Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 2 mal geteilt 5 Kommentare

[Gerücht] Heißt Amazons neues Tablet vielleicht "Scribe"?

Amazon hat heute zwei neue Webseiten registrieren lassen, die darauf hinweisen, dass ein neues Gerät ansteht. KindleScribe.com und KindleScribes.com könnten, so einer unser erster Gedanke, auf das schon seit längerem angekündigte Amazon Tablet hinweisen. Während wir schon überlegt haben, ob hinter TabCo vielleicht Amazon steckt (was sich natürlich als absoluter Irrglaube entpuppt hat) würde die Namensregistrierung für das Tablet defintiv sinnvoll sein.

Doch vielleicht handelt es sich auch nur um eine neue/alternative Version des beliebten eBook-Readers, die mit Touchscreen ausgestattet ist? Das zumindest legt ein ebenfalls im letzten Monat entsstandenes Gerücht nahe. Das "Scribe" im Namen der Webseiten jedenfalls lässt vermuten, dass es sich bei dem Ding, für dass die Domains registriert wurden, um etwas hält, das auch in irgend einer Form beschrieben werden kann. Ob es nun also ein Tablet wird oder ein Reader mit Notizfunktion, steht noch in den Sternen. Ja, das hier ist alles reine Spekulation, aber ein bisschen Träumen wird man ja wohl noch dürfen.

Quelle: fusible

2 mal geteilt

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hi Sebastian, also, man kann auch echt etwas, sagen wir mal, "kleinlich" sein. Es heißt natürlich "neues" weil es neu sein wird, unabhängig davon, ob es ein altes gibt oder nicht. Es kommt "neu" auf den Markt, was so viel bedeutet wie, dass es in der Zukunft als bisher nicht existentes Produkt erscheinen wird. Aber das weißt du ja sicherlich.

  • Wiese lautet die Überschrift: "[Gerücht] Heißt Amazons neues Tablet vielleicht "Scribe"?"?
    Amazon hat ja noch nicht einmal ein altes Tablet....

  • ich sage mal so: tablets sind im prinzip zu groß geratene smartphones, mit denen man praktisch videos schauen und texte lesen kann... nebenbei kann man auch noch super surfen... aber was sie eigentlich am besten können sollten, wäre einfach eine art "notizbuch" für kreatives und protokolliertes schreiben/zeichnen. man müsste wirklich so etwas wie microsofts "courier" (concept) erschaffen, womit studenten und kreative köpfe dann was anständiges machen können und nicht nur medien aufsaugen. statt also einen haufen hefte mit sich zu schleppen, einfach ein tablet nehmen, auf dem man anständig schreiben kann. htc ging da schon mal in die richtige richtung... das ganze muss nur ein bisschen mehr ausgearbeitet werden... vielleicht macht amazon es ja :)

  • Sony's eBook reader hat einen Stift und ein Infrarot Touchscreen. Könnte alos sein.

  • Dann macht Amazon bestimmt genau wie HTC und bringt ein Tablet mit Stift.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!