Verfasst von:

Der Apfel ist verschrumpelt und wird faulig! Apple vs. Google oder iPhone gegen Android-Phone

Verfasst von: Francesco P. — 21.04.2010
User-Foto

Marken und ihre Machtstellung waren schon immer Thema zur philosophischen Betrachtung. Meist ging es in der Vergangenheit darum, eine übermächtige „Marke“ kritisch zu beobachten und andere „kleine“ Konkurrenten deutlich als Alternative hervorzuheben. Jetzt und in diesem Fall ist es ähnlich, aber komplizierter. Denn Apple und Google sind beide „Kommunikationsriesen“ im globalen Markt. Google ist begrenzt gesehen auf dem Smartphonemarkt der Herausforderer. Jetzt, wo die Vernetzung der Kommunikation immer schneller und weiter voranschreitet, bleibt es nicht aus, dass sich Unternehmen, die bisher nebeneinander existieren konnten, dies nicht mehr können, weil sie mittlerweile durch die Marktkonzentration und Vernetzung von mobilen Diensten zu direkten Konkurrenten geworden sind. Ich möchte hier meine persönliche Bewertung und Einschätzung wiedergeben und eine Orientierung bei der Entscheidung – Google oder Apple geben. Betrachtet werden technische und philosophisch-religiöse Aspekte.

Fangen wir mit dem Image an. Auf der einen Seite steht Apple mit seiner, „wer Apple nutzt ist besser, schöner und intelligenter als die anderen, die keine Appleprodukte nutzen“, Aussage. Zusammengefasst: Apple macht auf elitär und modisch. Google ist die globale Datenkrake mit dem Leitspruch „Dont be Evil“. Zusammengefasst: Google ist für Alle da und weiß daher auch alles über Alle. Google will nicht „böse“ sein und wir sollen auch nicht böse sein. Einfach ausgedrückt, Apple ist der individualistische Kapitalismus und Google, der gemeinwohlorientierte Sozialismus. 1:0 für Google.

Produktpolitik: Die Apple Produktpolitik lässt keine Freiheiten zu. Die iPhone-Nutzer sind vollständig und unausweichlich den „zensierten“ Vorgaben von Apple ausgeliefert. Apps die Apple nicht will, kommen auch nicht auf den Markt. Da wundert es mich allerdings schon sehr, wieso es Piraten (politisch) gibt, die aus Überzeugung das zensierte und unfreie iPhone nutzen?!? Stev Jobs hat erst kürzlich, die Produktpolitik von Apple mit Moral und Sitte verteidigt. Die Argumentation kenne ich schon von der katholischen Kirche – „Es muss sich nichts ändern, denn nur wir wissen absolut was für die Menschen gut und moralisch vertretbar ist!“. Da sehe ich keinen Unterschied zwischen Apple und der katholischen Kirche. Die Datenkrake Google ist sicherlich kritisch zu betrachten. Aber was die Produktpolitik – speziell die Android-Politik angeht, ist zu bemerken, dass Google auf frei Software von freien Autoren setzt. 2:0 für Google.

Kommen wir zum technischen. Die Grundausstattung von Android- und iPhone-Handy sind vergleichbar. Sowohl mit dem iPhone als auch mit dem Android-Smartphone kann man telefonieren und SMS nutzen. In der Integration von sozialen Netzwerken, Internet und Datendiensten hat Google die Nase vorn. So gibt es im Gegensatz zu Apples iPhone etliche Apps zur Steuerung, Bedienung und Integration von sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Picasa, Flick, VZ-Netzwerke, YouTube und andren Internetdiensten. Das iPhone kann zwar auch Web 2.0 Inhalte darstellen und kommunizieren, aber nicht so schön und vor allem unter einer Oberfläche integriert. Was die Daten- und Internetsicherheit an geht sind beide Systeme vergleichbar. Der für moderne Büroorganisation wichtige Zugang zum „Call Log“ ist ebenso in beiden Systemen vergleichbar. Die lokale Suche im Handybrowser gewinnt auch immer mehr an Bedeutung. Nicht nur wenn man einen Ausschnitt der eigenen Datenbank in eine über 1 MB große HTML Datei packt, ist eine lokale Suche im Browser etwas unbedingt Notwendiges. Der mit dem iPhone werkseitig installierte Safari Browser (Jan 2010) kann keine lokale Suche auf der gerade angesehenen Webseite durchführen. Android Handys haben damit keine Probleme. 3:0 für Google.

