Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 5 mal geteilt 64 Kommentare

Foxconn installiert AppCenter von AndroidPIT auf seinen mobilen Endgeräten vor

Normalerweise drucken wir hier bei AndroidPIT Pressemitteilungen nicht einfach 1 zu 1 ab. Heute allerdings ist Premiere. Das aber liegt daran, dass eben diese zuvor sowieso aus unserer eigenen Feder entsprungen ist. Bitte habt also Nachsehen, dass wir diese nicht noch einmal von Grund auf neu formulieren.

Jetzt aber zur eigentlichen Meldung:

Das führende deutschsprachige Internetportal rund um das Thema Android, AndroidPIT, und der weltweit größte Hersteller für Elektronik- und Computerteile Foxconn kooperieren: Ab sofort installiert der taiwanesische Großkonzern auf allen mobilen Endgeräten seiner Eigenmarke exklusiv das bewährte AppCenter von AndroidPIT vor.

„Wir freuen uns, mit dieser Kooperation die wachsende internationale Bedeutung von AndroidPIT zu unterstreichen und gleichzeitig unsere Präsenz in den USA und Asien ausbauen zu können“, sagt Tobias Apel, verantwortliches Vorstandsmitglied für Kooperationen bei AndroidPIT.

Der Elektronikhersteller Foxconn vertreibt seine Android-Tablets bislang vor allem in den USA und den stark wachsenden Märkten Asiens. Laut einer Studie von GfK Asia erfreut sich Android auch dort immer größerer Beliebtheit.

Nutzer aller Foxconn-Devices für Android können ab sofort bequem und unkompliziert aus dem großen und umfangreichen Angebot aus gut 7.000 Apps auswählen und diese sofort herunterladen. Viele der Apps sind kostenlos, die kostenpflichtigen können einfach via PayPal oder Click&Buy bezahlt werden.

Laut Marktforschungsunternehmen research2guidance zählt das AppCenter des Internetportals AndroidPIT mit Sitz in Berlin zu den fünf größten Android AppStores weltweit. „Wir sind uns sicher, dass wir mit der Zusammenarbeit mit Foxconn unsere Stellung international festigen werden – unsere technische Flexibilität und Kompetenz ist die beste Voraussetzung dafür“, so Apel weiter.







 

64 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hallo,

    Eure Mitteilung, dass Ihr nun mit Foxconn kooperiert, hat mich eher schockiert!

    Seit vielen Jahren steht dieses Unternehmen in der Kritik wegen geringer Löhne und unmenschlichen Arbeitsbedingungen, die sogar zu Selbstmorden führten.

    Man muss sich nur einmal einen Überblick verschaffen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Foxconn

    Als Verbraucher habe ich ein Bewusstsein und das sagt mir, dass ich alles, was in Verbindung mit derartigen Unternehmen steht, nicht (mehr) unterstützen werde!

    Deshalb werde ich Eure Website von nun an nicht mehr weiterempfehlen, mich vom Newsletter abmelden und meine Meinung zu diesem Sachverhalt auch an anderer Stelle im Internet veröffentlichen.

    @Fabien Roehlinger:

    Deinen Kommentar und die Unterstellung, dass User hier "nur Stimmung" gegen etwas machen wollen, finde ich völlig daneben!

    Und Deine Aussage "France Telecom ist die prozentuale Selbstmordrate um ein VIELFACHES höher als bei Foxconn." ist ebenso wenig akzeptabel!

    Selbst wenn es so bei der France Telecom der Fall ist, kann man die Mißstände bei Foxconn doch nicht beschönigen!

    Sorry, aber wenn Ihr konstruktive Kritik und Einwände von Euren Usern nicht zulassen möchtet, dann gebt es wenigstens zu!

    Unter jedem anderen (positiven) Umstand hätte ich Euch viel Erfolg gewünscht - aber unter diesen und wegen Deiner Äußerungen erspare ich es mir bewußt!


    Viele Grüße
    Ya Lin

  • Ok, danke für deine Meinung. Dafür ist das "Forum" ja da, um seine Meinung zu sagen und zu diskutieren.

