Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Es mag mal dahingestellt sein, ob sich das G1 als klassisches Navigationssystem eignet, aber für mich als mobilem Außenseiter, der sich ausschließlich im Umweltverbund fortbewegt, sind die Anforderungen andere. Um die zu erfüllen, stand mir bislang ein eher durchschnittliches Mobiltelefon zur Verfügung, das aber immerhin Java konnte.

Zwei wichtige Funktionen hat mir das Telefon geboten: die Anzeige der aktuellen Verspätungslage und die Fahrplanauskunft. Wie gut klappt das nun auf dem G1?

Nun gut, Anforderung 1 ist leicht umzusetzen, da es sich um eine einfache Internetseite handelt, die in ihrer mobilen Variante auch auf dem G1 sehr gut zu gebrauchen ist (siehe Abbildung, mobile.bahn.de)

Das andere Thema sind Fahrplanauskünfte. Selten genug, aber hier ist Deutschland weiter als Google: was Google weltweit unter dem Namen "Transit" aufzuziehen versucht, gibt es bei uns als "Reiseauskunft" der Bahn ja schon seit vielen Jahren - die deutschlandweite Tür-zu-Tür-Auskunft unter Berücksichtigung aller öffentlichen Verkehrsmittel. Und für den mobilen Zugriff auf diese Reiseauskunft gibt es eine kleine, sehr nützliche J2ME-Anwendung, den "DB-Railnavigator". Er ermöglicht, Fahrpläne für beliebige Strecken komplett herunterzuladen und dann offline auf dem Telefon nachzuschlagen.

Etwas erschrocken mußte ich als G1-Neuling allerdings feststellen, dass man mit J2ME-Anwendungen auf dem Telefon eher nicht so viel anfangen kann. Es heißt zwar, der Railnavigator werde derzeit auch für Android entwickelt, aber was tu ich bis dahin? Glücklicherweise gibt es im Market den "J2ME MIDP Runner", und er funktioniert tatsächlich. Einmal installiert, kann ich mir mit seiner Hilfe den Railnavigator herunterladen, der dann seinerseits sogar als eigenes Programmsymbol eingerichtet wird.

Die Umsetzung der Bedienung ist zwar teilweise etwas schrullig (gewöhnungsbedürftig finde ich insbesondere, dass der "Zurück"-Knopf am Telefon gleich die ganze J2ME-Anwendung schließt), aber als Überbrückung bis zu einem echten Android-Railnavigator reicht es auf jeden Fall mehr als aus!

Ich komme also auch mit dem G1 weiterhin an mein Ziel - wenngleich schon noch einiges an Verbesserungspotential vorhanden ist ...

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!