Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 Min Lesezeit 39 Kommentare

Drei Android-Vorhersagen für das Jahr 2011

 

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Zeit wieder in die Android-Glaskugel zu sehen. Nachdem ich mit meinen Android-Vorhersagen Anfang des Jahres gar nicht mal so schlecht lag, möchte ich es erneut wagen und blicke für Euch in die Android-Zukunft.

Ganz allgemein:

2009 habe ich schon sehr früh geschrieben, dass das Betriebssystem Android 2010 einen kometenhaften Aufstieg machen wird. Der Grund liegt aus meiner Sicht nicht am Betriebssystem Android selber, sondern vor allem am Erfolg vom iPhone. Das iPhone hat sowohl Hardwarehersteller, als auch die Mobilfunkunternehmen unter einen großen Erfolgsdruck gesetzt. Die meisten wurden auf dem falschen Fuss erwischt, als Apple 2007 sein eigenes Smartphone vorstellte und damit ein ungeahnter Erfolg gelang. Dadurch, dass das iPhone exklusiv durch einige, wenige Mobilfunkunternehmen vertrieben wurde, verlor der Rest gerade die wichtigen und zahlungskräftigen Kunden. Bei den Hardwareherstellern war es noch dramatischer. Die hatten nichts Vergleichbares zu bieten. Die Entwicklung eines neuen Betriebssystems dauert mindestens zwei bis drei Jahre und verschlingt viele Millionen Euro Entwicklungskosten. Kein Wunder also, dass man sich als Hersteller gerne auf das fertige Betriebssystem von Google gestürzt hat, als das Unternemen aus Mountain View ankündigte, man würde Android als Opensource Projekt starten. So konnte man als Hersteller oder Mobilfunkunternehmen (Telko) sehr schnell und quasi ohne Risiko auf ein relativ fertiges Betriebssystem zugreifen, und so verlorenen Boden wieder wettmachen.

Am 21. Oktober 2008 wurde Android öffentlich verfügbar gemacht. 2009 hatte Android also noch den "Beginner-Bonus". Sehr viele Experten waren sich nicht sicher, ob es Android wirklich schaffen würde Marktanteile zu holen. Wie gesagt: wir bei AndroidPIT haben immer an Android geglaubt. Deswegen haben wir unsere Seite ja auch Anfang 2009 gestartet und uns sehr bald dazu entschlossen daraus ein Vollzeitprojekt zu machen - lange bevor klar war, ob sich Android-Smartphones wirklich durchsetzen würden.

Heute, Ende Dezember 2010, sieht alles anders aus. Android hat mittlerweile einen weltweiten Marktanteil bei den Smartphones von 25,5% und belegt damit den zweiten Platz. Meine Vorhersage #3 für 2010 ist somit eingetroffen! Sehr viele haben mir damals nicht geglaubt, als ich das noch gesagt hatte. Wo wir gerade bei den getroffenen Vorhersagen von damals sind: ich lag dabei sehr gut. Vorhersage #2 ("Palm wird von einem Großen geschluckt") ist ebenfalls eingetreten, wenngleich es doch nicht Nokia war, die Palm gekauft haben. Einzig bei der ersten Vorhersage lag ich nicht ganz richtig. Ich habe noch gemutmaßt, dass Google am nächsten Tag das "Google Phone" (Nexus One) ankündigen würde. Aber ich dachte, es würde noch mehr kommen... Tja, da hat uns Google leider schon oft enttäuscht.


Hier nun meine Android-Vorhersagen für 2011:

Vorhersage #1: Android wird bis Ende des Jahres weltweit Nummer 1 im Smartphone-Markt

Android wird auch 2011 seinen Siegeszug fortsetzen. Das liegt an verschiedenen Faktoren: es gibt bereits jede Menge Telefone, die sich bereits in der Produktion befinden. Es werden jede Menge Android-Smartphone-Modelle auf den Markt kommen. Hinzu kommt, dass mit der nächsten Android-Version auch "echte" Android-Tablets verfügbar sein werden. Hier wird sicherlich einiges passieren. Der Startschuss dürfte bereits nächste Woche auf der CES in Las Vegas gegeben werden.

Der aber wichtigste Grund dürfte wohl sein, dass Android Handys für die Masse möglich machen wird. In 2011 werden sehr viele Mobiltelefone auf den Markt kommen, die unter 100 Euro kosten werden. Damit werden dann - weltweit - auch Käuferschichten angesprochen, die sich bisher kein Smartphone leisten konnte, oder wollten.

Zur Erinnerung: Android ist für die Hersteller kostenlos! Aus diesem Grund macht es sehr viel Sinn zu eben diesem Betriebssystem zu greifen. Eigenentwicklungen kosten nicht nur sehr viel Geld, sondern man trägt als Unternehmen auch noch das technische Risiko. Andere Betriebssysteme, wie zum Beispiel von Microsoft, kosten Geld. Das wirkt sich am Ende auf den Verkaufspreis, und damit auch unweigerlich auf die Absatzchancen aus.


Vorhersage #2: 2011 wird das Jahr der "Markets"

Content ist ein wesentlicher Treiber sich für oder gegen ein Gerät zu entscheiden. Gibt es keinen Content, wie Apps, entscheiden sich auch viele Kunden gegen das Telefon bzw. werden nach dem Kauf enttäuscht, wenn sie feststellen, dass es kaum Software gibt. Gleichzeitig erhöht der Content-Kauf auch die "Switching-Costs" - also die Kosten, die ein Kunde aufbringen muss, um zu einem anderen Store-Anbieter zu wechseln. Sehr gutes Beispiel ist hier Apple: habe ich über 100 Euro in Apps investiert, müsste ich bei einem Wechsel z. B. zu Android alles wieder neu einkaufen - und damit jede Menge Zeit und Geld investieren.

Bei Android wird dieser Trend 2011 aus meiner Sicht groteske Ausmaße annehmen. Ich denke, dass fast jedes Mobilfunkunternehmen und fast jeder Hardwarehersteller einen eigenen App-Store launchen werden. Die Angst ist zu groß, dass ein Kunde sonst in einen anderen abhängigen Store Geld investiert und seine Wechselbereitschaft von der einen Marke zu anderen drastisch sinkt. HTC hat hier schon mal vorgelegt und die ersten Ansätze eines Stores bereits aufgezeigt. Mit Sense.com hat man eben die ersten zarten Anfänge eines Stores begonnen. Samsung mit den "Samsung Apps" ebenfalls. Und man kann davon ausgehen, dass bald sehr viel weitere Stores folgen werden. 

Für Android ist dieser Trend sicherlich nicht ganz ungefährlich. Immerhin wird die Fragmentierung im Content-Bereich Android als solches sicherlich schwächen. Sehr viele Kunden werden gar nicht wissen, welches Betriebssystem ihr Telefon eigentlich hat. Und es wird zu großer Verwirrung führen. Das ist zumindest meine Meinung... 


Vorhersage #3: Android wird in die Kritik geraten

Ich muss es an dieser Stelle nochmal wiederholen: 2010 war das Jahr von Android! Das Betriebssystem war der Überraschungserfolg und wurde gefeiert. Und ich glaube, dass es 2011 zahlenmäßig noch besser wird. 

Ich denke aber, dass gerade Q3 2011 unruhigere Zeiten bevorstehen. Android muss jetzt zeigen, dass es mit seinen (hausgemachten) Problemen umgehen kann. Die Fragmentierung zum Beispiel! Zur Android-Fragmentierung habe ich vor einiger Zeit einen Blog geschrieben. Die Fragmentierung stellt Android App Entwickler vor große Herausforderungen. Und noch lässt sich mit den Apps einfach viel zu wenig verdienen, als dass man hier einen großen Aufwand rechtfertigen könnte.

