Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 30 Kommentare

[Gerücht] Google bietet bald Provider-Billing in DE an - zumindest bei der Deutschen Telekom

Ich habe mir gestern auf dem MWC die Google-Keynote mit/von Eric Schmidt angeschaut. Eigentlich ganz interessant und für mich persönlich am erstaunlichsten: am Ende stellte er sich sehr offen der versammelten Presse zu einer Frage-Runde. Wie sehr hab ich mir gewünscht dort zu sein und nur eine Frage zu stellen: "Warum gibt ist bisher so wenig Bezahlmöglichkeiten und wann werden es auch in Deutschland mehr?" [natürlich auf Englisch ;) ]

Ich lese diesen Artikel, weil mir auf der Arbeit langweilig ist.
Stimmst du zu?
50
50
25665 Teilnehmer

Weil aber scheinbar keiner im Publikum einen derartigen Gedanken hatte (oder zumindest ihn nicht ausgesprochen hat) habe ich meine Ohren gespitzt und ein paar interessante Neuigkeiten gehört: In naher Zukunft wird auch in Deutschland das sogenannte Provider-Billing ermöglicht - zumindest bei der Deutschen Telekom!

Das "Provider-Billing" ermöglicht in diesem Fall die Bezahlung von Apps aus dem Android-Market über die Telefonrechnung. Also endlich eine weitere Möglichkeit zur Bezahlung! Klar, vielen wird das nicht weiterhelfen - aber es ist ein erster Schritt hin zu mehr Bezahloptionen! Ich persönlich hätte zwar lieber ein System wie Paysafe oder Paypal, weil einem dann immer vor Augen geführt wird wieviel Geld man noch auf dem Checkout-Konto hat. Bei der Telefonrechnung und der Kreditkarte seh ich die Gefahr, dass man nicht so drauf achtet und am Ende des Monats das böse Erwachen kommt aber gut... meine Meinung.

Das ganze ist aber ausdrücklich ein Gerücht - ich kann und darf die Quelle nicht nennen, aber sie ist definitiv nicht zu verachten!
Also Daumen drücken, dass das Ganze schnell kommt und auch andere Provider gleichziehen!

Quelle: AndroidPIT.de

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Zumindest wird auch von offizieller Seite bestätigt, das das Provider Billing kommt.
    https://twitter.com/Telekom_hilft/statuses/49108635246268418


  • Das ist wirklich paradox:
    Versehentlich auf ein Werbebanner in einer Freeapp geklickt und man riskiert Abo-Abbuchungen von der Handyrechnung. Die wird man schwerlich wieder los, weil die Provider sich unbeteiligt geben.
    Und Bezahlapps , mit denen das minimiert/verhindert werden könnte, können nicht über die Handyrechnung bezahlt werden.
    DA SIND GESETZGEBER, GOOGLE UND PROVIDER GEFORDERT, DAS ZU ANDERN!


  • @ Ralf magic

    Du bist dir aber schon bewusst das du selbst ein Google phone nutzt? ;-)


  • Ich habe mir die Kreditkarte schon viel früher angeschafft, da es im Internet meist nur über Kreditkarte geht. Für Android extra ne KK warum nicht. Ich denke Vorteile mit einer Kreditkarte hat man auch noch woanders.


  • über die telekom? na da verkaufe ich meine stammdaten doch lieber selbst als über ein unternehmen was zig daten- und andere skandale hat


  • @ Andreas B

    Würdest du deinen 16 jährigen Sohn / Tochter vollen Zugriff auf Apps mittels Provider billing oder lastschrift verfahren geben? Es mag ja sein dass sie ne große Kaufkraft haben aber wie viele können vernünftig damit umgehen? Und wie viele können es nicht und würden schon mit 16 sich so verschulden?


  • @Sebastian P.: Nein, die können selbst keinen Vertrag abschließen, aber das heißt ja nicht dass sämtliche Jugendlichen nur mit Prepaid-Tarifen rumrennen. Viele bekommen das von ihren Eltern gestellt und haben somit eine Möglichkeit über die Telefonrechnung zu zahlen. Und auch bei Prepaid-Karten sollte das eigentlich problemlos gehen, ich sehe keinen Grund warum nicht.

    @Patrick Hirt: Das sagt sich so einfach als Kreditkarteninhaber. Aber es gibt genug Leute die schlicht keine Kreditkarte brauchen und sich nicht extra wegen Android eine holen wollen (ich bin froh eine zu haben, aber für Android Apps alleine hätte ich mir definitiv keine geholt). Oder Leute die keine richtige KK bekommen und keine Prepaid KK wollen.
    Und einfach zu sagen "wenn man zu jung ist lässt mans eben bleiben" ist auch nicht wirklich durchdacht. Wenn du 16 wärst und nicht legal an die Apps rankommen könntest hättest du was anderes gesagt ;) Die Jugend hat eine unglaubliche Kaufkraft, es ist nur im Sinne Googles diesen Menschen vollen Zugriff auf den Market zu geben. Bei Apple funktioniert das, bei Sony, bei Microsoft, nur bei Google nicht.


