Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 23 Kommentare

Die iPhone-Affäre: Hausdurchsuchung und Beschlagnahme

Ein US-Gericht hat kürzlich Gerichtsunterlagen über die Hausdurchsuchung und Beschlagnahme von Computern bei dem Gizmondo-Journalist Jason Chen veröffentlicht. Diese seien aufgrund eines abhandengekommenen iPhone-Prototyps durchgeführt worden. Apple übte laut diesen Unterlagen verstärkten Druck auf die zuständigen Polizeibehörden aus. US-Bürgerrechtler sehen sich nun in ihrer Kritik an diesem Vorgehen bestätigt.


(© Kigoo Images / PIXELIO)

Am Freitag hat das Bezirksgericht von San Mateo County Gerichtsunterlagen herausgegeben aus denen hervorgeht, dass Apple nach der Veröffentlichung von Berichten über einen verloren gegangenen iPhone-Prototyp durch das US-Blog Gizmondo auf "genauere" Untersuchungen durch die Polizei drängte.

Laut New York Times hat Apple zuvor Mitarbeiter zu Chen nach Hause geschickt, welche sein Haus durchsuchen sollten, was dieser aber selbstverständlich nicht zuließ. Daraufhin fühlte sich Apple gezwungen die Behörden einzuschalten.

Allem Anschein nach ist unter dem Begriff "genauere" Untersuchungen aber ein sehr breites Spektrum an Vorgehensweisen zu verstehen. Denn es kam schließlich zu behördlichen Hausdurchsuchungen und zur Beschlagnahme diverser (Arbeits-)Geräte des Gizmondo-Journalisten.

Da die Wohnung aber auch gleichzeitig Chen's Arbeitsplatz ist, könnte diese laut einigen Bürgerrechtlern und Medienunternehmen ebenso als Redaktionsraum angesehen werden. Weshalb sie diese Razzia und die damit einhergehende Beschlagnahme als ungerechtfertigt und illegal kritisieren.


(Jason Chen, © Gizmodo)


Die rechtliche Basis fehlt

Die Electronic Frontier Foundation (EFF), eine US-Bürgerrechtsorganisation, sieht sich nun in ihrer Kritik an Apple und dem behördlichen Vorgehen bestätigt.

"Es gibt keine rechtliche Basis für die Hausdurchsuchung", schrieb der EFF-Anwalt Matt Zimmermann.

Die Vorwürfe gegen Chen lauten auf Diebstahl, die Übernahme gestohlener Güter und die bösartige Beschädigung des Eigentums anderer. Ob oder in wie vielen dieser Punkte Chen für schuldig befunden wird, bleibt abzuwarten. Aber Zimmermann sieht in all diesen Anklagepunkten keine Rechtfertigung für die Beschlagnahme der Arbeitsgeräte des Journalisten.

Am 19. April publizierte Gizmondo einen ausführlichen Bericht über einen iPhone-Prototyp, den ein Apple Mitarbeiter zuvor in einem Restaurant verloren hatte. Der "erfolgsorientierte" Finder hat Gizmondo den Prototyp schlussendlich für 5.000 Dollar überlassen.

Apple-Chef Steve Jobs hat laut den Gerichtsunterlagen persönlich bei Gizmondo die Rückgabe des Prototyps gefordert. Ein Gizmondo-Redakteur hat widerum auf eine schriftliche Bestätigung von Apple bestanden, um die Echtheit des Prototyps bestätigen zu können.
 


Links: Gerichtsunterlagen (PDF englisch), EFF-Stellungnahme (englisch)

Quelle: CNET News

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • 100 pro Zustimmung Henne!!

    vielleicht noch ein paar Kochrezepte zwischendrin..

    schließlich müssen alle android-user essen und machen sich bestimmt auch hin und wieder Gedanken, was man spontan in der Küche zaubern könnte.

    dann muss man nicht mehr auf andere plattformen gehen..


  • Ich hät gern 100% Apple-News hier! Android wird doch hier total überbewertet. Interessiert doch keinen mehr hier. Ich wette die mehrzahl der Leser kommt inzwischen nur wegen der Apple-news!

    Also chance nutzen und die Lücke pro Apple schließen!


