Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 37 Kommentare

Archos 70 Internet Tablet – (Video) Review Part 02

Das Archos 70 Internet Tablet gefällt mir von Tag zu Tag besser. Was man für €250 bekommt, ist in Sachen Preis/Leistung wirklich eine „Kampfansage“ an die noch kommenden Tablets, aber natürlich auch an das Galaxy Tab. Was ich zu kritisieren habe, wird durch die gute Gesamtperformance, das „Handling“, das Gewicht des Gerätes und einige andere Punkte ganz locker wettgemacht. Aber dazu mehr im zweiten Teil meiner Review.

Bevor ich auf die Punkte eingehe, zu denen es jeweils in den zwei neuen Videos „Anschauungsmaterial“ gibt, kurz zu den erwähnten Kritikpunkten. Diese habe ich im ersten Teil der Review schon erwähnt, mittlerweile sind diese aber eher „abgeklungen“, weitere Kritikpunkte konnte ich bisher nicht finden.

Punkt Eins:

Der Lagesensor ist manchmal etwas träge, d.h., beim Drehen des Gerätes dauert es manchmal einen Moment, bis sich das Display auch dreht. Manchmal funktioniert dieser jedoch auch gut, reagiert also auch schnell. Das könnte eventuell per Updates (eventuell mit 2.2) behoben werden, allerdings empfinde ich diesen Punkt auch nicht als besonders tragisch.

Punkt Zwei:

Dieser ist schon etwas gravierender, allerdings konnte ich auch diesen etwas entschärfen. Der Arbeitsspeicher ist mit 256 MB RAM meiner Meinung nach groß genug, um in Verbindung mit der 1 GHz CPU eine gute Performance abzuliefern. Das ist auch die meiste Zeit der Fall, allerdings (wie schon in Teil Eins erwähnt) weiß ich ganz genau, dass wenn das Archos 70 in Sachen Performance „einbricht“, nur noch ca. 25 MB freier Speicher vorhanden sind. Darunter leidet dann die Gesamtperformance, es kommt zu „Hängern“. Als „Kompromiss“ habe ich mittlerweile auf meine Uhr inklusive Wetter Animation verzichtet (Beautiful Widgets), die ich auch im Taskmanager (Advanced Taskmanager) auf die Ignorierliste gesetzt hatte. Diese lief also immer im Hintergrund, außerdem Quick Settings und noch ein zwei andere Apps. Mittlerweile läuft (von meiner Seite aus) im Hintergrund nur noch, was unbedingt notwendig ist (Tweetdeck und Gmail Label Notifier), was dazu geführt hat, dass die Performance Einbrüche nur noch sehr selten vorkommen. Auch nutze ich mittlerweile den Task Manager nur noch selten, um Apps zu beenden, da es nicht mehr unbedingt nötig ist. Mit Android 2.2 erhoffe ich mir allerdings, was diese Sache angeht, eine Verbesserung.

Browser

Das „Surfen“ im Internet funktioniert schon mit dem Standardbrowser sehr gut, allerdings bin ich auf dem Archos 70 gerade dabei auf den Dolphin Browser HD umzusteigen. Die Features, die dieser bietet, lassen sich für mich erst auf 7“ wirklich nutzen. Auf meinem Nexus One ist mir da einiges zu „fummelig“, auf dem Archos hingegen gut zu nutzen.

Games

Angry Birds, Raging Thunder oder auch Fruit Ninja laufen sehr gut auf dem Tablet. Allerdings kann es hier Sinn machen, vorher im RAM Platz zu schaffen, sonst kann es zu Performanceeinbußen kommen. Bei mir kam es jedoch bisher zu keinen größeren Problemen, oder gar Abstürzen.

