Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 mal geteilt 60 Kommentare

Wie Apple sich selbst, Android und Innovationen zerstört

Apple destroys itself

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12842
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6175
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Gestern wurde in einem Verfahren gegen HTC und für Apple entschieden. Dies könnte dafür sorgen könnte, dass einige HTC Smartphones in den USA nicht mehr importiert werden dürfen, außer, der taiwanesische Hersteller kommt schnell mit einer Zwischenlösung. Diese Entscheidung ist nur ein kleines Puzzlestück eines gefühlten nicht enden wollenden Feldzugs gegen Android. Und wenn Apple diese Schlacht gewinnt, sind wir alle in Schwierigkeiten.

Es ist mal wieder einer dieser Tage, an denen es Apple irgendwie schafft, sich in zahlreiche Beiträge einzuschleichen. Steven vom englischsprachigen AndroidPIT-Blog hat gerade auf der Basis einen Beitrags auf Gizmodo einen Beitrag geschrieben, den ich Euch nicht vorenthalten möchte und den ich deshalb für Euch übersetzt habe:

Es geht bei der ganzen Sache nicht nur um Android, obwohl es doch ziemlich klar ist, dass Apple Android verschwinden lassen will, am besten für immer. Es geht aber vielmehr um den gesamten Smartphone-Markt und damit um uns alle. Denn wenn Apple gewinnt, würde dies nicht nur zum Ende von Android führen, sondern wahrscheinlich auch zum Ende von Smartphone-Innovationen, selbst bei Apple.

Von außen betrachtet hat Apple natürlich das Recht, gewinnen zu wollen. Allerdings sollte der Kampfplatz dabei der Markt sein, nicht der Gerichtssaal. Dadurch, dass Apple so gut wie jeden Hersteller von Android-Geräten vor Gericht zieht, raubt das Unternehmen dem Konsumenten ihre eigene Entscheidung eines „Gewinners“ und diktiert stattdessen ein eigenes Bild, wer in ihren Augen der verdiente Gewinner sei.

Wenn Apple wirklich in einem fairen Kampf gewinnen wollen würde - wenn sie wirklich der Ansicht wären, sie könnten das – würden sie weiterhin sowohl innovative als auch preislich konkurrenzfähige Geräte entwickeln. Doch dies scheint derzeit nicht mehr zu passieren. Android ist mittlerweile zu etabliert, als das Apple in einem fairen Kampf gewinnen könnte. Anstatt also genau das zu versuchen, geht es in diverse Justizgebäude.

Warum hat Apple so einen großen Appetit auf epische Gerichtssaal-Schlachten? Wieso verhalten sie sich wie billige Patenttrolle, wie es auch Gizmodos Mat Honan schon formuliert hat? Warum nutzen sie ein scheinbar nicht richtig funktionierendes Patentsystem aus?

Ein Grund könnte dafür in früheren von Apple verlorenen Gerichtsstreitigkeiten gefunden werden: 1994 verlor das Unternehmen aus Cupertino einen ausschlaggebenden Kampf gegen Microsoft und HP, was dafür sorgte, dass sie Computer mit einer grafischen Benutzeroberfläche, die den „Desktop“- Begriff verwendeten, nicht verkaufen durften. Während Apple mit der Gültigkeit seiner eigenen Patente argumentierte, sah das Gericht die Sache etwas anders und entschied, dass diese Urheberrechte nicht einem Patent-Level-Schutz entsprächen.

Das ist wohl der Grund, warum Steve Jobs das erste iPhone bis ins kleinste Detail hat patentieren lassen. Und genau das ist die Sache, die zu der heutigen Situation geführt hat.

Es geht nicht darum, dass Apple nicht innovativ war – denn das war das Unternehmen unbestreitbar. Doch zum Beispiel bei der Sache mit HTC ist nicht ganz klar, ob das von Apple als deren Eigentum bezeichnete und von HTC scheinbar verletzte Patent tatsächlich zu Apples Innovationen gehört. Bei diesem Patent geht es im Groben darum, dass bestimmte Muster in Texten von einem Programm erkannt und weiter verwendet werden können – eine Technologie, die Google schon seit 2006 nutzt. So ist es also unklar, ob Apples Designer die Sache erfanden, selbst wenn sie vielleicht die ersten waren, die diese Funktion in Smartphones eingebaut haben.

