Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 34 Kommentare

Android Tablet von Hannspree auf der IFA – 10.1“ Dual-Core für €400

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 1075
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1706
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Von diesem Tablet habe ich bisher noch nichts gehört und ehrlich gesagt klingt es auch zu schön, um wahr zu sein. Das Tablet soll €399 kosten und das bei technischen Daten, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen:

10,1" (kapazitives) Display mit einer Auflösung von 1024x600 Pixel
ARM A9 Cortex Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz und Tegra-II-Grafik
16GB Speicher
WiFi
Bluetooth 2.1
800 Gramm
HDMI-Ausgang
mircoSD-Slot
Android 2.2







Außerdem soll der Akku acht Stunden HD-Video-Wiedergabe bieten.

Wann das Gerät in den Handel kommen soll, ist bisher nicht bekannt.


 

UPDATE:

Nachdem ich gerade eine halbe Stunde vergeblich im Internet nach offiziellen Infos gesucht habe, kam gerade eine Mail eingetrudelt, die soweit alles beantwortet:

Dinner for all:
Hannspree serviert auf der IFA smartes Android Tablet


München / Meerbusch, 30. August 2010. Hannspree setzt bei der Weltpremiere seines ersten Tablets auf exzellentes Design, ohne bei der technischen Ausstattung zu geizen. Das Hannspree Tablet läuft unter Android 2.2, begeistert durch ein rahmenloses kapazitives Multi-Touch Display mit einer Bildschirmdiagonale von 25,65cm (10,1 Zoll) und LED-Hintergrundbeleuchtung, einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixel im 16:9-Format sowie zahlreichen Anschluss- und Erweiterungsoptionen. In dem knapp 1,4 Zentimeter flachen Android Tablet sorgen der ARM® A9 Cortex Dual-Core-Prozessor mit 1 GHZ und der stromsparende nVidia® Tegra II-Grafikprozessor für ungetrübtes mobiles Browsen und flüssige Wiedergabe von Videos in HD-Qualität (1080p). Dazu kommen ein für Erschütterungen unempfindlicher Flash-Speicher von 16 Gigabyte, WLAN sorgt für den Anschluss an das Internet und drahtlose Heimnetzwerke, Bluetooth 2.1 ermöglicht kabellose Verbindungen mit Tastaturen und anderen externen Geräten. Dank Beschleunigungssensor reagiert das Hannspree Tablet auf Bewegungen, der Lichtsensor regelt automatisch die Helligkeit des Displays. Bei Abmessungen von 260 x 171 x 13,9mm (L x B x H) wiegt das Powerpaket 790 Gramm, das entspricht gerade mal 4-5 handelsüblichen Äpfeln. Knauserig zeigt sich das Hannspree Tablet nur beim Preis von EUR 399,-- (inkl. MwSt.).

Multimedia-Flunder mit Flash-Unterstützung und Ausdauer
Das stylische Hannspree Tablet ist eine Multimedia-Maschine, mit der sich Bilder und Videos ansehen, Musik hören oder eBooks lesen lassen. Dank Android 2.2 ist die Unterstützung von Flash 10.1 selbstverständlich, sämtliche Videos in beliebten Portalen wie YouTube lassen sich problemlos abspielen. Über den MiniUSB 2.0-Anschluss oder den microSD-Kartenleser kann das Hannspree Tablet problemlos mit multimedialen Inhalten gefüttert werden. Die Ausgabe von HD-Videos erfolgt verlustfrei über den Mini HDMI-Ausgang. Mobil hält das Hannspree bei der Wiedergabe von HD-Videos rund 8 Stunden durch, unabhängig davon ob die Soundausgabe über den internen 1 Watt Lautsprecher oder den 3,5mm-Kopfhörerausgang erfolgt. Damit kann man bequem im Flieger ein paar Filme ansehen. Beim Surfen im Internet vertraut Hannspree auf den Chrome Browser von Google, der extrem schnell Seiten aufbaut.

Optimierte Benutzeroberfläche und Zugriff auf 100.000 Apps im Android Market
Android 2.2 stellt die neueste Version des OpenSource-Betriebssystems von Google dar und erzielt dank vieler Code-Optimierungen vor allem mehr Leistung und noch flüssigere Bedienung bei gleichzeitig längerer Akkulaufzeit. Hannspree hat seinem Tablet eine modifizierte Oberfläche von Android 2.2. spendiert, die optimal auf Gestensteuerung des riesigen Displays zugeschnitten ist. Im Hauptmenü sind bereits die folgenden Shortcuts vorinstalliert: Home Screen, Browser, Kontakte, Kalender, Email, Musik, Video, YouTube, Wetter, Uhr, Einkaufsliste, Aufgaben und Facebook. Im Android Market warten zudem mehr als 100.000 zusätzliche Apps, der Großteil davon kostenfrei, auf die Besitzer des Hannspree Tablet.

Das Hannspree Tablet ist zum Preis von Euro 399,-- ab November 2010 über den Fachhandel erhältlich.









34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ja, es ist 100 euro teurer UND hat iOS :P

  • Ihr schreibt hier irgendwas von 3G...., Bevor jetzt ein falscher Eindruck erweckt wird: Das Handspee hat, soweit ich das lese, KEIN 3G!
    Genauso wie die 16GB Basisversion des iPad. Es ist also 1:1 vergleichbar und damit weiterhin "nur" 100€ teuerer.

