Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 52 Kommentare

Gerücht: Samsung will Android für eigenes Betriebssystem aufgeben

(Bildquelle: android4you)

Das Internet: Austauschmöglichkeit für Informationen, scheinbar endlose Bibliothek, aber natürlich auch perfekter Nährboden für Gerüchte. Hier haben wir eins gefunden, das wir wirklich nicht einfach unbemerkt vorbeirauschen lassen dürfen. Also, los geht’s: Die Quelle des Gerüchts, Androidspin, behandelt die folgende Angelegenheit auch schon sehr vorsichtig und genau das werden wir hier auch tun. Laut einem Tipster könnte es nämlich sein, dass Samsung damit liebäugelt, zukünftig ein eigenes Linux-basiertes Betriebssystem auf die Beine zu stellen, um so unabhängig von Android agieren zu können.

Zuerst: Woher kommt das Gerücht? Wie das so ist, spricht irgendwer, der irgendwas weiß, mit irgendwem, den das interessiert. Der kann das dann nicht für sich behalten, sagt das jemandem, der eine Internetseite betreibt und schon ist die Lawine losgetreten. Wir machen natürlich mit. In folgendem Fall war es ein Gespräch zwischen zwei Familienmitgliedern, von denen das eine bei Samsung arbeitet und das andere die Info unbedingt weitergeben musste.

Laut diesem Tipster scheint Samsung sich gerade darauf vorzubereiten, Android gegen Ende nächsten Jahres abzuwerfen und dafür ein eigenes Linux-basiertes Betriebssystem auf die Beine zu stellen. Weiter geht es damit, dass der Kopf hinter Cyanogen Steve Kondik damals nicht für sein wunderbares Android-Verständnis, sondern vielmehr für seine Linux-Wissen und dessen Integration in mobile Geräte eingestellt wurde. Diese neue Version soll dann eine Weiterentwicklung von Bada sein, ein Betriebssystem, das jetzt zwar schon sehr fortgeschritten ist, es mit Android aber (noch) nicht aufnehmen kann. Das könnte sich dann in Zukunft aber ändern, wenn etwas an dem Gerücht dran ist. Die neue Version des Betriebssystems solle demnach dann auch Bada 3 heißen.

Die Entscheidung für ein eigenes, unabhängiges Betriebssystem und Google soll vor allem auch mit der Übernahme von Motorola Mobility durch Google zusammenhängen. Hm, also, ich weiß momentan noch nicht so genau, was ich von dem Gerücht halten soll. Wie seht Ihr das?

Quelle: AndroidSpin

52 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Hoffentlich kommt da keiner bei SAMSUNG auf falsche Idee. Noch ' n Betriebssystem? Gerade hatte ich damit geliebäugelt mein iPhone gegen ein SAMSUNG zu tauschen, aber so? Eher weniger


  • Da geht es wohl eher um "Risikomanagement", und unter diesem Aspekt halte ich es sogar für möglich, dass EINER der Samsung-Pläne den Konzern darauf vorbereitet, für einen Disasterfall vor Gericht ein Konzept ohne Android in der Schublade zu haben.

    Ehrlich gesagt wären Sie blöd, wenn sie das nicht hätten. Gesetzt den Fall, Android wird in den ganzen Patent- und Gebrauchsmusterschutzklagen hart angeschlagen oder aufgerieben, wäre ein Android-Market von Google sowieso weg vom Fenster. Ob eigene Geräte dann noch Zugang dazu haben, wäre irrelevant. In diesem Fall könnte man Android sowieso nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen und müsste es wie die berühnte heiße Kartoffel fallen lassen.

    Ich sage damit nicht, dass sich irgendjemand dort WÜNSCHT, dass es so läuft. Aber es kann viel passieren, darauf muss man sich vorbereiten, wenn man ein global führender Konzern sein will.

    Eine Variante dieses Denkspiels wäre sicher, sein eigenes, wahrscheinlich sowieso schon auf *n*x-Wurzeln stehendes Bada bis dahin so weit aufzupeppen, dass man auch eine Dalvik-VM darin zum Laufen bringt. Zumindest könnte man den Android-Entwicklern dann ein System anbieten, auf das existierende Apps mit minimalem Aufwand portiert werden können.

