Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

http://lh6.ggpht.com/__zoKJ77EvEc/S7R6SCaRyjI/AAAAAAAADSo/jh7Rwh5gxLY/sinking-boat%20(5)%5B2%5D.jpg

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 15622
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 7409
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

(Bildquelle)

Diese ganze Patentstreiterei nervt nicht nur total, sie hat natürlich auch ihre Folgen. Eine dieser Konsequenzen ist zum Beispiel, dass europäische Entwickler sich laut der britischen Tageszeitung The Guardian aus den amerikanischen Märkten von Google und Apple zurück ziehen, weil sie Angst davor haben, in weitere Patentstreite verwickelt zu werden.

Es scheint immer mehr Patent-Eigentümer zu geben, die es sich zur Aufgabe machen, unabhängige Entwickler wegen Patentverletzungen zu verklagen. Tja, hier geht es eben oft um eine Menge, Menge Geld. Und das ist natürlich eine Sache, bei der höchste Vorsicht geboten ist, denn Gerichtsverfahren um geistiges Eigentum können für Entwickler richtig teuer werden, selbst dann, wenn die Entwickler am Ende recht behalten sollten. Das wiederum könnte sich auch auf Google, Apple und Microsoft verheerend auswirken, da die Unternehmen oft keinen Möglichkeit habe, die den Markt versorgenden Entwickler ausreichend zu schützen. Damit bleibt den Entwicklern oft nur die Möglichkeit, entweder mit dem Risiko auf Anklage zu leben oder eben die Apps aus dem amerikanischen Markt zu nehmen.

Ich weiß jetzt schon mein Unwort des Jahres. Es lautet: Patentverletzung.

Quelle: The Guardian

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe gerade einen Kommentar auf einer andere Newsseite verfasst. Ihr könnt ja mal euren Senf dazu geben. Es geht prinzipiell um die Probleme bei Patenten.

    Die Probleme der Patente sind m.M.n aus unterschiedlichen Sichten zu definieren.
    ------------
    Aus der Sicht der Unternehmen:
    Das Problem an den Patenten ist ja, dass man sie sehr allgemeingültig ausdrücken kann, wodurch man einen sehr großen Spielraum zur Interpretation hat. Das führt zwangsläufig zu Gerichtsverhandlungen, wo die Justiz entscheiden muss, auf welche Art und Weise das Patent genau interpretiert werden sollte. Wenn es aber zu so einer Auseinandersetzung kommt, ist die Entscheidung des Gerichts maßgeblich für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens verantwortlich. Den Patenten wird dadurch eine viel größere Macht zugesprochen als sie eigentlich haben dürfte.
    Würde man darauf pochen, nur klar definierte und wenig abstrahierte Patente zu genehmigen, könnten solche Auseinandersetzungen der Vergangenheit angehören. Nach dem Motto: Wenn ich im vorhinein schon weiß, dass ich das definitiv nicht darf, dann mache ich das auch nicht.
    (Kurz: keine Interpretationsmöglichkeiten bei Patenten)
    ------------
    Aus Sicht der Forschung/Entwicklung/des Endkonsumenten:
    Liegt ein Patent auf eine sehr innovative Funktion oder Technologie, die entscheidend für einen Markt ist, dann hat man als Patentträger eine Monopolstellung.
    Wie man sich leicht vorstellen kann, hat das nicht nur ökonomische Auswirkungen (Wohlfahrtsverlust, negative Preisgestaltung für die Nachfrager, etc.), sondern behindert auch in höchstem Maße weitere Innovationen. Andere Firmen, die der Technologie bzw. der Funktion einen Feinschliff geben könnten, denken nicht ein mal daran, sich hier zu betätigen, da eine Forschung in diese Richtung kontraproduktiv ist. Die Entwicklung bleibt also stehen.
    (Kurz: Patente verhindern Innovationen)
    ------------
    Ein weiteres Problem von Patenten ist die moralische Verpflichtung ggü. den Unternehmen. Keine Firma wird weiter forschen und Innovationen herausbringen, nur damit andere Firmen sich kostenlos daran beteiligen können. Man muss sein Eigentum (ob geistiges oder materielles) schützen können.
    Das Eigentum und der Schutz dessen sind die Grundpfeiler eines Rechtssystems und daher sind Patente unabdingbar.

  • Für die Amerikaner ist Patente entwickeln und anmelden ja ein Volkssport, die meisten Trivialpatente stammen von dort und müssen erst durch Gerichtsbescheide widerrufen werden.

