Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 16 Kommentare

Android-Spezial in aktueller c't

Da nehm ich eben die aktuelle c't (4/2011) in die Hand, und was seh ich? "Inside Android" als dicker Aufmacher auf der Titelseite. Mir ist klar: richtig viele Informationen sind das sicherlich noch nicht, die ich Euch hier in diesem Blog liefern kann. Aber für alle diejenigen unter Euch, die den Tag heute mit einer Prise "Android-Lektüre" starten wollen, ist das sicherlich das Richtige, und vielleicht von daher ein guter Tipp.

c't 4/2011

Also fix das Inhaltsverzeichnis aufgeschlagen und direkt zu entsprechenden Seiten weitergehuscht. Nicht nur einen, sondern drei Artikel (eigentlich mehr, aber diese sind Bestandteile des "Inside Android") widmet die c't in dieser Ausgabe Android:

  • Die Architektur von Android
  • Alternative Firmwares im Vergleich
  • ROM-Transplantation in der Praxis

 

Innenansichten - Die Architektur von Android

   

Leseprobe dieses Artikels auf heise.de

 

Androiden-Vielfalt - Alternative Firmwares für Android im Vergleich

  

Beschreibung dieses Artikels auf heise.de

 

ROM-Transplantation - Alternative Firmware auf Android-Smartphones installieren

  

Beschreibung dieses Artikels auf heise.de

 

Geschrieben wurden die Artikel von Arno Becker und Andrea Müller - ersterer sollte zumindest Entwickler bekannt sein, da er "Android - Grundlagen und Programmierung" mitgeschrieben hat.

Die Ware ist noch heiß, ich werde mich morgen an's Lesen machen - meines Erachtens: für Android-Insider unerlässliche Info's!

Quelle: heise - c't

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • @Don: so ganz falsch scheint es meiner Meinung nach nicht zu sein. Standardroot über unrevoked führte bei mir (direkt von Froyo) reproduzierbar zu einer Bootschleife nach dem Versuch ein nandroid-Backup zu ziehen. Die Lösung für mich war dann unrevoked mit AmonRa und dann einspielen von clockwork mit dem RomManager.
    Insgesamt denke ich, dass das rooten eines Desires derzeit etwas komplex für einen Mainstream-Artikel ist. Alleinschon wegen der Leserbriefe.


  • thx für die Info


  • danke für den tipp.

    Kaufe mir die ct sonst nicht mehr, weil die mir zu mainstream geworden ist und zu viel Werbung hat.

    Das scheint wohl mal wieder eine der wenigen ausgaben zu sein, wo es sich lohnt die zu kaufen.

    danke nochmals :)


  • gleich bei der bücherei ausleihen ^^


  • danke für die info


  • Hab den Artikel am WE gelesen. Er fängt gut an, verhaspelt sich aber mittendrin, finde ich. Man hat das Gefühl, dass der Autor nicht so richtig wusste, wo die Reise hingehen soll. Es werden viele Themen angerissen. Sie präsentieren gutes Fachwissen, aber es bleibt eben beim Anreißen.
    Und dann sind so kleine Fehler drin, wie von Der Don beschrieben. Das mit dem Desire ist imho nicht der einzige.
    Aber an anderen Stellen habe ich wieder gedacht: 'Da haben sie doch einige Mühe in die Recherche gesteckt.". Das würden andere Zeitschriften nicht machen. Da würde es einen Vergleich "Wer kann am buntesten" geben und gut wäre.
    Der Artikel ist lesenswert. Ob man am Ende wirklich mehr über Android weiß als vorher, kann ich nicht sagen. Das muss vielleicht einer beantworten, der sein Telefon noch nicht ein Jahr hat und ständig daran rumbastelt.
    Ich hab zumindest gelernt, warum die Dalvik VM gerade Dalvik heißt.


  • ja, an sich ist die ct schon gut und auch die artikel in dieser ausgabe sind sehr informativ und erläutern schön aufbau und funktionsweise von android.
    Allerdings war bezüglich des desire auch ne menge mist drin, wie michael ja 3 posts über mir schon angedeutet hat.
    Zu behaupten, dass diverse verschiedene versionen von unrevoked zum rooten des desire nicht funktioniert haben, ist meiner meinung nach ein armutszeugnis für einen redakteur einer pc fachzeitschrift, den es ist nicht wirklich schwer sein desire mit unrevoked zu rooten, haben ja schon tausende hinbekommen.
    und dann als ausweichmöglichkeit zu unrevoked das s-off alpharev tool zu empfehlen, lässt auf schlechte recherche schließen, denn die vorraussetzung für s-off, ist ja der root zustand des geräts.
    Ich will hier die ct nicht schlecht reden, da ich sie gerne lese, aber beim desire haben sie definitiv gepfuscht, anders kann ich mir das nicht erklären.


  • Die c`t ist eines der letzten Computerheftchen, bei denen sich der Kauf noch lohnt.


  • In die c't solltet ihr die Nase öfter mal stecken. In den letzten Ausgaben gab es z.B. eine Serie zu Grundlagen der Android-Programmierung - gut verständlich und gerade für Umsteiger geeignet. Bestimmt kommt auch bald ein Android-Sonderheft raus.

    Gruß -otto


  • Schön, dass die c't mal etwas mehr über Android gebracht hat. Ich habe es gelesen. Interessant fand ich, dass laut c't die meisten Anleitungen zum Rooten des Desire, die man im Internet findet, nicht funktionieren.


  • klasse,
    das heft ist so gut wie gekauft.

    toller blog, sehr informativ
    danke...


  • Danke für den Tip!


  •   18

    Habe deinen Blog-Eintrag nicht finden können, Marcus, also gebe ich die Info mal weiter ;)


  • Danke für den tollen Beitrag... Uralt ist etwas nur dann, wenn man es schon eine geraume Zeit kennt. Für mich ist der Artikel neu. DANKE ;-)


  • er schreibt ja auch das er es gerade in die Hand genommen hat...ich finde die Info gut, ich les beispielsweise nie c't und diese würde ich mir evtl kaufen
    also danke für die Antwort


  • UUUUralt.
    Die C't ist schon seid einer Woche im Handel UND das wurde vor 3 Wochen in der letzten C't angekündigt..

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!