  •   9

    Also, da es sich um ein 10"-Gerät handelt, ist es für mich sehr interessant.
    Der "geringe" Preisunterschied zu einem IPad, fällt zwar auf... allerdings hat das günstigste IPad auch kein 3G...
    Ebenso könnte ich persönlich auch auf eine FrontCam verzichten.
    Aber vielleicht kommen ja mit oder nach der IFA noch Geräte auf den Markt, die Ausstattungsmäßig hervorragend sind und supergünstig sind :-)

    Ansonsten, wie schon einige Vorredner sagten, ein Großteil unserer Elektronik-Produkte stammt aus Asien... Oft genug werden baugleiche Geräte unter verschiedenen Labeln verkauft. dann noch von Chinakracher zu sprechen, nur weil kein Markenname draufsteht, finde ich albern.

  • ist gekauft! :-) hab erst mit dem wetab tendiert, über nach dem hin und her in den letzten Wochen, werde ich mir wohl dieses tablet kaufen.
    wie siehts eigendlich aus, wir es auch ein tablet Forum auf androidpit geben?
    LG Marcel

  • Der Preis ist in Relation zur Ausstattung äußerst heiß und zeigt, dass dieser Gerätetyp (im allgemeinen Sinn) sehr konkurrenzfähig zu Notebooks wird.

    Das wäre dann auch ein E-Book Reader und Notebook Ersatz. Nur irgendwie wäre mobiles Internet noch ein i-Tüpfelchen. Könnte ja ein Froyo-Handy :-O

  • bin mir sicher, dass da noch so einige tablets auf der ifa vorgestellt werden, die auch 3g und frontcam haben, und die restlichen specs dieses tablets hier erfüllen. was ich aber interessant finden würde: dieses "multitouch", was ja jetzt so gut, wie jedes tablet anpreist: erkennt das nur 2 finger oder kriegen die auch mehr finger in die sensoren rein?
    weil, wenn gingerbread kommt, oder spätestens bei honeycumb, werden die gesten sicher schon bei 3 fingern ankommen...

    wenn ich mir also eines dieser tablets hole, will ich zumindest, dass drei meiner finger erkannt werden können -.-

  •   14

    hmmmmmm, sehr interessant doch leider ohne Kamera und UMTS :(

  • Soweit ich weiß kostet das 3G Modul bei Apple auch nochmal 100Flocken mehr!

  • @e h: die hd fähigkeit des gerätes ist auch nicht auf das display bezogen. das gerät an sich ist in der lage hd videos abzuspielen und in voller auflösung über den hdmi-port auszugeben.
    mfg mark

  • hd video wiedergabe über hdmi ausgang macht durchaus sinn, ist nur die frage, ob man das wirklich nutzt.

  • e h 30.08.2010 Link zum Kommentar

    720p = 1280×720 ...
    also verdient das display nicht mal das urteil hd-ready,
    aber gehen wir einfach mal davon aus,
    dass es wirklich nur als vergleichswert aufgelistet wird und nicht jemand auf die idee kommt auf so nem teil ein hd video zu schauen...

  • denke mal nicht das sich da jmd vorsetzen wird und drei teile von der pate guckt ;)
    denke das is eher ein vergleichswert um die leistungsfähigkeit des akkus zu demonstrieren
    mein acer netbook mit 11" hält knapp 2 std bei nem 720p film

  • e h 30.08.2010 Link zum Kommentar

    also ich finde die 100 € unterschied zum ipad auch zu wenig...
    es wurde doch wohl oft genug geschrien, dass das ipad ein viel zu teures unnötiges spielzeug ist... und ich glaub nicht, dass da über 100 € geredet wurde...
    aber wie schon bemerkt wurde.. 3G fehlt, aber ob man das unbedingt braucht weiß ich auch net...
    will jetzt nicht sagen, dass es der letzte müll ist, aber jetzt auch nicht das Überangebot...

    achja, was bringt "acht Stunden HD-Video-Wiedergabe" bei 1024*768 Pixeln ?

  • btw, ihr habt falsch getagged.
    es ist android 2.2
    leider is das ding sackteuer

  • will ich haben.

  • @Lupo: Naja, Hannspree (mit der Unterfirma HannsG) ist für Leute die sich im Multimedia-Segment (Bildschirme und Fernseher) auskennen kein Fremder oder NoName-Hersteller (oder auch Chinakracher... wie auch immer). Wenn ich nichts mehr, was in China hergestellt wird kaufen würde, dann wär meine Wohnung bald leer.

    @Topic: Das Gerät schaut interessant aus, hat alles was ich brauche. Mal wieder aut Tests warten und gucken ob der Market mit an Bord ist.
    Wenn alles passt meins.
    Im Vergleich zum iPad bietet es ja vor allen Dingen eins mehr: Nämlich Anschlüsse (und Android ;) )

  • Leo 30.08.2010 Link zum Kommentar

    Gefällt mir gut... bin gespannt auf die kommenden Tests:)

  • Das ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung! Und auch die richtige Preisklasse meiner Meinung nach. Die Größe stimmt, die Ausstattung passt, der Akku ist mehr als akzeptabel und der Preis wird sich einpendeln.
    Dieses Gerät ist jetzt bei mir auf den oberen Rängen der "Würd-ich-mir-kaufen" Geräte.

  • Das mit Tethering is ja schön, aber dann bin ich von 2 Akkus anhängig - für mich nur eine Notlösung.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!