Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Erster Android SMS Trojaner entdeckt

Ungewollt zum Klingelton Abo kamen wir bereits und nun macht ein SMS-Trojaner die Runde. Entdeckt wurde der Schädling von der in Russland ansässigen Security-Firma Kaspersky. Über die Malware-App wurden auch weitere Informationen veröffentlicht und auch die Funktionsweise erläutert.

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3777 Teilnehmer

Als ob die versteckten Klingelton Abos nicht genug wären, wurde heute wohl der erste Android SMS Trojaner entdeckt. Der Trojaner tarnt sich als Media Player App (.APK-Endung) und versendet anschließend SMS an Premium Dienste, natürlich ungefragt. Installiert wird "Trojan-SMS.AndroidOS.FakePlayer.a" nicht mit Hilfe des Android Markets, sondern wird extern über eine infizierte Webseite auf den Androiden geladen. Hierzu muss der User jedoch deutlich seine Zustimmung geben, in dem er akzeptiert auf welche Informationen die App Zugriff haben soll.

Besonders an dieser Stelle sollte jeder Android Benutzer immer kurz einen Moment innehalten und kontrollieren, ob die notwendigen Berechtigungen dem Einsatzzweck der App entsprechen

Diese Art von Malware ist in der mobilen Welt die am meisten verbreitete. Bereits 2004 wurden die ersten Trojaner entdeckt, die nach dieser Weise arbeiten. Und auch seit spätestens diesem Zeitpunkt wurde über Sinn und Unsinn von Antivirus-Apps für Mobiltelefone und Smartphones diskutiert - ähnlich der Diskussion um die Notwendigkeit solcher Apps für die Android Plattform. Vielleicht werden sie in Zukunft unabdingbar, wenn solche Bedrohungen größere Kreise ziehen. 

Quelle: mashable.com

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:


  • Lustig das viele hier der Meinung sind das dieser Schädling von Kaspersky kommt...^^


  • Achso, ok im Market hab ich danach gar nicht gesucht, dachte auf der Kaspersky-Seite findet man was gleich unter dem Artikel.
    Hab mir erst vor kurzem eine Jahres-Lizenz für den PC erworben, finde das Unternehmen eigentlich super gut, bin immer zufrieden gewesen und findet echt viel und ist im Gegensatz zu anderen Anbietern bei weitem besser.
    Schade, falls es echt so sein sollte..


  • Dritt Anbieter beim Provider sperren lassen und schon ist man auf der sicheren Seite ;)

    Ist doch eigentlich was gutes das soviel drüber geredet wird. Damit werden Nutzer aufgeklärt und es beweist das android ein gewissen bekanntheisgrad hat da es sich lohnt darüber zuberichten :)

    Beim iphone gab es auch soviel negativ presse und keinen hält es davon ab sich eins zukaufen. Also wayne :D


  • Wie erbärmlich von Kaspersky!
    Jetzt müssen sie schon bösartige Apps "verbreiten", um das ganze als Trojaner zu betiteln um ihre Software zu verkaufen.
    Von so einer Firma sollte man nichts kaufen.

    Vor allem scheint die Firma auch kein besonderes Know-How oder Bemühungen wirkliche Sicherheitslücken finden zu haben. So eine blöde App bekomme vermutlich auch ich noch hin.

    @Smartinson:
    Mit irgend etwa scheint die App Geld zu verdienen oder Statistiken zu erheben ansonsten bräuchte die Deinen Standort nicht.


  • @Rainer H.: Die Lösung kostet doch nichts, ist doch nett. Verkaufen tun die doch keine auf einem Android laufende AV-Software oder?


  • Leider kann man das mit den Berechtigungen nicht so pauschal sagen. Viel zu viele Apps brauchen Berechtigungen, die absolut nicht dem Zweck der App dienen. Zumindest nicht für den User offensichtlich.


  • also wenn mir auffällt das da steht er will zugang zu kostenpflichtigen sachen und das durch kurzmitteilungen versenden und so, drück ich gleich weg


  • Also so lange die sogenannten "Viren" (ist für mich Malware oder gar noch vergleichbar zu phishing, aber kein Virus) noch meine ausdrückliche Genehmigung benötigen um sich überhaupt erst zu installieren mache ich mir mal nicht die geringsten Sorgen. Da ist ja jede Nischen-App aus dem Market potentiell gefährlicher als dieser "Virus mit Anmeldung/Ankündigung". Wer drückt denn bitte einfach so auf OK wenn er beim Surfen aus heiterem Himmel dazu aufgefordert wird ne App zu installieren?


  •   14

    übel was heut zu Tage vor sich geht...


  • advocatus diaboli vs advocatus angeli: eventuell ist diese Sicherheitsfirma ja nur pflichtbewusst und scannt mögliche Bedrohungssituationen, bevor Bösewichte diese Schwachstellen ausnutzen.
    Ausserdem isses ja nur ne Warnung, keine "kauft unser Produkt und ihr seid (vorerst) sicher)"-Meldung. Oder hab ich (bzw androidpit) was übersehen?

    @Thomas D.:zum Thema "Vollhorst" bin ich mit Dir einer Meinung...


  • Der Mist trendet sogar schon in Twitter! Dabei klappt das doch mit jedem Handy auf dem ich händisch eine Software aus zweifelhafter Quelle installiere. Das iPhone hat mit der PDF Lücke ein viel größeres Problem aber da haben sie keinen Trojaner entwickelt und deswegen redet man nicht davon.


  • Ist es den nicht möglich in Deutschland Mehrwert Dienste zu sperren (so oft brauch ich das nun auch nicht!)

    Das ist natürlich angst macherei! Sie wollen immerhin ihr Produkt verkaufen und... :/ aber nicht mit mir dann wird mein Desire irgend mal sowie ein WinOS und schläft irgend wann ein!


  • mal für alle skeptiker
    bis ein virus gefunden also "detected" wird vergeht einiges an zeit
    das kann zwischen einer stunde und einem jahr liegen
    je nachdem wann die stb publik wird
    deshalb sind botnetzwerke auch so gefährlich, da sie sich regelmäßig selbst updaten und somit von anti viren programmen nicht erkannt werden können

    zurück zum sms virus
    jeder der kein kompletter vollhorst ist sollte stutzig werden wenn sich eine app mit dem namen fake oder trojan etc zu installieren versucht oder man eine installation bestätigen soll obwohl man bewusst keine apk geladen hat.

    normal das kasperky erst das prob präsentiert wenn es eine lösung hat
    es handelt sich hierbei um einen KONZERN, welcher selbstverständlich GEWINN machen will.

    schönen abend noch


  • Naja das ist wie die Pharmazeutik, wir entwickeln einen Virus und haben zeitgleich schon ein Gegenmittel in den Apotheken ;)
    Aber auch bei beiden gibt es Dinge dich nicht geplant waren. Denke schon, dass in naher Zukunft ein "Antivir" auf jedem Smartphone sein wird.


  • Sicherheitsfirma entdeckt Virus/Trojaner und hat gleich eine Lösung parat. Was soll man da noch sagen?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu