Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 mal geteilt 21 Kommentare

Bin ich ein Mann oder eine Frau? Google+ verbessert die Einstellungen zur Privatsphäre

(Bildquelle: Klicksafe)

Es klingt vielleicht nur nach einer kleinen Sache, doch zeigt es immerhin Googles Bereitschaft, zumindest ein wenig auf die Bedürfnisse seine Nutzer einzugehen: Noch diese Woche sollen die Einstellungen zur Privatsphäre von Google+ so geändert werden, dass jeder Nutzer angeben kann, ob andere sehen können, welches Geschlecht sich hinter dem eigenen Profil verbirgt.

Mit dieser Änderung, die Googles Produktmanagerin Frances Haugen mitgeteilt hat, wird es Nutzern möglich sein, genau einzustellen, wer darüber informiert wird, ob man nun männlich oder weiblich ist. Das können dann einzelne Personen, eigene oder erweiterte Kreise oder eben auch niemand sein. Diese Entscheidung führt dann allerdings dazu, dass bei verborgenem Geschlecht auch eine geschlechtsneutrale Sprache von Google für die Beschreibung der verschiedenen Aktivitäten der Nutzer verwendet wird, selbst wenn dies dann nicht immer grammatikalisch korrekt sei. Gerade bei Sprachen, bei denen das Geschlecht die Grammatik eines Satzes stark beeinflusst, kann dies dann zu etwas ungünstigen Satzkonstruktionen führen.

Es ist vielleicht nichts weltbewegendes, aber schaut man sich wieder einmal den größten Konkurrenten Facebook an, ist es doch schön zu sehen, dass zumindest ein wenig Privatsphäre möglich ist und ein riesen Konzern wie Google auf seine Nutzer reagiert. Andererseits: Wenn man wirklich sehr viel Wert auf Privatsphäre legt, wieso nutzt man dann überhaupt solche sozialen Netzwerke? Hier gibts noch ein kleines Video, wo Frances Haugen noch ein bisschen was über die neuen Einstellungen erklärt:

Quelle: Golem.de

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • cool
    Ich habe jetzt schon um die 70 Personen "invitet".
    Mit der Zeit macht es so richtig Spass xD

  • Jetzt hat's plötzlich direkt aus der App heraus auf Anhieb funktioniert. :-)

  • Ich bekomme die Meldung "Already invited? We've temporarily exceeded our capacity. Please try again soon." Werde es nochmal öfter versuchen.

    Du meinst, "ich bin zu alt für diesen Scheiß"? ;-)

  • Man muss vom Link der E-mail weitergeleitet werden, das könnte es sein!

  • Komisch!
    Wenn es das Problem deines Alters ist, musst du einen neue Mail machen.
    Musste ich auch.
    Ansonsten immer wieder versuchen!

  • Danke für die Einladung - geht aber leider trotzdem nicht :-(

  • Ich würde ja gerne noch wissen ob einmal private Kreise kommen
    Personen die in diesem Gepsichert sind, sollen nicht in der Liste der
    "In den Kreisen von XXX (Y)" erscheinen...
    Denn ganz ehrlich.. ich möchte nicht das alle meine "Kollegen" gleich noch neugierig durch meine Kontakte surfen....

  • Danke Incognito!

    Hab mich da auch mal eingetragen.

  • @pit: genau so seh ich das auch. schön dass zumindest bei google+ so etwas anfängt ;-)

  • Grundsätzlich sollte alles vom Nutzer aktiv freigeschaltet werden und nicht umgekehrt. Egal was für ein Netzwerk.

  • man kann doch als geschlecht jetzt schon "sonstiges" wählen reicht das nicht?

  • "Finde ich persönlich übertrieben. Das Geschlecht kann man meist aus anderen Sachen wie z.B. das Profilbild oder den Namen herleiten."

    Auf meinem Profilbild bei Facebook kann man gerade nur meinen Schatten sehen. Glaubst du darus kann jemand auf mein geschlacht schließen?
    Und beim Namen muss man ja auch nicht den echten angeben. Also wird man sein Geschlecht für nicht-befreundete sehr wohl verbergen können, wenn man es wirklich will.

  • Das hab ich auch nicht so ganz verstanden, oder hat das etwas mit der Suche zu tun, oder kann man bald den Namen verbergen?

    Viel interessanter fand ich aber folgende News:
    https://www.youtube.com/watch?v=CxU0bEOGBBU

    Google+ hat jetzt eine Upload-Funktion für Kontakte, mit der man unter anderem die Kontakte "anderer sozialen Netzwerke" ganz einfach uploaden kann, ohne dass man sich seine Email-Kontakte versaut.
    Das ist mit Sicherheit eine Reaktion auf die Chrome-Extension für Facebook und mal ein richtig großer Angriff auf Facebook.
    https://chrome.google.com/webstore/detail/ficlccidpkaiepnnboobcmafnnfoomga#

  • Finde ich persönlich übertrieben. Das Geschlecht kann man meist aus anderen Sachen wie z.B. das Profilbild oder den Namen herleiten.

  • Das kann man zum Teil bei Facebook auch. Aber sonst stimme ich dir natürlich zu, ist nämlich wirklich gut geworden.

  • Die Privatsphäre Einstellungen von Google+ sind einfach genial!! Und wenn man wissen will, wie sein Profil für andere Personen aussieht, kann man das ganz einfach, ohne sich abzumelden oder sowas ähliches machen!!

    Sehr gut gelöst von Google!!!

  • das beste finde ich ja immer noch, dass man bei geschlecht auch "sonstiges" angeben kann. da denkt google wohl auch an minderheiten.
    und mit der einstellung kann man ja sogar jetzt schon sein geschlecht verbergen. weil der wunsch nach privatsphäre scheint da doch wahrscheinlicher als, dass mutter natur einen nicht nach der norm geformt hat.

  • Bitte!
    Im anderen Blog schreiben immer mehr, sie wollen einen invite haben.
    Nur sie lesen die Kommentare nicht und sehen so auch nicht an wen sie sich wenden können.

  • Danke Incognito, sehr gut!

  • Bevor das mit den Invites wieder los geht:
    Ich habe hier ein Spreadsheet zusammen gestellt, in das ihr eure E-mails eintragen könnt. So ist es einfacher diese zu Kopieren und euch zu inviten:

    https://spreadsheets.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dHpWOHZCVmJPcER0aDMyT0NoVjBNUUE6MQ

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!