  • jedes mal,wenn in einer blogüberschrift apple auftaucht ist mein erster gedanke''nicht schon wieder'' ,lese den blog aber trotzdem,weil ich über 'alles' informiert werden möchte.ich will und kann nicht stur gerade ausschauen,durch meine android-brille,ich will wissen,was links und rechts vom weg passiert.deshalb weiter so...( endschuldigt meine schreibweisse,bin gerade aufgewacht)


  • Wenn Android eine News liefert, kann auch nicht darüber berichtet werden.
    Und ich lese lieber die paar wenigen Apple News, als einfach nur da zu sitzen und mich zu beschweren, dass sich hier nichts tut.

    Außerdem hat ein Tablet auf dem Android-Apps laufen in meinen Augen sehr wohl was mit Android zu tun und zumindest das Kriterium erfüllt jedes Tablet über das gebloggt wurde (abgesehen vom iPad)


  •   8

    Ein "paar wenige" Apple News ist gut, z.Z. dreht sich doch 50% um Apple und\oder Tablet-Pc krams der eher weniger mit Android zu tun hat. Vielmehr sollten solche Themen gesperrt werden.
    PS: Ich will keinem ans Beim pinkeln


  • Ich finde die (oder "solche") News auf jeden Fall auch interessant!
    Android hat was mit Smartphones zu tun und mit denen hat das iPhone halt auch was zu tun! Außerdem wird ja keiner gezwungen, jeden Blogeintrag zu lesen, oder?!


  • Fabien? Wie wärs eigentlich mit einer Spam-Melden-Funktion für die Kommentare? Oder eine Funktion wie bei Youtube früher Kommentare down voten konnte und man einstellen konnte, dass alle mit -6 Punkten zB nicht angezeigt werden?

    Langsam kotzt es mich an, dass hier immer zwei drei Leute sind die sich beschweren, dass es hier auch ein paar wenige Apple-News gibt, die wohl den Großteil interessieren


  • Ich hab schon immer gesagt: Apple ist nicht gut für die Menschheit.


    Erst fällt einem Mann das Ding auf den Kopf und er erklärt die Schwerkraft, jetzt wird man wegen dem Fund eines Apples angezeigt...


  •   15

    mein gott lests halt nicht wenn im titel schon was mit iphone oder apple steht. mich interessieren news über apple genauso wie android-neuigkeiten, und deshalb find ich es gut, dass ich hier mit beidem versorgt werde.


  • Aber der Aufforderung die Unterlagen zu veröffentlichen, ist das Gericht erst diesen Freitag nachgekommen und somit gerade wieder aktuell...


  • das ganze ist auch schon ein bissl her...so zwei wochen oder so

    hier der kommentar von jon steward:
    http://www.thedailyshow.com/watch/wed-april-28-2010/appholes


  • Sowas lese ich lieber in den Blogs, in denen ich es erwarten würde..


  •   8

    Und was sagt mir das nun als Android -Nutzer und -Interessierter?


  • Wieder mal total Überflüssig.


  •   33

    Fabien, interessanter Fakt.
    Allerdings wenn ich weiter spinne, wird diese Nachricht veröffentlicht, während Chen eine große Summe bekommt? Wir werden sehen was passiert, wenn er endlich wieder da ist. ...

    Wenn es wirklich wahr ist: stop buying apple products.


  • Verstehe nicht was das mit Android zu tun hat. Typisches Apple-Bashing aber immerhin ohne persönliche Stellungnahme.


  • f@$# you apple


  • Ich persönlich empfinde Chen auch nicht als den Hauptgeschädigten. Aber das gesamte Vorgehen von Apple hat schon fast ein bisschen was von einer Sekte. Zuerst schickt man die "Glaubensbrüder" zum dem "Ungläubigen" nach Hause um ihn unter Druck zu setzen und wenn das nichts hilft, muss man halt zu härteren Mitteln greifen.


  • m z 16.05.2010 Link zum Kommentar

    Sehe den Ruf von Chen auch keineswegs als beschädigt an. Viel intressanter ist doch wie stark Apple druck auf Behörden ausüben kann.Zumal es ja aus den Aussagen der Beteiligten hervorgeht das das IPhone verloren wurde und nicht gestohlen.Und an Maketing glaube ich bei der ganzen Geschichte auch nicht.


  • Wenn man eine vorgegaugelte Straftat anzeigt macht man sich selbst strafbar. Kann mir nicht vorstellen das Apple für Marketingzwecke dieses Risiko eingeht.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu