Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 2 mal geteilt 56 Kommentare

[Erfahrungsbericht] Schwer zu Toppen – das Galaxy Nexus und seine Akkulaufzeit

Eine zweimal 12 Megapixel Dual-Kamera ist bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 115
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 235
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Knapp eine Woche habe ich das Samsung Galaxy Nexus jetzt und nach anfänglicher Enttäuschung – die sich allerdings nicht bewahrheitet hat – kann ich jetzt einiges zur Akkulaufzeit, einem der wichtigsten Themen bei einem Smartphone, erzählen. Warum soll ich es hier eigentlich nicht schon mal vorwegnehmen, das Galaxy Nexus ist diesbezüglich schwer zu Toppen, zumindest was die Smartphones angeht, die ich mittlerweile in den Fingern hatte und das waren schon einige.

Als ich das Gerät bekam, musste ich es natürlich sofort in Betrieb nehmen, auch wenn man das ja so eigentlich nicht machen soll. Empfohlen wird ja immer den Akku erst einmal vollständig aufzuladen, aber wer macht das schon? In den ersten zwei Tagen hatte ich das Galaxy Nexus dann öfter mal am Netzteil hängen, allerdings auch sehr viel damit herumgespielt, man muss das neue Spielzeug ja ausgiebig erkunden und kennenlernen. Nach Abschluss dieser Phase habe ich den Akku zwei mal komplett leerlaufen lassen und jeweils wieder komplett aufgeladen, bevor ich das Smartphone erneut in Betrieb genommen habe. Die letzten drei Tage habe ich die Akkulaufzeit nun ganz genau beobachtet und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es aktuell nur ein Smartphone gibt, dass das Nexus in Bezug auf die Akkulaufzeit Toppen kann, das Motorola Atrix (das Galaxy Note, das wohl auch eine sehr gute Akkulaufzeit bietet, zähle ich nicht als Smartphone).

Natürlich hängt die Akkulaufzeit immer zwangsläufig mit dem Nutzungsverhalten zusammen und das ist bei mir wohl relativ hoch (Gmail, Google Reader, Google+, Twitter & Browser - und das alles häufig im Einsatz). Ich nutze mein Smartphone quasi ständig, wobei ich unter anderem Gmail, Google+ und den Google Reader immer automatisch synchronisieren lasse. Außerdem läuft den großen Teil des Tages auf meinem Smartphone imo.im, ein „All in one“-Messenger, der bei manch einem Android Smartphone dazu führt, dass man dem Akku dabei zusehen kann, wie diesen sehr schnell sämtliche Kraft verlässt. Da ich momentan die meiste Zeit zuhause arbeite, bin ich viel über Wifi mit dem Internet verbunden, aber natürlich auch immer wieder unterwegs. Unter anderem sorgt unser Hund dafür, dass ich genug frische Luft bekomme. So kann man also ca. drei bis fünf Stunden Internet über Mobilfunk-Netz noch mit einberechnen. Die die letzten drei Tage bin ich mit dem Galaxy Nexus sehr gut über den Tag gekommen, was mir bisher nur mit dem Motorola Atrix gelungen ist. Dieses Smartphone bietet aktuell die meiner Meinung nach beste Akkulaufzeit, was Androidphones angeht.

Da es sich um meine ganz persönlichen Erfahrungen handelt, ist es natürlich noch interessant zu wissen, welche Geräte ich im Laufe der letzten zwei drei Jahre längere Zeit besessen habe. Da wären unter anderem das Nexus One, das Motorola Milestone 2, das HTC Desire HD und – wenn auch nur knapp zwei Wochen – das Samsung Galaxy S2. Über den Tag bin ich mit keinem dieser Smartphones gekommen. Manch ein Gerät musste schon gegen Mittag wieder an die Steckdose, manches musste ich erst gegen Nachmittag wieder aufladen, aber Saft für einen ganzen Tag konnte mir keines bieten.

Aktuell beginnt mein Tag um halb sieben und endet gegen 23.00, eventuell auch etwas später. Wie man an den Screenshots hier im Blog sieht, hat mich das Galaxy Nexus die letzten drei Tage nicht hängen lassen, beim letzten Screenshot waren „1 ½ Stunden das Gerät als Hotspot nutzen“ noch inklusive.

