Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 mal geteilt 15 Kommentare

DragonBot: Ein lernender, interaktiver Roboter mit Android-Gehirn

DragonBot

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 13012
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6245
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Was zum Henker ist das denn? Während meiner Recherche für einen nachher erscheinenden Blog bin ich über dieses seltsame Wesen namens DragonBot gestolpert, einem durch ein Android-Smartphone gesteuerten Roboter-Kuscheltier-Drachen, der aus der Cloud lernt. Äh, was?

Ok, eins nach dem anderen: Grundlegend handelt es sich bei dem DragonBot namens Kombusto, der rein optisch irgendwie eine Mischung aus Gizmo, Furby und einem Pokemon ist, um eine Art Kuscheltier mit robotischem Innenleben und einem Android-Smartphone als "Gehirn".

Das Smartphone wird in das Gesicht von Kombusto gesteckt (das klingt irgendwie merkwürdig), um dann als Gesicht des Roboters zu funktionieren. Gleichzeitig werden der Oberkörper und die Extremitäten des DragonBots durch das Telefon gesteuert und bewegt. Doch das ist eigentlich erst der Anfang. Denn der DragonBot lernt.

Mittels der Vorderkamera, die sich auf so gut wie allen Android-Smartphones befindet, kann Kombusto visuelle Signale erkennen und erlernen, sie interpretieren und darauf reagieren. Außerdem ist der DragonBot mit dem Internet verbunden und hat dort Zugriff auf eine Cloud, in der die "Erfahrungen" aller anderen DragonBots abgelegt werden, auf die er dann zugreifen und diese nutzen kann. Eine interaktive soziale Plattform für Roboter sozusagen. Ich hätte da auch gleich einen Namen: Facebot. Ach ja, natürlich kann man den DragonBot zusätzlich auch noch mit einer App steuern und die Welt aus seiner Sicht erleben.

Entwickelt wurde das Roboterspielzeug von Forschern der Harvard- und Northeastern-Universitäten sowie vom MIT (Massachusetts Institute of Technology). Der Preis von etwa 1000 Dollar (etwa 785 Euro) spricht dann aber doch eher dafür, dass es sich bei dem Gerät nicht wirklich um eine Spielzeug für Kinder handelt. Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, wo das alles hinfüren soll, aber na gut.

Hier noch ein Video, dass den DragonBot Kombusto in Aktion zeigt. 

(Videolink)

Quelle: Mobilemag

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Macht ja noch nicht sooo viel ;(

  • Genau wir Menschen sind dann nur noch für die Stromversorgung zuständig.
    "Gnarr... chr... stöpsel mich ein... grrr.... lad mich auf... rrr..."

    :O

  • Jetzt lacht ihr noch bis die DragonBot Kombustos die Weltherrschaft an sich reissen werden! Sie werden die Menschen versklaven um ihre Akkus auf zu laden *g*

  • Das ist der Anfang. Wir steuern langsam auf den Film IRobot zu. Allerdings sind das die Roboter von Apple... Android wird auf seine Besitzer hören und ihnen gehorchen:-D

  • ich stell mir die invasion der bösen kuscheltier roboter gerade sehr witzig vor :D jetzt wisst ihr warum er nicht laufen kann, alles nur prävention :-)

  • Seid ihr verrückt??? So etwas führt doch nur schneller zum Tag des jüngsten Gerichts!

  • jau. die Roboter lernen aus der cloud. o_O
    Terminator, genau an das musste ich auch denken.
    Gru-se-lig!!

  • @ Merlin und Sandro: Hahaha, ja, ihr habt natürlich recht.

  • "Der Preis von etwa 1000 Dollar (etwa 785 Euro) spricht dann aber doch eher dafür, dass es sich bei dem Gerät nicht wirklich um eine Spielzeug für Roboter handelt."

    Ich glaube, dass Roboter sollte wohl Kinder heißen ^^
    Und es heißt "ein Spielzeug" :P

  • erinnert mich an Terminator .eine cloud nur für Roboter

  • Mhhh, du hast also Roboter und keine Kinder? ;-)
    Soll doch sicherlich kein Spielzeug für Kinder sein.

    Zu dem teil: ja toll, wer braucht sowas?

  • Super, kann er sprechen? Wenn er schon mein Phone hat, dann soll er auch meine Gespräche annehmen ;)

  • hahaha wie sinnlos... wenns doch wenigstens laufen könnte.. aber wenn das ding, so cool wie es ist, aber nur rumsteht... das macht so viel spaß wie damal die "furby"....

    was macht man damit?

  • Haha! :-) funny

  • ich will eins! :D

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!