    Außerdem will man den Konzern dort ja sowieso in den nächsten Jahren zu einem "führenden Softwareanbieter" umbauen. Hardwarenah programmierende Entwickler kann man da immer gut gebrauchen, der Weg dahin dürfte für den Laden sowieso steinig genug werden (um das mal nett auszudrücken).

    Also für mich: ja, da könnte durchaus was dran sein. Vorerst als Planspiel, aber mit Potential zur Umsetzung wenn es sein muss.


  • Es wäre aus meiner Sicht fatal für Samsungs Zukunft im Smartphone-Markt, sich ausschliesslich auf die freie Verfügbarkeit von Android zu verlassen. Bada ist kein schlechtes OS, welches mit den Erfahrungen des CM-Mannes zu einer echten Alternative wachsen kann. Wichtig ist (wie es hier schon jemand geschrieben hat) die Verfügbarkeit der 100 oder 200 wichtigsten Apps. Alles andere ist dem "normalen" Handynutzer egal. Und das ist nun mal der Löwenanteil der Kunden.


  • Glaub ich net.

    Samsung Galaxy S 3 4 5 usw wirds noch geben..

    Damit machen sie ja ne Menge Gewinn.


  • Das Samsung an einem Bada 3 arbeitet und sich dafür Verstärkung eingekauft hat, kann ich mir schon vorstellen. Aber eher nach dem Motto, "nehmen wie etwas Spielgeld in die Hand und sehen mal was daraus wird".
    Glaube nicht das es konkrete Pläne gibt. Eher die Idee erst ein zweites Standbein aufzubauen mit der Option das irgendwann mehr daraus werden könnte.


  • Die Idee der Weiterentwicklung von Bada halte ich persönlich für eine sehr gute Idee. Android ist ein System was von Extern entwickelt wird. Was ist in vielen (einigen da in vielen Jahren wahrscheinlich Handys durch Implantate ersetzt werden ;) ) Jahren, "falls" Google Android aufeben "sollte" stehen einige Firmen vor dem Problem das sie kein System haben womit sie ihre Geräte betanken können. Android ist schön toll und gut, doch alles hat ein Ablaufdatum und gerade Google zeigt in letzter Zeit das sie unrentable Projekte dann und wann abtreten.
    Warum sollte Samsung nicht nebenbei noch Bada weiter entwickeln und auch damit Geräte ausstatten. Es gibt auch Bada liebhaber und es werden auch dafür Märkte geschaffen.

    Ich bin für eine Weiterentwicklung aber gegen eine Abkehr von Android.
    Aber gut es ist eh nur ein Gerücht ;)

    Imu


  • Ich gehe auch davon aus das Samsung Android treu bleiben wird. Android ist nun mal ein sehr erfolgreiches OS und hat eine große aktive community, ohne die Android und somit indirekt auch Samsung nie so erfolgreich geworden wären. Warum sollte Samsung von nem Maybach zurück zu nem Trabbi wechsel


  • Sollte Samsung wirklich auf die tollkühne Idee kommen Android kurzfristig zu knicken wäre das IMHO fatal... langfristig (damit ist die Zeit in ca. 10 Jahren gemeint) sollten sie natürlich schon was in der Hinterhand haben. Android läuft nicht ewig möchte ich behaupten und wenn “Bada“ (oder wie auch immer es in 10 Jahren dann heißen mag) bei einer erneuten Fragmentierung des Marktes in zig Betriebssysteme gut positioniert wäre und so weiter und so fort...

    Jetzt wär's jedenfalls auf gut Deutsch dämlich vom rollenden Android-Zug abzuspringen...


  • Ich hoffe, dass sie diesen Fehler nicht machen werden. Samsung macht die beste Hardware, imho. Aber was die Software angeht sind sie in meinen Augen die Verlierer.
    Ich liebe mein SGS. Und ich will mir ein SGS2 oder GNote holen. Doch wenn ich da nur an Updates über Kies denke, wird mir übel. Das einzige, was einigermaßen gelungen ist, ist Kies Air. Manchmal sehr bequem, doch leider auch nicht ganz bugfrei.