56 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • also ich muss sagen, dass mein handy durch die bekommene dicke hantlicher geworden ist

  • hmmm man sollte eventuell die komplette Rückseite mit zum Akku machen dann spart das noch mal bisschen an dicke oder hat noch mal mehr Akku

  • ich arbeite im ausendienst und habe nicht immer eine steckdise zur seite, daher der grosse akku

  • kann ich machen, muss nur wissen, wie ich hier bilder einfügen kann (html script?)

  • wow also dein Handy Monster mit 3400mA würde ich gerne mal sehen

  • alsi ich denke was die akku leistung betrift ist das htc evo 3D ode 4G besser ausgestattet, habe beim evo kauf gleich den 3400mA akku dazu gekauft für 20.- chf inkl. neue abdekung und dank juce defend program hält mei evo jetzt ohne Probleme 2 tage mit voll belastung und 5 tage im normalgebrauch ( nur kurze telefonate ca 6 pro tag) . der einzige nachteil dabei ist das das phon jetzt eine tiefe von ca 2 cm hat, aber die neue rückwand ist robuster und schützt zusätzlich noch die camera.

  • Äh nein so wie du es unten sagtest meinte ich das nicht. Wenn man es so macht wie du das man den Akku dann auflädt wann es gerade passt ist es volkommen okay. Ob nun 50%, 20% oder mehr oder weniger ist bei einem LI-IO Akku volkommen egal.

    Die spezielle Akku-Pflege die manche machen besteht daraus das manche den Akku gegen 0% laufen lassen und erst dann aufladen. Dies ist aber für einen LI-IO Akku sehr viel schädlicher als ihn einfach jederzeit bei Gelegenheit wieder aufzuladen.

    Daher das Schema, einfach aufladen wann es passt ist bei Li-IO Akku schon eine sehr viel bessere Akkupflege. Und genau das machst du ja.

  • Ich wollte eigentlich nur sagen dass man einfach dann laden sollte wenn es gerade passt und man nicht auf die Akkuprozente achten sollte. Das ganze Gerede um Akku schonen finde ich schlicht überflüssig.
    Ich meine auch dass ich wenn ich abends mit 20% Akku rumsitze ich das Handy nicht extra an die Steckdose hänge um den Akku zu schonen wenn ich 2 Stunden später eh ins Bett gehe und es dann immer noch laden lassen kann.

    Ich denke aber auch dass ich deinen Post etwas falsch verstanden habe. Der kam bei mir mit den Wikizitaten und dem Teil über das dringende Aufladen bei 30% wohl so rüber als würdest du sagen man müsse den Akku unbedingt immer möglichst voll halten.

  • @Andreas B.
    Öhm, ja genau! Mein Post bekräftigt doch deine Art des Ladens! Verstehe gerade nicht was du mir sagen willst!

  • Ja ich muss echt sagen das Nexus hält saumäßig lang durch. Das ist nun mein 7. Android Handy (Galaxy S, Desire Z, Galaxy S2, Xperia Arc, Sensation, Xperia Play) und keines der Handys hat auch nur annähernd so lange durchgehalten. Wenn ich da gegen 18 Uhr aufs Handy geschaut habe konnte ich froh sein wenn es noch 50% hatte, meistens war es irgendwo im 40er Bereich oder noch niedriger. Jetzt mit selber Nutzung, aber dauerhafter Verwendung der mobilen Datenverbindung mit recht schwachem Signal statt WLAN (nach Umzug kein Internetanschluss daheim, der kommt erst in einer Woche) was ja auch nicht gerade der Lebensdauer zuträglich ist brauch ich in der selben Zeit 30-40% Akku bei stärkerer Nutzung (hab ja sonst keinen Internetzugang, mache also alles mit dem Handy was ich sonst mit dem PC machen würde)

    @David Raab: Ganz ehrlich, ich halte gar nichts davon sich da überhaupt Gedanken zu machen. Ich lade mein Handy wenn ich kann ohne dass es mich stört. Da ist es dann auch egal ob es noch 80% Akku hat oder 20%. Unterwegs kommt man sowieso nie zur rechten Zeit an eine Steckdose und daheim werde ich weder mein Ladekabel ans Sofa hängen um noch einfachen Zugang zum Handy zu haben, noch das Handy ins Schlafzimmer legen wenn ich im Wohnzimmer bin und dann dort hin laufen wenn ich mal eben was nachschauen will nur dass es "rechtzeitig" aufladen kann.
    Die Meisten haben ihr Handy 1.5-2 Jahre, in der Zeit nimmt die Akkuleistung nicht so dramatisch ab dass man das bräuchte wenn man den Akku nicht jeden Tag absichtlich leer laufen lässt. Und wenn doch dann kaufe ich mir halt einen neuen Akku. Die kosten nicht die Welt.