Ähnliches gilt für den Sachverhalt zwischen Apple und Samsung, in dem Apple Samsung „erlaubt“, weiterhin Geräte zu bauen, die alles sein dürfen, außer schwarz, mit abgerundeten Ecken, rechteckig oder flach. Nicht nur, dass Apple sich „anmaßt“ anderen vorzuschreiben, wie deren Geräte zumindest nicht aussehen dürfen, das Unternehmen versucht auch noch die Lorbeeren für ein Design zu ernten, dass nicht wirklich von ihm stammt.

Was wäre, wenn Apple 1994 niemals diesen Streitfall verloren hätte? Wäre Steve Jobs dann jemals wieder bei Apple gelandet? Und wenn Jobs nicht den Desktop revolutioniert hätte, hätte es vielleicht nie das iPhone gegeben. Und was sagt uns das? Das Wettbewerb gesund, nein, sogar notwendig ist. Wenn Apple sich zu einem Monopol auf dem Markt entwickeln sollte, wird dies schlecht für die Konsumenten, für Innovationen und letztendlich auch für Apple schlecht sein. Steve Jobs teilte unter anderem mit, dass er Android zerstören werde: „Ich würde sogar soweit gehen, einen thermonuklearen Krieg zu beginnen“ liest sich in seiner Autobiographie. Sollte Apple Steve Jobs Vermächtnis weiter forcieren, muss das Unternehmen allerdings mit jeder Menge kollateralem Schaden rechnen.

60 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @NeoXolver:
    Also da sprichst du mir echt aus dem herzen und kann mir meine worte jetzt sparen...
    Die meisten machen hier schon einen glaubenskampf draus, weil es für sie eine art religion oder religionsersatz ist!

  • Ich glaube ihr seht das alle zu verbissen. Android, Apple oder was auch immer sind und bleiben Spielzeug. Man kann auch ohne leben.

    Und die Rechtsvorstellungen mancher unterscheiden sich stark vom zur zeit geltenden Recht. Wenn es einem nicht passt, dann hat man die Möglichkeit sich wählen zu lassen um die Gesetzte zu ändern. Wir leben immerhin in einem Kapitalismus und das ist finde ich nichtmal alzu schlecht.

    Es gibt viel wichtigere Sachen und viel ungerechtere Regelungen als wenn sich zwei nichtdeutsche milliardenschwere Spielzeugkonzerne streiten, wer wem die Schaufel geklaut hat.

  • Mal was zur Verteufelung Apples:
    Daran ist Apple selber schuld !
    Apple ist leider für mich eine der kompromisslosesten & härtesten Firmen die es gibt.
    Ja es ist richtig jede Firma stiehlt oder sich was abguckt ,aber das Apple sich selbst als Schöpfer von allen hinstellt, ist schon dreisst & auch ziemlich arrogant. Das beste Bsp. zur Kompromisslosigkeit :
    Apple hat sein Willen bekommen mit Änderung am Samsung Tablet ,sind jetzt zufrieden ? Natürlich nicht !
    Für mich ist die scheinheilige Werbung schon zuviel & kaum passt man mal nicht auf ,verklagen Sie nen Café...
    Desweiteren tragen sie nen Apfel als Markenzeichen & meinen tatsächlich sogar Firmen zu verklagen ,die wirklich mehr mit nem Apfel gemein haben als Apple
    Dazu kommen noch die Aussagen vom S.Jobs.

    Für mich jedenfalls hat Apple einen imensen Imageschaden davongetragen & somit verwundert es mich auch nicht das es viele gibt die Apple deswegen verteufeln.

  •   4

    vor dem apple störe in hamburg protestieren! das geht durchs fernsehen....

  • @Jörg

    "wo wir heute ohne Apple wären?" Kann keiner so genau sagen, aber du kannst dir sicher sein das es früher oder später andere Firmen erfunden hätten. Wahrscheinlich HTC allen voran, da sie ja bereits Touch Phones hatten. Ob die Phones die Qualität von heute hätten, lass ich mal dahingestellt.

    Wegen Erfindungen usw. vieles wird durch die Literatur und Film erschaffen. Maus gehört mal nicht dazu, aber Touchscreens, Mobiltelefone, Tablets gab es in fiktiver Form schon lange bevor es Apple, Google usw. überhaupt gab.