Ein weiteres Problem ist auch der Google Market, und die Fragmentierung [die ich für 2011 vorhersehe], aber vor allem die fehlenden Innovationen in diesem Bereich. Andere App Stores bei anderen Betriebssystemen haben bereits sehr viel mehr zu bieten. Zum Beispiel bei Microsoft, die ihr Xbox LIVE-Spiele mit dem Window Phone Betriebessystem verbinden. Auf Google kann man hier eher nicht hoffen! Bisher hat das Unternehmen aus Mountain View keine Durchschlagskraft beim Market zeigen können. Hoffnung habe ich hier eher in externe Unternehmen, die coole Android App Innovationen entwickeln könnten.

Ein weiteres Problem der Vergangenheit, dürfte sich 2011 noch weiter verstärken: die Updates der sogenannten "Customed ROMs". HTC hat HTC Sense. Sony Ericsson hat ebenfalls ein eigenes User Interface, so wie Samsung auch. Das ist auch sehr wichtig für die Unternehmen, da man sich sonst kaum noch unterscheiden könnte. Für die Kunden ist es aber ärgerlich, da man immer lange Zeit auf die angepassten Android Updates warten muss. Mehr Android Phones in 2011 bedeuten auch mehr Ärger. 

Die Kombination aus all diesen Punkten könnte durchaus bedeuten, dass einige Android-Fans durchaus enttäuscht werden könnten, und im schlimmsten Fall dem OS den Rücken zuwenden. Das mag bei einigen Android-Kunden nicht so schlimm sein. Betrifft es aber Android Entwickler, die coole Apps und Innovationen entwickeln, schon! Denn ein Abwenden vieler Android Entwickler vom Betriebssystem hin zu anderen, würde auch mittelfristig bedeuten, dass der Erfolg von Android gedrückt würde.

 

Der letzte Punkt klingt ein wenig düster. Ich glaube zwar nicht, dass es soweit kommt, dass sich (viele) von Android abwenden werden. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es 2012 eine Delle im Android-Lack geben könnte.

Aber wisst Ihr was: das Gute an der Zukunft ist, dass man sie immer verändern kann! Und ich kann mich natürlich auch komplett täuschen. Lasst uns jetzt erstmal auf ein tolles 2011 freuen... 

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    30.12.2010 Link zum Kommentar

    Ich wage zu bezweifeln, dass Apps damit wirklich hübscher werden. Es liegt auch ein Stück weit am Entwickler, ob eine App gut aussieht - oder eben nicht.

  •   10

    ist leider bisschen off topic, ich wage es und frag trotzdem hier :-)
    werden Apps eigentlich mit Gingerbread hübscher? der präsentierer erzahlte was von "viel mehr grafikoptionen fur entwickler".. vllt ein schritt richtung schöner Apps a la Apple?

  • Der androidmarket wird definitiv besser!

    Der hat sich ya abgwdatet und sieht jetzt viel inovativer aus !

    Ich denke es so sein wird... Aber Gott weiß es am besten

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.12.2010 Link zum Kommentar

    Das freut uns sehr!

    Persönlich glaube ich auch wirklich, dass die Secondary Markets (nicht nur wir, sondern auch der Rest) sehr wichtig sind für Android. Selbst wenn Google jetzt die Verbesserungen bringt: die ganzen neuen Stores der Mobilfunkriesen dürften in der Mache sein. Und tausende Kunden werden dort, und nicht im Google Market kaufen. Dort wird Provider Billing, etc. verfügbar sein. Damit Entwickler auch dort sein können, müssten die sich überall anmelden. Wir Anbieter bieten wiederum die Möglichkeit an auf unseren Content zugreifen zu können. Das wird für Entwickler eine große Erleichterung sein.

  • @Fabien Röhlinger :Um die Spreu vom Weizen zu trennen gibt es ja eure
    eure APP Tests
    und wenn ich per Paypal oder Handyrechnung zahlen könnt hätte ich einige APPs mehr auf meinem Stein bzw andere

    Die Arbeit die ihr hier vollbringt find echt super.................musst mal sein

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.12.2010 Link zum Kommentar

    @Peter Zimmerling: Das liegt leider an sehr viel mehr! Es ist die Usability im Market. Es sind die Zahlmöglichkeiten. Es ist die Tatsache, dass der Market voll ist mit Schrott.

    Ich bin mir sicher, dass 2011 hier einiges passieren wird. Aber es werden die "Großen" sein, die den Schnitt machen. Kleinere Entwicklerfirmen könnten es wegen der Fragmentierung schwer haben.

  • @ fabien
    Die Umsätze sind aber nicht ausreichend, damit Entwickler nur davon leben können...


    Das liegt m M n an den Bezahlmöglichkeiten

  • @Mario s: das mit exchange und Business finde ich als it'ler und knapp 150 betreuten Servern nicht so. wir haben bei unseren Kunden keinen einzigen exchange im Einsatz - zu teuer, zu schwerfällig, zu aufwendig.
    es gibt wunderbare alternativen und auf den Handy kommt dann push-Mail und ein syncml-Client zum Einsatz.
    somit ist Android auf Grund der Desktop-widgets sogar BESSER in der Business-Welt einsetzbar, weil übersichtlicher und umfangreich individualisierbar - die, denen es zu komplex ist bekommen halt ein iPhone (weil deppensicherer in der bedienung), aber mit denselben Tools ...
    somit sehr wohl "business as usual" :-)

  • In meiner Android-Glaskugel 2011 sehe ich mobile Web-Applikationen! Immer leistungsfähigere Hardware, eine steigende Bandbreite, HTML5 sowie Frameworks wie Sencha touch, DHTMLX touch oder Impact werden so manche native Applikation überflüssig machen!

  • ich hoffe das der market einen anderen verlauf nehmen wird. hab sowas ähnliches bei symbian erlebt und das ist ein grauß... sowas macht ein system kaputt. vorallem wenn programme nur aufgrund von herstellerangaben nicht mehr auf spezifischen systemen laufen. also ich formulier mal meine hoffnung für android im jahr 2011..
    1. ich hoffe das der std androir market durch zusätzliche bezahlmethoden mehr entwickler und potentielle käufer anspricht. 2. zusätzlich bessere such/filter optionen .. ich meine hey da steht der name google dahinter.. bisher ist das echt ein armutszeugniss...
    3. die euphorie für android kann bei den wenig versierten nutzern nur überspringen wenn da ne bessere nutzbarkeit sowie support vorhanden ist. gerade motorola muss da mit seinen geräten und blur viel nachholen.. ich hoffe also das die hersteller keine eigenen märkte aufmachen, sondern dass sie ähnlich wie htc ne gute oberfläche bringen und vlt durch einige nette innovationen punkten können.

  • Bislang gibt es noch keine offenen Ueberlegungen zum Virenschutz. Eine so erfolgreiche Plattform wird leider ueber kurz oder lang zum Angriffsziel. Trotzdem wuensche ich dem Sxystem weiterhin viel Erfolg!

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    26.12.2010 Link zum Kommentar

    Ich bin da ganz guter Dinge, dass wir zumindest gut dabei mithelfen werden... (;

  • Naja hoffen wir, dass euer Plan aufgeht. (:

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    26.12.2010 Link zum Kommentar

    @Daniel W.: Das mag sein. Durch Boykott wirst Du dieses Problem nicht aufhalten. Im übrigen ist das eben ein hausgemachtes Problem von Google selbst. Ich sehe es übrigens eher so, dass AndroidPIT helfen wird die Fragmentierung einigermaßen unter Kontrolle zu halten. Wir bieten unseren Store ja vielen an und vermeiden so, dass zig "Splitterstores" gibt. Für Entwickler ist es übrigens ebenso, da wir anderen, sehr großen Anbietern den Content via Schnittstelle anbieten. So müssen wenigstens nicht zig Stores angebunden werden, will man bei den sehr großen Stores dabei sein.

