Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 27 Kommentare

Niedrigere Roaming-Gebühren braucht die EU – und bekommt sie

Daten Roaming EU

Roaming im europäischen Ausland kann unter Umständen zu sehr unerfreulichen Überraschungen führen. Doch neue Roaming-Regeln sollen dies zukünftig ändern. Der erste Schritt hinsichtlich dieser Verbesserung ist getan, denn die zuständigen EU-Gremien haben sich nun auf diese neuen Regeln geeinigt, die bereits ab 1. Juli 2012 in der ersten Phase in Kraft treten sollen.

Wie sieht denn die Gegenwart aus? Während es für Gespräche und SMS ins und im EU-Ausland bereits Obergrenzen gibt (ausgehende Anrufe kosten dabei maximal 35 Cent pro Minute, eingehende Gespräche und SMS maximal 11 Cent) ist für den Datenverkehr keinerlei Obergrenze festgelegt. Ab 1.Juli 2012 soll sich dies nun endlich schrittweise ändern, wie in den nachstehenden Tabellen zu sehen ist. Für Endkunden mit einem Laufzeitvertrag sehen die Preise folgendermaßen aus.

Preisobergrenze Roaming

Preisobergrenze Roaming

Diese neuen Obergrenzen liegen sogar noch ein ganzes Stück weiter unter der im letzten Jahr vorgestellten neuen Preispolitik.

Wie EU-Kommissarin Neelie Kroes ganz richtig sagte haben „Konsumenten die Nase voll davon, mit hohen Roaming-Gebühren abgezockt zu werden“. Weiter teilte sie mit: „Die neue Roamingverordnung gibt uns eine langfristige strukturelle Lösung - mit niedrigeren Preisen, einer größeren Auswahl, und einem neuen, schlauen Ansatz für Daten- und Internetdienste." Zeit also, endlich etwas zu ändern. Bis 2014 sollen die Preise für Daten-Roaming im EU-Ausland nach und nach herabgesetzt werden. Außerdem sollen EU-Bürger ab dem 1. Juli 2014 die Möglichkeit haben, neben ihrem Mobilfunkvertrag zusätzliche Verträge fürs Ausland abzuschließen, die unabhängig vom genutzten Mobilfunkanbieter bezogen werden können, die aber unter der selben Telefonnummer laufen. EIne wirklich begrüßenswerte Entwicklung, oder?

Quelle: ZDNet

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • delete

  • Das braucht eigentlich kein Mensch. Noch dazu führt es nur zur Verwirrung. Wie ist das denn jetzt, wenn ich in die Schweiz fahre oder meinen Urlaub außerhalb Europas verbringe? Habe noch nie erlebt, dass eine nationale Prepaidkarte nicht günstiger war. Also warum immer wieder über Roaming Gebühren diskutieren. Klärt die Leute lieber auf, wie sie im Urlaub wirklich Geld sparen können. Mit den Roaming Obergrenzen wird mal wieder nicht dem Privatmensch, sondern nur den Konzernen geholfen. Die sind die einzigen, die von dieser Diskussion profitieren...

  • gelten die Konditionen auch für die Bananacard wenn man im Ausland die Telefonzelle benutzt?

    #
    ironie :)

  • habe sunrise abo

  • @Daniel
    @Torsten

    Richtig, erstens sind es nur die Roaming-Gebühren, also Zusatzgebühren fürs Ausland zum zweiten zählt nur die erste Tabelle für Endkunden und das sind bei SMS keine 2 Cent sondern 6 Cent...

  • Hier hat sich wieder mal die Telekomlobby durchgesetzt... noch vor ein paar Wochen hieß es, dass ab 2015 alle Roaminggebühren komplett abgeschafft werden! Schade!

  •   34

    @ Patrick
    Mein Prepaid lädt sich von selber auf...zur Not könntest auch Postpaid zu denselben Konditionen bekommen.

  • ja genau, der Kevin hat das Thema verstanden :)

  • Hab nen Vertrag, ist mir daher egal :-)

  • Also die Gebühren im EU Raum sind doch eh schon im Keller, von den Preisen die auserhalb der Schweiz, wo es nur 3 wirkliche Anbieter gibt, kann man hier nur träumen. Für meine Flatrate bezahl im 130€ im Monat, und wenn ich dann über die die Grenze fahre zahl ich noch mals kräftig oben drauf. also ich würd mich freuen wenn die Schweiz auch diese Anpassungen mit machen würde.

  • lol bei meiner Karte sind es 24 cent pro 20 angefangene kb. Da ich regelmäßig im Ausland bin whäre das sinvoll. Die umts preise sind in spanien extrem habe dirt einen prepay karte. Die kostet 40e pro monat die ich sie benutze

  •   11

    Laufzeitvertrag, Handy billiger???
    Das gibt es doch schon lange nicht mehr! Habe heute einen neuen Anbieter mit Phon gesucht! Entweder du zahlst in Raten oder über den Grundpreis, aktuelle Geräte bekommt man bei keinem billiger. Es hat kein Anbieter mehr etwas zu verschenken. Die Zeiten mit z.b. 20 Euro im Monat mit neuem Phon für 1 Euro gibt es doch gar nicht mehr. Haben die Anbieter doch nicht nötig, ziehen alle am gleichen Strang, ist das selbe System wie an den Tankstellen mit den Sprittpreisen. Einen Goldenen Arsch verdient man sich nur wem man die Preise nicht zu weit senkt! Keiner nimmt den anderen die Butter vom Brot.

    Gruß, Tomtom

  • Meine ganze Familie ist auf Prepaid umgestiegen, inklusive Datenflat 0 GG, sonst alles 9 ct. Allerdings im O2, ist aber inzwischen O.K. Vodafone ist in Berlin oft völlig überlasten.

  • @ Hcan Olz , hast Du Prepaid oder Vertrag ? Und welches Netz bzw. Anbieter ? Das ist ja schon ganz schön hastig !!!

  • ich in der shweiz muss im roamingfall für 1mb, 15 Franken (12.50 €) zahlen. wtf, ftw.. für geshprâch: 80 Rappen, und sms 60 rappen -.-

  • Ein Laufzeitvertrag hat schon seine Berechtigung, einerseits duch den Nutzer würde Ich Daten und Sprachtarif als Prepaid haben wollen wäre ich ständig am Karten aufladen und es gibt wohl keinen anständigen Prepaid Tarif der mir auf Dauer gefallen würde wegen irgendwelcher fußnoten mit anschließender Drosselung. Andrerseits werden solche Technischen Fortschritte wie LTE , HSDPA+ von gerade den Laufzeitvertägen finanziert.

  • Man soll auch bald für wartezeiten in hotlines nicht mehr zahlen müssen

  • ist schon noch interessant die roaming gebühr fürs surfen. die eu redet von ein paar cent. wir schweizer zahlen bis 15.- / MB ungefähr 12€ -.-

  • Prepaid ist schon seit vielen Jahren günstiger als ein Vertrag. Ein Vertrag ist theoretisch nur dazu gut, günstig an ein neues Handy zu kommen. In der Praxis und bei der Art von Telefonen, die ich persönlich kaufe, ist es aber in jedem Fall günstiger, einen Prepaid-Tarif zu nutzen und neue Handys einfach so ohne Vertrag zu kaufen.

  • @ Marcel: Das ist auch der Grund warum ich vom Vertrag zu Prepaid wechsel. ca. 8 cent für alles anstatt 19 cent für ne SMS. Und Inet ist auch günstiger und man kriegt mehr Flatrate. :-)

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!