Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 3 mal geteilt 33 Kommentare

[Bilder] Google HQ London, 4. OG: Kino, Kaffeespezialitäten & Spielhalle

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
12324 Teilnehmer

(Bilder: Pocket Lint)

Bisher habe ich mir eigentlich keine Gedanken darüber gemacht, ob Google ein guter Arbeitgeber wäre, ob das Betriebsklima bei Google eventuell etwas Besonderes ist. Spätestens seit ich weiß, dass es im vierten Stockwerk vom Google London HQ ein „Coffee Lab“ gibt, in dem man sich sage und schreibe 19 verschiedene Kaffee Kreationen gönnen kann, frage ich mich, ob ich meine Berufswahl überdenken sollte. Aber vielleicht braucht Google in London ja auch Tech-Blogger?

Googles Vizepräsident Nelson Mattoss ist anscheinend der Meinung, dass nicht nur die Arbeit Spaß machen muss, auch die Arbeitsumgebung sollte „begeistern“ (“The building creates excitement, that's good for us,”). Das verriet er Pocket-Lint und anderen Journalisten während einer Tour durch den neu eröffneten vierten Stock des Google London HQ. Dass dies ohne Weiteres der Fall sein dürfte, hat Pocket Lint in einer Galerie festgehalten, bei deren betrachten man neidisch auf die Londoner Google Mitarbeiter werden kann.

So gibt es außer dem schon erwähnten „Coffee Lab“ beispielsweise einen Billiardraum, in dem man sich auch zwischendurch auch mal bei einem PS3 oder Xbox 360 Spielchen entspannen kann. Allerdings sieht es fast so aus, als könne man sich in jedem Raum des vierten Stocks – einfach L4 genannt – entspannen und wohlfühlen. Ach ja, hab ich das Kino eigentlich schon erwähnt?

Und was passiert eigentlich bei Google, wenn nicht Billard gespielt, PS3 „gezockt“ oder Kaffee getrunken wird? Im Google London HQ wird unter anderem an Android, Chrome & Google Maps gearbeitet. Kein Wunder, dass unter solchen Arbeitsbedingungen auch tolle Produkte entstehen.

Meine Bewerbung an Google ist übrigens mittlerweile raus. Vom Androiden aus per Google Mail mit Google Plus Profil und Google Maps Standort, wenn das ma nix wird.

Quelle: Pocket-Lint

3 mal geteilt

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • "Google" nutzt nicht "Apple" sondern die Mitarbeiter dürfen es sich aussuchen. Es gibt auch viele PCs mit Windows und Linux bei Google, sieht man auch auf den Präsentationen und oft auf weiteren Bürofotos.

    Wie gesagt: Die Mitarbeiter dürfen es sich aussuchen und wenn jemand lieber Apple Nutzt, dann darf er das. Welche Gründe er persönlich dafür hat weiß ich nicht, aber das sind bestimmt ganz unterschiedliche.

    Wenn man aber Fotos von einem Büro macht, dann sucht man sich das Gerät aus, das in Sachen Design am besten Aussieht und das ist ohne Frage der Mac, also stellt man einen Mac auf den Tisch. Ist doch ganz klar. Mal abgesehen davon, dass in Werbeagenturen und bei Fotografen diese bevorzugt genutzt werden und die Fotos nun mal von solchen Leuten gemacht werden.


  • @Ali_Ickz: Ja, der "Schund" funktioniert wenigstens stabil, oder warum nutzt Google sonst Apple?


  • @Phantommaske:
    Ja, ich habe gehört, dass es bei Google eben genau so ist, da darf man es sich wohl aussuchen.


  • Oder jeder Mitarbeiter darf selbst entscheiden, was er nimmt.
    Wär auch nicht schlecht.


  • Nur dass das geklärt ist, Google setzt (soviel ich weiss) auf Applecomputer. Das sieht man bei Youtube Videos und ich war auch schon in einem Googlegebäude drinnen, da lief sehr viel mit Apple. Mir will doch niemand erzählen, dass man auf Android oder ChormeOS programmieren könnte. Höchstens auf Linux, aber das kann man ja auf ein MacBook installieren.