  • Normalerweise übernimmt das Smartphone die Akkubewirschaftung. Bei 0 (Null) ist der Akku noch nicht komplett entladen.
    Da gibt es verschiedene Meinungen. Persönlich gehöre ich zur "alles egal" Fraktion. Mein Legend zeigt nach einem Jahr noch keine Konditionsprobleme. Ich lade es, wenn es nötig ist.

  • Bei normaler Nutzung ca. 16-18h und bei wenig Nutzung hab ich sogar 1tag9h geschafft bis er auf ca 20% war!

    Ich hab GreenPower im Hintergrund laufen...bringt auch was!

  • Erschreckend finde ich insgesamt nur das die Märchen der alten Akku-Generationen immer noch im Umlauf sind. Das heißt Akku nict nutzen. Komplett entladen wieder neu aufladen etc. Das alles sollte man bei Li-Io Akkus vermeiden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator#Hinweise_zum_Umgang_mit_Li-Ionen-Akkus

    > Das Entladen unter 51 Prozent sollte vermieden werden, da es bei „tiefen Zyklen“ zu größeren Kapazitätsverlusten aufgrund irreversibler Reaktionen in den Elektroden kommen kann.

    > Lagerung. Der Ladezustand soll 55–75 % betragen, kühle Lagerung ist vorteilhaft


    Übrigens, genau deswegen hat jedes Technische Geräte mit Akku das man kauft auch immer einen Akku wo schon Strom drauf ist. Die Unterschiedlichen Händler müssen Akkus immer wieder aufladen und Li-Ion Akkus dürfen nicht leer werden. Das schadet den Akkus mehr als wenn Sie voll sind. Auch der ganze kram das mit mehrmals neu aufladen ist mit Li-IO alles hinfällig, sie haben von anfang an volle Power.

    Wäre toll wenn solch alte Kamelen zur falschen Akku-Pflege bei den neuen Akkus irgendwann mal austerben. Wer aso nur noch 30% oder so auf den Akku hat, sollte unbedingt den Akku aufladen. Ihn immer gegen 0% laufen zu lassen schadet den Akku am meisten.

  • Habe mein nexus jetzt eine Woche und ich muss sagen das es von meinen bisherigen Androiden (htc magic, sgs, htc DHD, sgs2, galaxy nexus) die bisher beste akkaufzeit hat

  • schade das du das note nicht als smartphone zählst... die akkulaufzeit ist nämlich bemerkenswert!

  • Interessant wäre, wie lange der Bildschirm an war. Bei meinem DHD komme ich von Morgens 6-7 Uhr bis Abends 22-23 Uhr mind. auf 4h "Bildschirm an" bei Nutzung mit WLAN, Inet (hauptsächlich RSS Feeds und News), Livesallpaper, Whatsapp, sonstiger Kram. Dann muss über Nacht wieder geladen werden. Reicht mir völlig.
    Nur bei der Navigation dürfte es gerne etwas mehr sein. Da ist dann nach 2-3h der Akku am Ende. Je nachdem, wann am Tag ich das Navi nutze.

    Naja, ich finde die Werte im Blog jetzt (durch die nicht allzu konkreten Werte) auch nicht sonderlich imposant.

  • Ich finde die Werte auch nicht spektakulär. Mein billiges Xperia mini pro ohne Customrom oder irgendwelche Batteriespahrtools schafft das auch. Heute hatte ich mit einer sehr schlechten Netzabdeckung zu kämpfen. Selbst unter diesen extremen Bedingungen schafft das kleine die 16 Stunden auch spielend.

  • Schwer zu toppen ? Also an den Bilder zieht sich der Akku recht schnell leer.
    Gerade mal 16 Sunden und dann nur noch 20% Akku...
    Da kann ich nur drüber lachen *G*
    Habe das Galaxy Note. Bei normaler Nutzung , Surfen, Mails,Telfonieren. Navigation.
    Habe nach 2 Tagen immer noch 50% Akku ;)

  • Rekord beim S2 mit Standard Akku war 3 Tage bei mir. Nur ein bisschen UV und Custom Kernel. 2 Tage schaffe ich aber auf jedenfall

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!