    Habe es weder gegen dich noch gegen Pit abgesehen. Bin sogar täglich auf der Page und habe auch das App (nicht den Market) auf meinem Telefon. Finde den Blog sehr gut ! Es beinhaltet alle wichtigen neuigkeiten im überblick !

    Und es sind doch einige darauf angesprungen, nicht auf meine gequatschte, aber auf die Sache mit Foxconn, die es genau so , oder ähnlich sehen.

    und nochwas, Foxconn hat unmenschliche Arbeitsbedingungen ! Nicht "Vielleicht" . hehe ;)

    Belassen wir es dabei, jeder hat seine eigenen Meinung und das ist auch gut so !

    Abschließend noch ein paar Videos

    http://www.youtube.com/watch?v=fJQVHVR0iQ0&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=Ly0_avlzsro&NR=1

    Ich zitiere : "sich schriftlich verpflichten, sich nicht das leben zu nehmen"

    Ich krieg mein großmaul gar nicht mehr zu.....das der Wahnsinn! unvorstellbar , oder ?
    Wie sich man sowas ausdenken kann...

    Schönes We

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    25.08.2011 Link zum Kommentar

    @Audi Q7 V8 Bi-Turbo: Ob ich mir Gedanken gemacht habe? Natürlich! Ob ich unmenschliche Arbeitsbedingungen verurteile? Ganz bestimmt. Hat Foxconn solche? Vielleicht. Aber ich kann es nicht beurteilen. Ich halte es auch nicht für unmoralisch eine Koop mit Foxconn einzugehen. Du tust fast so, als würden AndroidPIT Waffen an Libyen liefern.

    Und was willst Du denn dann sagen, wenn wir eine Koop mit France Telecom eingehen? Sind wir dann auch unmoralische Geldmacher, die nur Kohle im Sinn haben? Bei France Telecom ist die prozentuale Selbstmordrate um ein VIELFACHES höher als bei Foxconn.

    Ich persönlich gewinne bei Deinem Post den Eindruck, dass Du es nur auf Stimmung gegen AndroidPIT und auch mich persönlich abgesehen hast. Und ich bin sehr froh darüber, dass a) keiner darauf einsteigt und b) uns auch noch viele zur Seite springen. Denn ehrlich: Für uns als kleines, deutsches Startup, das hier sehr viel Geld investiert und bisher null Euro rausbekommen hat (das wird auch noch sehr lange so bleiben!!) ist es eine sehr große Chance. Und, ja, wir freuen uns sehr darüber!

  • @Marcus Buschebeck

    ? Sind wir im Kindergarten ? Anscheinend schon.

    Ich ess nur Marmelade zum Frühstück ;-)

    @Peter W.

    Naja, soll ich die Diskussion einfach abbrechen ?
    Der Chef persönlich...... Fabien.... mal ehrlich hast du dir nicht eine Sekunden darüber gedanken gemacht ?

    Bin ja anscheinend nicht der einzige , der es nicht unbedingt super findet.

    Kann man darüber nicht mal ehrlich diskutieren ? Aber anscheinend ist hier ein großteil kiddies (obwohl, so alt bin ich auch noch nicht), die sich gleich über den namen oder sonstiges lustig machen.....hmm

  • Audi Q7 bla: Hälst du auch immer so lange Monologe, wenn du morgens in dein Wurstbrot beißt?

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    25.08.2011 Link zum Kommentar

    @Marcus Buschbeck: Ich musste jetzt gerade richtig laut lachen! You saved my day. Und man hätte es kaum treffender sagen können...

  • @Audi Q7000 v80 Triple-Turbo:

    Vielleicht haste im Kofferraum ne passende Community für dich

  •   52

    @Audi Q7 V8 Bi-Turbo:

    "Ich werde nach dieser Aktion wohl dieser Community, wenn es überhaupt noch eine ist , den Rücken kehren !"

    Du bist ja noch da!!

  • Schön für euch, freut mich für euch.

    Für mich als Kunde, der sein device nicht unbedingt rooten will, bedeutet das eine weitere vorinstallierte app...

    .. Und das finde ich nicht schön.

  • ich glaube nicht, dass audi jemals unter so zuständen produzieren lässt. es gab auch mal eine reportage über foxconn, weiß aber nicht mehr von wem die war. da gab es auch mal kurze sequenzen aus dem werk....

    klar wird audi , evlt irgendwelche platinen von foxconn herstellen lassen oder auch nicht, deswegen habe ich ja auch von erstlinigkeit (schreibt man das so?) gesprochen ! PIT geht eine direkte verbindung ein ! und dann noch darüber sich zu freuen. ich weiß ja nicht ! ob das so moralisch ankommt bei der community ? einigen ist es sicherlich egal, weil sie evlt keine bezug zu ländern haben, wo andere bedingungen herrschen. und die bedingungen herschen dort nur, weil unsere markt danach schreit. wir wollen unseren luxuskonsum gestillt haben........ blablabla und so weiter......ich persönlich war "nur" im ostblockländern(Ukraine) in fabriken und habe gesehen, was da abgeht, längst nicht so krass wie bei foxconn, aber noch sehr weit entfernt von irgendeinem standard bei uns.

    Eine idee wäre evtl gewesen, die Community damit einzubeziehen, sicherlich nicht einfach so möglich, aber eine umfrage wäre es allemal wert gewesen.....


    Pit kann man vorwürfe machen, aber apple käufern nicht. man kann von dem konsumenten nicht verlangen, dass er bis ins kleinste detail sich ein kopf macht ,woher jedes einzelne bauteil kommt. ist sicherlich auch nicht herauszbekommen, denn als beispiel, werden smd widerstände für die platinen sicherlich auch von foxconn bezogen...... und was in der fabrik für zustände herschen, weiß auch niemand....


    was ich damit sagen kann, klar , ich kauf kein appel !das hat mehrere gründe, u.a. auch das oben genannte.
    und jeder sollte sich etwas gedanken machen, wenn schon etwas bekannt ist, ob man dass dann noch offentsichtlich noch unterstützt nur um ein unternehmen wachsen zu lassen........

  • @ Mathias S. Ahmen. Seh ich genauso

    @ Audi Q7 setz dich mal kritisch mit der Herrkunft deines Namens ausseinander ;)

    Foxconn hat die berühmtheit erlangt um Appel zu schaden. In den News kam grundsätzlich der Hinweis der Zulieferer von Appel und dies zu einem Zeitpunkt an dem Appel vor lauter Wachstum fast am platzen war. Foxconn kannten zuvor nur wenige... Diese traurige Prominenz wurde anderen nicht zum Teil, die noch weitaus mehr Menschen auf dem Gewissen haben.
    Keine Entschuldigung für Foxconn, aber schau mal nach Afrika. Stichwort Coltan. Da fehlt es leider an Aufmerksamkeit der Berichterstatter. Mit einem Appel Zulieferer macht sich halt mehr Geld.
    Wie dem auch sei, es gibt noch viele weitere Unternehmen die Dreck am stecken haben/hatten. Viele Unternehmen haben auch daraus gelernt und aufgrund von Imageschäden die Unternehmenspolitik geändert.

  • !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Was soll man dazu sagen ! Wie kann man so komerzgeil sein und mit solch einer Firma bewust und erstlinig in kooperation gehen ! Bin enttäuscht was aus Androidpit geworden ist ! Sieht mir alles nur noch nach geld machherei aus, um jeden preis. Armes Deutschland, armes Androidpit !

    Selbstmord/Tod und Komerz sollten in keinem Land zusammenhängen, und auch nicht noch unterstütz werden.

