Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 1 mal geteilt 17 Kommentare

ARCHOS 70b: Honeycomb Tablet für 199 Euro

 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6867 Teilnehmer

2011 ist sicherlich das Jahr der günstigen Android-Geräte. Eventuell reiht sich das ARCHOS 70b auch in die Garde der günstigen Android-Devices ein. Eben erreicht uns die Pressemitteilung, dass es das 70b für 199 Euro zu haben geben wird. Grundsätzlich lesen sich die Spezifikationen des Android-Tablets nicht schlecht. Allerdings konnte ich nichts zur Displaygröße finden. 

Leider haben wir aktuell nicht noch mehr Informationen zum Gerät. Wir geben Euch aber die Pressemitteilung mal so weiter und sind uns sicher, dass wir bald mehr zu diesem Gerät bringen können. Ich vermute allerdings, dass wir hier ein 7-Zoll-Tablet vor uns haben. Was mir gleich auffällt: Archos-Tablets sehen irgendwie immer gleich aus. 

ARCHOS stellt mit dem neuen "ARCHOS 70b" ein Tablet für 199 Euro mit
"Android(tm) Honeycomb" und Zugriff auf den "Android Market(tm)" vor

Mit dem neuen - sofort verfügbaren - "ARCHOS 70b" Internet Tablet bietet
ARCHOS ein Android-3.2-Honeycomb-Tablet mit vorinstalliertem
Android-Marketplace für unter 200 Euro an. Das "ARCHOS 70b" ist eine sehr
preiswerte Ergänzung zur aktuellen ARCHOS "Gen9"-Range. Es bietet einen
kapazitiven Touchscreen sowie einen leistungsstarken 1,2 GHz Prozessor.



Das "ARCHOS 70b" wird mit "Android(tm) 3.2 Honeycomb" betrieben. Es kann auf
den "Android MarketTM" und seine über 300.000 Applikationen, wie Spiele,
Bücher, Soziale Netze und Nachrichten, zugreifen. Mit "Honeycomb"
profitieren die Anwender von schnellen sowie ruckelfreien Übergängen
zwischen den Apps und einer intuitiven Navigation.



Dank seines geringen Gewichts und des schlanken Designs, eignet sich die
neue Version des "ARCHOS 70b" Internet Tablets, optimal für die mobile
Nutzung. So kann mit dem Tablet überall auf das Internet,
Multimedia-Anwendungen und Apps zugegriffen werden - und das zu einem
äußerst attraktiven Preis. Das Tablet verfügt über ein hochauflösendes (1024
x 600), kapazitives Display, das leuchtende Farben und gestochen scharfe
Bilder darstellt.





Das Internet Tablet liefert eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten, wie
einen HDMI-Ausgang und einen microSD Slot. Zudem verfügt es über einen
3D-Grafikbeschleuniger und WiFi sowie über einen vorinstallierten Webbrowser
und eine eMail-App.


Das ARCHOS 70b Honeycomb-Tablet bietet dem Nutzer:
- Einen attraktiven Preis, ab 199 Euro für 8 GB
- Ruckelfreies Multitasking und schnelles Webbrowsen
- Brillante Farben dank hochauflösendem, kapazitivem Bildschirm
- Android-3.2 "Honeycomb", die Android-Version, die speziell für Tablets
entwickelt wurde
- Zugriff auf den "Android Market(tm)" mit seinen über 300.000 Apps
- Verbesserte ARCHOS-Apps für Video und Musik
- HDMI-Ausgang, für Android auf dem Fernseher, inklusive aller Apps,
Video-Playback, 3D-Spielen, Fotos und dem "Android Market(tm)"








Verfügbarkeit & Preis
Das "ARCHOS 70b" Internet Tablet wird für 199 Euro in den Handel kommen.

 

 

1 mal geteilt

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Aus diesem Artikel geht hervor, dass sich um ein verbessertes Model aus der 'Generation 8' (G8), handelt.

    Upgrade auf Ice Cream Sandwich wird es wohl nicht erhalten und hat nur einen Single Core Prozessor, immerhin mit 1,2 GHz Takt.

    Für 199,- kann man wohl nichts falsch machen.

    Mich wundert immer, dass die Nicht-Archos-Besitzer stets einiges zu mäkeln haben und die eins haben offensichtlich ganz zufrieden damit sind.


  • Es sind tatsächlich wieder nur 512MB RAM...

    Hier die Pressemitteiliung für UK:

    http://www.archos.com/corporate/press/press_releases/ARCHOS_70b_internet_tablet_20111220_uk.pdf


  • Ich mag die archos Geräte irgendwie nicht....sind aber vom preis Leistungs Verhältnis immer recht gut glaub ich....
    Ich denke mal das die Qualität des Gerätes z wünschten übrig lässt...


  • Also von den Leistungsdaten her sollte das ja auch auf nen normalen 70 IT laufen oder?
    Mal schaun ob Archos das Update weiter ausrollt,oder man auf die XDA warten muss.


  • Ich hatte früher ein Archos 7 und war zufrieden. Für das gelegentliche Surfen, als Mediaplayer und ebookreader ganz okay. Leider starb es nach einem Jahr den tablet-tod. Für das anstandslos zurück erstattete Geld kaufte ich ein Archos 80 G9 und bin auch zufrieden. Hoffe es lebt länger, trotz täglichem Gebrauch.
    Bisher keinerlei Probleme gehabt. Ist natürlich kein PC-Ersatz, aber zum Mail lesen, social networking, surfen und angry birds spielen ist es bestens geeignet.
    Der bekannte Fehler mit dem Display fällt mir persönlich gar nicht mehr auf!


  • 7 inch, so ist es. Quelle Geeky-Gadgets.


  • Laut Amazon hat es ein 7 Zoll Display.


  • warum sehe ich oben kein Bild? und nur ein blaues Kästchen mit Fragezeichen! ?
    galaxy note.


  • Ich glaube das wäre was für mich. Sicher wird das ruckeln, aber es reicht, um drauf zu lesen, mit zu surfen und endlich meine Apps Honeycomb-fertig zu machen ;)
    Ein Tablet ist echt (noch) ein reines Spielzeug. Mehr als 200 hab ich dafür nicht übrig^^


  • >>2011 ist sicherlich das Jahr der günstigen Android-Geräte.<<

    Finde ich eigentlich nicht. Die TABs werden eigentlich erst jetzt gerade zum Jahresausklang günstiger. Den größten Teil des Jahres waren sie eher zu teuer.


  • kleiner einsteiger


  • Sieht irgendwie dem Internet Tablett 70 verdammt ähnlich. Denke mal einfach neue Software im alten Gehäuse.


  • ist bestimmt nicht zu gebrauchen, wenn man mal mehr als ein app geöffnet hat! archos macht einfach keinen Spaß XD die Erfahrung musste ich schon mit dem it7 machen, dass hat fast du gleiche Hardware wie mein jetztiges galaxy tablet, aber ist trotzdem Meilen weit weg!


  • Kein dual-core CPU und keine Aussage über den RAM,denke mal das der Grund des Verschweigens der ist das er bescheiden ist. Die G9 Reihe besitzt ja gerade mal 512 mb,daher wird dieser ähnlich wenn nicht weniger sein...


  • Der Haken ist die Verarbeitung und der wahrscheinlich unterdimensionierte Speicher.

    "Ruckelfreies Multitasking und schnelles Webbrowsen" sollte man bei dem Werbetext nicht für voll nehmen.


  •   15

    "ruckelfrei" ;)


  • Irgendwo muss da doch ein Haken sein...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!