Da blättert man durch die Einstellungen und sieht zum ersten Mal auf einen frischen serienmäßigen Handy – Debug Einstellungen für Softwareentwickler. Wenn Sie jetzt gleich voller Ideen ausrufen “Das muss ich haben” sind Sie eindeutig ein Androidhandy Typ. Einfacher Zugang zur Entwicklung von Software, einfacher Zugang zum Market, Installation von nicht Market Software sind die großen Stärken von Android. Das iPhone hat nichts Vergleichbares zu bieten außer einem zensierten Applikationsmarkt. 4:0 für Google.

WLAN und HSDPA gehören heute zum Standard in der Mobilen Kommunikation. Smartphone Hardware mit Android kann das natürlich ohne Probleme. Apple und sein iPhone können es nicht. 5:0 für Google.

Auch in der Multimedia-Kategorie hat Android die Nase vorn. Android Smartphones mit 8- bzw. 12-Megapixel-Kamera stellen die 3,2-Megapixel-Knipse im iPhone 3GS allein von den technischen Angaben in den Schatten. Dem flexiblen und vielseitigen Datenaustausch mit einem Android-Phone, kann Apple auch nichts entgegensetzen. 6:0 für Google.

Fazit: Das Google-System Android hat seit seiner ersten Umsetzung im T-Mobile G1 Anfang 2009 eine stattliche Fan-Gemeinde um sich geschart und sich auf dem Handy-Markt etabliert. Zumal Google mit zig renommierten Handy-Herstellern zusammenarbeitet und dem Nutzer eine Auswahl an Modellen bietet. Anders als der US-Kollege Apple, der sich auf ein Handy fokussiert und seinem OS damit den proprietären Status aufdrückt. Noch gibt es mehr Apps fürs iPhone, aber das ist nur eine Frage der Zeit. Android wird hier ohne Zweifel Apple überrennen.

67 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Edu@rd Jo!mes 09.09.2011 Link zum Kommentar

    ...besser oder schlechter?
    Kommt immer darauf an welches Händi man in der Tasche hat.
    Jeder identifiziert sich mit seinem Händi und will lesen, dass er eine intelligente Kaufentscheidung getroffen hat.
    Ich finde den Beitrag recht gut, denn ich habe ein Huawei X3 in der Tasche, hehehe.
    Den Vergleich mit der Kirche finde ich lustig und passend. Steve Jobs entscheidet welche Bildchen auf dem iphone laufen, das ist der Hammer.
    Auch den Beitrag wo es dann 6:6 steht finde ich gerechtfertigt.
    Beide sind informativ, danke dafür.
    Ich werde mir kein Iphone leisten können, ich bin kein Junge aus der Oberstadt.
    Wenn Android etwas weniger penetrant Daten für Google liefert kann es eine richtig geile Sache werden.