  • Google arbeitet schon immer fast ausschließlich mit Apple-Hardware. Würdet ihr euch die Vorstellungen der neuen Android-Versionen ansehen hättet ihr das schon lange gemerkt. Warum auch nicht? Apple hat gute Notebooks, warum soll man die nicht nehmen, das heißt ja nicht, dass man alles von alle (sprich: iPhones) kauft.

    Ich finde dieses Feindbild schaffen eh nicht gut, was spricht dagegen, dass Google Mitarbeiter mit Macbooks arbeiten?
    Google ist halt nicht wie Apple, das ist halt eine lockere Firma. Ich finde das macht sie nur noch positiver. Man muss keinen so großen Hass auf den Konkurrenten haben wie ihn Steve Jobs hatte.


  • Ich verspüre neid :)


  • Dass Google mit Apple-Hardware arbeitet, erleichtert mich eher. Damit ist klar, dass Google keinerlei Groll gegen Apple hegt und auch keine Angst davor hat, über den Tellerrand zu schauen.


  • Das ist nicht typisch für amerikanisch sondern weit besser. Und die Apple Produkte sind spitze. Kann man nich anders sagen. Vor allem natürlich mit google Produkten. Steve Jobs wollte google zerstören nicht umgekehrt. Da muss google nicht böse werden, nur lachen :-P


  • Aber das Google mit Apple Hardware arbeitet erschreckt mich dann doch schon einwenig. Auf einen Bild ist ein MacBook Pro und ein iMac zu sehen.
    Naja man muss immer wissen wo seine Feinde sind. :-)


  • Ist das für euch neu?
    Google ist schon seit Jahren ganz oben bei den beliebtesten Arbeitgebern. Aber so besonders ist das gar nicht googelt mal nach Google Zürich, das ist dernEuropa Sitz.

    Essen ist bei Google übrigens kostenlos und in Zürich bekommt man eine Massage pro Woche umsonst.


  • Also langsam fang ich fast an, den Satz von irgendeinem der 3 Google-Chiefs "Ich bin mir nicht einmal sicher, ob Google ein profitorientiertes Unternehmen ist", zu glauben :D


  • In Deutschland musst du "Geschenke" des Arbeitgebers als geldwerten Vorteil versteuern. Es macht also leider keinen Sinn, wenn Google D ein Nexus verschenkt, weil beim Mitarbeiter dann die rund 600€ als zusätzlicher Lohn versteuert werden müssen.


  • Ne gute Freundin von mir hat dort gearbeitet, mittlerweile nicht mehr in London sondern auf dem anderen Ende der Welt. Ist in der Tat ein genialer Arbeitgeber. Bisher habe ich nichts vergleichbares gehört, wo die Mitarbeiter mit so einer Freude zur Arbeit gehen. Dazu kommen noch Geschenke zu Weihnachten oder mal so zwischendurch, wie damals das erste Google Phone oder kürzlich das Chrome Book. Wohlgemerkt, nicht zum Arbeiten geschenkt, sondern für den Privatgebrauch. Beneidenswert, allein wegen der Atmosphäre :-)


  • kannst du googlen, in Deutschland sind ein paar stellen frei, in USA weiß ich nicht :)


  • Was mich interessieren würde:
    Wie bewirbt man sich denn bei Google?
    Und für welche Stelle bewirbt man sich da?


  • Das mit dem kostenlosen essen ist so ne sache. Ich mein dann musst du dort essen.


  • @D.F., Ali_Ickz beides ist richtig ;)


  • LoL :D
    Naja das Programmieren und den ganzen Tag aif den Bildschirm glotzen strengt an, da müssen die sich auch ordentlich entspannen.können, wa ?? ;)

    Ich setz mich dann in meiner Nachtschicht in unseren schön ranzigen Pausenraum und genieß meinen CurryKing aus unserer vergammelten Mikrowelle... heul..


  • vielleicht haben dies ja auch geschafft, da android drauf zu flashen ;-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!