(Browser, Games & Videos)

Medien (Video, Audio, UPnP & Bilder)

Hier hat Archos eigene Anwendungen für die Medienwiedergabe auf das Gerät gepackt und diese sind sowohl optisch, also auch in Sachen Bedienung gut gelungen. Zugriff auf den eigenen Media Server (in meinem Fall eine Fritzbox 7270) geht problemlos. Sowohl aus der Video- als auch aus der Musik-, aber auch der Dateien-App (einem Dateimanager, den Archos auch mitliefert) hat man Zugriff auf alle Medien, die sich auf dem Server befinden.

Bis auf 1080p Videos hat das Archos 70 alles abgespielt, was ich ihm vorgesetzt habe. Hierbei gab es nur kleinere Probleme. So hat ein WMV-File beim „auf den Bildschirm tippen“ immer gestoppt (normalerweise laufen die Files weiter, nur die On Screen Bedienelemente werden außerdem noch angezeigt). Ich musste also immer wieder auf Play drücken, nachdem ich z. B. die Ansichtseinstellungen verändert hatte.

(Music, UPnP Media Server, Keyboard(s) & Bilder)

In Sachen Bildern gibt es außer der Standard Android Galerie einen „Bilderrahmen“. Dies ist nur eine optische Spielerei, allerdings durchaus „nett“ anzuschauen. Innerhalb der Galerie kann man Pinch to zoom nutzen, um die Bilder zu vergrößern.

Keyboard(s)

Das Standard Keyboard des Archos 70 ist im Prinzip das „normale“ Android Keyboard. Das lässt sich Nutzen, aber es gibt definitiv besseres. So zum Beispiel Better Keyboard, oder aber Swype, allerdings gibt es von diesem Keyboard momentan keine „offizielle“ Version. Außerdem gibt es im Landscapemode einen Darstellungsfehler, am rechten Rand wird ein Stück des Keyboards durch die On Screen Buttons des Archos 70 verdeckt. Trotzdem ist Swype für mich die perfekte Tastatur für das Archos 70. So merke ich unter anderem, dass ich auf dem Tablet viel mehr Mails oder auch Kommentare (in Tests, Blogs, im Forum) beantworte als auf dem Nexus One. 7“ in Verbindung mit Swype funktioniert für mich sehr gut, wobei die gute Performance des Tablets ihren Teil dazu beiträgt.

Zweites Fazit:

Was mich angeht, ist das Archos 70 genau das, was ich wollte, was ich mir vorgestellt habe, und das zu einem sehr guten Preis. Es bietet mir genau das, was ich von einem Tablet erwarte. Sehr gespannt bin ich jetzt auf Android 2.2 und darauf, ob das Archos 70 dann noch mehr „Rockt“, denn genau das tut das Teil in meinen Augen, es „Rockt!!!“.

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • gibt es schon hinweise, ob ein umts stick funktioniert ???

  • @ Michael D.

    Hi Michael, was kannst Du zu folgendem Thread sagen ?

    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/410304/Archos-70-als-mobiler-Bildbetrachter#p581363

  • dass mit dem mobilen internet (speziel BOB wobei ich nicht denke dass es großen Unterschied macht) dann ist es sicherlich auch meines :D

    Also gibts ne möglichkeit ??

  • hi
    gibt es schon infos darüber ob ein umts usb stick drauf läuft??
    wenn ja, dann ist es meins .....

  • Hey,
    welches swype benutzt du? Hab zwei Versionen auf dem Archos ausprobiert. Beide habe wegen der Auffloesung gemeckert

  • @Oliver: Das lässt sich aber leicht beheben, indem man das Gerät in den Recovery Modus startet und es zurücksetzt.

  • @Enn
    Hatte den Artikel hinter dem Link nur überflogen. Sah so aus, als wenn da ein Archos nicht mehr starten würde. Mit "unbeschränkter" Market meinte ich nicht nur die von Archos angebotenen Apps.

  • warum hat das display links und rechts noch schwarze balken im landscape? sieht für mich aus als würde der screen nicht komplett ausgefüllt werden.

    sieht man auch in diesem video ab 5:30 minute.

    http://www.youtube.com/watch?v=J-27WoZsmzQ

  • @Michael: Jep. Danke für die Info!