    Tables waren nicht schrott. Ich hatte selber im Jahr 99 eines in der Firma. Zugegeben, es war nicht so dünn, hatte kein elegantes Design, und die Laufzeit und Leistung war auch nicht berauschend.

    Apple hat eines geschafft, sie haben vorhandene Ideen, mit Hilfe neuer und verbesserten Technologien, so weiter entwickelt und neue Produkte erschaffen, das es die Leute wollen und für Jedermann benutzbar ist. Das rechne ich den Leuten aus Cupertino hoch an. Es gibt m.E. keine andere Firma die so etwas geschafft hat, zumindest nicht in den letzten 10-15 Jahren.

    Wer jetzt wann, womit und wo recht hat ist mir schnuppe. Ich finde das Thema allerdings interessant.

  • Haben diejenigen, die jetzt hier alle Apple verteufeln, eigentlich mal überlegt, wo wir heute ohne Apple wären? Android ist auch nur entstanden weil man ein Betriebsystem erschaffen wollte, das ähnlich innovativ und einfach zu bedienen ist wie iOS, wer weiss ob Google oder sonst wer von alleine auf die Idee gekommen wäre?! Würden wir heute überhaupt mit grafisch ansprechenden Benutzeroberflächen arbeiten, wenn Apple das nicht angestossen hätte?!
    Klar Xerox hat die Maus und die grafische Oberfläche entwickelt, aber die eigene Firma war nicht daran interessiert damit Profit zu schlagen. Apple war es die dieses System weiter entwickelt haben und zur Marktreife gebracht haben.
    Vieles was heute wie selbstverständlich genutzt und kopiert wird, hat Apple entwickelt, verbessert oder überarbeitet. Tabletts gab es z.B. auch schon vorher, aber die waren einfach nur Primitiv (ich selbst hatte als Mitarbeiter einer IT-Firma die ersten Prototypen Anfang 2000 in der Hand und die waren einfach nur Schrott) und kaum jemand hat sie benutzt und wer hat diesen Geräten wieder Leben eingehaucht? Eben!
    Was soll dieses Apple-Bashing? Ohne diese Firma würde es Android wahrscheinlich gar nicht geben, zumindestens nicht in der Form.
    Was Michi K. schreibt ist durchaus richtig, es gibt nicht mehr Patentklagen zwischen Firmen als früher, es wird nur von der Presse so extrem aufgebauscht weil Apple im Moment in aller Munde ist. Microsoft z.B. klagt regelmässig gegen alles und jeden, interessiert nur keinen. Schlechte Nachrichten verkaufen sich nun mal besser als gute. Das Patentrecht ist das Problem, nicht das irgendjemand versucht es für seinen Vorteil zu nutzen. Alle grosse Firmen haben grosse Rechtsabteilungen und keiner verzichtet freiwillig auf sein Recht.
    An den teilweise sehr emotionalen Ausbrüchen hier, sieht man das die Medien wieder mal erfolgreiche Arbeit geleistet haben, denn es ist ihnen mal wieder gelungen Gruppen gegeneinander aufzuhetzen. Ist doch immer dasselbe, Arbeitslose gegen Arbeitnehmer, Rentner gegen Junge, Reiche gegen Arme usw. die Medien manipulieren die Massen um von den wahren Schuldigen bzw. den wahren Problemen abzulenken und es gelingt ihnen immer wieder.
    Die Propagandamaschine läuft und läuft.

  • Naja das mit den Patenten ist so wie mit der Musik oder mit den Filmen. Geiz ist Geil und der Kunde möchte nix bezahlen. Auf der anderen Seite hätte er gern 70€ Netto die Stunde.

    Deswegen sinkt die Qualität und die Produktion und Entwicklung wird in Billiglohnländer verlagert.

    Naja das nächste mal sollten wir fragen ob der Müllmann "Open Collecting" in seiner freizeit machen möchte. Wenn er fragt wovon er leben soll, sag ihm einfach das es nicht dein Problem ist.

    Nur weil Android Open Source ist, heisst es nicht das Google es verschenkt. Auf der anderen Seite haben auch Produkte mit open source Betriebssystemen den Gesetzen zu entsprechen.
    Ein Smartphone ist nunmal kein Lebensnotweniges Gut, das Bedeutet ich habe auch keinen Anspruch auf eines.

  • Wenn samsung mal wieder ein werbevideo macht, sollten sie den song von den "Prinzen" einspielen: Es ist alles nur geklaut... :-))

  • Ein schöner, fairer Text! Hat mir echt gefallen zu lesen und ist auf g+ gelandet!

  • Vllt solltet ihr die Seite in Patentpit umbenennen, man liest ja echt fast nichts anderes mehr hier. Ich weis, ich werde nicht gezwungen, Nutzer und Leser eures Blogs zu sein, aber ich verstehe nicht, was ihr mit dieser Ausrichtung beabsichtigt. Selbst wenn das alles "News" sind: hatte irgendeine derartige Meldung mal Auswirkungen auf euch!?
    Ich persönlich kann sagen nein und das Interesse daran ist doch auch recht gering. Also hin und wieder kann man das sicher mal einstreuen.

    Ich würde mir für das neue Jahr aber mehr News zu Geräten, Software, Reviews, etc. wünschen; so wie ihr es lange Zeit auch gemacht habt!

    Ich habe zwar kein Mitbestimmungsrecht hier auf der Seite, aber fände es gut, wenn die Qualität wieder ein bisschen zunehmen würde. Es ist doch sehr viel (bzw. zu viel) Subjektivität in diesen Artikeln enthalten.

  • Ich fänd's geil, wenn Androidland mal kapieren würde, daß ein Erfinder es sich heutzutage nicht mehr leisten kann noch was zu erfinden, wenn seine erste Erfindung seine Kohle verschlungen, aber keine Einnahmen gebracht hat (weil's jeder Depp kopiert). Danach ist's nun mal vorbei, dann muß er putzen gehen.

    Die Android-Raubzüge (Java nicht bezahlt, Patente nicht lizensiert, Geräteformen kopiert, usw.) sind, was der eigentliche Innovationskiller ist!

    Schaut euch mal Android an, da wurde noch nicht genug kopiert, damit das UI mithalten kann. Als Entwickler stehst Du vor 'ner echten Hürde, wenn Du eine scheiß Liste brauchst, die sich sortieren läßt. Android hat da keine Lösung! Wo ist da bitte Innovation?! Naja, mit dem GUI-SDK ist je wenigstens 'ne Kopie in Aussicht!

  • Erstmal schöner Beitrag von Michi. Ich hab mir mal ein paar(nicht alle) Quintessenzen aus deinem Text gezogen. Und mal meinen Senf dazu gegeben:

    1. Patentkampf von der Presse hochgeschaukelt 
     Einerseits hast du natürlich recht. Jedoch ist mir jetzt spontan kein Beispiel eingefallen wo ein so hochkarätiges Produkt wie das Samsung Galaxy Tab verboten wurde. Also eine Patentklage (hier eigentlich Geschmacksmusterklage) einen solch direkten Einfluss auf den Endkonsumenten hatte. 
    Es kann gut sein, dass genau soviel geklagt wird wie seit jeher, aber aus diesem Beispiel ziehe ich, dass diese Klagen eine ganz neue Relevanz für den Konsumenten besitzen als es vergangene Verfahren im It-Bereich hatten.  Also finde ich es auch rechtmäßig, wenn darüber viel berichtet wird
    2.Apple klagt wenig
    Berichtige mich wenn ich falsch liege, aber ich glaube nicht, das Apple nur eine Patentklage gestartet hat. Ich habe da aber leider nur diffus eine Infografik im Kopf aus der hervorging, dass Apple ungefähr jeden handyhersteller verklagt.
    3. Innovationen werden nicht behindert
    Zweischneidiges Schwert. Hast ja aber auch selber gesagt, dass du mit dem Patentrecht ganz zufrieden bist.
    4. Aus 7-8 es gehen auch andere Designs
    Natürlich kann man sein Tablett auch anders designen. Jedoch ist die von Samsung oder Apple gewählte Form meiner Meinung nach die Universellste. So finde ich, dass das Tablet von Sony sicherlich für viele Gebrauchsarten praktischer ist,  jedoch ist für manche Gebrauchsarten diese Form denkbar unpraktisch.  Wenn ich z.b. Notizen auf meinem Tablet mit einem Stift mache, ist es praktikabel, wenn der Bildschirm  parallel zur Tischfläche ist. Auch vom Aussehen her  ist das iPad design einfach 
    Was ich damit sagen will ist, dass Apple nicht alleine flache,schwarze, Dinger mit Runden Ecken produzieren dürfen sollte. 
    5. Kein Geld wird von Innovationen abgezogen
    Gut, dass das Geld immer bei den Innovationen abgezogen wird stimmt natürlich nicht. Jedoch muss es ja irgendwo herkommen. Also zum Teil auch aus der "Innovations Abteilungen"
    6. Apple immer noch Vorreiter
    Ich denke, dass allen momentan z.b. bei Siri Apple folgen, liegt darin begründet, dass Apple praktisch eine Trendgarantie besitzt. Stelle man sich vor Microsoft hätte Siri auf den Markt gebracht. Es wäre lange nicht so sehr in aller Munde wie jetzt. Apple kann sich sicher sein, dass wenn sie Geld in eine Sache stecken, dass da auch was zu90% draus wird, was ihnen investitions Freiheiten gibt die andere Firmen nicht haben