  • @ Evelyn
    Lass dich nicht beirren, ich fand deinen Beitrag interessant ;)

    @ Topic
    Ich habe gerade auf einer Apple-Seite ähnliches gelesen. Da geht man aber direkt auf die Lodsys-Patentstreitigkeiten ein. Diese Firma verklagt Entwickler, die die Möglichkeit des In-App-Billings nutzen und die innerhalb einer App zu einer anderen App verlinken.
    Angeblich hat Lodsys ein Patent drauf und haut nun wild um sich. Das für mich verstörendste an der ganzen Sache ist, dass sich Google und Apple bisher da komplett raushalten und die Entwickler mal machen lassen. Beide sollten sich jetzt schützend vor ihren App Store/Android Market stellen und den großen Bruder spielen.

  • @ Markus: es geht um's "Zurückziehen" - ich wollte in diesem Zusammenhang einfach mal angemerkt haben, dass es auch noch an anderen Stellen gewaltig hakt und Auswirkungen haben wird.

  • @evelyn: und was hat das mit dem thema hier zu tun?

  • und mal ganz unabhängig von Patentstreitigkeiten und von wegen "Entwickler aus dem ... Markt zurückziehen":

    Erst gestern hab ich iwo auf einer TechSeite gelesen, dass nun die Entwickler, die von Apple gekommen sind und für Android gebastelt haben, vermehrt Android den Rücken kehren und wieder verstärkt für Apple arbeiten. Warum? Sie verdienen mit ihren Apps bei Apple mehr, Apple bietet einen ausgereiften und obendrein "kontrollierten" Markt und last but not least ist es einfach leichter, für 1 Phone und 1 Tablet zu basteln als für (wieviel? 100?) wie bei Android.

    Man hat es also mal mit Android probiert, der Sache Zeit gegeben, sich zu entwickeln, dann festgestellt, es tut sich nichts auf Googles Seite, der Markt wird nach wie vor stiefmütterlicher behandelt als jeder Trödelmarkt - und schlußendlich zieht man die Konsequenzen hieraus.

    Das aber nur nebenbei.

  • @Martin: Im konkreten Fall hat das sogar eine indische Firma angestoßen, also noch nicht einmal die Amis. Das schlimmste was passieren könnte ist wohl, dass der Verkauf der Produkte in den USA untersagt wird und Apple, Google und co. das Produkt vom Markt nimmt in dem Land. Eventuell besitzen die USA noch Handelsabkommen mit Ländern und können diese dann dazu zwingen, die Produkte auch zu untersagen.
    Dann kämen noch eventuelle Schadensersatzklagen. Die Durchsetzbarkeit hängt dann aber auch von Abkommen ab.

  • tja leute, marktwirtschaft ist die fortsetzung des krieges mit anderen mitteln.
    oder glaubt hier immer noch jemand an das märchen vom wettbewerb?

  • Und wie genau wollen die Amis mich verklagen wenn ich in der Schweiz wohne und die USA nicht besuche?

    Dürfte schwierig sein oder habe ich da was verpasst?

  • Ich hoffe die fallen alle in ein tiefes Loch.

    Vor allem Asspple

  • Die ganzen Patentstreite von Microsoft, Apple und Co. nerven nur noch. Irgendwann wird die Bombe platzen und dann stehen wir vor einem großen Scherbenhaufen und da hat niemand was davon! Die werden es doch alle erst blicken, wenn es ihnen ans Geld geht ... und das ist doch schon mal der erste Schritt ^^

  • Das wäre ja noch ne Hoffnung...das die sich im amiland zwar zu Tode klagen aber es im Rest der Welt noch normal weitergeht für die Entwickler und Android....gerade wenn die Entwickler sich nun auch von Apple distanzieren merken die vielleicht auch mal , was sie da anrichten.

  •   18

    Schreib das Wort ruhig aus.
    Bald haben die Amis gar kein Mobilfunk mehr.

  • Passt zu meinem Kommentar hier:
    http://www.androidpit.de/de/android/blog/396457/Android-in-ernsthaften-Schwierigkeiten-HTC-verliert-im-Patentstreit-gegen-Apple

    Entwickler aller Länder, zeigt denen den Mittelfinger.
    Als europ. Entwickler bin ich doch vollkommen ungeschützt, sowohl gegen Klagen als auch dagegen, dass meine Ideen geklaut werden.

  • Das Problem in den USA ist, dass es für jenden KA** Patente gibt ... Es geht hier schon nicht mehr um echte Innovationen sondern nur noch um Profit und wer als erstes die nächste blödsinnige Idee für ein Pseudopatent hat.

    Die wirklichen Innovationen sind doch ein Bruchteil dessen, was es in Wirklichkeit als Patent auf dem Markt gibt!!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!