Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Du, hat dein Handy schon seine Tage?

Als ich mal wieder umherstolpere mit der Suchfunktion von Google, stoße ich auf eine gerade unfassbare Meldung:

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 14651
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6973
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Motorolas Schlachtschiff Milestone hat seine Tage. Wildeste Verschörungstheorien kusieren im Internet. Da hört man von Ölfilmen und den gemeinen Taschenabrieb wie versteckten, unbemerkten Updates.

Wovon ich rede, ist ein Fehler im Autofokus. Die Bilder sind unscharf, die Bilder sehen nicht gut aus, und irgendwie ist doch nichts von alle dem scharf.

 Revolution hört man wohl auf den Straßen. Gottes Allmacht beginnt.

Als die 5-Megapixel-Kamera des Handys gestern plötzlich korrekt zu funktionieren begann, wucherten die Gerüchte im Internet, Motorola habe insgeheim ein Update aufgespielt.

Jetzt wird es bitter. Die Kamera, die vorher geglaubt, doch der letzte Schrott sei, ging. Sie funktionierte einwandfrei. Wie kann das gehen?
Das erste Gerücht war: Da ist ein Ölfilm auf der Kamera, die macht alles unscharf. Du normalen Taschenabrieb verflüchtigt der sich dann von selbst.
Nicht ein wenig daher geholt?
Im Sourcecode fand sich die Antwort, die noch einfacher war als gedacht.


(ohne euch jetzt schocken zu wollen:)
Android ist weiblich. Feminim. Das größe Loch mit dem Kreuz. Symbolisch versteht sich.
Der Zyklus entsteht durch einen Rundungsfehler. Der Autofokus betritt das Feld wieder nach 24,5 Tagen. Und ist die Zeit verstrichen, entscheidet dieser sich, wieder 24,5 Tage einfach mal seine Funktion einzustellen.

Das Datum wird in Programmen häufig als Ausgangszahl zur Ermittlung eines Zufallscodes herangezogen. Deswegen ist diese Erklärung durchaus glaubhaft. Das Team verspricht bald einen endgültigen Fix. Die Jungs haben Zeit bis zum nächsten Vollmond…

Am 17.11 war wieder das Errechnungsdatum erreicht, und schon ging alles wieder, wie es sein sollte.
Jetzt bleibt euch überlassen, ob ihr beim nächsten Vollmond die Silber-Jitte auspackt, und auf das Telefon einstecht, oder doch lieber wartet bis die ersten Bugfixes gekommen.

 

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • achso ja gut dann erschließt es sich mir =)

  • Na das meine ich doch ;-)

    "ab in ne Variable" ~ "in einer Variable (zwischen)speichern"

    Und wenn man z. B. bei Java (und somit auch bei Android (zumindest bei den Apps)) die Zeit vom System auslesen will, bekommt man die Zeit in Millisekunden in Form eines "long" Datentyps.

    Sieht dann ungefähr so aus:
    long time = System.currentTimeMillis();

  • warum sollte man zeit speichern ?

    Zeitpunkte ja, aber Zeit vielleicht missverstehe ich da ja was aber das verbraucht doch unnötig Speicher.

    Zeit kann man sich doch vom System oder nem Server holen ab in ne Variable und dann kann man damit rechnen, hab ich zumindest in vb so gemacht

    ich weiß vb ist unzeitgemäß und nicht objektorientiert

    kenne mich bei android leider nicht so traue mich da irgendwie net so recht ran

  • Naja, oft wird beim Programmieren die Zeit in Form von Millisekunden (meist seit dem 01.01.1970) gespeichert, bzw. auch für Zeitrechnungen usw. verwendet. Und wie der gute Mensch bei slashdot schon sagt: "2^31 milliseconds is about 24.5 days". Das Problem ist, dass ein 32-bit "signed Integer" (der ja nur 31 Bit zur Verfügung hat, da das 32. Bit eben für das Vorzeichen "-" für die negativen Zahlen reserviert ist) nicht genug "Platz" für die entsprechende Menge an Millisekunden hat.

  • hmmm ich weiß jetzt zwar nicht wie das mit den 24,5 tagen genau zusammenhängt aber Integer sind doch noch nur ganzzahlen

  • Das mit den 24,5 Tagen ist wirklich so!
    Liegt an den signed/unsigned Bits:
    http://it.slashdot.org/comments.pl?sid=1448990&cid=30147842

    Eigentlich bräuchten die nur aus dem 32-bit "Integer" für die Zeit einen "unsigned Integer", oder besser noch ein "(unsigned) Long" machen.

  • reicht es nicht schon eine reale Frau zu haben die einem schon mal den nerv rauben kann jetzt muss mann sich auch noch mit weiblichen mobiltelefonen herumschlagen (hoffentlich hat das droid nicht ständig kalte füße)

    So und jetzt im Ernst wer baut den bitte so einen Zyklus ein, keiner, ich glaube das is ein riesenzufall oder einer der Programmierer hat einfach drauflosprogrammiert ohne sich gedanken zu machen is mir auch schon passiert, da entstehen als Resultat schon wunderliche Geschichten

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!