Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

[Gerücht] Honeycomb, Gingerbread und Google TV werden zu Ice Cream?

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 7386
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 10691
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

(Bild: Netbooknews.de)

Gerüchteweise heißt es ja schon eine Weile, dass Android 2.3 „Gingerbread“ und Android 3.0 „Honeycomb“ in der nächsten großen Android Version vereint sein werden. Keine verschiedenen Versionen mehr für Tablet und Phone, sondern eine Version für alle Endgeräte. Das würde ja Sinn machen - so langsam fällt es schwer, den Überblick zu behalten.

Neuesten Gerüchten zufolge soll aber auch Google TV Teil der nächsten großen Android Version werden. Auch das klingt für mich eigentlich sinnvoll, jedoch frage ich mich, wie es möglich sein soll, mit einer Android Version so verschiedene Endgeräte wie Smartphone, Tablet und TV „ausstatten“ zu können. Aber zu diesem Thema hat vielleicht der ein oder andere Entwickler eine Erläuterung parat, ob das überhaupt funktionieren würde?

Quelle: Netbooknews.de

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Genau, wahrscheinlich wirds dann einfach eine einfachere Unterteilung in Smartphone, Tablet und TV geben und man sieht schon beim Kauf, auf welchen Geraeten das laeuft. Und Entwicklern bleibt es freigestellt, welche Version sie anbieten, je nachdem, was sinn macht...

  • Also ich finde die ganze Sache eigentlich ziemlich simpel...
    Jede Version für die einzelnen Plattformen steht auf der gleichen Codebasis, also gleiche APIs etc.. Nur die die einzelnes UIs unterscheiden sich halt je nach Plattform... So gibt es dann also Android 3.X Ice Cream Tablet/Smartphone/TV Edition... Also ein System mit 3 unterschiedlichen, jeweils auf den Einsatzzweck angepassten, Oberflächen.

  • Da eine App auf einem Telefon, einem Tablet und auf Google TV laufen kann und man den User nicht verwirren und es dem Entwickler möglichst einfach machen will, durchaus plausibel.

    Und nur weil dann alles Ice Cream heißt bedeutet es ja nicht, dass alle 3 Androide die identisch sind, das sind sie jetzt schon nicht bei Smartphones. Es geht wohl eher um die SDK (für den Entwickler) und um die beinhalteten Features (für den User), so das jeder weiß, was seine Version kann und was nicht.

    @King Artus:
    Ich weiß nicht ob es so erstrebenswert ist, wenn man erst mal anfangen muss umzustöpseln, bevor man fernsehen kann. Ich denke das wird eher in die Richtung gehen, dass der Fernseher oder der Receiver schon Google TV eingebaut hat, das auch sofort verwenden kann und die Kommunikation zwischen Android-Geräten einfach klappt.

  • Für mich erscheint das Sinnvoll...

    die Vorstellung, das ich alle meine Handys Tabletts als TV Box mit dem Fernseher verbinden kann :-) und zumindest Internet Video und lokale Video bequem gucken kann, stimmt mich zufrieden, aber ich denke soweit werden sie nicht gehen das man es als TV box nutzen kann :-(

  • Max 04.04.2011 Link zum Kommentar

    Ich denke das sollte schon klappen, der Konkurent mit A hat ja auch das gleiche OS auf Smartphone, Tablet und Tv Lösung laufen. Da geht's ja auch

  • So langsam scheint Android bei Googel einen anderen Stellenwert zu bekommen...

  • wenn man sich das mal überlegt, ist es doch viel einfach für google, sich wieder nur um ein betriebssystem zu kümmern, als von jetzt an an 3 verschiedenen weiterzuentwickeln... apps könnten dann auch an jeder plattform gleich gut zugänglich sein und joah... ich hätte kein problem damit, dass news-themen, die ich schon von einem jahr auf meinem smartphone abboniert habe, dann auf meinem fernseher zu sehen, ohne sie dort eingestellt zu haben.... ganz einfach, weil ich sie über den selben google account bekomme ;)

    also ist das für beide seiten gut... google arbeitet weniger... ich stelle weniger ein ;)

  • google TV läuft ja über Internet und da ich kein wlan hab und nur über Mobilfunknetz rein kann, kann ich dann c.a. 30 Minuten gucken bis mein Internet auf 64kb/s begrenzt wird... aber das die version alles vereint is doch nicht also fern zu denken...

  • Grundsätzlich ist es doch mit gmail schon möglich. Auf dem Smartphone eine kompakte Ansicht und auf dem Tablet zwei Spalten.

    Warum sollte das nicht grundlegend funktionieren?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!