  • das wird seit jahren versprochen und immer wieder von der telekom erwähnt... wäre schön wen es endlich kommt.

    an und für sich ist es eine tolle sache. mit meinen sidekick habe ich damals mehrere inhalte auf diese weise gekauft. im festnetz mit entertain nutz ich es auch regelmäßig zum filme anschauen.


  • Für mich auch nicht verständlich das ganze Gerede gegen kk. Entweder ich bin so reif und kann mit ihr umgehen oder nicht jedem sein Ding. Wenn ich es mir nicht zutraue dann hole ich mir ne aufladbare und wenn ich nicht alt genug bin dann lass ich es, ist doch okay so! Und ob ich nun das Geld per kk bezahle oder über die Handy Rechnung kommt doch aufs gleiche raus, Geld habe ich da immer noch nicht in den Fingern und kann mich genauso vertun. Und meiner Meinung nach haben jugendliche eh nichts im store bei den bezahl Apps verloren!


  •   22

    @luhu: da wäre ich mir nicht so sicher. theoretisch natürlich umsetzbar, aber ob t-com das macht? und wer hat denn noche eine xtra-card? wenn prepaid, dann ist man doch bei einem billig-anbieter oder? und die werden da wohl nicht mitspielen, denke ich.


  • @Sebastian P.: aber Prepaid geht doch auch mit ProviderBilling?!


  •   13

    Ich finde alle Provider sollten mitspielen, aber wenn der Branchen Primus anfängt werden dann die anderen folgen müßen!


  • das hier ist eine news zu provider billing, nicht zu kreditkarten - also bleibt doch beim thema.

    das problem ist es, dass leider in europa unzählige provider gibt und unzählige länder, die unzählige gesetze haben. das unter einen hut zu bringen ist schier unmöglich. das ist in amerika einfacher


  •   22

    @Andreas:Jugendliche dürfen auch keinen Postpaid-Vertrag abschließen. Daher auch kein Provider-Billing ;-)


  • endlich! müssen nur die anderen Provider mitziehen ;) hoffentlich kommt es bald...

    wenn z.b. o2 auch mit macht, geht das dann nur wenn man auch bei o2 Kunde ist oder bei allen Anbietern im o2 Netz?


  • Mich persönlich hebt das Thema auch nicht mehr an. Ich hab mir zwar auch nur wegen Android eine Kreditkarte angeschafft und dachte mir ich werd sie ja eh nur dafür nutzen. Von wegen, einfach nur praktisch so ein Ding. Versteh ich absolut nicht, warum das in Europa/Deutschland so ein Problem darstellt. Hat doch auch jeder seine EC-Karte dabei. Die Abrechnung ist ebenfalls vernünftig einsehbar und was PayPal angeht... das war das erste was ich gemacht habe, die Lastschrift-Zahlung eingerichtet. Auf Guthaben-Basis verliert PayPal doch so viel an Reiz.


  • Naja es geht ja auch darum, dass Jugendliche keine Kreditkarte bekommen und die dadurch komplett aus dem Android Market ausgeschlossen sind. Eine Kreditkarte ist was Feines, aber eben nicht für jeden zugänglich.
    Im Übrigen sind solche Prepaid-Kreditkarten wo man für jede Aufladung eine Gebühr zahlen muss für mich absolute Geldverschwendung, das summiert sich nämlich gewaltig auf wenn man nicht immer riesen Beträge auf einmal bunkert. Dann lieber ne ordentliche Kreditkarte mit jährlichen Gebühren (bzw. ne Amazon-Kreditkarte wo die Gebühren durch Benutzen der Karte in Richtung 0 gehen)


  • ich verstehe das gejammere auch nicht mehr. leute lest euch mal die vorteile einer kreditkarte und leute es gibt wertkreditkarten. die kann man aufladen. da braucht man kein konto und mehr kostenkontrolle als bei einer wertkarte gibt es ja nicht oder.


  • Ja ein aufladbares Guthaben im Google-Konto mitsamt im Laden erhältlichen Guthabenkarten wäre natürlich deutlich besser, aber hey es ist ein Anfang ;)


  • Langsam bin ich der Meinung, dass hier in Deutschland keiner Ahnung von Kreditkarten hat. Ich kann dort genauso wie bei meinem Girokonto die Kontoauszüge abholen und hab immer sofort einen Überblick wieviel Geld ich ausgegeben habe. Und wenn jemand es dann nicht rafft das eine vom anderen abzuziehen, der sollte sich wohl noch nicht mal ein Girokonto anschaffen...
    Bei Onlinebanking kann sofort jederzeit nachsehen wie es um mein Konto steht.

    Außerdem bietet eine Kreditkarte einen ZINSLOSEN!!! Kredit von bis zu 30 Tagen. Ich wiederhole: ZINSLOS!!!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!