    Der Prestige-Faktor vom Iphone: Es ist immer lustig mit welcher Erwartung die Leute das IPhone aus der Tasche holen: Sehen es alle, das ich ein Iphone habe? Wissen jetzt alle wie toll und reich ich bin? - Einfach zum Rumkugeln auf dem Boden. (lrof, laughing rolling on the floor)

    0
  • Marcel L. 07.02.2011 Link zum Kommentar

    iphone = zu teuer für die Leistung, zu billig für ein Prestigeobjekt

    0
  • Torsten S. 26.07.2010 Link zum Kommentar

    Ehrenwerter Lord,
    Da hätte ich eine minimal erleuchtende Antwort parat. Es gab eine Zeit (die dem ein oder anderen User hier geläufig sein dürfte), da hob sich ein Apple Rechner nicht nur durch ein MacOS heraus, nein... Da waren auch seine innereien was ganz besonderes. Wärend wir armen Windows und Linux Irren mit lahmen Prozessoren und einer Speicherarchitektur per Diktat von nichtmal einer Hand voll Anbietern hermplagten, hatte der Elitäte Apple Kunde RISC Prozessoren und eine nahezu perfekt abgestimmte Infrastruktur zu seinem OS zur verfügung.
    Seit 2005/2006 allerdings, ist auch ein Mac nichts wirklich besonderes mehr wenn man es genauer hinterfragt. Gibt es doch tatsächlich findige Köpfe, die das ach so Hardwareverwöhnte und nur auf Handverlesenen und liebevoll Polierten Chips laufende MacOs auf üblen Net und Notebooks zum laufen bringen... Fürchterlich muss sich das für einen MacUser anfühlen... Wer dazu mehr wissen mag, der Google (Ja... geeenau ^^) mal das Wort "Hackintosh".

    Bei uns in der Firma gibts übrigens einen running Gag... Sobald jemand ein iPhone aus der Tasche zaubert, wird er damit konfrontiert, dass alle anderen Apple User vor ihm, nicht lange in der Firma waren (Was kurioserweise stimmt).

    0
  • Lord Pommeroy 02.05.2010 Link zum Kommentar

    Ich kann diesen Blog voll nachvollziehen, weil ich einfach nicht verstehen kann warum die Applefans sich so hinter`s Licht führen lassen. Mein Schwager schwört auf sein iMac für über 800€. Mein Pc hat ca.1200€ gekostet mit hochwertigster Hardware, der macht im 3Dmark Vantage locker 13000 Pt. also wenn die Applekrücke mehr als 3000 Pt schaffen würde würd mich das schon wundern, also wo ist den da die hochgeloppte schnelligkeit der Äpfel? Einfach lächerlich, ein Apple mit vergleichbarer Geschwindigkeit und vergleichbar hochwertiger Ausstatung (was man aber bei Apple garnicht bekommt) würde warscheinlich 4000€ kosten. Jetzt kommt ja oft das Argument "ja aber die Rechner von Apple sind trotzdem schnell". Das kommt schlicht daher das das Betriebssystem Grafisch recht anspruchslos ist, man muss nur mal genau hinsehen, es sieht zwar gut aus, ist aber trotzalledem schlicht. Das ist auch der Grund weshalb man bei Apple wenn man eine PC-Konfiguation auf der Homepage macht, nur grottenlahme Grafikkarten wählen kann, die auf dem freien Markt praktisch nix kosten. Damit sich die Kisten bei dem ein oder anderen anspruchvollerem Spiel nicht blamieren werden Servermainboards verbaut auf denen man dann bis zu 4 Quadcore CPU`s verbauen/bestellen kann. Wo liegt da der Sinn? Die versuchen halt mit minimalisten Mitteln viel Geld zu verdienen, was wirklich gut funktioniert. Ich kann mir das nur so erklären, das die meisten so`n Teil nur kaufen weils schick aussieht und einfach zu bedienen ist. Ähnlich wie bei Autos die meisten kaufen nach Aussehen. Wenn ich mich da irre dann sagt mir doch mal was an den überteuerten Apples so toll ist.

