Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit Keine Kommentare

Billigere Handys dank Android?

Wie heute zu lesen ist, könnte dank Google's Handy Betriebssystem Android der Herstellungspreis für Handys um bis zu 20 Prozent reduziert werden. Soweit die Theorie.

Ich glaube, dass Android in den nächsten Jahren zur echten Alternative für Handyhersteller und deutlich den Markt umgekrempeln wird. Dass damit aber die Handypreise fallen, halte ich für unwahrscheinlich bis illusorisch. Nachfolgend ein paar sinnlose Wortaneinanderreihungen als Ersatz für eine hier fehlende Begründung:

0. Neue Technologie kostet immer (mehr) Geld
Haben wir nicht in den letzten Jahren erlebt, dass Handys immer mehr Technologiebausteine in sich vereint haben (Foto, MP3, Internet, GPS) die die Geräte eher teurer, als billiger gemacht haben? Unwahrscheinlich, dass dieser Trend in Zukunft langsamer, gestoppt oder einfach aus dem Fokus des Konsumenten verschwindet. Oder könnt Ihr Euch mit folgendem Satz identifizieren? "Ach nö, eigentlich brauch ich mein Handy nur zum Telefonieren, und ab und schreib ich mal 'ne SMS." - Dachte ich mir :-).

1. Es regiert (auch im Handygeschäft) der Kaufmann
Ergeben Sie durch den Einsatz von Android Kostenvorteile werden diese wohl kaum an den Endverbraucher weitergegeben. Das mag für den geistig Junggebliebenen gar nicht stimmen, ist aber so. Hier der Beweis: Ich war letzte Woche mit einem Freund im T-Punkt an der Ecke um ein G1 zu kaufen. Das Preisschild hat weder ihn noch mich in echte Ekstase versetzt. Obwohl Android drin war. Jetzt überzeugt?

Vielleicht seh' ich das aber auch zu pessimistisch. Schließlich werden Computer ja auch immer billiger. Und Autos, und Kameras, ... ;-)

Was meint Ihr?

 











Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!