aber ich kann auf die extrem kurze Distanz zu einem möglichen Brillenglasdisplay nicht scharf sehen. In einem Motorradhelm könnt ich mir schon eher vorstellen das die Distanz ausreicht.

  • Der hammer haha :)

  • ich wär sofort dabei und würde mich sofort dafür anmelden, ist doch eine geile sache... man stelle sich doch nur einmal vor wie es in 20 jahren aussehen wird...

  • Stelle mir eher vor, dass die Brille als extra für Smartphones her hält. Quasi Display in der Brille. Und warum kleines Display? Wozu baut Samsung dieses FensterDisplay?

    Warum nur Display? Weil die Steuerung rein über Kopfbewegungen doch recht utopisch ist. Ein Lagesensor könnte das praktisch nur minimal regeln, für Spiele aber vielleicht nett.

    Alternativ verbauen die einfach 2 Cams und messen die Position des Blickes. Sowas geht ja bereits und auch gelähmte können so z.B. wählen und schreiben.

  • 8
    XYZ 07.02.2012 Link zum Kommentar

    Mir würde es schon reichen, wenn Google erstmal ein vernünftiges Tablet raus bringen würde.

    Aber zu einem vernünftigen Preis wär die Brille auch was.

  • Also kein Techno hören, das führt zur Fehlbedienung !!! :D

  • da wird Schule ja doch noch richtig spannend :)

  • praktisch für klausuren :)

  • 16

    Ja das wär doch was als smartphone Ergänzung wenn die Hände nicht frei sind. Infos direkt auf die Augen. Telefon über bluetooth navigationsinfos auf der Brille etc.... cool her damit

  • 4

    ich warte auf die ps3 Brille von.Sony!!!

  • Wie geil das wäre! Das erinnert mich an Dragonball Z ^^

  • Da bekommt der jamba nacktscanner wieder ein sinn :-D

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!