    0
  • Lord Pommeroy 01.05.2010 Link zum Kommentar

    Also ich hab explizit nach einer Apple Altanative gesucht weil mir die teile einfach ungerechtfertigterweise zu teuer sind. Habe mir das SE Xperia X10 geholt und mit dem iPhone von Brüderchen verglichen. Also auf seine so tollen sinnvollen Apps hatte ich immer ein entsprechendes Gegenstück zur Hand das er fast verzweifelte, was ich an meinem X10 aber definitiv besser finde ist die Akkulaufzeit, selbst wenn ich viel mache hälts mindestens 36 Std. auserdem kann ich mir wenn ich will 10 Akkus kaufen und bei Bedarf einfach tauschen. Der Apfel vom Brüderchen hängt im schlimmsten fall 3x am tag an den Dose und die Zusatzakkus für das Teil hängen unten als Klummpen dran und sind wie alles beim Apfel schweine teuer. Meinem Neffen ging nach zwei Stunden Spielen das Licht aus wie schlecht ist das den. Da geht der Sinn der Mobilität völlig verloren. Bei starker belastung muss man aufpassen das man sich an dem Teil nicht die Finger verbrennt (genau wie bei den Macbooks) oder das Display vor lauter Hitze platzt. Also warum soll man sich ein iPhone kaufen? Damit man sagen kann ich bin was besonderes weil ich`s mir leisten kann?
    Das einzige was bei Apple gut ist, ist die Marketingstrategie, die schaffens immer noch den Leuten zu suggerieren sie würden was extravagantes kaufen, mal sehen wie lange noch.

    0
  • Patric D. 23.04.2010 Link zum Kommentar

    Das iPhone hat gezeigt wie es geht und Android machts besser, aus fehlern der anderen lernt man eben - ABER Apple ist zu steif, um was neues reinzubringen muss ne neue Hardware her - da lob ich mir doch die Ausbau- und Upgradefähigkeit meines Androiden !!

    0
  • T B 23.04.2010 Link zum Kommentar

    stimme ich auch zu

    0
  • Patrick I. 22.04.2010 Link zum Kommentar

    dem stimme ich zu

    0
  • Eddie 8 22.04.2010 Link zum Kommentar

    In dem man mit korrekten Fakten und sinnvollen Vergleichen Argumentiert??? Was soll daran jetzt lustig sein???

    Insg. muss ich aber mal zusammenfassen: Ich bin wirklich froh über die meisten Kommentare, denn das die Android-Fangemeinde eben nicht so ein dummes Appel-Fanboy-like Gelaber toleriert!

    Übrigens isses ja nicht so, dass ich dem Blog nicht in einigen Punkten zustimmen kann, nur eben dieses überzogene "ich mach alles schlecht und notfalls mit Unwahrheiten" geht gar nicht, daneben unangebrachte und falsche Vergleiche/Aussagen zu Kirche, Sozialismus und Harz4 Empfänger.... da kann ich nur den Kopf schütteln!

    0
  • Adrioid 22.04.2010 Link zum Kommentar

    hahahaha, Eddie 8, du bist der knaller :D:D:D wie können den glaubenskriege bitte auch nur einen haaaauch von objektivität haben? :D:D:D made my day

    0
  • Bl4ckD3ath 22.04.2010 Link zum Kommentar

    Ist natürlich alles Geschmackssache, aber ich kann dem Blog nur zustimmen! Android ist einfach besser als das iPhone OS.

    0
  • Florian W. 22.04.2010 Link zum Kommentar

    Ironie ist wenn mann trotzdem lacht....

    0
  • Alex K 22.04.2010 Link zum Kommentar

    nochwas zur kamera,

    es wurde ja schon geschrieben das die anzahl der megapixel keinen (bild-)qualitätsmerkmal ist. mehr megapixel bei gleicher bildsensorfläche sind sogar nachteilig für die bildqualität.
    in der fotoszene weiß man das bereits, es dürfte sich jedoch unter den telefonisten noch nicht herumgesprochen haben;-)

    die auslöseverzögerung, die einschaltverzögerung, wie auch das fehlen der einstellmöglichkeit der verschlusszeit bei meinem samsung spica ist einfach nur steinzeitlich und die kamera deswegen quasi nicht zu gebrauchen.