    Zitate Wiki / Presse:

    "Seit 2006 sieht sich der Konzern scharfen Vorwürfen ausgesetzt. Vor allem die geringen Löhne und unmenschlichen Arbeitsbedingungen, die sogar zu Selbstmorden führten, werden kritisiert:

    2006 wurden von der englischen Zeitung Mail on Sunday schwere Vorwürfe gegenüber Foxconn erhoben. So sollen bei der Fertigung des iPod unmenschliche Arbeitsbedingungen herrschen. Es wird von 15-stündigen Arbeitstagen und Monatslöhnen von 40 Euro berichtet, die deutlich unterhalb des regionalen Mindestlohns von 80 Euro liegen. Laut Spiegel Online seien 80, statt der arbeitsrechtlich erlaubten 36 Überstunden üblich, was gegen den Verhaltenskodex der Apple-Zulieferer verstoße.[5] Bemängelt wurden unter anderem auch die unfaire Behandlung der Arbeiter und der Zustand der Unterkünfte. Durch eine Besichtigung einer Delegation soll dies widerlegt worden sein.[6] Nach neuen Meldungen beträgt die übliche Arbeitszeit eines Arbeiters bei Foxconn zwölf Stunden am Tag, sechs Tage pro Woche und wird mit umgerechnet 240 Euro (inkl. Zuschlägen für Nachtarbeit und Überstunden) bezahlt, wobei die Kosten für Mahlzeiten und Übernachtung in firmeneigenen Unterkünften übernommen werden. Der psychische Druck ist enorm, da es zum Beispiel festgelegte Zeiten für den Toilettengang und ein Sprechverbot am Arbeitsplatz gibt sowie persönliche Diffamierung durch den Vorarbeiter, wenn die harten Regeln nicht eingehalten werden.[7] Außerdem müssten die rund 400.000 Arbeiter der beiden Fabriken auf engstem Raum zusammenleben. Das Verlassen des Fabrik- und Wohngeländes, das eine Einheit darstellt, sei für viele der Arbeiter nur mit einer Sondergenehmigung erlaubt.[8]

    Anfang 2010 wurde das Unternehmen durch eine Serie von Suiziden erschüttert. Nach dem neunten Todesfall reagierte die Firmenleitung mit einem Brief an die Angestellten, nach dem diese sich verpflichten sollen, sich nicht selbst umzubringen oder „in einer extremen Form“ zu verletzen.[8] Bis Ende Mai des Jahres erhöhte sich die Anzahl der Toten auf elf.[9] Ein Firmenvertreter kündigte daraufhin an, die Löhne um bis zu 30 Prozent (auf 1200 Yuan, umgerechnet 143 Euro)[10] erhöhen zu wollen. Später wurde bekannt gegeben, dass die Angestellten ab dem 1. Oktober 2010 sogar das doppelte ihres bisherigen Lohns erhalten sollen. Dieser steige dann auf 2000 Yuan, also etwa 244 Euro.[11] Man hoffe, „dass die Angestellten eine positive Lebenseinstellung bekommen“.[12] Trotz dieser Maßnahmen stieg die Anzahl der Suizide bis Anfang August 2010 auf insgesamt 13 an.[13]

    Im Juni 2010 wurde bekannt, dass Foxconn entweder alle oder einige der Werke in China schließen wolle, da man ausschließlich wegen der geringen Löhne nach China gegangen sei und dieser Standortvorteil im Falle der Umsetzung der angekündigten Lohnerhöhungen verloren ginge.[14] Seit dem 6. September 2010 gibt es erste Meldungen, dass Foxconn seine Produktionsstätten zumindest teilweise nach Nordamerika verlegen möchte. Dazu möchte Foxconn vollautomatisierte Fertigungen bauen, die ohne Mitarbeiter auskommen.[15]

    Aufgrund der „unethischen bis illegalen“ Arbeitsbedingungen, denen 2010 mindestens 18 Selbstmorde folgten, war Foxconn 2011 für den Public Eye Award nominiert, mit welchem Konzerne ausgezeichnet werden, welche sich laut den Initianten besonders verantwortungslos gegenüber Mensch und Umwelt verhalten. Die von Greenpeace unterstütze Preisverleihung kam 2011 zu dem Schluss, dass der psychische und physische Druck auf junge chinesische Wanderarbeiter und Studentinnen weiter bestehe.[16] "


    Ich werde nach dieser Aktion wohl dieser Community, wenn es überhaupt noch eine ist , den Rücken kehren !

  • ...meinen Glückwunsch dazu...ein größerer Bekanntheitsgrad fördert natürlich die Expansion dieser Firma(AndroidPit) und führt zu mehr Arbeitsplätzen...find ich klasse und weiter so "Jungs"...

