Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Asus zeigt wie Entwickler- und Kundenfreundlichkeit aussieht - Kernel Quellcode des Eee Pad Transformer vor Launch veröffentlicht

Asus wird wohl nicht nur mir immer sympathischer. Zuerst einmal scheint ja das kommende Eee Pad Transformer ein tolles Produkt zu sein, aber davon abgesehen scheint sich Asus wirklich auch Gedanken darüber zu machen, was User wollen. So soll sich beim Transformer problemlos der Bootloader entsperren lassen, nicht für jeden eine wichtige Sache, aber doch für keinen kleinen Teil der „Android Fanboys“.

Aber es wird ja noch besser. Asus hat im Vorfeld schon den Quellcode des Eee Pad Transformer veröffentlicht, das heißt „nur“ den Code des Linux Kernels, aber alleine das dürfte für manch einen Entwickler eine sehr interessante Sache sein.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich um Asus und das Eee Pad Transformer eine große Community zusammenfinden wird, und man mit dem Gerät – insofern man das will – eine Menge (Bastel) Spaß in Sachen Custom-Roms, Modding, Root & Co. Haben können wird.

Quelle: Netbooknews.com

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich schenk es einfach meiner Finanzministerin und nutze es dann selbst ;-) Hoffe nur, sie findet nicht allzu sehr Gefallen dran...

  • Naja, ob die Veröffentlichung Kundenfreundlichtkeit darstellt sei mal dahingestellt. Für die meisten Kunden ist es doch vollkommen uninteressant ob sie den Kernel downloaden können oder nicht, Hobbybrutzler jetzt mal ausgenommen. Da finde ich es eher wichtiger Kunden zeitnah mit Updates zu versorgen und da besteht bei einigen noch Aufholbedarf.

  • also ich verbinde asus nicht nur mit guter Qualität, wenn ich überlege wie asus früher bei der c't Service Umfrage fur Notebooks abgeschlossen hat, hoffe ich das es besser geworden ist...

  • @ M.B. ## Stell dir mal ein Desire ohne Custom-Roms und D2SD vor = Briefbeschweder..##

    Auch eine Auffassung. Für mich aber nicht nachvollziehbar.

  • Immer das gleiche, Tastatur nicht lieferbar mir wird echt schlecht, immer die Warterei ist ja schrecklich.

  • Ludwig H.
    • Mod
    08.04.2011 Link zum Kommentar

    @Josef Leeb
    meines Wissens sind die Tastaturen noch nicht lieferbar. im Moment gibts das Tablet also nur ohne Dock...

  • @mark ozon

    asus=anus? hab ich noch nie gehört :p asus ist meiner meinung nach schon immer qualität gewesen (damals mainboards) und asus expandiert halt in alle hardware richtungen und dass auch noch vermutlich erfolgreich.

    schade dass asus noch keine vernünftigen smartphones zu stande bekommen hat.

  • Offenes System und veröffentlichter SC? - Na da übersehe ich auch den fehlenden USB-Anschluß am Gerät und nehm halt das Dock mit dazu - die Communityunterstützung ist so gesichert und die werden alles aus dem Teil rausholen.
    Mein Desire ohne Root und CustomRom würde nur halb so viel Spaß machen.

    Mich hat ASUS damit eingefangen....

  • Meine Finanzministerin habe ich inzwischen überzeugt :-)

  • "So, wie´s ausschaut und der Finanzminister genehmigt, (...)"
    lol ... mein(e) "Finanzminister(-in)" rollt nur immer mit den Augen und fängt überlaut an zu Seufzen, wenn ich mit dem Thema anfange ;)

  • Wenn man bedenkt, dass Asus beim erscheinen der ersten EEE fast verklagt wurde weil der Quelltext des OS nicht verfügbar war, zeigt dasw imho nur das sie lernfähig sind und nicht das es die neue super OOS Firma ist.
    Nichtsdestotrotz ein guter Schritt der hoffentlich Vorbilcharakter hat!

  • Market ist selbstverständlich drauf! ASUS ich komme ;-)

  • Mal so eine Frage ... ist auf dem Transformer eigentlich der Google Market drauf ???

  • So, wie´s ausschaut und der Finanzminister genehmigt, wird das Transfrmer auch mein erstes Tablet. Wenn geht mit Dock und aus UK, wenn es bei uns noch lange dauert. Wer hat schon eine Tastatur aus UK gekauft und weiß, wie das mit den QWERTY-Tasten ist? Kann man die Tasten tauschen oder eine deutsche Tastatur kaufen?

  • ich sehe da direkt auch einen ganz anderen eher langfristigen kaufgrund. wenn die verkaufszahlen des transformers schön hoch werden, fragen sich andere hersteller sicher woran das liegt. und die allgemeine offenheit könnten(!) sie dann als einen grund sehen und richten sich in zukunft hoffentlich auch danach.

  • Also ein Fanboy bin ich sicher nicht, dazu ist mein IQ nicht niedrig genug, deswegen bleibe ich kritisch. Aber dennoch habe ich durchaus Interesse an einem offenen Bootloader, um das Gerät irgendwann voll ausnutzen zu können.

    Bin ich jetzt ein Paradoxon? Explodiert das Raum-Zeit-Kontinuum jeden Moment? *Panik*

  • Soll sich HTC mal ein Beispiel dran nehmen mit ihren Produkten, siehe Desire HD, Desire S und Incredible S...die Liste wird sicher mit der Zeit von ganz allein länger.

  • Das wird nich passieren glaub ich, nicht umsonst ist das Desire so ein Erfolgsmodell geworden!!

    Stell dir mal ein Desire ohne Custom-Roms und D2SD vor = Briefbeschweder..

  • @Andy N.:
    Nun die ersten Gerüchte das HTC Bootloader sperrt machen mich eher skeptisch.

  • @Heiko: Auch HTC veröffentlicht früh ihren Kernel.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!