  • Meine Sichtweise ist folgende:
    Samsung wird Android nicht aufgeben, sondern versuchen Bada im Windschatten ordentlich zu stärken.um ein Alleinstellungsmerkmal zu bekommen. Dies ist bei Android "fast" unmöglich. Wenn Samsung es schaffen sollte ein vergleichbar gutes OS wie Android hinzulegen mit einigen Vorteilen gegenüber dem Wettbewerb, dann werden Geräte auch aufgrund dessen verkauft. Selbst wenn Android irgendwann ins Hintertreffen geraten sollte. Warum auch immer. Und 100.000 Apps oder mehr braucht man nicht. wenn die TOP 1.000 apps vorhanden wären, dann sind 98% der Nutzer versorgt.
    Zudem: Stillstand in der Tod. Wenn alle großen Firmen immer so gedacht hätten, bei Erfolg nur noch weitermachen und nichts neues aufgrund des Risiko des scheiterns, dann wäre z.B. Apple schon lange verschwunden.
    Ich bin Androidbegeistert, Aber Wettbewerb ist das beste was uns als Endnutzer passieren kann. Wenn Bada neue Innovationen mitbringt, werden Android und iOS folgend. Also ich hoffe die fahren das 2. Gleis mit Bada weiter.


  • Eine Weiterentwicklung von Bada sehe ich aktuell eher als Unabhängigkeitsversuch von Samsung. Gut auf Apple Geräten läuft auch nur iOS, warum soll auf Samsung Geräten also nicht nur Bada laufen? Im Gegensatz zu WinPhone 7 oder eben Android was auf verschiedenen Geräteherstellern läuft.
    Androids Erfolg ist gerade jetzt eben das man das gleiche System auf verschiedenen Marken laufen hat was eine größere Verbreitung und mehr Akzeptanz findet als lauter kleine inkompatible Eigenentwicklungen von Systemen.
    Im Moment klingt es sicherlich verrückt wenn Samsung auf Android verzichten würde, aber die Erde dreht sich weiter und die Karten werden alle paar Jahre neu gemischt. Wer hätte vor kurzem noch gedacht das WinMob und die PDAs aussterben? Nun redet keine S** mehr davon. Lassen wir uns einfach überraschen, da wir an solchen Vorgängen eh nichts ändern könnten.


  • Diese Entscheidung wäre genauso schwachsinnig, wie damals kein eigenes Design für seine Geräte zu entwickeln.


  • ...ich denke da ist wirklich etwas dran, denn auf der IFA habe ich einen sehr potenten Mitarbeiter gesprochen und dieser betonte immer wieder, dass ihr BADA schon sehr dicht an Android dran ist und er sprach von selbst auch eben diesen cyanogenmod-Entwickler an...ich könnte mir gut vorstellen, dass sie eine Schnittstelle von BADA zum Android-Market schaffen könnten und somit man dann alle Apps dort auf ein Phone mit BADA installieren könnte...


  • Das halte ich für äußerst unwahrscheinlich!!!

    Der Erfolg der Samsung Geräte liegt nicht nur an der Hardware, sondern auch Android. Dieses Ökosystem einfach aufgeben? Sicher nicht.

    Solche Gerüchte kommen auf, weil Samsung Probleme mit Apple hat


  • Naja, ein neues betriebssystem hat es generell ja schwer, weil einfach diese millionen apps fehlen, die ja nur android und ios hat!
    Ich frage mich echt,warum ich dann wechseln sollte?

    Solange samsung auch noch androidgeräte entwickelt, können die machen was die wollen
    (bada,win7 oder wie der ganze klatsch sich nennt kauft doch eh keiner)


  •   13

    Genau, wäre ja nicht so als hätten Sie nicht schon Bada... da liegt es ja nahe noch ein eigenes Projekt zu starten? Denke nicht.


  • Willkommen im Jahre 2006...


  • Samfirmware eben auf Twitter:
    Couple of things. Samsung will not drop Android. Because of Google. Bada will be bigger because of Samsung's DEV team

    Hoffentlich meinen sie es auch so...


  • Das wäre das dümmste was Samsung machen könnte. Schon fast "The Nokias way" erst auf was eigenes setzen (Symbian) damit scheitern und später werden Sie von Microsoft bestochen und Produzieren W7 Phones.

    Ich hoffe die Gerüchte bestätigen sich nicht.


  • Wie sagte Forrest Gump: "Dumm ist der, der Dummes tut!"

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!