  • Für Faire Produkte muss man auch bereit sein, mehr zu bezahlen. Das ist die einzige Voraussetzung. Wenn eine Firma entdeckt, dass mit diesen Produkten ein Markt entsteht, wird sie nicht aus Nächstenliebe die Arbeitsbedingungen verbessern. Aber aus Liebe zu Geld. Aber auch das ist egal, den der gewünschte Effekt ist da. Egal aus welchem Grund...

    Und damit verabschiede ich mich aus dieser Diskussion ;-)

  • Positiv
    Komparativ
    Superlativ
    Elativ
    Exzessiv...

    MaTT

  •   52

    Glückwunsch!!! ;-)

  • @Tobias:
    Das sehe ich anders. Die Firmen wollen hier ihre Ware verkaufen, also werden sie sich auch so anpassen, dass es hier verkauft werden kann.
    Nur sehe ich es auch völlig unrealistisch, dass sich hier etwas ändern wird. Zum einen kann man es wahrscheinlich kaum nachprüfen unter welchen Bedingungen die Produkte produziert werden, zum anderen ist es den meisten wichtig, dass es billig produziert wird. Dass man Produkte für diesen Preis nicht unter menschenwürdigen und umweltschonenden Bedingungen produzieren kann sollte jedem klar sein (was nicht heißt, dass teurere Produkte unter besseren Bedingungen produziert werden, hier kann man sich aber sicher sein).
    China wird sich mit der Zeit entwickeln und auch irgendwann für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen (wobei ich vermute, dass dies kulturell bedingt noch lange dauern wird). Aber dann werden diese Billig-Fabriken weiter ziehen und sich ein anderes Land mit billiger Arbeitskraft suchen. Letztendlich ist es alleine der Käufer, der solche Bedingungen ändern kann.

    Sich aber explizit über diese Firma aufzuregen halte ich als eine ausgesprochene Doppelmoral. Das klingt so, als ob man gar nicht wissen wolle, wie Produkte hergestellt werden, solange man billig seine Produkte kaufen kann. Solche Arbeitsbedingungen sind in China üblich, ich würde mich nicht wundern, wenn Foxconn eher zu den besseren Arbeitgebern gehört.


    Aber fern von dieser Kritik ist es für AndroidPIT eine tolle Sache. Glückwunsch.

  • Da ich vorinstallierte Apps grundsätzlich ablehne, da sie eine Bevormundung des Nutzer darstellen, egal ob ich diese mag (wie bei Androidpit), oder nicht (wie bei Facebook), breche ich jetzt nicht in Freudentaumel aus. Sorry, wieder eine app, die irgendwer nicht braucht, und dessen Speicher blockiert wird.

  • Pet 24.08.2011 Link zum Kommentar

    Herzlichen Glückwunsch und.einen unabhängigen Gruss!

  • @Matthias S.: Boykott für China. Dann gibt es keine Hühnchen aus China mehr in der Schweiz zu kaufen. Und was genau hast Du damit erreicht? Du entziehst den Menschen in China ihre Lebensgrundlage.

    Warum glaubst Du das jemand bei Foxconn arbeitet? Weil die Bedingungen überall anders noch schlechter sind. Wenn Du Foxconn boykotierst verlieren die Foxconn Arbeiter ihren Job. Lasst ihr sie dann alle in die Schweiz rein um sie an euren euren guten Arbeitsbedingungen teilhaben zu lassen? Natürlich nicht. Du zwingst sie lediglich dazu wieder beim nächst schlechteren Arbeitgeber in China zu arbeiten.

    Je mehr Du von Entwicklungsländern kaufst, desto mehr Arbeit steht in diesen Ländern zur Verfügung. Je mehr Arbeit es dort gibt, desto mehr müssen die Firmen um Arbeiter konkurrieren und sich gegenseitig mit besseren Arbeitsbedingungen überbieten um Arbeiter zu finden. Damit verbessern sich dort langsam aber stetig die Arbeitsbedingungen. Wenn Du umgekehrt diese Länder boykottierst verlangsamst Du aktiv diese Bewegung.

Zeige alle Kommentare
5 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!