    das ist niveau von vor, weiß ich jetzt nicht, 15 jahren??

    als fotoamateur wußte ich natürlich um die qualität von handykameras bescheid, das eine oder andere mal hätte ich sie womöglich aber doch benutzt.

    ich dachte echt nicht das sowas 2010 noch möglich ist *kopfschüttel*

    ansonsten bin ich echt zufrieden mit dem teil :-)

    0
  • Johnny Blaze 22.04.2010 Link zum Kommentar

    @ Zvjezdan Grgic
    ich kaufe ein Vokal!

    :D

    ja nee sorry. was soll ich denn zu dem Artikel fachlich sagen?
    Also: Apple und das IPhone sind von Grund auf scheiße und zu nichts zu gebrauchen. Alle Menschen, die es sich doch gekauft haben, müssen irgendwie hypnotisiert/zugekokst/besoffen gewesen sein. Auf jeden Fall scheinbar nicht zurechnungsfähig. Weil das Ding ja in allen Punkten nem android-phone unterlegen ist :)
    ach das ist doch so dumm, dass man sich garnicht sachlich darüber unterhalten kann.

    0
  • User-Foto
    Zvjezdan G. 22.04.2010 Link zum Kommentar

    @ Johnny Blaze:

    Deine Kommentare nerven mich tierisch! Was ist mit dir?? Hast du auch Kommentare zum Thema oder nur zu dem geschriebenen Blog???

    Aber einer muss ja immer aus der Reihe tanzen.

    0
  • m z 22.04.2010 Link zum Kommentar

    Es ist wirklich erstaunlich wie sensibel , kindisch und teilweise peinlich auf diesen blog reagiert würd.Man kann auch echt aus einer Mücke nen Elefanten machen.Das es soviele Moralaposteln hier gibt hätte ich nicht gedacht.Leute es ist ein subjektiv geschriebener Text von einem User hier , der sich Luft machen wollte.Wenn man so sensibel auf sowas reagiert hier ,sollte man sich vieleicht mal Gedanken machen über seinen eigenen Gemütszustand.Die Seite hier gleich in Frage zu stellen wegen diesem Beitrag ist das Absurdum schlechtweghin.

    0
  • pierre kremer 22.04.2010 Link zum Kommentar

    ganz im ernst? versucht euch nicht besser zu reden, seid einfach besser... noch kommt nix an den apfel ran sorry ist aber so.. und ich nutze beides apfel und android aber wenn ich was weggeben mûsste wäre es derzeitig nich der apfel...

    0
  • Friedrich W. 21.04.2010 Link zum Kommentar

    Mensch, was war das mal beschaulich hier. Was war das friedlich, als die Seite aus den Eierschalen kroch.
    Und dann kam die Freude über jedes neue Mitglied, die Freude darüber, dass die Gemeinde wuchs.
    Und nun, nun sind eben auch all die Knall- und Kindsköppe da, die ein Verb nicht von einem Adjektiv unterscheiden können, die meinen, wenn sie die Tasten mit ihren Fingerkuppen treffen, dann hätten sie auch schon etwas zu sagen. Oh, es gibt Indizien für die Qualität eines Textes, die sich im fehlerhaften Detail widerspiegeln. Soll ich mal die Fehler zählen, die in dem zweiten Beitrag vom großen Verallgemeinerer und Apple Hasser finden lassen? Nein, das meine ich gar nicht, dass jemand, der die deutsche Sprache nicht beherrscht, auch nicht denken kann, aber ich meine auch nicht das Gegenteil. Doch ein Indiz könnte es sein, ein Indiz dafür, dass, wer die Sprache nicht beherrscht, es auch nicht so mit dem Denken hat. Er hat eben andere Qualitäten: dümmliche Verallgemeinerungen am Laufband zu produzieren.
    Ach, aber ich habe keine Zeit, den ganzen Gedankenmüll zu sortieren und zu zeigen, wie schief dort gedacht wird.
    Der Religionsvergleich, welch göttlicher Nonsense.
    Nein, von Religionen halte ich nichts, würden sie morgen abgeschafft, ich würde so laut klatschen, dass man es oben in der Leere jenseits der Rauchwolke noch hören könnte.
    Aber der Vergleich ist auf so vielen Ebenen unsinnig, dass es mich den lieben langen Tag zum Himmel schreien lässt: "Oh du großer Vulkan, spucke Hirn und lass es niederregnen auf so viele, die es brauchen, so dringend brauchen.
    Und du großer Vulkan vergiss auch den Francesco Paletta nicht.