  • Ich sehe das um ehrlich zu sein auch wie michi K. Was mich nervt ist diese Fußballholigan mentalität ala Schalke gegen Dortmund. Demnächst gibts noch Krawalle zwischen Appöe und Android fans -.-

    Android ist nur ein (meiner Meinung nach sehr gutes) Betriebsystem nicht mehr und nicht weniger. Wenn apple etwas patentiert hat dann ist das nunmal so. Ob diese Patente Sinn machen oder nicht steht auf einer anderen Karte aber Sie verteidigen Sie und das würde jeder von euch auch so machen!!

    So läuft das nun mal im Kapitalismus, kommt damit klar weil ändern können wir eh nichts.

  • @denis: wenn du meinen post gelesen hättest, dann hättest du bemerkt, dass ich genau das gleiche kritisiere wie du :)

  • Danke @Michi K. endlich mal einer der die Sache nüchterner sieht als teils alle andern. So würde ich mir auch die Artikel wünschen. Mittlerweile wird ja in nahezu jedem Artikel zumindest in den ersten Zeilen Apple angesprochen.

  • @Michi K. +1

    Super Kommentar vielen Dank dafür.

  • Samsungs galaxy Handys lassen Apple alt aussehen warten wir ab was sich nächstes jahr mehr verkauft iPhone 5 oder galaxy s3

  •   12

    Was mich ja die Tage erstaunt hat war ein Engadget Videocast. Demnach gab es wohl mehrere seriöse Quellen dass Apple ursprünglich wirklich vor hatte dieses Jahr ein iPhone 5 anstelle des iPhone 4s auf den Markt zu bringen aber auf Grund von Schwierigkeiten dann auf das 4s umgeschwenkt ist.
    Dies ist an mir bisher komplett vorbeigezogen, aber wenn dies wahr sein sollte wirft es ein noch schlechteres Licht auf Apple wenn sie ausgerechnet zu dem Zeitpunkt wo sie selbst eine Schlappe in der Entwicklung einstecken ihre Klagewellen lostreten. Zeitlich würde es gar passen....

    edit: bei 37 min
    http://www.engadget.com/show#player

  • Selten soviel Müll gelesen wie der mist hier von michi k. kann einer diesen Schwachsinngen Apple fanboy hier mal abstellen? da dreht sich mir ja der Magen um bei seinen Kommentaren.
    Und dieses ständige gemecker über die Berichterstattung von AndroidPit nervt noch mehr. Verdammt lest es nicht wenns euch nicht interessiert!!!! Und natürlich hat Apple indirekt mit Android zu tun, allein durch die ganzen Klagen die alle gegen Android gehen, und damit auch UNS interessieren sollte. Wenn das bei einigen nicht der fall ist... davorne ist die tür, byebye.

  •   12

    @Markus Gu: Das ist genau das was das Niveau der Seite gleich nach unten schiebt. Diese Sinnlosen Sätze wie "android ist super geil, apple ist echt das letzte" sind einfach überflüssig und falsch.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!