Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

 

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 33887
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 28912
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Warum ein Tablet für 750$ kaufen, wenn es doch deutlich günstigere Geräte gibt? Cisco stellt für Firmenkunden ein Businesstablet her, dass einige- Features haben soll, die es für den Business-Sektor attraktiv machen, und auch den Preis rechtfertigen sollen.

Zunächst einmal: In großer Stückzahl wird das Tablet weniger als 750$ kosten, das ganze ist auf Verhandlungsbasis. Die Features, die Cisco umwirbt sind folgende:

  • Sehr guter 7 Zoll 1024x600 Bildschirm für 720p-Videotelefonie
  • VoIP kompatibel
  • Man kann eine Tastatur anschließen
  • AppHQ - ein eigener Appstore für jeden Firmenkunden, der durch die IT Abteilung kontrolliert werden kann

Inwiefern sich zumindest die ersten drei Punkte von anderen Tablets, die mit Android Honeycomb laufen abhebt ist mir nicht klar. Der letzte Punkt ist ganz in Ordnung - nur bleibt offen, ob es viele Content-Provider für diese App Stores geben wird. Was nützt ein App Store ohne Apps?
Abgesehen von den oben genannten Punkten bietet das Tablet folgendes:

  • WiFi a/b/g/n, 4G, Bluetooth 3.0
  • Über Dockingstation LAN-Verbindungen
  • "HD-Audio"
  • Besonders sichere Verbindung zur firmeninternen Cloud
  • 5 MP Kamera
  • DisplayPort & HDMI
  • 3 x USB
  • Android 2.2. Froyo
  • 5200 mAh Akku
  • 1 GB RAM
  • 1,6 GHz Intel Atom

Das klingt alles ganz gut, bis auf Android 2.2. Für Firmen könnte das Tablet dennoch, je nach Verfügbarkeit von alternativer Software zum Laptopersatz werden.

Quelle: Cisco

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich hatte davon sowohl einen Prototyp als auch ein Serienmodell in der Hand. Bestätigen kann ich vor allem das HD Audio. Die>Klanqualität war exzellent. Auch die Verarbeitung und Materialwahl ist toll, was sich aber auch in einem hohenn Gewicht niederschlägt.

    Anmerkung: Es heißt übrigens Cisco CIUS

  • Ja, und? AppHQ ist doch wohl nur sowas wie ein "App-Proxy" Die Apps werden natürlich gekauft und ins AppHQ geschoben oder dort freigeschaltet, und gut.

    https://marketplace.cisco.com/apphq
    alles schon da, die Firmen bekommen einen eigenen Market und kontrollieren darüber, was installiert werden darf.

  • Hauke: Das Problem ist, dass die Firmen ja nicht einfach die Apps aus dem Market "klauen" dürfen. Damit eine App also in den firmeninternen Appstore kommt, müssen extra Verträge abgeschlossen werden..

  • zitat: 'nur bleibt offen, ob es viele Content-Provider für diese App Stores geben wird. Was nützt ein App Store ohne Apps?'

    was ist denn daran nicht zu verstehen:
    -- AppHQ - ein eigener Appstore für jeden Firmenkunden, der durch die IT Abteilung kontrolliert werden kann
    ?

    Die IT kontrolliert AppHQ und befüllt den mit eigenen oder Apps aus dem Market. Und nur aus dem AppHQ dürfen die Mitarbeiter Apps installieren. Für große Firmen ein wichtiges Kaufkriterium, denke ich.

  • Für Firmen ist es doch Wurst, ob da ein Tegra 2 drin schlummert oder ob das Tablet "nur" einen 1 GHz Single-Core hat. Hauptsache man kann mit den Geräten zuverlässig arbeiten und evtl. auch präsentieren.
    Viele Firmen benutzen ihre PC´s über Jahre und machen keine Updates, ganz nach dem Motto: "Never change a running system." ;)
    Und ich halte das für absolut verständlich.

    Sollte sich dieser bestimmte App Store gut füllen, dann hätte Cisco da eine echte Chance, sich auf dem Business Markt zu etablieren.

  • In Verbindung mit so nem lokalen IP-Telefon finde ich das schon äußerst interessant, so wie auf dem Pic zu sehen!

    Chef ruft an das ich zu spät bin! Wir videotelefonieren über den Bildschirm, ich nehm das Tablet aus dem Gerät raus und wir quatschen ohne Unterbechungen weiter, beispielsweise um Details zu klären für ne Präsentation, die in den nächsten 5 Minuten im Hause stattfindet!

  • Ich finde das für Gehörlose super!!

  • Die werden sicher auch ne eigene Oberfläche mitlöiefern, und da ist es egal ob es 2.2, 2.3 oder 3.x ist.
    Die Appstores werden auch keine extra Contentprovider brauchen. Die IT stellt da die Apps ein. Die wollen sicherlich kein Angrybirds darüber verteilen.
    Unsere Firmen PCs werden auch nicht per Windowsupdate versorgt. Da gibts auch was eigenes.

  • also ich finde es immer so lächerlich, wenn Firmen tablets bauen mit Hardware, die echt nicht grottig sind (auch wenn bei dem preis mehr dabei sein könnte) und dann eine Version installieren, die.nicht für tablets geeignet ist. dann sollen die lieber das dock mit den Anschlüssen bauen, und es mit ner möglich machen, jedes Handy und tablet anzuschließen. DAS wäre sinnvoller...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!