  • Hallo Fabien,

    sehr interessanter Blog - danke dafür! :-)

    Ich denke, dass man das "düstere" Bild gar nicht in die allzu ferne Zukunft verschieben braucht. Bereits jetzt gibt es doch viele Android-User, die sich massiv über nicht oder sehr spät erscheinende Updates beschweren. Das kratzt nicht nur in Zukunft am Lack, sondern hat heute bereits angefangen. Fast jeder Android-User regt sich darüber auf, dass das genutzte Gerät bereits ein Update erhielt und künftig wohl nicht mehr berücksichtigt werden wird. Man braucht sich nur das Hin-und-Her beim ersten Milestone ansehen...

    Das könnte vielleicht mit einer der wichtigsten Punkte bei künftigen Tests von Geräten sein (wie schnell und aktuell werden die Geräte vom Hersteller mit neuen Updates versorgt?) und müsste m.M.n. - im Sinne des Nutzers - eine Endnote extrem beeinflussen...

    Beste Grüße

  • @Fabien

    Eine Sache kann ich noch nicht so ganz nachvollziehen. Du sagst die Fragmentierung wird groteske Ausmaße annehmen. Diese Befürchtung hege ich auch. Aber gerade Ihr tragt doch ordentlich zu dieser Fragmentierung bei, durch euren AndroidPIT Market. Betrachte ich das zu oberflächlich oder fehlt es euch irgendwie an Integrität?

    Also ich werde solange es mir möglich ist alle anderen Markets als den von Google boykottieren, und damit auch euren, auch wenn ich Euch und euer Angebot sehr zu schätzen weiß. Aber das ist, was ich so gut an Android finde. Wenn ich Software möchte, muss ich nicht stundenlang recherchieren wo und wie ich an sie rankomme.. es gibt einen Zentralen Market.

    Und wenn es irgendwann einen Market von Samsung, von Sony Ericson, von HTC, von Motorola, von LG, von AndroidPIT, von android-hilfe.de und noch zig andere gibt dann ist Android für mich GESCHEITERT.

  • ...ich denke es wird sich das OS durchsetzen, welches es schafft alle Innovationen die noch kommen werden schnell umzusetzen und trotz dieser Features in der Bedienung übersichtlich und einfach ist...dies bietet zur Zeit am besten Android...Apple bietet dafür besser angepasste Software zur Hardware aufgrund der nur eigenen hergestellten Geräte mit dem Mac-OS...aus meiner Sicht wird im kommenden Jahr ganz klar Android den Markt anführen...ich habe gerade in der letzten Woche zufällig zwei Rentner bei Saturn an unterschiedlichen Tagen in der Smartphoneabteilung kennen gelernt und diese meinten jeweils das sie sehr angetan von dem Android sind, da es sich sehr einfach und übersichtlich bedienen läßt...Android schafft es als einziges OS für Smartphones zur Zeit die breiteste Masse anzusprechen...solange das so bleibt, wird Android meiner Meinung nach vorne liegen...ich finde es einfach auch klasse, dass Google nie zu schlafen scheint...sie bringen ständig Innovationen und kaufen auch meist die richtig guten kleineren Firmen auf, um dann die entsprechende Software in ihrem System einzubinden...einfach Klasse diese Jungs...Gruss

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    26.12.2010 Link zum Kommentar

    @Sheidy: Aah, Du hast absolut Recht!!! Das hatte ich eigentlich noch für #3 auf dem Zettel. Genau so ist es: Viren werden in 2011 wohl auch auf den Plan treten.

  •   15

    hm fabien ich denke mit deinen aussagen wirst du so ziemlich den nagel auf den kopf treffen. Ich persönlich denke, dass das thema sicherheit (Datenschutz aber auch Viren) eine große Rolle für Android spielen wird. Lassen wir uns überraschen!

  • Ich glaube Android wird das Windows der handys, tablets etc. Die meisten Geräte werden Android benutzen, doch die Konkurrenz (z. b. iphone) steht für Qualität (wie Mac bei den PCs)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!