    0
  • Bodo P. 21.04.2010 Link zum Kommentar

    @ Johnny Blaze

    ## rummsbumms!! jetzt habt ihr den Salat! :D immer schön ein fanboy artikel nach dem anderen. "böses, nichtskönnendes, nur von dummen leuten benutztes iphone gegen tolles, zukunftssicheres, allesüberragendes android"

    Ich habe den Blog von Francesco auch gelesen.

    ´böses, nichtskönnendes, nur von dummen leuten benutztes iphone ´? Hab´ ich da etwas überlesen? Du beantwortest in den Blog hineininterpretierte scheinbare Polemik mit wirklicher Polemik.

    Ich will mich dazu nicht weiter äußern, weil ich mich an der albernen Prügelei nicht beteiligen will.

    Nur soviel:

    Ganz offensichtlich werden die Apfelfans in diesem Forum immer zahlreicher. Könnte man das in einer Linie sehen mit dem originellen Ausrutscher von Steve Jobs, ´wer Porno haben wolle, müsse Androidphones kaufen´?

    S.J. hat eigentlich solche kindischen Äußerungen nicht nötig angesichts der Apple Gewinnsteigerung von 90 %. Dass er sich trotzdem der Lächerlichkeit preisgibt, könnte mich zu der Annahme veranlassen, dass er eben doch um das Potential von Android weiß.

    Ich habe-und diese INFO ist keine abschließende Attacke gegen Applefans- vor 14 Monaten die ganz bewusste Entscheidung gegen das iPhone und für die optisch recht graue Maus G1 getroffen. Ich bin jetzt auch total happy mit meinem Desire, dass ich seit einer Woche habe. So wie die iPhoner mit ihrem Gerät.

    0
  • Patrick I. 21.04.2010 Link zum Kommentar

    mittelmäßige Technik ist das iPhone bestimmt nicht, sowas sagt sich ja leicht wenn man noch nie eines in der Hand hatte...

    Das iPhone vermittelt zumindest gegenüber meinem Magic einen unglaublichen Wertigkeitseindruck. Ich kann natürlich nicht sagen wie das ganze gegenüber einem Nexus oder einem Stein ist.

    Und ich finde es absolut unfair die Arbeit von Apple schlecht zu reden. Ob man das iPhone mag oder nicht muss man doch zugeben das Apple damit einen Trend kreiert hat der Android erst möglich machte.

    Natürlich gibt es auch bei den Appleusern Trolle, ich bin mir aber nicht sicher ob solche Subjektiven und schlecht , bis garnicht recherchierten Beiträge dem Ruf der Androidcommunity gut tun.

    Ich diskutier ja gerne, wirklich. Das war schon fast ne Hasstirade und von einer Arroganz geprägt die mir nicht behagt. Man muss auch mal zugeben können wenn es Leute gibt die Dinge besser machen als man selbst, sonst kommt man ja nicht weiter im Leben.

    Sowas muss nicht sein finde ich.

    PS Ich entschuldige mich an der Stelle noch mal für meine vorherigen Post die wohl etwas emotional waren und etwas radikal wirkten.

    0
Zeige alle Kommentare