Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Da soll nochmal jemand sagen, mein G1 sei kein iPhone. Technisch gesehen, also softwaretechnisch, ist das G1 dem iPhone (aus Sicht Anwendungsarchitektur) überlegen. Wer etwas anderes behautet, der kennt beide Handys nicht wirklich. Hardwaretechnisch und optisch, ja, das sind valide Kritikpunkte. Dass ein Desktop auf dem G1 auch hübsch sein kann, zeigt dieser Screenshot. Habe meinen G1 Desktop mit der Anwendung aHome lite angepasst und mir ebenso das iPhone Layout aus dem Android Market herunter geladen. Aber aHome kann noch mehr. Was, könnt Ihr am Mittwoch hier lesen. Die "Schlacht" um den Idle Screen des Handys ist eröffnet, und das G1, mit aHome, dokumentiert auf eindrucksvolle Weise die Vorteile der "modernen (mobilen) Waffentechnik",

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich hatte ebenfalls "aHome lite" ausprobiert. Nach dem Erscheinen von "Open Home lite" (wird hier evtl. auch noch vorgestellt) habe ich mich allerdings für diese optische Variante mit seinen 7 verschiebbaren Desktops entschieden und dabei den Skin "Fade to blue" entschieden. Die iPhone-Variante hat mir nicht so gut gefallen (ich möchte einen Android haben und nicht ein iPhone-Abklatsch). Aber wie immer: zum Glück alles Ansichtssache.

    Wenn ich oben den Screenshot sehe, fällt mir folgende Frage ein: wie bekommt man in der Benachrichtigungsleiste so viele Icon nebeneinander. Bei mir sind oben links höchstens 3 zu sehen. Höher als drei erscheint ein Pfeil mit einer roten Zahl (als Hinweis auf weitere Benachrichtigungen). Lässt sich das irgendwo einstellen ?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!