  • @ Oliver: Was geht denn da schief? Soweit ich weiß, gibt es lediglich einen optischen Bug beim Kalender, mehr ist mir nicht bekannt.

    PS. Was ist denn bitte ein "unbeschränkter" Android Market?

  • Das ist verwirrend für mich. Gibt es jetzt einen (unbeschränkten) Android Market auf dem Archos? Dachte dafür wäre diverse Voraussetzungen nötig, wie z.B. GSM/UMTS. Oder kann man sich den Android Market herunterladen? Wenn ja, wo? Wird das von Google geduldet? Aus dem Forum/Wiki werde ich auch nicht schlau. Und der Link von Enn stimmt mich auch nicht fröhlich, da scheint auch ne Menge schief zu gehen. Das Chess im Android Market zu finden ist, ist klar. Habe es ja für mein Desire gekauft. Stell ich mich wirklich so doof an?

  • das stimmt, ich sehe da aber keinen nachteil. Wenn ich das gerät benutze schaue ich ja direkt aufs display und das ist, wenn man direkt drauf schaut sehr gut.

  • @Michael
    ich wollte dich mal fragen wie deine meinung zu display ist. ich habe sehr oft gelesen das es sehr blickwinkelabhängig ist. kannst du das bestätigen?

  • Chess finde ich auf meinem archos im android market, der gehört natürlich auch zu den google apps.... Und er funktioniert gut...

  • Ok. Bitte verzeiht mir. Vermutlich mittels des AndroidPit Appstore, welchen man sich manuell installieren kann. Dann muss ich meine Entscheidung Android Tablet / iPad wohl nochmal überdenken...

  • Und wo bekomme ich die her? Sagen wir mal im Falle von Chess von mobialia.

  • Die google apps lassen sich per apk nachinstallieren und funktionieren bis auf kleinere bugs gut.

  • Mich würde interessieren, welche Apps es für das Archos gibt. Ist das nicht das Erfolgsgeheimnis von Android bzw. Apple? Und ohne App-Store fehlt doch was, oder? Bin ich der Einzige, der sich daran "stört"? Ich brauche kein UMTS, würde aber ungerne auf die Apps verzichten. Das ist momentan der einzige Grund, mir ein iPad statt ein Android-Tablet zuzulegen.

  • @Enn:

    300 MB für Apps und 6,5 GB interner Speicher für Dateien.

    @Chris:

    Wer weiß, wird auch irgendwann mal passieren. Momentan habe ich allerdings ein ganz gutes "System", die Videos sind ja auch Teil meiner Reviews, von daher denke ich, das ist okay. Es ist auch ein Sache von Zeitaufwand. Mit meiner (aktuellen) Art und Weise Videos zu machen, geht das relativ schnell, würde ich die kommentieren wäre auch der Zeitaufwand größer.

    @Jan:

    Wie war das noch beim Nexus? Die Farben wechseln, wegen dem "Bug"? Beim Archos nicht, ich würde also sagen Multitouch funktioniert, wie es sollte.

    @Ramin:

    Ich konnte es noch nicht ausprobieren (brauche ein Kabel auf micro USB), allerdings funktioniert das sehr wahrscheinlich. Werde ich aber in Kürze auch noch ausprobieren.

    @Frank:

    Kann durchaus sein, aber ich denke nicht, dass diese durch die hohe Auflösung "viel" schlechter ist.

    @Istvan:

    Darüber hab ich noch nichts geschrieben, kommt im nächsten Teil, aber ganz kurz: Die Akkulaufzeit ist sehr gut.

    @Monsterbrille:

    Es gibt extra Optionen dafür auf dem Archos (USB und Bluetooth), habe ich aber noch nicht ausprobiert. Ich nutze den mobilen Hotspot auf meinem Nexus und wähle mich mit dem Archos ein. Funktioniert super. USB (keine Ahnung, ob das am End für Internet Sticks ist?) und Bluetooth werde ich aber auch noch ausprobieren.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!